Avatar

Pseudohalluzinationen (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 04. Januar 2020, 17:17 (vor 221 Tagen) @ Floppy533 mal gelesen

Hallo!

Es handelt sich um schlichtes Bildrauschen bei Digitalkameras, das mit der Körnung bei früheren Analogkameras vergleichbar ist. Die durch das einfallende Licht erzeugte Spannung auf den lichtempfindlichen Dioden ist nicht hoch genug, um deren Grundspannung zu überdecken, wodurch diese Grundspannung als Rauschen des Bildes zutage tritt, vgl. auch hier.
Das ist ein rein physikalisches Phänomen, in dem sicher keine Botschaften verschlüsselt sind.

Wenn Du vermeinst, darin ein Muster wahrzunehmen, handelt sich eher um einen Vorgang, welcher der Beobachtung z. B. fließenden Wassers, Windes in der Vegetation, Wolken am Himmel oder eines Lagerfeuers vergleichbar ist, bei der man beinahe unemerklich in Tagträumereien dergestalt abgleitet, daß die inneren Bilder sich mit der optischen Wahrnehmung überlagern. Wenn man daraus aufschreckt, entsteht kurzzeitig der Eindruck, man hätte das Bild im sich bewegenden Äußeren gesehen.

Ich habe auch irgendwie das Gefühl, das einige Formen kein Zufall sind.

Das Äußere wird zum Spiegelbild Deines Inneren. Du projizierst unbewußte Geistesinhalte (diffuse Gefühle, weil etwas am Rande des Bewußtseins kratzt) in äußere Sinneseindrücke.
Sobald Du meinst, daß Dir jemand über die Muster des Bildrauschens etwas mitteilen will, träfe ausnahmsweise Helmut Schmidts Spruch zu:

"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion