Avatar

Hinterhältige Suggestivfrage (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 30.05.2018, 10:31 (vor 971 Tagen) @ Malbork (1575 Aufrufe)

Hallo!

Du willst hier also allen ernstes behaupten, die jahrelange Arbeit und die Buecher von Stephan Berndt seien fuer die Katz und dieser gleichzustellen mit Manfred Dimde ein Scharlatan und Betrueger oder bestenfalls ein schlampiger und miserabler Autor?

Eine Frage nach dem Motto: "Schlagen sie immer noch ihre Frau?" :-D

Obiges hat BB doch überhaupt nicht behauptet.
Umgekehrt folgt daraus nicht, daß Berndt ein kompetenter Autor wäre.

Ein Betrüger wäre Berndt, wenn er wider besseres Wissen Unsinn veröffentlichte. Dieses bessere Wissen hat Berndt allerdings nicht. Ihm fehlt die nötige Kritikfähigkeit und vor allem Selbstkritikfähigkeit. Seine Methode ist rein oberflächlich und schließt aus Ähnlichkeiten der Prophezeiungen auf das Vorliegen echter Schauungen. Je verbreiteter ein Motiv ist, je öfter es plagiiert wird, desto echter muß es Berndt erscheinen, da es scheinbar öfter belegt ist. Zudem ist er ein Selbstdarsteller, der die Aufmerksamkeit der Leserschaft bekommen will, indem er ihnen eine "Story" liefert. Schon allein deswegen kann er vom eingeschlagenen Weg nicht mehr abweichen und Irrtümer zugeben, falls sie ihm überhaupt auffielen. Daher veröffentlicht er seit beinahe 30 Jahren immer wieder das selbe Buch.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


Gesamter Strang: