Frust, Frust, Frust (Schauungen & Prophezeiungen)

Marcia @, Montag, 18. August 2008, 10:45 (vor 4449 Tagen) @ Kiaril7240 mal gelesen

Hallo basey,

wie wäre es mal eine Sammlung deiner Schauungen anzulegen?

Ich lese jetzt schon länger in der Zukunftsszene mit und immer wieder
werden die Quellensammlungen gelatzt, weil ein §§$%&$"§"§ von
Administrator aus heiterem Himmel das Handtuch wirft.

Jetzt ist das Zukunfstforum einfach mal so weg! Natürluch inklusive
Quellensammlung und Kommentare!

Toll!

Von deinen Aussagen tauchen immer wieder Fetzen im Netz auf.


Wäre es zuviel verlangt deine Schauungen in Deutsch in Form von
Stichpunkten mit kurzen Erläuterungen nochmal hier zusammenzufassen?

wenigstens einmal möchte ich die mal komplett rübersaugen.

Danke!


Hallo Kiaril,

hier einige von Patrone im Juni 2008 eingestellte Träume von basey, die ich mir damals kopiert hatte. Vielleicht können diese deinen Frust ja ein wenig verringern helfen.

Liebe Grüße
Marcia


Baseys Träume
« am: 11. Juni 2008, 09:17:02 »

Basey s Träume

Ein lieber freund hat mir gebeten meine "traeume" von damals (1973 und 1975) hier einzutragen --ich glaube es erscheint nochmals hier im forum irgendwo auf Englisch. Der grund warum ich aus der gesellschaft ausgestiegen bin um mir langsam ein survival farm ueber mehrere jahre aufzubauen. Meine erfahrungen mit meinem "phaenomen" seit mein 4. lebensjahr muss ich immer vertrauen... "diese innere stimme" hat mich immer vor gefahr gewarnt.

Am 4.12.04 hatte ich nach fast 30 jahre wiederholt ein traum von verheerende wellen die enorme schaden und tod ausloeste und schrieb es im email an ein freund mit ein gedicht "Trutz Blanker Hans" (Detlef von Lilienkron) um es besser zu beschreiben. Da wusste ich dann nach den tsunami am 26.12.04 das die "Zeiten" gekommen sind wo es alles rasch auf einmal zusammen kommt... klimakatastrophen, nuturkatastrophen auf'n laufenden band, unruhen und kriege, verheerende ernteausfaelle... alles was die weltwirtschaft innerhalb wenige jahre platt machte... dann kamen ein "jahr des bebens" wo mehrere 8'er als je zuvor geschehen mit grosse schaden und tod, kurz nach diesen anfang des bebens begleitet bei ein "jahr des vukans". Genau wann alles kommt und welche reihenfolge kann ich nicht sagen. Ich hab schon von vieles im alten ZF vorher geschrieben und gewarnt... anfang des wirtschaftszusammenbruch sommer '07 (verschlimmert sich im fruehjahr '08, da geht die achterbahn weiter los nach unten). Hitzewellen nehmen dramatisch zu, auch duerre und ernteausfaelle. Verheerende sturme und fluten auch dazu. Es kommt bald dadurch eine "Bevoelkerungsfalle" und auch eine pandemie (im winter '05 "gesehen" durch ein "kreuz am himmel" traum)... das grosse truebsal faengt dann bald an. Da hab ich mir schnell noch ein bunker und mehrere survival gaerten mit bewaesserungsanlagen eingerichtet, einmachglaeser und druckkocher zugelegt sowie 2 jahre vorrat fuer 12 personen in stcikstoff gelagert (haelt 20 jahre); genuegend kraftstoff, saat, kunstduenger und schaedlingsbekaempfungsmittel; waffen und munition fuer jagd und verteidigung fuer die "zeit danach".

Irgendwann traeumte ich auch von ein grausamer krieg der rechtzeitig platzte bevor es zum weltweiten flaechenbrand dazu kam da fast ein "wunder" oder "bedeutender zufall" geschehen ist... ein massenaustoss (CME) der sonne sorgte dafuer dass alle kommunikationen, GPS, kriegsgeraete usw. des grossmacht militaers ploetzlich und rechtzeitig vernichtet worde. Die schlachtfelder waren ploetzlich nicht mehr "high-tech", und moegliche verheerende schaeden die sich ausbreiten koennten blieben aus. Nur, damit waren die meisten satelliten ausgeschaltet und alles lief auf der welt so wie nach den turm von babel... die welt war fast im mittelalter jahrelang zurueck geworfen.

Von einem "Irlmaier" oder "Waldviertler" hab ich erst hier gelernt nachdem ich Detlef beim "Survivalforum" damals kennengelernt hatte, Wuesti war noch am steuer... Ich war ziemlich erschrocken da ich seit meinem 4. lebensjahr wiederholt "glutheisser hagel" sah der alles zu einem zeitpunkt anzuendete, waelder, steppen, gebaeude, staedte... meine mutter musste mich immer troesten, sie dachte ich beschreibte immer nur feuerwerk... danach sagte ich immer das ich danach eine woche nicht nach draussen durfte... Funkenregen und 3TF>>!! Im gymnasium damals hatte ich sogar ein bild davon gemalt...


Zitat
Aus Prophecies.us 06.04.2005:

Einige meiner bisherigen Treffer waren: dokumentiert = niedergeschrieben

Das San Franzisko Beben `89 (dokumentiert am 07.10.89)
Das Northridge Beben (Gelegentliche Erwähnung gegenüber Freunden, Wochen im Voraus)
Das Kobe Japan Beben (Gelegentliche Erwähnung gegenüber Freunden, Wochen im Voraus)
Die unerwarteten, schweren Sonnenstürme und Störungen von Satelliten im späten Oktober `03 (dokumentiert am 09.10.03)
Der Tsunami am 26.12.2004 (dokumentiert am 03.12.04)
Der Krankenhausaufenthalt und mögliche Tod von Johannes Paul II (dokumentiert am 27.01.2005)

Von nun an, innerhalb der nächsten paar Jahre…

· Dramatischer Anstieg des Treibstoffpreises (dokumentiert vor einem Jahr)…
· Wirtschaftliche Katastrophe für Autohersteller
· Abrutsch des Dow Jones runter bis auf 6800 Punkte momentan Dow = ca. 13500 - 08.07external link im Sommer 2007
· Ich war über 30 Jahre lang Bienenzüchter, und sagte auch die Vernichtung der Bienen durch Parasiten voraus, was eine Nahrungsknappheit bedingt durch die ausbleibende Bestäubung vieler Blüten zur Folge hat. Eine augenblicklich eskalierende Krise…

Zudem stehen uns noch, sich stetig verschlimmernde internationale Schreckens-Szenarien? bevor, welche schon dieses Jahr 2005 beginnen --- Gemeint sind eine Mischung aus wetterbedingten und ökologischen Problemen, Ernteausfälle, Dürren, Plagen, Wirtschaftlicher Zusammenbruch, sowie noch mehr Erdbeben und Tsunamis, politische Unruhen, Kriege und hohe Mächte die einen ernsten Konflikt herbeiführen, sowie fremdartige Erscheinungen ausgehend von unbekannten Phänomenen, wie z. B. schwebende Lichter und Kornkreise.

Sie Sagen über Prophezeiungen „Der Beweis ist im Pudding“ … Ich könnte ein Buch über das schreiben was ich hier nicht erwähnt habe, aber ich bin weder ein „Prophet“, noch möchte ich einer sein!
Im Ernst, ich würde wirklich gerne wissen was das für eine Gabe ist die ich habe. Ich hab keine Ahnung! Und ich kann es auch nicht einfach an oder aus schalten.


Aus dem alten Forum, welches gehackt wurde:

Die 2 Haupt-Visionen:


Zitat:

„Posted by Bascamp2000, Wed Apr O6, 2005 10:18 pm
From now on out the next couple of years...
Additional escalating international woes beginning this year 2005 — contributed to a combined convergence of weather and ecological problems, crop failures, droughts, plagues, economic collapse, more earthquakes and tsunamis, political unrest, wars and serious major powers in conflict mode...”

__

Dies war mein aller erster Post hier. Es war kurz nach dem großen tsunami, welchen ich schon in einer Vision vor 33 Jahren voraussah, die sich 2 Jahre später wiederholte.

Ich schickte einem Freund am 6.12.2004 eine E-Mail?, in der ich ihm über einen „Tsunami“ berichtete, also ganze 3 Wochen bevor es passierte. In einem kurzen Traum sah ich, wie hohe Wellen Küstenlinien überschwemmten. Ich konnte Palmen, Hotels und auch Boote erkennen. Jedoch waren die Gebäude und Boote jeweils verschieden, gerade so als würde ich zwei Ortschaften betrachten. Somit war ich auch nicht überrascht, als die Medien Hurricane Katrina als den „Amerikanischen Tsunami“ bezeichneten.

Ich begann also dieses Phänomen, das mich schon seit meinem 4. Lebensjahr plagte zu erforschen.
Ich schrieb nicht nur in diesem Forum, sondern ebenfalls in seriöseren und kritischeren Europäischen Prophezeiungs- und Zukunftsforen, in welchen mir auch von einigen Autoren und Forschern auf diesem Gebiet weitergeholfen worden ist.

Den Tsunami, der Ende 2004 eintraf, meine ich schon zuvor in 2 Visionen, in den Jahren 1973 und 1975 gesehen zu haben. Jedes mal, sah ich ihn am Anfang eines „Traumes“, welcher eine ganze Nacht lang zu dauern schien.

Es hatte den Anschein, als wäre es ein Traum der sich auf die Zukunft beziehen würde. Wie weit in der Zukunft dieses Geschehnis liegen würde konnte ich nicht sagen, jedoch gab es einige gute Kennzeichen (Indikatoren) für den genaueren Zeitraum, in welchem der Tsunami die Katastrophalen Veränderungen ankündigen sollte.

Hier finden sich einige:

· 1. Jeder hatte scheinbar eine spezielle Art von „Fernseher“ mit einer Tastatur, so dass die Leute in der Lage dazu waren Wissen zu finden und sogar über unglaubliche Distanzen miteinander zu kommunizieren. (Damals hatten lediglich große Firmen riesige Computeranlagen, PC’s existierten nicht)
· 2. Jeder hatte ein äußerst kleines walkie-talkie ähnliches Funkgerät mit eingebautem Fernseher bei sich mit dem man umherfuhr und lief und welches man wie ein Telefon benutzte. (Es handelt sich offensichtlich um Handys, welche damals sicher als Science-Fiction-artige? Requisiten aus Star Treck betrachtet worden wären)
· 3. Alle fuhren mit luxuriösen und futuristischen Autos herum, die je nach dem aussahen wie größere Ford Broncos als wir sie damals hatten oder wie verkürzte Chevy Suburbans, die wie Cadillacs interiors anmuteten (Geländewagen?)
· 4. Vorstädte, Wohnsiedlungen und Einkaufszentren waren überall, die Namen der Geschäfte waren allerdings alle die Gleichen (Ausbreitung der Städte, Globalisierung >)

Ich würde also sagen, dass der Asiatische Tsunami vom 26.12.04 „Der Tsunami“ am Anfang dieser schweren Zeit war, die ich in den Jahren 1973 und 1975, in meinen beiden Visionen auf die Menschheit zukommen sah.

Nachdem ich die obigen Dinge in einer langen Nacht, ausgefüllt mit Visionen vor 33 Jahren gesehen hatte, wiederholten sich diese dann 2 Jahre später noch einmal, wobei das Folgende sich dann Begann auszuweiten, und zwar wird jedes Jahr schlimmer als das Jahr zuvor und mit einem mal verschmelzen alle diese Dinge zu einem.


· Ich sah eine menge militärischer Auseinadersetzungen, sowohl in wüstenartigen und bergigen Landschaften wie auch in zerstörten Städten.
· Viele Aufstände und gewalttätige Demonstrationen in Städten. Den Eiffel Turm, gewölbte Strukturen, alte und neue Häuser und überhaupt Städte jeder Art. Polizei und Militär schossen in die Menschenmassen, um sie auseinander zu treiben. Anstatt von Wasserkanonen , wie sie in den 60ern zum Einsatz kamen, hat man ebenso von Mikrowellen-Waffen? gebrauch gemacht.
· Eine menge Explosionen mit zerstörten Autos und Häusern und toten, die in den Straßen liegen.
· Große Erdbeben und Tsunamis die die Heime vieler Menschen, Gebäude und Infrastruktur zerstörten und eine Hohe Anzahl an Opfer forderten. Ferner lösen sie Chaos in der Wirtschaft aus, und bringen diese zum Einsturz. Kein Strom, Kein Wasser, Keine Nahrung. So manche weite Gebiete an Land gingen unter und ihre Ebenen füllten sich mit Wasser, andere stiegen auf, viele weitläufige Spalten und Vorsprünge taten sich auf, unmöglich war es für Fahrzeuge weite Strecken zu überwinden.
· Viele Leute, welche in Notunterkünften lebten, lange Schlangen für Nahrungsmittel und für Wasser, eine menge Elend und großen Hunger – Preise, die einfach unbezahlbar für die meisten Leute waren, und viele die ohne medizinische Hilfe auskommen mussten.
· Eine Krankenversicherung die so teuer war, dass niemand, außer sehr wohlhabende Leute, sie sich noch leisten konnten und eine hohe Anzahl derer die starben, weil sie nicht rechtzeitig und nicht ausreichend behandelt wurden.
· Sintflutartige Regenfälle und riesige Flutkatastrophen auf der ganzen Welt, zerstörte Heime, Gebäude und Fahrzeuge, viele Tote
· Viele Zerstörte Häuser, vernichtetes Eigentum und Tote, aufgrund von starken Stürmen
· Rekord-Sommer?, die unerträglich heiß und lang waren, Rekord-Winter?, die beispiellose Tiefsttemperaturen aufboten. Viele Stromausfälle, bedingt durch Überladungen des Netzes und mangelnde Infrastruktur. Viele Gebiete der Erde die permanenten Änderungen des Klimas ausgesetzt sind, was wiederum der Landwirtschaft zu schaffen macht und sehr ernste Konsequenzen nach sich zieht.
· Lange katastrophale Dürren, eine ernste Wasserknappheit, kranke und Tote Menschen, sowie Tiere
· Ernteausfälle und eine daraus entstehende Hungersnot, Insekten-Plagen? und Krankheiten, einen Mangel an Maschinen und Lastwagen um Getreide und Gemüse anzupflanzen, es zu kultivieren und es zu transportieren, sowie einen Mangel an fähigen Menschen um das Korn zu ernten.
· Riesige Explosionen und sehr helle Lichtblitze
· Viele unbewohnbare Gebiete und auch Städte (Kernschmelzen, wie in Tchernobyl? Chemische oder atomare Kriege)
· Eine menge Kirchen die schlossen, Leute die sich gegen die Religion und traditionelle Werte auflehnen. Weihnachten, Ostern und andere religiöse Feiertage werden auf andere Arten gefeiert. Verfolgung von Gläubigen durch andere Religionen und durch Regierungen. „Spezielle Lebensstile“, die überhand nehmen und die alten Normen verdrängen.
· Einen „Universellen Identifizierer“, der allen Menschen, und zwar von der Wiege bis hin zum Grab aufgezwungen wurde und mit dem es sich feststellen ließ ob man ein Krimineller oder eine andere Art von Bedrohung für die Gesellschaft sei. Des Weiteren konnte man rasch identifiziert werden, für den Fall, dass man Hilfe durch die Regierung benötige, ein Betrüger ist, die Seuchenkontrolle nach einem sucht oder auch wenn es um die Bestattung seiner eigenen Leiche geht.
· Leute die sich immer weiter von ihren Mitmenschen distanzieren und einander hassen. Arbeitsstellen, Kirchen und sogar Familien, die voller Lügen und Verrat sind. Menschen, die übereinander Lestern um sich gegenseitig runter zu machen und sogar solche, die ihre letzte Hemmschwelle überwinden und andere Töten.
· Lange Schlangen für Benzin, welches knapp, rationiert und fast unbezahlbar war. Leute verloren ihren Arbeitsplatz, weil sie nicht mehr in der Lage waren zu pendeln. Andere sind buchstäblich in ihren Häusern erfroren. Fabriken und Unternehmen waren dazu gezwungen zu schließen.
· Eine lange Reihe von Erdbeben und Vulkanausbrüchen. Auf der ganzen Welt, verwandelte sich der Tag für mehrere Wochen zur Nacht – Die Landwirtschaft wurde dadurch über Jahre hinweg beeinflusst
· Riesige „Meteoriten Schauer“, die wie ein glutroter Hagel aussahen und alles entzündeten, wo immer sie auch nieder gingen, gefolgt von einer sehr dunklen Zeitspanne von etwa einer Woche, in der es unsicher war nach Draußen zu gehen. (Das hab ich sehr oft gesehen, seit ich 4 war)
· Riesige Massengräber, in die aufgrund von Krankheiten und Katastrophen, unzählige Leichen hineingekippt werden mussten. Später markiert mit Plaketten auf denen sich Listen mit den Namen derer, die identifiziert werden konnten befinden.
· Regierungen, die aufgrund des Chaos, welches durch Katastrophen, Krieg und politische Gewalt angerichtet wurde, die Notstands-Gesetze? ausrufen. Viele Menschen werden aufgesammelt und in massiven Internierungs-Lagern? zusammengepfercht
· Enorm viele Menschen, die aufgrund der schrecklichen Katastrophen über all, dazu gezwungen waren, sich in Umzugs-Zentren? und Lager zu begeben.
· Viele, Viele Leute, die Arbeitslos und hoch verschuldet sind. Solche, welche ihr Zuhause verlieren, und auch ganze Familien die sowohl obdachlos als auch hilflos werden. Viele Zwangsvollstreckungen und Zwangsräumungen. Die Menschen verwandeln sich in die virtuellen Sklaven der Banken und derer anderer Organisationen welchen sie Geld schulden. Es gibt keine große Auswahl darüber welche Arbeitsstelle man annehmen kann. Auch die Krankenversorgung können die meisten Bürger einfach nicht mehr bezahlen.
· Einen wirtschaftlichen Zusammenbruch, - beginnend, einer Achterbahnfahrt gleich, mit nach oben hin steigenden Kursen, dann aber fangen sie an zu fallen, nachher gehen sie wieder ein wenig nach oben , und danach, dann richtig, runter – runter – runter, noch mal minimal nach oben, jedoch stetig wieder weiter nach unten, solange bis der Dow Jones etwa um die 7000er Marke herum auf dem Boden aufschlägt .
· Eine sehr verheerende Epidemie, einer bestimmten Sorte. Viele Landstriche standen unter Quarantäne. Krankenhäuser waren überfüllt, lagen also weit über ihrer Kapazität. Viele mussten einfach weggeschickt werden und starben, wie die Fliegen. Das tägliche Leben und der Handel wurde beeinflusst. Nahrungsmittel konnten nicht mehr transportiert werden, wodurch viele Menschen ebenso durch Hunger starben.
· Diejenigen, die weit Weg von großen Städten, autark und unabhängig lebten machten das Beste aus der Sache. Über Jene allerdings, die vom „System“ und der Regierung abhängig waren, kam großes Leid und sie siechten wie aber Millionen andere dahin.

Klar das was schon eingetroffen ist, ist nicht in einer genaue reihenfolge wie oben, aber dass ist ja ueber 30 jahre her, und ist mir ein bischen verschwommen. Ich wage es keine zeitrahmen zu nennen da ich mehrmals von BB und andere dagegen gewarnt bin. Aber heutzutage krieg ich noch viele blitztraueme und andere traeume die ziemlich kurz danach eintreffen. Ab und zu "sag" ich einfach das irgendwas naechstes jahr/monat/woche passiert und es passiert halt.... weiss nicht warum. Aber in den letzten jahren nimmt es langsam ab seit diese handytuerme aus den boden wie pilze schossen, oder mit zunehmenden alter vielleicht.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion