Avatar

Noch was, (Freie Themen)

Luzifer, Österreich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 23:24 (vor 361 Tagen) @ Luzifer1200 mal gelesen

Hallo Fenrizwolf,

dazu noch aus dem Corpus Hermeticum

Der Mensch wird geteilt in Leib und Seele, und wenn beide Teile der Sinne zusammen stimmen, so wird der Verstand ausgesprochen, der von dem Gemüte geboren ist.

Denn das Gemüt geht mit allen Gedanken schwanger: mit guten, wenn daselbige den Samen von Gott empfängt, im Gegenteil aber mit bösen, wenn es von den Dämonen den Samen empfängt, denn kein Ding aus der Welt ist ledig von dem Dämon.

Wenn er sich einschleicht, so streut er den Samen seiner eigenen Werke; und wenn das Gemüt also bestreut ist, so wird es schwanger mit Ehebruch, Totschlag, Vatermord, Raub der göttlichen Ehre, Gottlosigkeit, dass man sich solle erwürgen, von einer Höhe herunter werfen, und mit allen den Werken, welche von dem bösen Dämon entstehen.

Denn die Samen Gottes sind wenig, welche gleichwohl groß und herrlich und gut sind, nämlich die Tugend, die Mäßigkeit, die Gottseligkeit und die Erkenntnis Gottes.

Welcher denselben kennt, der wird angefüllt mir allem Guten und hat göttliche Gedanken, welche den gemeinen gar nicht gleich sind.

Daher diejenigen, welche in solcher Erkenntnis sind, weder dem gemeinen Volke gefallen, noch auch selbst an dem gemeinen Volke ein Gefallen haben, sondern man hält sie für unsinnig, die man nur auslacht, die man verachtet, auch wohl gar um das Leben bringt.

Denn wir haben gesagt, dass das Böse hier muss wohnen, allwo es in seinem eigenen Platze ist, denn sein Platz ist die Erde, nicht die Welt, als etliche Gotteslästerer sagen.

Denk darüber nach.

Beste Grüße
Franz


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion