Extinction rebellion (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Uz1969, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 00:47 vor 36 Tagen 1141 mal gelesen

Hallo zusammen!

Ich warte schon geraume Zeit darauf, dass eine Gruppierung auf der Bildfläche erscheint, die rote Kleidung trägt. Die sogenannten „Rotjankerl“. Jetzt ist es tatsächlich soweit: die extinction rebellion. Die politische Gesinnung und Bereitschaft zur Radikalisierung passt auch.

Siehe die Bilder auf: https://www.welt.de/wirtschaft/article201579610/Klimaschutz-Die-fehlgeleitete-Panik-Strategie-der-Klimaaktivisten.html

Viele Grüsse,

Uz1969

Ist das wirklich so?

schwelmi, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 05:35 vor 36 Tagen @ Uz1969 799 mal gelesen

Hallo Uz1969,

eine kurze Recherche ergab, dass sie zwar auf einigen Bildern in rot gekleidet sind, auf anderen dafür in allen möglichen Farben. Bei wieder einer anderen Veranstaltung trugen sie schwarz. Die Webseitenaufmachung der Organisation ist grün.
Möglicherweise hast du da nicht ergebnisoffen recherchiert.

Schönen Gruß
schwelmi

Avatar

Völlig aus dem Zusammenhang

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 07:30 vor 36 Tagen @ Uz1969 892 mal gelesen

bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 08:06

Hallo!

Wenn es dann auch noch so weit ist, daß die Antiklimabewegung "Extinction Rebellion" aus Böhmen kommend über den Bayerischen Wald durch die Wildnis wandert (und zwar über die Straße Straubing-Stallwang-Cham), um die dortigen Bauern zu überfallen (sind das womöglich CO2-Sünder, die zum Schutze vor dem Aussterben ausgestorben werden müssen?), wäre damit sogar noch Mühlhiasl aus der Tonne rehabilitiert.


Ist es wirklich sinnvoll, Prophezeiungsmotive völlig aus ihrem Zusammenhang zu reißen, um nach willkürlichen oberflächlichen Ähnlichkeiten in der Realität zu suchen, damit man einen Treffer verkünden kann? ;-)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Avatar

Roter Quark

dersoeflinger, Hauptstadt des Nebelreiches, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 08:46 vor 36 Tagen @ Uz1969 720 mal gelesen

Die sogenannten „Rotjankerl“. Jetzt ist es tatsächlich soweit: die extinction rebellion. Die politische Gesinnung und Bereitschaft zur Radikalisierung passt auch.

Hallo,

Ich muß mir angewöhnen nicht mehr zu fragen „Geht es noch wirrer?“
Manche Menschen sehen das als Herausforderung.

Grüße

Peter


Nicht ein Hängen an dem, was gestern war, sondern ein Leben aus dem, was immer gilt.

Avatar

Gehen auch rote Kappen?

BBouvier, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 14:02 vor 36 Tagen @ Uz1969 795 mal gelesen

<"Ich warte schon geraume Zeit darauf,
dass eine Gruppierung auf der Bildfläche erscheint,
die rote Kleidung trägt.
Die sogenannten „Rotjankerl“
.">

Hallo!

Ja, genau!

Ich könnte mir da mir im Bayerwald auch sehr gut
ein paar Regimenter Rotkäppchens - anstelle Rotjäckchens - denken,
denn die haben seit neuestem ja Gewehre:
=>
https://www.stern.de/familie/kinder/rotkaeppchen-hat-jetzt-ein-gewehr--us-waffenlobby-schreibt-maerchen-um-6766652.html

Meint auch
:hamper: <= Hugo Hamper


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Rotkäppchen

Flohherberge @, Samstag, 12. Oktober 2019, 00:33 vor 33 Tagen @ BBouvier 509 mal gelesen

Ich könnte mir da mir im Bayerwald auch sehr gut
ein paar Regimenter Rotkäppchens - anstelle Rotjäckchens - denken,
denn die haben seit neuestem ja Gewehre:

Hallo BBouvier,

laut Artikel tragen doch nur amerikanische Rotkäppchens Gewehre. Da der Bayerwald aber nicht in den USA, sondern in Deutschland liegt, sähe es mit den Rotkäppchenregimentern dort sicher anders aus: Wölfe würden mit veganen Teddybären beworfen, es würde gegen das Klima protestiert werden und alle würden im Haus der Großmutter für mehr Toleranz ein Regenbogenfähnchen schwenken. Die Moral von der Geschicht': Alle Jäger nehmen Reißaus und Rotkäppchen muss sich den Wein nur noch mit der Großmutter teilen.

In Wirklichkeit ist Rotkäppchen (wie auch alle anderen klassischen Märchen) eine bildhafte Darstellung astronomischer Vorgänge. Rotkäppchen steht symbolisch für die rote Morgensonne, während deren Mutter und Großmutter für die Mittags- bzw. Abendsonne stehen. Der Wolf ist seit vorgermanischen Zeiten ein - wenn nicht das - Symbol für den Mond. Das Verschlingen des Rotkäppchens durch den Wolf stellt somit ganz einfach eine Sonnenfinsternis (Verdeckung der Morgensonne durch den Neumond) dar. Die anschließende Befreiung durch den Jäger ist ein Hinweis auf die Beendigung der Sonnenfinsternis im Sternbild Schütze.
Analog kann man z.B. das Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein auslegen, nur ist es hier das Siebengestirn (Plejaden) im Sternbild Stier, welches vom Wolf, also dem Neumond, verdeckt und wieder freigegeben wird.
Ähnliches bei Schneewittchen, Dornröschen, Hänsel und Gretel usw.

Gruß,
Flohherberge

Avatar

rote Jäckchen

BBouvier, Samstag, 12. Oktober 2019, 11:35 vor 33 Tagen @ Flohherberge 461 mal gelesen

Hallo, Flohherberge!

Danke!
Du hast völlig recht!
(BB schneuzt sich - ernstlich gerührt - in den nächst erreichbaren Tischtuchzipfel.)

Jetzt - wo Du es uns erklärst - fällt es mir wie Bretter von den Augen:
Das sind wohl doch nicht lauter US-Rotkäppchenregimenter´s!

Aber daß die alle rote Jäckchen anhaben:
Das kann ich mir schon gut denken.

Beste Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Rotjacken?

dersoeflinger, Hauptstadt des Nebelreiches, Samstag, 12. Oktober 2019, 14:14 vor 33 Tagen @ BBouvier 464 mal gelesen

Hallo,

ich möchte der Diskussion doch wieder eine ernsthafte Richtung geben.

Ich bin der Meinung, es ist ein Übermittlungsfehler: Es heißt nicht Rotjacken, sondern Rotbacken.

Die Folgerungskette ist klar: China, Land der Fahrräder – wenn sich nun die speziellen spezial Fahrradeinheiten von China aufmachen und wenn dann, auf Höhe Omsk, die Vaseline ausgeht…
Ich kann mir gut denken, daß wenn die dann im Boirischen Wold sind, haben die rote Backen!

Mit freundlichen Grüßen

Peter


Nicht ein Hängen an dem, was gestern war, sondern ein Leben aus dem, was immer gilt.

Avatar

markanter Indikator für Irlmaiers "Dritten Weltkrieg"

BBouvier, Samstag, 12. Oktober 2019, 16:42 vor 32 Tagen @ dersoeflinger 867 mal gelesen

bearbeitet von BBouvier, Samstag, 12. Oktober 2019, 16:51

<" ... wenn die dann im Boirischen Wold sind ...">

Hallo, Dersoeflinger!

Man kann das allerdings mit Pater Paisios (gest. 1994) anzweifeln:
"Die Russen vernichten die Türkei und halten ihren Vormasch
vor den Toren Jerusalems ... 200 Millionen chinesische Soldaten
queren den Euphrat und erreichen Jerusalem.
" (!)

Und eben nicht den Bayerischen Wald!
Chinesers wissen genau, was sie tun und planen sorgfältig.
Deshalb haben sie dann auch in Jerusalem (!) für 200 Millionen Chinesen
Hotels gebucht und eben nicht in Bayerisch-Eisenstein oder Zwiesel.
Oder in Bodenmais.
Wobei eine derartige Buchung dort allerdings ein ganz vorzüglicher
Indikator für Irlmaiers "Dritten Weltkrieg" wäre.

Grüße auch!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Hotels

Flohherberge @, Sonntag, 13. Oktober 2019, 16:57 vor 31 Tagen @ BBouvier 453 mal gelesen

Chinesers wissen genau, was sie tun und planen sorgfältig.
Deshalb haben sie dann auch in Jerusalem (!) für 200 Millionen Chinesen
Hotels gebucht

Hallo BBouvier,
in Jerusalem wirst du solch ein Szenario eher nicht vorfinden. Dass mehrere Millionen Invasoren jeglicher Couleur bei ihren Eroberungsfeldzügen in Hotels einquartiert werden, als seien sie auf Urlaub, ist seit 2015 ein einmalig deutsches Phänomen und - wenn man es so interpretieren will:

allerdings ein ganz vorzüglicher
Indikator für Irlmaiers "Dritten Weltkrieg".

Grüße von der
Flohherberge

Rotjankerl

Wodans Sohn, Montag, 14. Oktober 2019, 13:09 vor 31 Tagen @ BBouvier 505 mal gelesen

Guten Tag und ein freundliches "Hallo"

Es ist mir gelungen die wahre rote Gefahr zu erkennen.

Rotjankerl

Und der 11.11. ist auch nicht mehr weit.;-)
Nun bin ich mir sicher, es kommt der Krieg!

Viele Grüße

Wodans Sohn


Ja, eines Tages sterben wir.
Aber an allen anderen Tagen nicht!

Avatar

Urlaub nehmen!

BBouvier, Montag, 14. Oktober 2019, 17:05 vor 30 Tagen @ Wodans Sohn 555 mal gelesen

bearbeitet von BBouvier, Montag, 14. Oktober 2019, 17:25

<"... der 11.11. ist auch nicht mehr weit.;-)
Nun bin ich mir sicher ...
">

Hallo, Wodans Sohn!

Ja, natürlich!
Eine zeitliche Verschiebung des 3.Weltkrieges auf Ende November
oder Anfang Dezember würde ich allerdings begrüßen, weil mein Sohn dann eh´ Urlaub hat
und ich vorhabe, ihn in der Schweiz zu besuchen.

Verwiesen sei diesbezüglich auf die Ratschläge im Fachbuch
des Herrn Bergers, der ebenfalls empfiehlt, während Irlmaiers 3. Weltkrieg
doch einfach Urlaub zu nehmen:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=27866

Weiterführende Lektüre:
(Hausoperationen leicht gemacht!)
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=22679

Beste Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Rebellion der Vernichtung

Luzifer, Österreich, Samstag, 12. Oktober 2019, 16:10 vor 32 Tagen @ Uz1969 696 mal gelesen

Schönen Nachmittag

Nun endlich wird das Klimageseiere eine waschechte Religion.

Zuerst der geplante Ablasshandel, heute über Zertifikate. Ja und auch Menschen produzieren CO2 beim Ausschnaufen. Wird sich noch eine Steuer darauf finden lassen.

Dann fanatische und fehlgeleitete Anhänger, Jünger des rechten Glaubens. Ungläubige haben nach Ausage von manchen eh kein Recht hier zu sein.

Und endlich ein schmissiger Titel für den okkulten Ast. Rebellion der Auslöschung. Sehr cool. Und dann, wenn man sich die Bilder ansieht, entweder des Teufels Rot oder dessen Schwarz. Dazu etwas weiße Schminke ins Gesicht, Gevatter Tod will auch geehrt werden,

Ganz ohne Sarkasmus. Wer nicht sieht, wer solche durch und durch symbolhafte Inszenierungen initiiert in so einer Optik, die sind durch und durch okkult veranlagt.

Ich würde zwar die Hintertanen nicht unterschätzen.

Nur die verheißenen Rotjankerl sind sie nicht, den spaßigen Beiträgen unten ist da nichts hinzuzufügen.

Aber das Klimadingsbums fängt an gefährlich zu werden.

Beste Grüße
Luzi


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.

CO2

Flohherberge @, Sonntag, 13. Oktober 2019, 17:07 vor 31 Tagen @ Luzifer 524 mal gelesen

Ja und auch Menschen produzieren CO2 beim Ausschnaufen.

Hallo Luzifer,
da hilft nur eins - nicht mehr so viel ausatmen. Ich z.B. als vollveganer Antiklimahysteriker bin natürlich für mehr Sauerstoff und weniger CO2, deshalb atme ich extra tief ein und nur ganz wenig aus, um meinen CO2-Ausstoß zu reduzieren. Außerdem produziere ich auch gar keinen Müll, bis auf gebrauchte Kartoffelschalen, die ich aber bei ebay verkaufe (dann hat ein anderer mein Müllproblem, kann mir aber egal sein).

Grüße,
Flohherberge

Avatar

Kohlendioxid

Luzifer, Österreich, Sonntag, 13. Oktober 2019, 21:56 vor 31 Tagen @ Flohherberge 500 mal gelesen

bearbeitet von Luzifer, Sonntag, 13. Oktober 2019, 22:05

Hallo Flohherberge,

also man könnte auch einfach weniger arbeiten, das reduziert auch :-) .

Außerdem jetzt ist es mir klar, es liegt nur am Ausschnaufen. Anbei eine kleine feine Abbildung aus einem Standardwerk, das ich mir mal vor ewigen Zeiten im Uniladen in Stanford gekauft habe. Der CO2 Gehalt in der hohen Zeit der Dinosaurier war mindestens 2 x so hoch wie heute, weil die Viecher einfach so viel CO2 ausgeatmet haben.

Da stehen sonst auch noch ein paar interessante Dinge zu den Zusammenhängen und irgendwie dünkt mich das Ganze mit all den Regelkreisen und Rückkoppelungen beim CO2 ist alles andere als trivial.

Da ist es nur gut, wenn man am Freitag nicht in die Schule geht, da steigen die Chancen immens, das zu durchdringen. Habe wohl zu selten gefehlt am Freitag, jedenfalls ich verstehe es nicht, ob es einen anthropogenen Einfluss gibt oder nicht.

Als ich dann unter Kollegen mal leise anklingen habe lassen ein "Klimaagnostiker" zu sein, wäre ich bald der Inquistion zum Opfer gefallen. Aber vielleicht liegt es daran, dass ich mich einfach gerne an allen vorgesetztem Dogmata reiben muss, bin halt ein böser Ketzer.

Nur der Missbrauch der Wissenschaft für derlei gesellschaftsverändernde Schurkerei missfällt mir schon sehr.


[image]


Beste Grüße

Luzifer


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.

Avatar

Weiterführendes

Luzifer, Österreich, Sonntag, 13. Oktober 2019, 22:47 vor 31 Tagen @ Luzifer 471 mal gelesen

Hallo,

wen das Thema wirklich interessiert, im DuRohr gibt es sehr gute Vorträge, beispielsweise von:

Prof. Friedrich-Karl Ewert, NASA-GISS Temperaturdaten wurden geändert - warum?:

Der Vortrag beschreibt, dass sich die Datengrundlage, die in den Modellen zum Klima verwendet werden, geändert hat als sie bereits auf Papier stand, das nenne ich mal Magie. Fälschung der Messwerte obwohl bereits publiziert, das muss man sich auch erst mal trauen.

Prof. Horst-Joachim Lüdecke, Der Einfluss der Sonne auf unser Klima:
Den Einfluss der Sonnenaktivität auf das Klima ist ein Maßgeblicher. Neben geologischen Einflüssen, wie Gebirgsbildungsereignissen oder Vulkanismus.

Beide Vorträge sind zumindest für mich durchaus als informativ zu bewerten um einmal eine "seriöse" andere Sicht über die Klimageschichte zu bekommen.

Schönen Abend
Luzifer


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.

Hallo Luzifer,

offtopic, Montag, 14. Oktober 2019, 00:42 vor 31 Tagen @ Luzifer 468 mal gelesen

erwartest du echt,

-> dass sich Leute um physikalische Realitäten kümmern, anstatt sich ihre eigene Traumwelt aufzubauen? //machen sie nicht, sonst wären die Ergüsse hier nicht immer wieder die selbe /&%$.

-> dass sich die Leute hier darum scheren, ob deren "Theorie" schon längst wissenschaftlich widerlegt wurde? // machen sie nicht, sonst käme nicht immer wieder dieselbe Sch/&%.

-> dass die Leute hier auch nur ansatzweise verstehen, worum es geht? //Warum werden hier seit Jahren immer wieder die selben Fragen gestellt? Leute kommen kommen rein mit einer Anspruchshaltung, dass wir denen erstmal breit erklären müssten, was schauungsmäßig so läuft (anstatt das selbst zu tun) und maulen dann rum, wenn man dann deren gequirlte Scheiße korrigiert. BB ist ja zur Zeit, ehm, eigentlich schon die ganze Zeit, DER Buhman schlechthin. Aber anstatt sich dann das was von BB kommt, durchzulesen und zu verstehen... ja, klappt meist nicht. Von dem Inhalt der Schauungen will dann erst gar nicht anfangen.

-> dass sich Menschen von einem falschen Gedankenmodell trennen, dass sie aber als richtig vermuten? // Wird bei 99% nicht geschehen. //Sieht man hier ganz gut bei den immer wiederkehrenden Personen/Beiträgen, die stets Antworten suchen, die 1000 x gegeben, aber nicht akzeptiert wurden, weil sie deren Erwartungen nicht entsprachen... Was will man dazu noch sagen?

-> dass die Leute, die hier als Konsumenten nach dem Motto "hey, liefert mal, ich will unterhalten werden" reinkommen, merken, dass es genau diese Denkweise ist, die uns verdammt? //Wird nicht geschehen, denn sonst wären wir ja nicht in dieser Situation. Das sind die 99%. Das ist der geistige Abfall. Der menschliche Müll. Hört sich hart an? Aber so ist es.

Und das Schlimme ist, mein Freund, das Ganze aufs Leben umgebrochen - das sind WIR.


Beste Grüße

OT

Avatar

Wir

Luzifer, Österreich, Montag, 14. Oktober 2019, 19:06 vor 30 Tagen @ offtopic 458 mal gelesen

Hallo Offtopic,

Und das Schlimme ist, mein Freund, das Ganze aufs Leben umgebrochen - das sind WIR.


Ja wir, niemand kann überall was wissen, vieles muss man einfach glauben, in der stillen Hoffnung, jene die sich eingehend damit befassen, sind seriös.

Die Menschen brauchen Führung. Nur das Klimadingsbums dient ja vor
allem dem Zweck, Angst zu schüren. Man malt den Teufel, die Weltenwende an die Wand und sagt gleichzeitig man muss was tun. Nämlich Einschnitte für jeden. Es ist dieselbe Methode. Wenn ich was durchsetzen will, dann hören die Menschen normalerweise nicht auf mich. Als Obrigkeit müsste ich Zwang ansetzen und müsste Rebellion fürchten.

Da ist es geschickter oder verschlagener entweder zu sagen: Wenn ihr so weitermacht wird euch Gott strafen und ihr seid alle tot!

Oder eben einen Weltuntergang heraufzumalen und sagen: Wenn ihr nicht tut, was wir (die Gscheiderl, die es wissen im Gegensatz zu Euch) sagen, dann nimmt alles seinen Lauf und ihr sterbt alle.

Dieselbe Masche, nichts anderes.

Daher muss man, ob es Sinn macht oder nicht dagegen was tun, sofern man die Möglichkeit dazu hat.

Das Problem sind nicht die Menschen, die tun und glauben in fast allen Fällen, was man ihnen sagt. Das Problem liegt darin keine integre Führung hier auf Erden zu haben. Das ist das einzige Problem.

Schöne Grüße

Luzifer


Quod est inferius, est sicut id quod est superius, et quod est superius, est sicut id quod est inferius, ad perpetranda miracula rei unius.

Prof Heinz Haber

Frank Zintl @, Lund, Donnerstag, 17. Oktober 2019, 16:31 vor 27 Tagen @ Luzifer 476 mal gelesen

Hallo

Im DuRohr gibt es aber auch Vorträge anderer Wissenschaftler.

Z.B. von meinem alten Fernsehliebling Prof Heinz Haber, der
genau wie die anderen ein echter Professor und Physiker war.

Der hat aber in einer Sendung von 1979 genau unsere heutige
Klimadebatte vorausgesagt. Und das obwohl die Leute damals
wegen ein paar kalter Jahre eher Angst vor einer neuen Eiszeit
hatten.

Frank

https://www.youtube.com/watch?v=hFhgIPxBMyI

CO2 etc.

Harald Kiri, Montag, 14. Oktober 2019, 00:55 vor 31 Tagen @ Flohherberge 482 mal gelesen

Hallo Flohherberge,

weiß gar nicht, ob ich meine Ansicht zu CO2 hier schon preisgegeben habe.

Als Veganer hast Du natürlich ein Problem mit Deinen Kartoffelschalen. Schick sie mir, dann habe ich Futter für die Kaninchen. Lecker!

Seit langem warte ich darauf, dass die angekündigte Erderwärmung endlich richtig durchgreift. Ich hasse Frost und ein Treibhaus verschandelt den Garten. Da warte ich lieber auf den angekündigzen Effekt. Damit hätte ich mehrere Fliegen mit einem Abwasch ersäuft.

- Es wird angenehmer
- Pflanzen wachsen besser wegen der Wärme
- Pflanzen wachsen überhaupt, denn ihne CO2 müssten sie und damit wir alle verhungern.

Hab' keine Zeit mehr.

Tschüß Harald

RSS-Feed dieser Diskussion