danke (Freie Themen)

IFan @, Donnerstag, 29. August 2019, 23:43 (vor 314 Tagen) @ Explorer414 mal gelesen

Hallo Explorer,

vielen Dank für die Erläuterungen und Hinweise. War mir nicht bewusst, dass Meteoriteneinschläge schon länger als mögliches Szenario auch in anderen Ländern durchdacht werden.

Meine Fragen waren eher als rhetorische Fragen gedacht, so zum Nachdenken; nicht unbedingt von der Vermutung ausgehend, dass da wirklich im Planungsstab etwas bekannt wäre. Das glaube ich selber nicht; selbst wenn da etwas im Anmarsch wäre, also etwas großes, und NASA o.ä. davon schon wüssten, würden sie dieses Wissen nicht an solche untergeordneten Behörden weitergeben. Die hätten viel zu viele Bedenken wegen der aufkommenden Unruhe und der (millionenfachen) Fragen, die gestellt werden würden.

Erdbeben sind nicht vorhersagbar, außer in sehr großem zeitlichen und räumlichen Maßstab (Eurasische Platte, Istanbul; "Das Große" am St. Andreas-Graben, Kalifornien - "Da wird etwas kommen!") und insofern würden selbst vermehrte Übungen kein Hinweis darauf sein, dass da etwas erwartet wird. Es kann nichts Konkretes erwartet werden, weil niemand weiß, ob und wann etwas kommt, jedenfalls in Deutschland (das "ob" gilt für die Türkei z.B. allerdings nicht).

Ja, soweit ich mich erinnere, hat der Untergang Sodoms und Gomorrhas tatsächlich etwas mit einem Meteoriteneinschlag zu tun; da gab es einmal eine Sendung, im öffentlich-rechtlichen sogar, meine ich.


Gruß, IFan


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion