"religiöse" Prophezeiung, aber nicht von frömmelnder Hausfrau und irgendwie ganz anders :-) (Schauungen & Prophezeiungen)

Rupert Rausch @, Samstag, 02. Mai 2020, 11:32 (vor 34 Tagen)1086 mal gelesen

Hallo

Da ich beim Lesen drüber gestolpert bin: es handelt sich um eine mediale Übermittlung, gefunden in
"Gespräche mit Seth" von Jane Roberts (aus den 1970igern).

Ich zitiere mal:

"Die dritte Persönlichkeit, die ich oftmals erwähnt habe, ist euren Begriffen nach noch nicht erschienen, obgleich ihre Existenz als »Wiederkunft« Christi prophezeit wurde. (Matthäus, 24).Nun sind diese Prophezeiungen im Sinne der Kultur jener Zeit abgefaßt worden, und obwohl sie den Boden bereitet haben, sind die Dinge doch auf bedauerliche Weise durch sie entstellt worden, denn dieser Christus wird nicht zur Zeit des Weltunterganges erscheinen, wie die Prophezeiungen behaupten.Er wird auch nicht kommen, um die Gerechten zu belohnen und die Übeltäter in die ewige Verdammnis zu schicken. Er wird statt dessen ein neues Religionsdrama einleiten. Eine gewisse historische Kontinuität wird dabei gewahrt bleiben. Wie schon einmal wird man ihn allgemein nicht als den erkennen, der er ist. Es wird keine spektakuläre Verkündigung geben, der sich die ganze Welt beugen wird. Er wird wiederkehren, um im Christentum aufzuräumen, das sich zur Zeit seines Auftretens in einem wüsten Durcheinander befinden wird. Auch wird er ein neues Gedankengebäude errichten zu einem Zeitpunkt, da die Welt dieses am nötigsten braucht.Zu jener Zeit werden sich sämtliche Religionen in einer schweren Krise befinden. Er wird die religiösen Organisationen unterminieren, statt sie zu vereinigen. Seine Botschaft wird an das Individuum gerichtet sein und dessen Verhältnis zu Alles-das-was-ist angehen. Er wird klare Richtlinien geben, wie jeder einzelne in enge Fühlung mit der eigenen Wesenheit kommen kann, wobei die Wesenheit bis zu einem gewissen Grade eine Mittlerrolle gegenüber Alles-das-was-ist für den Menschen spielt.Bis zum Jahre 2075 wird das alles bewerkstelligt sein.Du kannst hier die Anmerkung machen, daß Nostradamus die Auflösung der römisch-katholischen Kirche als das Ende der Welt gesehen hat. Er konnte sich ohne sie eine Zivilisation nicht vorstellen, und viele seiner späteren Weissagungen sind von daher zu verstehen.Die dritte Christus-Persönlichkeit wird als ein großes Medium bekannt werden, denn sie ist es, die den Menschen im Gebrauch jener inneren Sinne unterweisen wird, die eine echte Spiritualität erst möglich machen. Mörder und Opfer werden die Rollen tauschen, wenn die Reinkarnationserinnerungen an die Bewußtseinsoberfläche zu steigen beginnen. Durch die Entwicklung dieser Anlagen wird vom Menschen die Heiligkeit allen Lebens erstmals in ihrer Tiefe erkannt und gewürdigt werden.Vor dieser Zeit werden jedoch noch mehrere Menschen zur Welt kommen, welche die Hoffnung der Menschheit von neuem schüren werden. Ein solcher Mensch wurde bereits in Indien geboren, in einer kleinen Provinz in der Nähe von Kalkutta, doch sein geistliches Amt wird zu seinen Lebzeiten scheinbar relativ und örtlich begrenzt bleiben.Ein anderer wird in Afrika als ein Schwarzer zur Welt kommen, und sein Hauptarbeitsgebiet wird in Indonesien liegen. Die Hoffnung wurde nach euren Begriffen schon vor langem erweckt, und sie wird von den neuen Propheten genährt werden, bis die dritte Christus-Persönlichkeit tatsächlich erscheint.Sie wird den Menschen hinter die Kulissen der Symbolik führen, auf die sich die Religion durch so viele Jahrhunderte gestützt hat. Sie wird auf der individuellen, spirituellen Erfahrung und der Expansivkraft der Seele bestehen und den Menschen lehren, die mannigfaltigen Aspekte seiner eigenen Realität zu erkennen."

S.331 zumindest in diesem PDF:
https://www.qs-wob.de/app/download/5802456952/Gespr%C3%A4che+mit+Seth%2C+Jane-Roberts.pdf
(Achtung keine Ahnung, ob das rechtlich legal da liegt, falls nicht, Link bitte entfernen)

"Seth" (m.W. keine mythologische Gestalt, einfach nur der Name eines alten Geistwesens) erzählt davor und danach noch einiges dazu, was den Ziate-Rahmen aber sprengen würde.

Eines erscheint mir noch wichtig (S.348 im PDF), weil es die Aussage hinsichtlich des Zeitpunktes präzisiert:

"Nun zu Ruburts Fragen: Die Geburt wird zu dem angegebenen Zeitpunkt erfolgen (im Jahr 2075). Die restlichen Veränderungen werden sich im großen und ganzen über einen Zeitraum von hundert Jahren erstrecken, aber die Resultate werden schon lange vor dieser Zeit sichtbar werden.Da die Zukunft, wie ihr sie kennt, formbar ist, kann das Datum nicht als endgültig gelten. Alle Wahrscheinlichkeiten deuten jedoch in diese Richtung, denn der innere Impuls hat die Ereignisse bereits zu formen begonnen."


Zum Verständnis: Seth nennt das Medium Jane Roberts immer "Ruburt", angeblich der Name einer frühen Inkarnation oder der des Geistwesens.

Leider ist entweder die Aussage ungenau oder die Übersetzung hat Informationen verloren. Nimmt man das zweite Zitat, wird nämlich z.B. nicht ersichtlich, ober der 100-Jahreszeitraum schon vor 2075 beginnt, wie im ersten Zitat suggeriert. Auch dass die genannte Person erst 2075 geboren wird, steht irgendwie im Widerspruch zur ersten Aussage. Müsste jemand mal im englischen Original prüfen, jemand der besser englisch kann, als ich :-)

Name und Land der Person wird von Seth bewusst nicht genannt (auch darauf wird irgendwo eingegangen), er macht im Buch auch Aussagen über die Natur unserer Realität, was ich recht interessant finde, leider nichts physikalisch verwertbares.

Tatsächlich finde ich, dass die Entwicklungsrichtung der Beschriebenen entspricht, sogar die Physik orientiert (z.B. mit Thomas Campbell) in diese Richtung. Nahtodforschung, Reinkarnationserinnerungen und -rückführungen, usw. usf. Ich weiß nicht ob das in den 1970igern schon so absehbar war, da war ich noch ein Kind.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion