Maud Kristen

Die gelernte Juristin Maud Kristen ist eine zeitgenössische Visionärin aus Paris, die unter dem Eindruck ihrer Gesichte eine glänzende Karriere als Werbefachfrau aufgab, um sich ganz der Prophetie zu widmen. In den Visionen wurde ihr die Zukunft von Paris gezeigt.

Karl Leopold von Lichtenfels – Lexikon der Prophezeiungen, 2000[1]

„Die Tour Montparnasse (ein markanter Wolkenkratzer in Paris, Anm. d. Verf.) ist umgestürzt. Jugendliche mit zerrissenen Kleidern, kahlen Köpfen oder seltsamen Frisuren, riesigen Ringen und Tätowierungen wärmen sich an Feuern.
Vermummte Gestalten schlagen mit Eisenstangen die Scheibe eines Bistros in der Nähe der Bastille ein, darauf folgt ein Massaker. Es ist sehr heiß.
Ein verwüsteter Vorort mit verwilderten Gärten. Die Fenster sind scheibenlos. Die Fassaden der Häuser sind allesamt gelb verfärbt. Schmerzhaftes Stechen in Augen und Nase wie von Tränengas. Wäsche trocknet im Freien. Kein Mensch ist zu sehen. Der bewölkte Himmel ist von braun-violetter Farbe.
In La Défense (hochmoderner Randbezirk von Paris, Anm. d. Verf.) ist alles verwahrlost. Ausländer mit verhüllten Gesichtern und Maschinenpistolen lungern herum. Alles ist von einem Staub bedeckt, es ist furchtbar heiß.
Am Flughafen von Orly singen und beten sehr viele Menschen inbrünstig. Sie tragen dunkle Gewänder, sind aber keine Orientalen. Der Himmel ist braun-violett. Schmerzen in Nase und Hals.
Ein gigantisches Feuer in New York, Bomben oder Blei vom Himmel, eine schreckliche Hitzewelle, Leichen, Explosionen. Eine andere Stadt wird von Wasser begaben. Nach den Katastrophen folgt ein glücklicher Neuanfang.“

Quelle

  1. von Lichtenfels, Karl Leopold: Lexikon der Prophezeiungen. München 2000.

Sonstiges

  1. http://www.maudkristen.com
  2. Artikel auf der französischen Wikipedia
  3. Maud Kristens YouTubekanal