Salzburger Priester: Konglomerat aus mehreren Quellen (Schauungen & Prophezeiungen)

Fred Feuerstein, Montag, 25.05.2009, 11:02 (vor 4995 Tagen) @ Taurec (5759 Aufrufe)

Der obere Text stammt nicht von
Irlmaier!

Ergo ist die ganze Diskussion überflüssig. Der Priester hat die Stelle
vermutlich von Kugelbeer übernommen und umformuliert.

Gruß
Taurec

Hallo Taurec,
Hab auch in meinem Archiv gestöbert und komme zum gleichen Schluß wie du.
Karl Leopold von Lichtenfels schreibt in seinem Buch "Handbuch Jahrtausendwende" folgendes zum "Priester aus der Nähe von Salzburg" S. 171:
"W.J.Bekh zitiert in Am Vorabend der Finsternisaus einem anonymen Flugblatt die Weissagung eines Priesters aus der Nähe von Salzburg, Blutvergiftung der Völker. Es scheint sich dabei aber weniger um eine eigenständige Prophezeiung denn um eine Zusammenfassung und Interpretation der Prophezeiungen von Irlmaier, Stieglitz u.a. zu handeln...

angegebene Quellen:
- DRM Nr. 38 vom 29.8.1975
- Bekh, Vorabend der Finsternis

Somit scheint es sehr ratsam zu sein diesen ominösen "Priester aus der Nähe von Salzburg" in unsere Quarantäne-Tonne zu stecken.
Die gesamten Aussagen sind für uns unbrauchbar, da wir nicht einzelne Aussagen zuordnen können und sehr wahrscheinlich noch daran rumgebastelt wurde, ganz zu schweigen von der wahrscheinlich erfundenen "Quelle" Stieglitz.

Ergo steht u.a. folgendes auf wackligen Füßen:
- Der Schalomgruß...(Der Ausdruck "Schalom" tritt m.W. nur noch im (später >) gedruckten "Lösepreis" auf -> aus Vorabend der Finsternis, Bekh)
- Die sich im Mittelmeer feindlich gegenüberstehenden Flottenverbände
- etc pp...

mit freundlichen Grüßen
Fred


Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin)


Gesamter Strang: