Schauungen aus Robert Monroes Buch "Der Mann mit den zwei Leben" (Schauungen & Prophezeiungen)

Sagitta @, Montag, 27. Mai 2019, 00:11 vor 404 Tagen 1205 mal gelesen

bearbeitet von Taurec, Dienstag, 28. Mai 2019, 06:53

Guten Abend!

Am 22.03.2019 hat @Anonymus Eins ein paar 'Schauungen' aus dem bekannten Buch von Robert Monroe zitiert [Sammelstelle # 86]. Diese Schauungen hätten demnach 1961 und 1962 stattgefunden. Das Buch ist im Englischen 1977 erschienen. Es werden in den Schauungen riesige Flugkörper von dreieckiger Form 'gesehen'. In der zweiten Schauung gehen von ihnen zerstörerische Wirkungen aus. Wer sich damit näher befassen möchte, dem sei der folgende Artikel empfohlen. Monroe ist 1995 gestorben. Ein Problem der Präkognition von fern in der Zukunft liegenden Ereignissen ist immer, dass der 'Seher' das Gesehene als 'seine' Wahrnehmung empfindet und unbewußt auf seine eigene Lebenszeit bezieht. Interpreten sind dann geneigt, dem zu folgen. Tatsächlich sollte man die Zeitfrage besser offen lassen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Black_triangle_(UFO)

MfG, SG.

Avatar

Ungewohnte Befreiung mit Monroe!

BBouvier, Montag, 27. Mai 2019, 00:32 vor 404 Tagen @ Sagitta 1118 mal gelesen

Danke für den Hinweis, Sagitta!

<"Nach jahrelanger Praxis legt Monroe mit diesem Werk
eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vor,
mit der jeder solche außerkörperlichen Erfahrungen
gefahrlos durchführen kann.
Entdecken auch Sie mit diesem Ansatz
(wie schon Tausende Leser dieses Buches vor Ihnen)
beglückende Gefühle ungewohnter Befreiung,
Leichtigkeit und Bewusstseinsklarheit.
">

Für nur 10,99 € !

https://www.kopp-verlag.de/Der-Mann-mit-den-zwei-Leben.htm?websale8=kopp-verlag&pi=112154&ws_tp1=kw&ref=googlemc&subref=pool/shopping&gclid=EAIaIQobChMI5ufb15264gIVw5AYCh3eNw2hE...

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Urlaub zum Nulltarif - per Astralreise oder Teleportation

Dannylee @, Montag, 27. Mai 2019, 22:37 vor 403 Tagen @ BBouvier 828 mal gelesen

Danke für den Hinweis, Sagitta!

<"Nach jahrelanger Praxis legt Monroe mit diesem Werk
eine Schritt-für-Schritt-Anleitung vor,
mit der jeder solche außerkörperlichen Erfahrungen
gefahrlos durchführen kann.
Entdecken auch Sie mit diesem Ansatz
(wie schon Tausende Leser dieses Buches vor Ihnen)
beglückende Gefühle ungewohnter Befreiung,
Leichtigkeit und Bewusstseinsklarheit.
">

Für nur 10,99 € !

https://www.kopp-verlag.de/Der-Mann-mit-den-zwei-Leben.htm?websale8=kopp-verlag&pi=112154&ws_tp1=kw&ref=googlemc&subref=pool/shopping&gclid=EAIaIQobChMI5ufb15264gIVw5AYCh3eNw2hE...

Gruß,
BB

Hallo, BB,

irgendwo staubt dieses Buch bei mir noch vor sich hin. Probiert hab' ich's nie.;-)
Aber die Idee ist nicht schlecht:
Einmal tiefenentspannen - und dann astral zum Flug um den Erdball starten - und das für
lau?! Aber am besten den Körper dann gleich mitnehmen!:ok:
Im Netz gibt's sogar die eine oder andere Anleitung fürs Beamen- im Fachjargon auch Teleportation genannt.
So wie diese hier:

https://spirituelle-revolution.net/Thread-Geheimwissen-Teleportation

Laut einem Bericht soll sich ein Aborigine in den Fünfzigern des vorigen Jahrhunderts
mehrmals aus einem Gefängnis gebeamt und träumend am Strand gesessen haben. (Gedächtnisprotokoll).

Aber wer weiß, so eine Fähigkeit würde sicher auch zum Missrauch verleiten - wenn man sich
beispielsweise in den Tresorraum einer Bank beamt...:-D
Wie im Film "Jumper".

Träumende Grüße;-)

Dannylee

hat man nichts von ...

IFan @, Dienstag, 28. Mai 2019, 00:51 vor 403 Tagen @ Dannylee 740 mal gelesen

Hallo Dannylee,

"Aber wer weiß, so eine Fähigkeit würde sicher auch zum Missrauch verleiten - wenn man sich beispielsweise in den Tresorraum einer Bank beamt.."

Hat man nichts von, ausser, dass man sich noch mehr ärgert, vielleicht. Denn wenn man sich (körperlos) in den Tresorraum "beamt", kann man zwar vielleicht auskundschaften, wie es darin aussieht und was für schöne Schätze darin lagern, aber man kann nichts mitnehmen - eben weil man ja körperlos ist und nichts aufheben kann. (Und wohl auch nichts durch Wände und Türen mitnehmen kann.) Und wenn man wieder in seinem Köper ist (außerhalb des Tresors), kommt man nicht mehr rein, genau wie jeder andere körperliche Mensch ...


Gruß,

IFan

Hat man nichts von

Schwan @, Dienstag, 28. Mai 2019, 17:48 vor 402 Tagen @ IFan 616 mal gelesen

Lieber IFan,

ich seh schon, Dir fehlt es an krimineller Energie.

Könntest Du doch während der Teleportation die Zugangsdaten zum Tresor sehen und Dir merken. Danach kannst Du einfach reingehen.

Könntest Du Betriebsgeheimnisse ausspionieren.

Könntest Du bei einem Konkurrenten den Prototyp zerstören, wenn Du wüsstest, wo er steht.

Könntest Du Bankdaten und Geheimnummern erfahren und dann die Konten ausräumen.

Könntest Du bei getürkten Wetten abräumen, wenn Du die Absprachen belauschen könntest.

Oder Du könntest sogar Politiker belauschen und das später berichten......

:lol: :lol: :lol:

Beste Grüsse

Schwan

Hmm - stimmt ...

IFan @, Dienstag, 28. Mai 2019, 18:04 vor 402 Tagen @ Schwan 597 mal gelesen

Hallo Schwan,

hmm - stimmt ...

Vielleicht ist es mir deswegen nie gelungen. Weil mir nie ein so mächtiges Werkzeug in die Hand gelegt werden durfte. Was hätte ich alles für dummes Zeug mit der Fähigkeit gemacht ...

;-)


Gruß, IFan

bei mir hat´s nie funktioniert ...

IFan @, Dienstag, 28. Mai 2019, 00:11 vor 403 Tagen @ BBouvier 758 mal gelesen

bearbeitet von IFan, Dienstag, 28. Mai 2019, 00:18

Hallo BB,

wie ernst von Dir gemeint der Hinweis auf das Buch, insbesondere mit dem Zitat "Entdecken auch Sie mit diesem Ansatz (wie schon Tausende Leser dieses Buches vor Ihnen) beglückende Gefühle ungewohnter Befreiung, Leichtigkeit und Bewusstseinsklarheit." ist (lese ich da eine leichte Ironie?), weiß ich nicht, aber hier von mir der Hinweis: Bei mir hat das nie funktioniert; ich gehöre also wohl nicht zu den "Tausenden Lesern dieses Buches" vor dem angesprochenen Interessenten, denen das gelungen ist (bzw. sein soll). Und das trotz vieler gelesener Bücher aus dem Bereich, intensiver Beschäftigung mit dem Thema und vieler, vieler intensiver und zeitraubender Versuche.

Un das trotz der Überzeugung, dass man im Tod den Körper verlässt (also eigentlich nicht stirbt in dem Sinne, wie es von vielen Leuten verstanden wird, als endgültiges Aus) und das daher theoretisch auch bei lebendigem Körper möglich sein sollte.

Also, bevor hier jemand voll Euphorie das Buch kauft und nachher enttäuscht ist ...


Gruß, IFan


(Ein interessantes Buch auch dem Bereich ist auch "Die Aussendung des Astralkörpers" von Sylvan J. Muldoon und Hereward Carrington. Dass der Muldoon (nach einem schweren, fast tödlichen Stromschlag) dazu in der Lage gewesen sein soll, halte ich für glaubwürdig, aber ist diese Fähigkeit, das bewusst zu machen, doch relativ selten, denke ich.)

Bei den Russen als E-Book für lau

NST @, Dienstag, 11. Juni 2019, 13:49 vor 389 Tagen @ BBouvier 657 mal gelesen

bearbeitet von NST, Dienstag, 11. Juni 2019, 14:12

Hallo,

Der Mann mit den zwei Leben

:ok2:

Bei denen die damit Erfolg haben, lasst mich nicht dumm sterben. Ich habe es noch nicht gelesen, liegt noch auf der Warteliste. Bin derzeit mit den Texten von Thomas Campbell beschäftigt, der erhielt als junger Physiker den Auftrag von seinem damaligen Chef, sich diesen Monroe und seine Gespenstergeschichten genau anzuschauen. Anfang der 70ziger Jahre so 1972 ...

Das hat er und ein ganzer Trupp von Forschern getan. Campbell und ein Kollege nahmen dann das Angebot von Monroe an, in ihrer Freizeit, eine Forschungseinrichtung aufzubauen - er finanzierte und sie bauten die Geräte etc. und entwarfen die Versuchsreihen. Der Kollege war ein Elektronikingenieur. Über ein paar Jahre arbeiteten sie zusammen. Daraus entstand dann das Monroe Institut. Campbell ging später seinen eigenen Weg .... viel mehr kann ich dazu nicht sagen, denn ich habe seine Bücher noch nicht alle zu Ende gelesen - sind rund 8xx Seiten.

Das über Monroe kann man in dem 1.Buch von Thomas Campbell lesen, so viel ich weiss hatte ich das schon einmal hier im Forum verlinkt, hat aber niemand interessiert. :lol:

My Big TOE --- Theorie von Allem Das sind insgesamt 3 Bücher. Seine zentrale These ist heute, wir leben in einer digitalen Simulation. Gerade aktuell laufen dazu Experimente, die über Crowdfunding finanziert werden. Wheeler-Experiment zum virtuellen Realitätsmodell

Alles was Monroe behauptet hat, konnten Campbell und sein Kollege bestätigen und noch viel mehr. Eigentlich könnte man sagen, es ist wissenschaftlich dokumentiert. Warum das aber nie in den normalen Fachblättern erschienen ist, weiss ich nicht. Campbell sagt - jeder kann nach den Anleitungen die sie gemacht haben arbeiten und wird ähnliche Erfahrungen machen. Alles ohne Drogen. Der Startpunkt ist die Meditation.
Gruss

Monroes Schauungen teilweise aus anderen Dimensionen / Zeiten

IFan @, Sonntag, 02. Juni 2019, 16:08 vor 397 Tagen @ Sagitta 668 mal gelesen

Hallo Sagitta,

die Bücher Monroes habe ich gelesen. Seine Berichte beziehen sich teilweise auf völlig andere Raum- / Zeit-Bereiche, also beispielsweise auf andere Planeten zu völlig anderen Zeiten, so weit ich mich erinnern kann. Ist schon ein paar Jahre her, dass ich sie gelesen habe.

Es ist möglich, dass sich die Schauungen unter #86 in der Sammelstelle auf hier (Erde) und eine Zeit beziehen, die noch in unserem Erlebnisvermögen liegen könnte. Die äußeren Beschreibungen ((normale) Stadt, Benzin) sprechen dafür. Das ist jedoch nicht sicher. Insofern sind diese Schauungen mit Vorsicht zu genießen.

Wer sich für UFO-Sachen interessiert, z.B. das kilometergroße, dreieckige, das er in der zweiten beschreibt, sei auf die Serie "Die UFO-Akten" auf WeLT / N24 Doku hingewiesen. In irgendeiner Folge wird das sogenannte "Phoenix-UFO" beschrieben, das in etwa so ausgesehen haben soll. Es soll von vielen Leuten gesehen worden sein, u.a. auch vom Gouverneur, der das Vorkommnis in einer Pressekonferenz jedoch ins Lächerliche gezogen hat. Jahre später soll er zugegeben haben, dass er das Teil selbst gesehen hat. Das Fluggerät hat aber keine Schäden angerichtet, der Sendung nach (wie in der Schauung auch nicht davon berichtet wird).

Gruß,

IFan

schwarze, dreieckige unbekannte Flugobjekte

Explorer @, Montag, 10. Juni 2019, 10:22 vor 390 Tagen @ Sagitta 964 mal gelesen

Hallo,

Im ORF wurde vor einiger Zeit, eine recht interessante Dokumentation ausgestrahlt, wo es auch um diese großen dreieckigen UFOs in Belgien ging (gleich am Anfang).

Sie heißt, "Ufos, Lügen und der Kalte Krieg"
https://de.wikipedia.org/wiki/Ufos,_L%C3%BCgen_und_der_Kalte_Krieg

Hier gibts die Doku: https://www.youtube.com/watch?v=LUrpoOqiAiY

Grüße Explorer

unterschiedliche Typen

IFan @, Freitag, 14. Juni 2019, 22:59 vor 385 Tagen @ Explorer 501 mal gelesen

Hallo Explorer et al.,

die Sendung ist sehr interessant, auch von mir eine Empfehlung.

Die in Belgien offensichtlich gesichteten UFOs waren allerdings ein anderer Typ als der in Phoenix; die über Belgien waren ca. 10 m groß, das bei Phoenix mehrere einhundert.

Wer sich für das Thema interessiert, kann auch auf WeLT / N24 Doku ab und zu Sendungen finden; einmal die Sendereihe "Die UFO-Akten" und einmal "Die X-Akten". Bei YouTube gibt es auch Ausgaben davon.

Gruß, IFan

Interviews des Machers, von "Ufos, Lügen und der Kalte Krieg"

Explorer @, Sonntag, 22. September 2019, 08:45 vor 286 Tagen @ IFan 872 mal gelesen

bearbeitet von Explorer, Sonntag, 22. September 2019, 08:50

Hallo IFan et al.,

Ich habe gerade zwei Interviews von Dirk Pohlmann gefunden.

Hier redet er kurz dazu, warum er diese Doku produzierte und wie es ihm bei der Recherche erging: https://www.youtube.com/watch?v=WWt6vxGyNww

In diesem Interviwe, erzählt er in der ersten Hälfte er von seinem Werdegang, von weiteren Dokumentationen, die er produzierte und das ihm die veröffentlichung gewisser Tatsachen anscheinend Probleme einhandelte...
https://www.youtube.com/watch?v=W9yZucO2J4Q

Grüße Explorer

Avatar

Mehrinformation?

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 22. September 2019, 12:09 vor 286 Tagen @ Explorer 491 mal gelesen

Hallo!

Hier redet er kurz dazu, warum er diese Doku produzierte

und daß ihm die Veröffentlichung gewisser Tatsachen anscheinend Probleme einhandelte

Wenn Du auch noch geschrieben hättest, warum er diese Doku produzierte und welche "gewissen Tatsachen" ihm Probleme einhandelten, wären wir alle ein ganzes Stück schlauer und könnten uns eine halbe Stunde Videos sparen, die sich lediglich der tiefergehend Interessierte ansehen müßte.

Diese Unsitte reißt auch in anderen Foren ein. Hier schrieb beispielsweise Andudu zum Thema und geheimnisst dabei über diffuse "Wahrheiten" herum, die durch irgendwelche "Kreise" durchsickern würden, sowie über lange bekannte "Tatsachen", "Beweise unterschiedlichster Art", die zu tausenden bestünden, dann über ein angeblich "neues Weltbild". Jemand soll sogar durch Aussprache all dieser offenkundigen Wahrheiten, die "harter Tobak" seien, mit dem Leben bezahlt haben. Den Leser fordert er schließlich auf, mal gefälligst selbst nachzudenken, welche Auswirkungen all dies auf unser Bild der Physik hätte. Darauf kann man freilich lange warten, wenn man in seinem Beitrag nicht eine einzige Sachinformation vermittelt und nur Klickköder auswirft. ;-)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

RSS-Feed dieser Diskussion