Salz und Supernatural (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Isana Yashiro @, Samstag, 28.11.2020, 07:28 (vor 99 Tagen) @ Harald Kiri (815 Aufrufe)

Hallo!

Das zweite kenne ich nur aus der US-Serie Supernatural und habe es nie ernst genommen.

Die Salzringe aus Supernatural kenne ich zwar auch, aber nicht nur.

[image] [image]

Beim Sumō wird reichlich mit Salz geschmissen. Weil es einen reinigenden Effekt hat. Einen spirituell reinigenden Effekt und nicht etwa einen zur Wunddesinfektion. Manchmal fallen die Ringer erst dadurch heftig, daß sie auf dem Salz ausrutschen. Auf körperlicher Ebene ist das also eher kontraproduktiv. Jeder Sumō-Wettkampf ist zugleich eine Shintō-Zeremonie und der Ringrichter ist zugleich ein Shintō-Priester. Deshalb die Reinigungsrituale. Allerdings zieht man dabei, im Unterschied zu Supernatural, keinen Ring mit dem Salz.

Der Ring aus Salz ist eine Praxis aus dem Voodoo oder Hoodoo. Das heißt diese Praxis hat sich von Afrika aus über die Karibik und von dort weiter sowohl nach Nordamerika als auch nach Südamerika verbreitet. Sie scheint dort überall als erfolgreich angesehen zu werden.

Im Alten Testament nimmt irgendein Prophet eine Reinigung mit Salz vor. Deshalb ist das auch eine jüdische und eine christliche Tradition.

Obwohl es, mindestens in Nordamerika und in Europa, die abergläubische Praxis gibt, Salz über die Schulter zu werfen, um Unglück abzuwenden, gibt es in Europa auch Hexenzirkel, die ihren Göttern oder ihren Schutzgeistern Salz opfern. Gemäß letzterer Tradition zieht Salz sogar Geister an.

Die spirituelle Reinigung mit Salz ist also eine weltweite Tradition. Neu ist mir nur, daß Salz auch innerlich so wirken soll. Wozu ich trotzdem prompt eine Theorie habe. Nämlich die, daß Salz die körpereigenen elektromagnetischen Felder stärkt und dadurch fremde elektromagnetische Felder verdrängt. Ich habe auch zur Akupunktur die Theorie, daß die Leitbahnen, die sich abseits der Nerven befinden, durch körpereigene Salze gebildet werden.

Wie die Serie „Die Geister von Shepherdstown“ zeigte, kommen Geistererscheinungen vor allem entlang von Gewässern und entlang von Kalksteinformationen vor. Ich nehme an, daß es bei den Gewässern auch am darin gelösten Kalk liegt. Kalk ist chemisch auch ein Salz und entsprechend leitfähig. Geister werden auch mit EMF-Meßgeräten aufgespürt. Also ist klar, daß es sich bei Geistern um elektromagnetische Phänomene handelt. Als solche reagieren sie auf leitfähiges Material. Man sollte sie damit in jede Richtung führen können und mit einem Ring einen Kurzschluß provozieren.

Supernatural zeigt in den ersten vielleicht zwei oder drei Staffeln grundsolide Geisterjagd bevor die Serie immer alberner wird. Spätestens mit dem Auftauchen der Engel ist von einer Recherche für die Serie nichts mehr festzustellen. Sie liefert höchstens noch Aufhänger für ein paar religionsphilosophische Fragen. In der Hinsicht interessant fand ich zum Beispiel die Szene, in der Dean Winchester Castiel fragt: „Wie ist Gott so?“ Darauf der Engel: „Ich bin Ihm noch nie begegnet.“ Die Autoren der Serie hängen der Theorie an, daß die Welt von Gott verlassen und sich selbst überlassen wurde. Desweiteren hat Gott außerhalb der Schöpfung noch eine Familie. Eine klare Aussage in der Richtung, daß die Existenz des Bösen in der Welt dem Monotheismus widerspricht.

Auch interessant ist die Aussage, daß die Engel keinen freien Willen haben, die Menschen jedoch schon. Trotzdem benehmen sie sich genau gleich, abgesehen davon, daß die Engel mächtiger sind. Wie können sich beide Gruppen genau gleich verhalten, wenn doch eine Gruppe einen freien Willen hat, aber die andere nicht?

Gruß,
Shiro


Gesamter Strang: