Feldpostbriefe (Schauungen & Prophezeiungen)

traumtaenzerin @, Sonntag, 23.03.2014, 09:16 (vor 2639 Tagen) (3848 Aufrufe)

Hallo an alle,

in den letzten Tagen habe ich mir ein wenig Gedanken gemacht zu den Felpostbriefen, die ja allgemein als sehr zuverlässige Quelle gelten. Ich bin mir da nicht mehr ganz so sicher.........

Rill hat seiner Familie geschrieben, OK. Diese Briefe sind auch noch im Original erhalten, auch OK. Aber das Geschriebene, also die Schauungen stammen nicht von Rill selbst! Er schildert nur, was er gehört hat und das ist eine Übersetzung aus dem Französischen. Eine Menge Schauungen eines Offiziers aus Colmar von einem deutschen Offizier übersetzt, wenn ich mich recht erinnere.
Woher wissen wir, dass der Offizier korrekt übersetzt hat und Rill alles korrekt erinnert und widergegeben hat? Er ist auch nur Zeitzeuge und nicht die ursprüngliche Quelle. Also auch die Zeitangabe "28 oder 58 Tage" muss nichts mit der ursprünglichen Aussage des Franzosen zu tun haben. Nur bei den Dingen, die bereits eingetroffen sind, können wir sicher sein und die sind natürlich beeindruckend.

Schönen Sonntag noch
Katja


Gesamter Strang: