Avatar

Hindleys Geständnis (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 02.02.2014, 15:34 (vor 2816 Tagen) @ Stephan Berndt (3229 Aufrufe)

Hallo!

Wenn Hindley selbst zugegeben hat, die damals umlaufende Version gefälscht zu haben, und die heute im Internet umlaufende Version erst im 20. Jahrhundert nachweisbar ist, gibt es einfach keine Grundlage, die Aussagen einer 400 Jahre alten halblegendären Figur zuzuschreiben. Dann sind es einfach ex eventu Fälschungen, d. h. angebliche Weissagungen ohne nachgewiesene seherische Grundlage, die keine Treffer vorweisen können, weil sie überhaupt erst danach (nämlich nach Erfindung des Kinos, U-Booten, etc.) veröffentlicht wurden.

Simple Vernunft.

Hindley schickte sein Geständnis selbst am 26. April 1873 als Leserbrief an die Zeitschrift „Notes and Queries“ (4th series. XI. p. 355).

Da spielt es keine Rolle, ob jemand mit Hellseherei aufräumen wollte.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: