Erinnerungen an die Zukunft? (Schauungen & Prophezeiungen)

AuFordermann @, Dienstag, 29.09.2020, 15:23 (vor 198 Tagen) @ BBouvier (522 Aufrufe)

Guten Tag!

Ich habe den Beitragsfaden gelesen und möchte die These vorschlagen, dass es sich um 'Erinnerungen' an zukünftige Leben handelt, wenn es sich um Schauungen handelt. (Umgekehrt 'träumt' die geschaute Person vom Jahre [Jahr der Schauung]? Eine "Rückwärtsschauung"? Eine Inkarnationserinnerung?)

Da in verschiedenen Zeiten unterschiedliche Kulissen und Gegenstände genutzt werden und dies je unterschiedlicher, desto weiter zeitlich entfernt, müssen die Umgebungen, Zustände, Werkzeuge usw. irgendwie in eine gegenwärtig annehmbare Form der Realität 'konvertiert' werden. Daher erklärt sich die Symbolik, die intuitiv, aber seltener analytisch verstanden werden kann. Dies gilt natürlich in beide Richtungen, also von der sog. Zukunft in die Vergangenheit und von der Vergangenheit in die Zukunft. Eine zeitliche Einordnung einer Schauung wäre demnach anhand seiner zunehmenden Symbolisierung möglich (weniger Symbole = näher an der Gegenwart), was aber gleichzeitig deren zeitliche Einordnung erschwert, da Symbole irgendwann nicht mehr als solche erkannt werden können, sondern sie selbst schon als absolute Realität betrachtet werden (statt als Symbol). ;-)

Um es kurz und knackig auf einen beispielhaften Punkt zu bringen: vielleicht hat der Waldviertler nicht sich selbst gesehen, sondern "nur" sich selbst in einer zukünftigen Inkarnation? Hier wäre noch die These der 'gleichzeitigen' bzw. sich 'überschneidenden' Inkarnationen denkbar.

Mit freundlichen Grüßen
AuFordermann


Gesamter Strang: