Avatar

Blick in die Vergangenheit (Freie Themen)

Luzifer @, Österreich, Sonntag, 04. Oktober 2020, 18:29 (vor 53 Tagen) @ Isana Yashiro700 mal gelesen

Hallo Isana,

besten Dank. Dies kannte ich noch nicht.

Was das Schauungsthema angeht, so dünkt mich gerade bei der Impaktgeschichte, dass dies auch (kollektive) Erinnerungen an eine ferne Vergangenheit sein könnten.

Ein anderes Beispiel ist das ebenfalls kontrovers diskutierte Wissen der Dogons um den Begleiter von Sirius, SiriusB.

Sirus B habe ich selbst mit Teleskopen mit einer Öffnung von mehr als 20 cm nicht sehen können, es ist nicht einfach und benötigt ziemlich perfekte Optik, zum Beispiel einen großen Fluoridapochromaten. Dann muss "B" weit abstehen, das heißt es hängt auch davon ab, wo er sich auf seiner Umlaufbahn um "A" befindet.

Dann durfte ich mal einen Gedichtband lesen, der blumig verklausuliert, aber exakt beschreibt, wie eine Kultur durch ein "natürliches Ereignis" ausgelöscht wurde und noch viel interessanter, wie die verbliebenen "Seelen" darauf reagierten, keine Welt mehr zu haben. Sie blieben "im Orbit". Das Ende war, sie wurden unter die anderen "Völker der Sterne aufgeteilt".

Jedenfalls ist die Annahme es habe bereits Kulturen auf mindestens unserem Niveau gegeben durchaus plausibel. Was bliebe von uns in 1000 Jahren, nicht viel. Nach 100.000 Jahren, kaum noch Spuren und nach mehreren Millionen Jahren nichts mehr. Und die Erde ist mehrere Milliarden Jahre alt und abzüglich der Zeit mit anderer Atmosphäre bleibt auch genug Zeit über.

Da ist auch so ein Rest anthropozentrischen Weltbildes.

Wenn eine Vorläuferkultur einmal an einem Impakt seinen Untergang fand, dann wird sich das eingebrannt haben, wie kaum etwas anderes.

Beste Grüße
Luzifer


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion