Minimel

Aus Bibliothek der Weltenwende
Wechseln zu: Navigation, Suche

Minimel im Weltenwendeforum am 7. Mai 2012[1]

„Ich wachte morgens auf, schaute aus dem Fenster und sah, daß es nicht hell wurde. Es war wie eine sternenklare Nacht. Ich konnte zwei rötliche Planeten sehen, die sehr nah der Erde waren. Sie waren in etwa so groß wie der Mond. Der eine näher, der andere ein Stück weit hintendran. Zudem gab es eine Menge greller Blitzeinschläge, bei jedem Einschlag bebte die Erde. Ich hab mich in mein Haus verkrochen, so wie alle anderen auch, und sah plötzlich, daß draußen ein Luftkrieg herrschte. Die verfolgte Partei bekam aber Oberhand und gewann diese Schlacht. Kurz darauf wurde mein Nachbarhaus in die Luft gejagt und ich hatte nun Angst, daß es mir nun genauso ergeht. Plötzlich standen die Fremden in meinem Haus und ich bettelte sie an, daß sie mich verschonen sollen. Sie lächelten, sagten mir ich bräuchte keine Angst haben. Sie gaben mir Geld und sagten, daß nur die bösen Menschen von der Erde verschwinden sollten. Es würde jetzt eine Selektion stattfinden. Wenig später befand ich mich mit einem Freund auf der Strasse wo diese Fremden eine Art Boston Tea Party feierten. Dieser Begriff fiel während des Traumes. Ich mußte am Morgen erst einmal mein Geschichtswissen auffrischen.“

Quelle

  1. https://schauungen.de/forum/index.php?id=16445