Bausünden oder 'Schade dass Beton nicht brennt' (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Wodans Sohn, Donnerstag, 26. September 2019, 10:36 (vor 23 Tagen) @ Frank Zintl377 mal gelesen

Guten Tag und ein freundliches "Hallo"

Es ist bei unseren lokalen Stadtplanern tatsächlich ein Umdenken zu bemerken, was das Gesamtbild unseres Stadtkerns angeht.
Wenn ein Gebäude ersetzt werden soll, welches nicht mehr den Anforderungen genügt oder aufgrung mangelnder Qualität unbrauchbar geworden ist, besteht nun auch größeres Interesse das Äussere den umgebenden Gebäuden anzugleichen, um so das Gesamtbild zu verbessern. Da zeigt sich dann auch oft, dass historische Vorbilder am besten einzufügen sind.

Aber der alten Bausünden mangelt es nicht. In unserer Nachbarstadt Heppenheim wurde der Stadtkern in den siebziger Jahren auch durch einen Betonwürfel mitten zwischen den alten Fachwerkhäusern vergewaltigt. Einzelne Fachwerkhäuser sind über 1000 Jahre alt.
Da kann ein wenig Beton sicher nicht schaden.:mauer:

Viele Grüße

Wodans Sohn


Ja, eines Tages sterben wir.
Aber an allen anderen Tagen nicht!


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion