Die Strukturen sind nicht zufällig... (Freie Themen)

Harald Kiri, Donnerstag, 09. Januar 2020, 17:37 (vor 15 Tagen) @ Floppy422 mal gelesen

... sondern entstehen in der Komprimierung.

Hallo Floppy,

die Strukturen, aus denen Du Bilder erkennst (von physischer und psychischer Seite schon reichlich analysiert), entstehen dadurch, dass Bilddateien zur Speicherung im Internet viel zu groß wären. Deshalb werden sie meistens JPEG-konprimiert. Dabei geht Information verloren und Blöcke werden auf einen Durchschnitt zusammengefasst. Diese Strukturen sind also nicht mehr das Bild, das die Digitalkamera erfasst hat, sondern das Bild, das der Komprimierungsalgorithmus daraus gemacht hat. Digitalkameras sind i.d.R. so eingestellt, dass sie Bilder sofort komprimieren. Bei guten Kameras kann man einstellen, dass die Bilder unkomprimiert gespeichert werden. Dort siehst Du diese sog. JPEG-Artefakte dann nicht.

Bei mehrfacher Speicherung der Dateien kann der Effekt zu irreversiblen Bildzerstörungen führen.

Ich habe Dir eine Seite herausgesucht, auf der die Entstehung solcher Artefakte erklärt wird.

Viele Grüße
Harald


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion