Avatar

Ursprung der Aussage (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 30.08.2020, 19:32 (vor 228 Tagen) @ Thomas P. (1002 Aufrufe)

Hallo!

Aus einer aktuellen Nachricht:
"Bereits 1995 hatte das türkische Parlament eine Ausdehnung der griechischen Hoheitsgewässer in der Ägäis zum Kriegsgrund für die Türkei erklärt."

(Quelle: RT Deutsch)

Wann ist hingegen die vermeintliche Aussage Paisios über die Ausweitung der Hoheitszone erstmalig nachgewiesen?

Eine Kurzrecherche hat mich auf diese griechische Internetseite im Internet Archive geführt:
https://web.archive.org/web/20110203045121/http://www.pentapostagma.gr/2011/01/blog-post_9492.html
Die Spiegelung stammt vom 3. Februar 2011. Eine englische Übersetzung des Textes findet sich auf Scribd:
https://de.scribd.com/doc/88547871/Prophecy-End-Times-Paisios
Auf Seite 2 unten wird die Ausdehnung der Hoheitszone genannt.

Verwiesen wird auf das Buch von Nicholas Zournatzoglou "Elder Paisios the Holy Mountain, 1924 - 1994", oder zu Griechisch:
Νικολάου Ζουρνατζόγλου: "Γέροντας Παΐσιος ο Αγιορείτης, 1924 – 1994".

Das Buch scheint sich in der griechischen Welt größerer Beliebtheit zu erfreuen, da es anscheinend beinahe jährlich Neuauflagen erfährt. Das älteste Erscheinungsdatum, das ich ausfindig machen konnte, verweist auf 2007, z. B. hier.

Das ist immer noch 13 Jahre nach Paisios Tode 1994. Somit ist es ein Leichtes, die Ausdehnung der Hoheitszone als Kriegsgrund zu prophezeien, nachdem dieser bereits 1995 von der Türkei als solcher genannt wurde und seitdem als Möglichkeit im Raume steht.

Wir können wohl davon ausgehen, daß nicht lange nach Paisios Ableben seine Anhänger zu spinnen begonnen und ihm damaliges Gegenwartsgeschehen als Prophezeiung zugeschrieben haben. Damals konnte man freilich noch in bester Naherwartungsmanier der Endzeitgläubigen dem jüngst verstorbenen Mönche Prophezeiungen zuschreiben, die sich nicht lange nach dem vermeintlichen Tätigen der Aussage erfüllt hätten. Wie üblich geschah nichts, während der damalige Aufhänger fortbestand und nun jedesmal zum Anlasse dient, den Paisios zugeschriebenen Text hervorzukramen, wenn es mal wieder hochkocht. Das ist jedenfalls die wahrscheinliche Variante, solange nicht durch einen authentischen Beleg, daß die Aussage von Paisios stammt, das Gegenteil bewiesen ist. Davon ist allerdings nicht auszugehen, da Paisios bereits 1987 (wegen anderslautender Endzeitaussagen) ein Sprechverbot bekommen hatte.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: