Avatar

Deutung der alten Dame, Deutung des brandenburgischen Kindes, Suche nach der Brüsselquelle (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 20. Dezember 2018, 09:52 (vor 304 Tagen) @ Ranma1874 mal gelesen

Hallo!

„Interessant, daß die Wiedererrichtung der Grenzen zwei mal erwähnt wird, zusätzlich mit einem Fokus auf den Westen (Deutschland-Österreich). Geöffnet wurde diese Grenze Deutschland-Österreich 1995.“

Leider findet sich im Text, auf den sich Berndt bezog, keine Wiedergabe einer alternativen Aussage mit Bezug auf "Deutschland-Österreich". Der hat offenbar selbst irgend etwas hineingelesen, das dort nicht steht, vermutlich auf Basis des Satzes: "Bezüglich der Grenzen kann es sich evtl. auch um alle Grenzen handeln, nicht nur um die deutsche zum Osten."

Dieser bezieht sich aber auf die Gesamtgrenze der BRD oder die europäischen Binnengrenzen.

Die sogenannte Balkanroute umgeht Österreich, endet zur Zeit noch in Tschechien und einzelne Glücksritter kamen bereits über Polen. Ein Schließen der Grenzen im Süden und im Westen kann also nichts mit der Migrationswelle zu tun haben.

Das ergibt keinen Sinn. Gleich welche Route Migranten nehmen, ist eine umfassende Grenzschließung notwendig, um Umgehungen zu vermeiden.

Der Grund für die Umgehung Österreichs ist es auch, der den einleitenden Text als wirre Phantasie entlarvt: Hier kommt niemand rein, den die Machteliten nicht hier haben wollen! Die deutschen Machteliten entscheiden das mit der gleichen Souveränität, mit der auch die österreichischen Machteliten entscheiden.

Daher ist eine Änderung dessen, was Du "Machteliten" nennst, Voraussetzung, vgl. den Beitrag Falkenauges.

„Die weitere Nachfrage, ob die Durchsage aus diesen Hubschraubern heraus erfolgte, verneinte er.“

Woraus folgt, daß die Durchsage auf anderem Weg erfolgte. Dieses Jahr gab es in meinem Dorf ein Abkochgebot für Trinkwasser und das wurde per Durchsage bekannt gemacht. Dazu fuhr ein Auto mit Lautsprechern durchs Dorf und verkündete irgendetwas Vernuscheltes, so daß man erstmal herumtelefonieren mußte, um herauszufinden, was los ist. So wird man sich auch die Durchsage aus dem Bericht des Jungen vorstellen müssen.

Ich vermute hier eine "Stimme aus dem Off" oder stimmlos eingegebenes Wissen, das der Junge auf keine Quelle zurückführen konnte und daher als "Durchsage" interpretierte. Das ist aber letztlich nebensächlich. Sollte es sich tatsächlich um eine Schau handeln, ist wohl Symbolik anzunehmen. Daß nämlich ausgerechnet über diesem Dorf Hubschrauber kreisen und Durchsagen machen, ist ebenso abwegig wie solche Vorgänge über jedem brandenburgischen Dorfe.
Folglich dürfte es sich um ein symbolisches Versetzen in die dem Jungen bekannte heimatliche Umgebung handeln. Davon ausgehend stellt sich allerdings die Frage, ob man Brandenburg/Mitteldeutschland noch als Bereich der Grenzschließung ansetzen kann oder eher ganz Deutschland.

Also an der polnischen Grenze, relativ weit im Norden. Wollte man also durch die Grenzschließung verhindern, daß etwas aus Polen zu uns kommt, dann müßte dieses etwas schon mittig aus Polen kommen. Der Versuch das mit ein paar Hubschrauber und ohne Grenzbefestigungen zu tun, erscheint bestenfalls albern. Aber das ist immerhin kein wahrscheinlicher Grund für so ein Szenario. Historisch gesehen wurden Grenzen immer geschlossen, um Leute drinnen zu behalten. Dadurch erst ergibt dann die Durchsage auf der deutschen Seite überhaupt einen Sinn!!!

⇒ Dieses Szenario beschreibt wie Deutsche daran gehindert werden nach Polen zu fliehen! Wofür eine Revolte in Deutschland natürlich ein Grund sein könnte, aber auf einen Grund dafür kann man nicht alleine aufgrund der Schauung schließen.

Deine Schlüsse sind hinfällig, weil man einen abstrakt-symbolischen Charakter des Traumes annehmen muß. Daß Grenzen immer geschlossen werden würden, um Leute darinnen zu halten, ist eine reduktionstische Unterstellung. Entsprechend ist der Schluß, Deutsche sollten an der Flucht nach Polen gehindert werden, abwegig (und wirkt nicht zuletzt schon auf den ersten Blick irrinnig).

Die abstrahierte Information des Traumes:

  • kurzfristige Grenzschließung / Bevölkerung erst kurz zuvor informiert
  • militärische Beteiligung / militärische Ursache

Der genaue örtliche Bezug ist nicht zu ermitteln, wenn es sich im eine Schau nach dem Muster "genau vor meiner Haustüre" handelt (wie z. B. bei Flutschauungen zu beobachten). Dieser Befund korreliert mit der Aussage der alten Dame, daß es sich um die deutsche Grenze zum Osten oder alle Grenzen handeln könne. Die Schließung aller Grenzen ist allerdings die einzig sinnvolle Vorgehensweise.

Das ganze geht einher mit dem Scheitern der westlichen "Werte"gemeinschaft, verkörpert durch die EU.


Du setzst Werte selbst in doublequotes, also ist dir die Wertegemeinschaft suspekt.

Dann hätte ich "Wertegemeinschaft" in Anführungszeichen gesetzt. Da ich nur "Werte" in Anführungszeichen setzte, sind mir offensichtlich die Werte suspekt.

BBouvier ist nach Taurec die größte Koryphäe auf dem Gebiet der Schauungen und ich habe über Schauungen und auch darüber hinaus selbst viel von BBouvier gelernt. Deshalb verstehe ich, warum es sich niemand zu sagen traut und deshalb übernehme ich das: Wenn irgendjemand anderes eine Aussage über die Zukunft so dünn belegen würde, dann würden Taurec und BBouvier die betreffende Aussage sofort in die aus allen Nähten platzende Tonne treten.

Ich muß Dir offenbar alles feinsäuberlich vorkauen und Dir am Besten wohl noch wie die Glucke einem Kücken in den Rachen kotzen, um Deinen dümmlichen und selbstgerechten Unterstellungen vorzubeugen.
Wenn ich schon schreibe, "leider haben wir die Quelle für die Aussage 'Brüssel funktioniert nicht mehr' noch immer nicht gefunden", so meint das:
1. Die Aussage ist hinreichend interessant, um erwähnt zu werden, vorausgesetzt, daß sie belastbar wäre.
2. Sie soll den Lesern ins Gedächtnis gerufen werden, denn möglicherweise haben sich hier inzwischen neue Mitleser eingefunden oder jemand der schon länger hier Lesenden hat einen Zufallsfund gemacht.

In den zurückliegenden Jahren habe ich die Prophezeiungssammlungen Siegfried Hagls und des verstorbenen Dr. Heinzens übernommen (Hagl lebt noch, hat in seinem Alter aber keine Verwendung mehr), so daß ich in Themenliteratur quasi ertrinke. Beides sind Bekannte BBs, und darin enthalten sind auch diverse Werke, die durchaus der christlichen Sparte zugeordnet werden können. Daß besagtes Heftchen sich darin fände, erschien also mit einer gewissen Grundwahrscheinlichkeit behaftet. Leider ist die Quelle in keiner dieser Schriften enhalten.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion