Frage an den Chef der Zahnarztangestellten (Schauungen & Prophezeiungen)

Leserzuschrift, Mittwoch, 28. Februar 2018, 12:15 vor 1001 Tagen 3061 mal gelesen

bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 01. März 2018, 08:25

Hallo Taurec,

ich beziehe mich auf folgenden Eintrag der Quellendatenbank:
Aussagen der Zahnarztangestellten:
[Zum Auftauchen der Besatzer:]
„Ich soll mich zu der Zeit kurz wieder in Berlin aufhalten, wo ich die Besatzer mit als erstes erkennen und identifizieren können soll. Auch sollen sie zuerst in Berlin auftauchen – allerdings auch ‚under cover‘ überall im Land einsickern.“

Ich hoffe Du stehst irgendwie in Kontakt mit dem Zahnarzt und er antwortet auch halbwegs zeitgerecht.

Vorab will ich Dir den Grund meiner Anfrage kurz etwas erklären:

Mir ist in den letzten Tagen aufgefallen, dass ich manche Ethnien bisher halbwegs zuverlässig identifizieren kann.
Ich kann z.B. Chinesen, Koreaner, Japaner, Vietnamesen ganz gut auseinanderhalten.
Ebenso kann ich Deutsche, Russen und Letten unterscheiden.

Ob mir eine so feine Unterscheidung wie Letten gegenüber Esten oder Finnen
oder aber z.B. Syrer gegenüber Jordanier gelingen würde, glaube ich derzeit noch nicht.

Allerdings habe ich beruflich seit kurzem vermehrt mit Syrern, Sudanesen und Eritreern zu tun und meine Fähigkeiten der Identifizierung steigern sich allmählich. Afghanen kann ich mittlerweile ganz gut vom Rest der Asiaten unterscheiden.

Meine konkrete Frage an den Zahnarzt ist folgende:
Welche Ethnien kann er denn eigentlich jetzt schon zuverlässig erkennen?
Falls er die Besatzer, die einsickern, unterscheiden kann, dann ist die Vergleichsgruppe ja derzeit wahrscheinlich bereits ganz gut eingrenzbar.

Wer hat zudem die militärischen Mittel und den Willen und den Vorteil hier Luftlandetruppen nachzuholen, nachdem die Infiltratoren bereits hier sind?

Wen kann er erkennen und gegen wen abgrenzen?
Syrer, Türken, Kurden, Balkan (Bosnien, Mazedonien), Iraker, Iraner?
Aserbeidschaner, Kasachen, Turkmenen, Usbeken, Afghanen?
Nigerier, Tansanier, Elfenbeinküstler ?

Man könnte so nicht nur erkennen, wer die Besatzer künftig mal sein werden, sondern auch welchem "Geo-Politik-Block" sie angehören.

Zudem soll er sich ja "wieder kurzfristig in Berlin aufhalten"
Was will er dort?
Könnte er uns ggf. benachrichtigen, falls dies eintritt?

LG
M.


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!

P.S. Spekulationen

Leserzuschrift, Mittwoch, 28. Februar 2018, 12:16 vor 1001 Tagen @ Leserzuschrift 2610 mal gelesen

bearbeitet von Taurec, Donnerstag, 01. März 2018, 08:25

Hallo Taurec,

ich weiss ja dass "Spekulationen" nicht Thema des Forums sind.
Dennoch hab ich mir die letzten Jahre natürlich vermehrt Gedanken gemacht ob und wie das Geschehene unter einen Hut zu bringen sei.

Meine derzeitige Erkenntnisebene ist kurz zusammengefasst diese:

Das USraelische System ist vollständig korrupt und pervertiert… möglicherweise sogar satanisch inspiriert… solange deren Protagonisten das glauben oder für den eigenen Gruppenzusammenhalt brauchen ist das für uns Einerlei…

Ob die Russen uns "retten" ist fraglich.
…wenngleich das möglicherweise derzeit die einzige ernstzunehmende Alternative darstellt und geopolitisch Sinn machen würde (wg. Landnahme).

Die Türken haben die größte Streitmacht in der NATO…
und werden derzeit von der USX in einen Konflikt "gelenkt", der sie militärisch vollständig vernichten wird. (PS: Ich finde es erstaunlich wie sehr die "Bilder" sich gleichen… Rot-Weisse Farben der Identifikation, Der "Führer"-Kult, Verrat in den eigenen Reihen, der Wiederaufstieg , im Hintergrund die alten OST-WEST Mächte…)

Was läge denn näher, dass ein umzingelter und bedrängter "Führer" mal einen unerwarteten Ausfallschritt wagt… vielleicht einfach mal was erobern… im Blitzkrieg… DE… FR…?
War damals schon "in". ;-)

Wenn der Zahnarzt dazu wenigstens irgendwas sagt, kann uns das schon helfen. ;-)

Ich glaube in der Summe der Ereignisse laufen in Wahrheit zwei oder mehr "Linien" gleichzeitig ab.

Es gibt reiche "US-Juden" wie Soros die einen alten Hass in sich tragen und nun Rache wollen.

Und es gibt, was uns angeht, Europäer, die endlich ihre Vision verwirklichen wollen

Und es gibt die Commonwealth Clique, die niemanden außer sich selbst auf den Thron lassen will

Unsere europ. Elite sagt zumindest, dass sie bereit sind "solange Änderungen zu machen, die eh keiner versteht, bis es nicht mehr rückgängig zu machen ist".
Zusammen mit "Es bedarf nur einer richtig grossen Krise für die Europ. Einigung" und "wir schaffen das".

Zusammen lässt das für mich aktuell nur den Schluss zu:

1. Sie sind gekommen um zu bleiben
2. Sie sind gekommen um uns abzuschlachten
3. Unsere Führer denken, sie bringen damit den Einigungsprozess ins Laufen
4. Die Hintertanen nutzen Führer als willige Idioten für den Plan der Populationsreduzierung und persönlicher Rache.

[M.]


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!

Avatar

Moslems als Eroberer, Russen als "Retter"

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 28. Februar 2018, 13:31 vor 1001 Tagen @ Leserzuschrift 2918 mal gelesen

Hallo, Martin!

Ich habe dem Zahnarzt die Frage auch per E-Mail geschickt.

Nachdem es eine ganze Palette Schauungen zu Besatzern gibt, in denen es stets Russen oder Slawen sind, ist wohl davon auszugehen, daß es sich auch in der Schau der Zahnarztangestellten um Russen gehandelt hat.
Davon ausgehend, daß die größere Anzahl vermutlich richtig liegt, dürfte sich die Seherin schlicht verinterpretiert haben.

Hierzu:

Ob die Russen uns "retten" ist fraglich.

Selbstlose "Rettung" ist wohl keine Kategorie, die auf der politischen Weltbühne irgendeine Rolle spielt.

Tatsache ist, daß die Deutschen seit 1945 nicht mehr Subjekt, sondern reines Objekt der Weltgeschichte sind.
Wir sind der Amboß auf welchem andere ihre Weltreiche schmieden.

Ähnlich erging es z. B. auch den Karthagern und seit dem Auftauchen der Osmanen den Arabern, die allem erstarkenden Islamismus zum Trotze lediglich Verschiebemasse sind, die sich auf Grundlage einer fellachoiden Religion dümmlich auf beliebige Ziele lenken läßt. Da wird tatsächlich eine ganze Zivilisation als nützlicher Idiot verwertet, während Weltmächte ihren Grund aufteilen und nach Gutdünken Spaltung und Zerstörung anrichten.
Wir sind in Europa auf demselben Wege abwärts, stehen aber wegen unser faustischen Verfassung noch besser organisiert da und haben den Übergang zu einer völlig sterilen, keiner eigenen Schöpfung mehr fähigen zweiten Religiosität wohl noch nicht restlos vollzogen. Ob durch massive Verwerfungen und technisch-zivilisatorische Zusammenbrüche eine Renaissance des Abendlandes möglich ist, bleibt abzuwarten. Unter den gegenwärtigen Verhältnissen will ich eine solche aber ausschließen. Es müßte zunächst ein Kollaps als deux ex machina auftreten, der uns aus unserem demokratisch-ideologisierten Phlegmatismus reißt. Selbst der Widerstand versucht mit pazifistischen Mitteln den Umschwung herzustellen, statt zur Waffe zu greifen.
Daß Moslems unter den gegenwärtigen Bedingungen zur militärischen Eroberung und Bildung von Imperien fähig sind, bezweifle ich. Dazu sind sie (anders als Russen und Ostasiaten) der faustischen Maschinentechnik mental und seelisch nicht gewachsen. Sie weisen nicht die Höhe der Organisationsfähigkeit auf, die hierfür nötig wäre. Entsprechend mickrig sind ihre Erzeugnisse im technischen und organisatorischen, allgemein planenden Bereich, wo sie stets auf Hilfe von außen (Europäer, Russen, Chinesen etc.) angewiesen sind. Daß, wie von der Zahnarztangestellten ausgesagt wurde, Eroberer aus dem Nahen Osten militärisch organisiert in Europa auftreten, schließe ich daher aus. Auch die Türken dürften alles in allem dazu zu zählen sein. Als nicht oder nur mäßig organisierte Masse, die allein aufgrund ihrer Zahl in einem asymmetrischen Bürgerkrieg Probleme macht, dürften sie hingegen in Erscheinung treten.
Darin liegt vermutlich unser Vorteil als Europäer, daß wir unsere geringe Zahl durch bessere Organisationsfähigkeit ausgleichen können, so daß auch wenige gut bewaffnete Deutsche eine Horde Vorderasiaten und/oder Afrikaner in Schach halten können, sobald uns die pure Notwendigkeit aus dem Schlafe reißt.

Die geographisch nächste und wahrscheinlich einzige Alternative sind die Russen. Nachdem wir nicht mehr Herr im eigenen Hause sind, stellen sie die Fraktion dar, die sich nach dem Ende des amerikanischen Imperiums ganz natürlich Europas bemächtigen dürfte. Sie werden in das hier herrschende Souveränitätsvakuum schlicht hineingezogen. Als "Rettung" mag es den Objekten der Weltgeschichte, den passiv getriebenen Deutschen erscheinen, sind es doch schließlich allein Opfer, die überhaupt als Gegenstand einer "Rettung" zugänglich sind. Aus Sicht der Russen ist es die legitime Wahrnehmung ihrer imperialen Interessen. Die Geschichte wird ihnen durch ihren Erfolg recht geben. Unter ihrer Schirmherrschaft ist den Europäern womöglich eine sekundäre Blüte beschieden, vergleichbar der kulturellen Hegemonie Griechenlands im Osten des römischen Reiches.
Die andere Variante, die auf lange Sicht meines Erachtens zwingend eintreten muß, ist technisch-zivilisatorischer Totalkollaps mit Massensterben, danach "Mittelalter" mit nicht nur neu gemischten Karten, sondern einem gänzlich neuen Kartensatz.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“

Moslems, Türken, Russen, 2xBesatzung gleichzeitig ?

faulenzer @, Sonntag, 04. März 2018, 00:51 vor 998 Tagen @ Taurec 2408 mal gelesen

Hallo allerseits, Guten Abend oder besser evtl. Guten Morgen,

ich lese schon längere Zeit hier mit und sehe das mit den Besatzern ähnlich wie Mitleser, also anders als Taurec.

Meines Erachtens geben die Schauungen 2 verschiedene Besatzungen zu etwa gleicher Zeit wieder und zwar eine russische im Osten (siehe Guerrero und BBouvier) und eine türkische im Westen (siehe Zahnarzthelferin, Guerrero und andere, welche sagten die Besatzer -im Westen- wären Orientalen).

Dies ergibt auch dahingehend Sinn, daß die Besatzer teilweise schon vorher eingesickert sind.
Wir haben Millionen von Türken hier, von denen der größte Teil stramm zu Erdogans Regime steht.
In den letzten Jahren kamen (und kommen immer noch) Araber und afrikanische Muslime in erheblicher Anzahl nach Deutschland und alle im WEHRFÄHIGEN Alter! 90% Männer !

Dies wären dann wohl die Hilfstruppen der Türken, die ihren Status u.a. zum Plündern nutzen.
Wehrt man sich gegen die, dann fabrizieren die Besatzer u.a. Einschußlöcher in den Häusern mit Panzern und Artillerie (wurde in einer Schauung hier thematisiert).

Nun stellt sich die Frage: Wie kommen denn die Besatzer hierher ?

Nun, die türkischen Besatzer kommen mit Zustimmung und auf Wunsch der deutschen Regierung, nachdem die Kacke hier am dampfen ist (Wirtschaftskrise, Banken in Gefahr, Unbezahlbarkeit von Millionen hiesigen Arbeitslosen und Millionen von Goldjungs gleichzeitig und den daraus resultierenden Konflikten, die spätestens dann nicht mehr verbal ausgetragen werden).

Bei der A****kriecherei unserer Regierung gegenüber der Türkei (inkl. Waffenlieferungen), sollte sich doch niemand wundern, wenn diese die Türken um des eigenen Machterhalts willen um Hilfe ruft. Evtl. hat ja die Türkei vorher ein Angebot unterbreitet.
Das bißchen deutsche Polizei und der klägliche Rest von Bundeswehr, welcher zu diesem Zeitpunkt noch im Lande ist, kann die Regierung wohl kaum retten.

----------------------------------------

Nun zur russischen Besatzung:
Die Russen kommen aus eigenem Selbsterhaltungstrieb nach Ostdeutschland (einige Leute in Ostdeutschland haben die vielleicht gerufen, aber die wären auch so gekommen).

Denn Rußland hat keinerlei Interesse an der Ausbreitung des Islams!
Schon gar nicht in Deutschland oder an Russland grenzenden Ländern. Überhaupt nicht in Europa.
Die Russen verhindern also die Besatzung eines Teils Deutschlands durch die Türken.
Ob mit den Türken abgesprochen oder nicht, - keine Ahnung.

Kommen werden die Russen wohl über die Ostsee. Die brauchen gar nicht viel Soldaten, da der Großteil der Ostdeutschen ihnen positiv gesinnt sein wird und evtl. mit ihnen zusammenarbeitet.
Dazu noch ein paar Atomraketen zur Abschreckumg gegen von außen kommende Begehrlichkeiten.

----------------------------------------

Zu Irlmaier würde dann passen: Die Russen waren schnell da, auf dem Feldzug nach Westen, weil die standen ja schon in Ostdeutschland.

Sie waren hektisch, hatten es extrem eilig nach Westen zu kommen. Warum ?
Meines Erachtens nach, um eine islamistische Regierung samt angeschlossenem Mob in Frankreich zu stürzen/verhindern.
Denn Frankreich hat Atombomben auf U-Booten stationiert. Dies wäre für Russland wohl nicht hinzunehemn. (A-Bomben auf U-Booten in den Händen von Islamisten).
. . . . . . . .

So, das sind meine Gedanken dazu.
Ich hoffe, das regt auch andere zum Nachdenken an.

Mit besten Grüßen,
der Faulenzer

Laut ITOma müsste die russische Besatzungszone dann aber größer sein

Explorer @, Sonntag, 04. März 2018, 09:26 vor 997 Tagen @ faulenzer 2398 mal gelesen

bearbeitet von Explorer, Sonntag, 04. März 2018, 09:50

Hallo faulenzer,

Meines Erachtens geben die Schauungen 2 verschiedene Besatzungen zu etwa gleicher Zeit wieder und zwar eine russische im Osten (siehe Guerrero und BBouvier) und eine türkische im Westen (siehe Zahnarzthelferin, Guerrero und andere, welche sagten die Besatzer -im Westen- wären Orientalen).

Dies ergibt auch dahingehend Sinn, daß die Besatzer teilweise schon vorher eingesickert sind.
Wir haben Millionen von Türken hier, von denen der größte Teil stramm zu Erdogans Regime steht.
In den letzten Jahren kamen (und kommen immer noch) Araber und afrikanische Muslime in erheblicher Anzahl nach Deutschland und alle im WEHRFÄHIGEN Alter! 90% Männer !

Dein Szenario habe ich mir auch schon durch denk Kopf gehen lassen.
Auf das Thema Schauungen bin ich im Zuge der Flüchtlingskrise gestoßen.

Da fand ich die Informationen, der Zahnarztangestellten, dass 2012/13 oder 2014/15 eine Besetzung durch von orientalen eingesickerten Besatzern starten sollte recht plausibel.
https://schauungen.de/wiki/index.php?title=Zahnarztangestellte
Nun, bisher gab es weder die "Besätzung", auch die Flut ist jetzt nicht eingetreten.

„Beginn der Besatzung 2012/13 oder 2014/15. Drei bis vier Jahre später die Flut – im letzten Jahr der Besatzung. Dabei kann die Besatzung auch noch länger dauern; dann wäre die Flut nur drei bis vier Jahre nach Beginn der Besatzung.“

Auch die Flut, sollte nach der Zahnarzt angestellten spätestens in diesem oder nächstem Jahr kommen. Ich glaube nicht, dass etwas in die Richtung passiert.
Hat die Zahnarzt angestellt vielleicht irgendwie die "Flüchtlingskrise" voraus gefühlt, aber ihr Geist hat es falsch als eine Besatzung interpretiert?

Geht man wirklich davon aus, dass Deutschland aufgeteilt wird, sollte nach den Schauungen, die russische Zone weit größer sein, als die frühere DDR.

Ich verweise dazu auf die Schau von ITOma, die in München russische Beasatzer sah:

„Das deckt sich mit einer Schau, die ich vor etwa 4 Jahren hatte. Darin wohnte ich in einer größeren Wohnanlage mit Tiefgarage. Ich sah mich im Auto nach Hause kommen, das Auto in der Tiefgarage abstellen, und mit dem Aufzug in meine Wohnung fahren. Oben gab es in den Fluren und Treppenhäusern überall Soldaten in beiger Uniform und roten Mützen, deren Muttersprache nicht Deutsch war, sondern sich slawisch anhörte. Sie waren ausgesprochen höflich und freundlich und meinten, sie wollten uns nur vor Plünderern beschützen, draußen sei es nicht sicher, und wir sollten zu Hause bleiben. Die meisten taten das auch, sie feierten Parties zuhause mit den Nachbarn oder sahen fern oder zockten am Computer. Einkäufe machten sie übers Internet, die wurden dann in die Wohnung geliefert.

https://schauungen.de/wiki/index.php?title=ITOma#Hungersnot_am_Bahnhof_Pasing_.28M.C3.BCnchen-West.29
Das könnte man auch so interpretieren, dass die Russen nachdem sich die ehemalige DDR freiwillig einem konservativem neuen Ostblock angeschlossen hat, im Falle einer Krise, rasch in gewisse Gebiete des Westens vorstößt, um die dortige Bevölkerung in einem zu schützen und leicht den eigenen Einflussbereich auszuweiten.
Deutschland wird sicher noch langfristig ein wichtiger Produktionsort von Hochtechnologie bleiben, wenn man einfach einige Gebiete einverleiben kann und einen die Bevölkerung auch freundlich als Retter ansieht, wäre dies denkbar.

Wir haben Millionen von Türken hier, von denen der größte Teil stramm zu Erdogans Regime steht.
In den letzten Jahren kamen (und kommen immer noch) Araber und afrikanische Muslime in erheblicher Anzahl nach Deutschland und alle im WEHRFÄHIGEN Alter! 90% Männer !

Dies wären dann wohl die Hilfstruppen der Türken, die ihren Status u.a. zum Plündern nutzen.
Wehrt man sich gegen die, dann fabrizieren die Besatzer u.a. Einschußlöcher in den Häusern mit Panzern und Artillerie (wurde in einer Schauung hier thematisiert).

Was gegen Plünderungen, größere Gewalt usw. spricht ist, dass Gabriele Hoffmann und auch andere Seher,die regelmäßig in die zukünftigen Lebensläufe ihrer Klienten blicken nichts dergleichen sehen.
Gabriele Hoffmann, sagte in einem Interview Ende 2015 mehrmals, dass sie nie Bilder sah, die auf einen Krieg in Deutschland hindeuten.
https://schauungen.de/forum/index.php?id=33262
Baldur hat mehrmals hellsichtige Menschen dazu befragt:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=13406
https://schauungen.de/forum/index.php?id=37195
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34281
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34301

Falls diese "korrekt" langfristig in die Zukunft sehen, und diese Ereignisse nicht irgendwie verborgen sind, dann sollten diese nur sehr kurz sein und kaum Todesopfer fordern (falls es den überhaupt zu so einem Szenario mit versuchtem Umsturz kommen sollte).
Vielleicht gibt es einen Versuch der Machtübernahme in Teilen Deutschlands, die aber von Resten der Bundeswehr und Polizei und mit hilfe der Russen, die bereits ähnlich wie die Krim, die DDR wieder in ihren Einflussbereich brachten derartige Machtübernahmeversuche rasch niederschlagen?

Ich persönlich, glaube den Aussagen der professionellen Wahrsager und gehe davon aus, dass wir in den nächsten Jahrzehnten keine Besatzung oder größere organisierte Gewalt in Zentraleuropa erleben werden. Es wird wohl wirtschaftliche und politische Turbulenzen geben, aber das wars dann.

Grüße Explorer

Wir sind doch weiterhin auf Kurs.

Tribun @, Oberfranken, Sonntag, 04. März 2018, 16:57 vor 997 Tagen @ Explorer 2299 mal gelesen

Hallo,

je mehr ich über Schauungen und Prophezeiungen nachdenke, so ergibt sich für mich doch ein Bild einer "Weltenwende"

Der Zahnarzt meint die Besatzer seien nicht die Russen sondern irgendwelche Araber.

Ich denke das wahrscheinlich alle Schauungen irgendwie nicht 100% die wahre Zukunft aussagen. Der Krieg findet "anders" statt. Nicht als ein richtiger Krieg.

Unsere vielen Flüchtlinge in Deutschland führen sich ja jetzt schon teilweise wie "Besatzer" auf.
Immer mehr wird dies ja sogar jetzt schon in den öffentlichen Medien mitgeteilt.
Z.B. viele Flüchtlinge fallen durch die Grundkurse in Deutsch durch, oder die Kriminalitätsrate durch Flüchtlinge geht nach oben.

Heute habe ich mit zwei Menschen gesprochen und folgendes gehört.
Einen Fahrlehrer fragte ich, wie das sei den Führerschein in Deutschland als Flüchtling zu erlernen. Er meinte da gebe es schon jetzt genug die das tun. Und das Arbeitsamt bezahlt hier die gesamten Kosten.

Eine Frau, die im Sozialamt beschäftigt ist, bestätigte mir die Aussagen des Fahrlehrers mit der Bezahlung.

Und solche Ungerechtigkeiten gibt es immer mehr. Der Deutsche zahlt Steuern und viele der "Flüchtlinge" leben gut in der deutschen "Hänge Sozialmatte."

Wenn diese Politik weiter so betrieben wird, kommt es bestimmt zu Aufständen in Deutschland. Das ist nur eine Frage der Zeit.

Nur jetzt und heute geht es den Deutschen noch zu gut!

Deshalb können so auch die "Besatzer" in Schauungen gesehen worden sein.

Nicht als formierte Armee oder organisierte Truppen aus der Türkei noch sonst wo her.
Nein, sie sickern als einzelne oder in kleinen Gruppen in unser System (die Flüchtlinge und Asylanten) und lassen es sich gut ergehen. Nicht um zu erobern. Nein, sie wollen an unseren Wohlstand teilhaben. Und viele wollen dafür nichts tun.

Ich denke auch Irlmaiers Fahrplan ist nicht ganz richtig. Bruchstücke passen da schon zusammen.
Er sagte ja auch mal folgendes:

Wie lange es dauert mit dem Krieg? Ich sehe deutlich einen Dreier, aber ob es drei Tag, drei Wochen oder drei Monate sind, weiß ich nicht. Am Rhein sehe ich einen Halbmond, der alles verschlingen will. Die Hörner der Sichel wollen sich schließen. Was das bedeutet, weiß ich nicht.

Halbmond = Asylanten/Flüchtlingsmob.!?

Nur bis es zu einen solchen Szenario kommt ohne irgendwelchen Naturkatastrophen, oder eines Finanzcrash, das wird noch Jahre dauern.

Also wird irgendwas passieren und wahrscheinlich wird dies in Amerika sein.
Der Russe wird nie so einfach hier als "Besatzer" oder Ordnungsstifter nach Deutschland marschieren, wenn Amerika stabil ist.

Dort muss erst was passieren bei den Amis.

Dann könnte sich ein Bild langsam formen.

Könnte mir auch vorstellen, das Teile der Bundesrepublik den Russen förmlich darum bitten, hier in das Chaos einzumarschieren um Ordnung zu schaffen.

Gruß Tribun


Verarscht wird man Überall. Das geht schon im nächsten Supermarkt los. Die Wahrheit ist schwer zu finden.

Avatar

Irlmaier echot die Odilienfälschung

BBouvier, Sonntag, 04. März 2018, 18:16 vor 997 Tagen @ Tribun 2325 mal gelesen

bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 04. März 2018, 18:24

<"Er (BB: Irlmaier) sagte ja auch mal folgendes:
...
Die Hörner der Sichel wollen sich schließen.
Was das bedeutet, weiß ich nicht
.">

Hallo, Tribun!

Irlmaiers Vorlage ist die "Heilige "Odilie"
(* um 660 im Elsass oder Burgund):
=>
"... die Ära des Friedens...wird gekommen sein,
wenn die beiden Hörner des Mondes...vereinigt (sein) werden.
"

Irlmaierecho:
"Am Rhein sehe ich einen Halbmond, der alles verschlingen will.
Die Hörner der Sichel wollen sich schließen."

Irlmaier weiter:
"Was das bedeutet, weiß ich nicht."

Ganz logisch: Wie wohl auch? :-D

Randomizers kompetente Forschung dazu:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=29171

Ggfls. im dortigen Faden weiterlesen zu wollen.

Man sollte so langsam mal zur Kenntnis nehmen,
daß "Irlmaiers Prophezeiungen" fast ausschließlich
auf Plagiaten reiner Fälschungen (!) fußen!
=>
:tonne:

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Da magst du schon Recht haben ......

Tribun @, Oberfranken, Sonntag, 04. März 2018, 19:01 vor 997 Tagen @ BBouvier 2171 mal gelesen

Hallo BB,

ich gebe Dir hier schon Recht. Nur zur Ehrenrettung von Irlmaier: Hier denke ich es war hauptsächlich sein Verleger der feine H. Conrad Adlmaier, er hat das alles verbrochen. Er war der große Lügner!

Wer heute wie damals ein Buch, ein Heft schreibt, muss darin eine Dramatik einbauen. Sonst wird es langweilig und nicht gelesen und verkauft.

Ich glaube schon das der Irlmaier einiges über unsere Zukunft gesehen hatte. Nur halt in Fetzen und Bruchstücken.
Bestes Beispiel sind hier die Schauungen meiner eigenen Frau. Kurze Träume - Bruchstücke - Fetzen.
Und nachdem man das hört gleicht das Gehirn das Gehörte ab und vermischt, vermengt es mit bereits angeeigneten Wissen. Der Mensch will eine gesamtes Konzept haben!

Und das ist auch die Problematik mit den Schauungen allgemein.

Ein Mann wie Irlmaier der unumstritten vielen Menschen deren private Fragen beantworten konnte, muss einfach auch was gesehen haben was die Zukunft betrifft.
Wenn nicht war er ein 100% Lügner - das glaube ich aber nicht.

Nur er war wie viele andere damals und auch heute ein einfacher Mensch.

Außerdem wird ja auch berichtet, das er sich zum Ende hin von Adlmaier getrennt hatte und gar nichts mehr sagen wollte.

Ich denke wir alle müssen mehr um die Ecke nachdenken, als immer nur die Schwarz/Weiß Denkmuster.

Viele kleine Bruchstücke ergeben einen Sinn. Nur ist es mit unserer Materie schon sehr schwer einen möglichen Ablauf zu finden.

Beispiel: In Anbetracht einer Russen "Besatzung" können die Panzer auf den Dorfplatz des Selber Sehers schon passen.
Nur mit den roten Zylindern ist halt nichts anzufangen.

Gruß Tribun


Verarscht wird man Überall. Das geht schon im nächsten Supermarkt los. Die Wahrheit ist schwer zu finden.

Avatar

"muß einfach" ??

BBouvier, Sonntag, 04. März 2018, 20:49 vor 997 Tagen @ Tribun 2211 mal gelesen

<"Ich glaube schon das der Irlmaier
einiges über unsere Zukunft gesehen hatte.
">

Hallo, Tribun!

Wie schön für Dich.

<"Ein Mann wie Irlmaier der unumstritten vielen Menschen
deren private Fragen beantworten konnte, muss einfach
auch was gesehen haben was die Zukunft betrifft
.">

Daß Irlmaier im "privaten" Bereich (!) außerordentliches
zu leisten imstande war, betreitet doch Niemand.

<"muss einfach">

Ach ja?
Nach dieser Logik bin ich ja wohl auch ein hervorragender Balettänzer,
da ich ein recht passabler Bogenschütze bin?

<"das glaube ich aber nicht.">

Wir beschäftigen uns hier allerdings nicht damit,
woran Jemand glaubt.

<"... er war ... ein einfacher Mensch.">

Ja - und :confused: ??

<"Nur mit den roten Zylindern ist halt nichts anzufangen.">

Was ja wohl auch nicht verwunderlich ist.
Taurec dazu:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34603

Zitat daraus:
"Wenn jemand wie der Bauer, der selbst Prophezeiungen kennt
und im Kontakt mit Prophezeiungskennern ständig
mit neuen Material gefüttert wird, eine solche Aussage von sich gibt,
die einer erfundenen Volkssage entspricht,
ist das keine Bestätigung für das Vorliegen einer echten Schau,
sondern ein Alarmzeichen.
Statt dessen wird herumschwadroniert,
wann die roten Hüte wahr werden, und sobald sich eine Frau
irgendwo mit rotem Hut auf die Straße traut,
wird deren Foto als Beweis eines Treffers kolportiert
."

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Quellenmäßig leider nicht belegbar

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 04. März 2018, 21:04 vor 997 Tagen @ faulenzer 2265 mal gelesen

bearbeitet von Taurec, Sonntag, 04. März 2018, 21:12

Hallo!

Wenn von 8 Schauungen 7 Russen/Slawen zeigen und ein Ausreißer besteht, ist die logische Schlußfolgerung, daß der Ausreißer wahrscheinlich eigentlich auch Russen zeigte.

ITOma sah Slawischsprachige in München-Pasing.

Aeneas sah die Russen in Heidelberg.

Russen in der Nähe Duisburgs

Russen in Rottenburg (Neckar)

Russen bei Stuttgart

Russen auf dem Lechfeld

Russen in Oberbayern

Russen in Niederbayern gemäß der Schau der "Fichten in Bogen", die trotz obsoletem Zeitindikator möglicherweise eine echte Grundinformation enthält.
(Wie ich sehe, ist Detlefs Zukunftsforum im Original inzwischen verschwunden. Gut, daß ich mir vor ein paar Monaten eine Kopie für die Archive gezogen habe.)

Zu einer ausdrücklich muselmanischen Besatzung, welche die Zahnarztangestellte stützen würde, liegt indes keine weitere Schau vor.
Was wir zu Ausländern überhaupt haben, deutet auf Bürgerkrieg hin (Guerrero und Waldviertler) und Deportierungen (Stuttgarter Lehrerin).

Damit ist die These, daß Westdeutschland mohammedanisch-militärisch Besetzt werden würde, nach Lage der Quellen nicht haltbar.
Es würde zudem gedanklich/strategisch voraussetzen, daß der Balkan und Österreich ebenfalls unter türkische Kontrolle geraten, um den Korridor zu schließen, über den türkische Besatzer versorgt, aber auch abgeschnitten werden könnten. Dazu liegen aber keine Schauungen vor! Es ist wohl nicht davon auszugehen, daß sich die Slawen am Balkan nach den historischen Erfahrungen widerstandslos von Türken vereinnahmen lassen. Die Türken würden sich da in einen unübersehbaren Sumpf verstricken. Eine türkische Besetzung Europas wäre wohl, selbst wenn sie dazu imstande wären, kein kalkulierbares Vorhaben, das man mal eben so rasch durchzieht, zumal die Balkanslawen gewiß mit russischer Unterstützung rechnen könnten.

Das plausibleste Szenario, das sich dem gesunden Menschenverstand aufdrängt und mit dem auch im Bereich der Neuen Rechten wohl gemeinhin gerechnet wird, liegt nicht in einer Besatzung, sondern einem breit angelegten ethnisch-kulturellen Bürgerkrieg zwischen Europäern und einer Vielzahl zugewanderter Ethnien, unter denen Mohammedaner die Mehrheit einnehmen. Im Rahmen dessen können lokal oder regional bewaffnete Gruppierungen auftreten. Es wird aber keine Besatzung im großen Stil sein, eher ein zersplittertes Chaos mit Schwerpunkt in den Verdichtungsräumen, wo sich vereinzelte, lokale, paramilitärisch ausgestattete Gruppen bilden, die verdeckte Unterstützung aus mohammedanischen Ländern bekommen.
In dieser Gemengelage wird Rußland aus verschiedenen Gründen intervenieren: Ordnung Europas im russischen Sinne, endgültiges Zurückdrängen der Amerikaner, Zurückdrängen des Islams, Erhalt der europäischen Zivilisation.

Bei dieser Variante verweilend muß man dem Kanon der Schauungen die geringste Gewalt antun. Aber auch ohne Erdogans Einmarsch wird es hier ungemütlich genug werden. ;-)
Immerhin hätte man mit einer Armee einen praktischen, identifizierbaren und hinsichtlich Größe und Stärke einschätzbaren Gegner. Die Zeit des symmetrischen Krieges ist in der Beilzeit des Weltbürgerkrieges allerdings vorbei.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“

Link?

IFan @, Sonntag, 04. März 2018, 23:13 vor 997 Tagen @ Taurec 2068 mal gelesen

Hallo Taurec,

vielen Dank für den interessanten Beitrag. Als ich dem Link "Ordnung Europas im russischen Sinne" gefolgt bin und dort dem YouTube-Link, bin ich auf folgende Grafik gestoßen:

[image]

Nun habe ich nach "Alexander Dugin" gesucht und dort auch ein Video gefunden, das der Beschreibung entsprechen könnte; "Alexander Dugin Russland muss Europa erobern" (für den Satzbau kann ich nichts); 11 Min 12 Sek lang; ist es der gemeinte* Beitrag?


Gruß, IFan




*) liest sich komisch, "gemeint", ich weiß, müsste aber richtig sein, nach meinem Deutschverständnis ... ;-)

Avatar

Duginvideo

Taurec ⌂ @, München, Montag, 05. März 2018, 07:58 vor 996 Tagen @ IFan 2266 mal gelesen

Hallo!

Nun habe ich nach "Alexander Dugin" gesucht und dort auch ein Video gefunden, das der Beschreibung entsprechen könnte; "Alexander Dugin Russland muss Europa erobern" (für den Satzbau kann ich nichts); 11 Min 12 Sek lang; ist es der gemeinte* Beitrag?

Ja, das dürfte es sein.

*) liest sich komisch, "gemeint", ich weiß, müsste aber richtig sein, nach meinem Deutschverständnis ... ;-)

Paßt ebenfalls. ;-)

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“

Avatar

Antwort des Zahnarztes

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 28. Februar 2018, 14:54 vor 1001 Tagen @ Leserzuschrift 2933 mal gelesen

Hallo!

Er hat mir schon geantwortet:

"Leider war ich damals so dumm, mich nur mit Uniformen zu beschäftigen. Nach einer Nationalität, optisch erkennbar gar, habe ich so explizit nicht gefragt. Meine Frage nach russischer/östlicher Herkunft wurde verneint. Aus dem Nahen Osten kämen die Besatzer. Mehr weiß ich nicht. Selbst habe ich mich vor Russen nie, auch vor diesem Gespräch nicht, gegrämt."

Er wird mich außerdem in Kenntnis setzen, sobald oder falls er die Besatzer, woran auch immer, erkennen sollte.

Da er selbst die Schau nicht hatte und selbst nicht mehr weiß, als in der Quellensammlung bereits zu lesen ist, dürfte sich die Frage, woran er sie erkennen soll, wohl auf ein zahlenmäßiges Auftreten der besagten Gruppe außerhalb der Norm und/oder auffälliges Verhalten reduzieren.

Fraglich ist außerdem, woher die Angestellte wissen will, daß er sie als erster erkennen soll. Hat sie ihn etwa in Berlin beim Erkennen gesehen? Oder handelt es sich um eine bloße Behauptung nach dem Motto: "Jetzt weißt Du ja bescheid, daher erkennst Du sie auch früher als der Rest."

Es ist aber davon auszugehen, daß die politischen Rahmenbedingungen sich bereits Vorab derart ändern, daß wache Beobachter mit einer solchen Möglichkeit rechnen. Anzeichen wären etwa massive Abzüge amerikanischer Truppen aus Europa, ein Aufbrechen der ethnischen Bruchlinien in den europäischen Staaten, finanzielle Handlungsunfähigkeit der Regierungen, Aktivierung der Notstandsgesetze etc.
Der Anschluß der Krim kam ebenfalls nicht aus heiterem Himmel, sondern war in ein Bürgerkriegsszenario eingebettet (wenngleich die Angelegenheit ansonsten nicht vergleichbar ist).

Der Zahnarzt schrieb mir außerdem (Wofür ich herzlich danke!):

"Vielleicht für jemanden nützlich:

Obwohl ich meist glaube, nicht zu träumen, bzw. mich nach dem Aufwachen nicht an Träume erinnern kann, hatte ich 2009 einen Traum, den ich für visionär halte. Heute noch ist er mir sehr präsent und während dessen war ich mir sicher, zukünftige Realität zu erleben, obwohl ich das gleichzeitig für unmöglich hielt:
Zur Winterzeit war ich im Bernauer Moor auf der Jagd. Ich hatte ein Selbstladegewehr dabei. Während des Gehens sah ich fünf, sechs Soldaten ein Flugzeug betanken. Ich wusste, dass wenn sie mich sehen, ich schießen müsste und sie auch alle töten könnte. Da ich das unbedingt vermeiden wollte, habe ich sofort kehrt gemacht, um zu meinen Leuten zurück zu kommen, die im südlichen Achental wohnen. Das ist mir auch gelungen. Während dieser Szene fanden Luftkämpfe statt. Das wunderte mich. Gleichwohl "wusste" ich, dass "unsere" sich westlich einer Nord-Süd Linie durch Prien aufhalten. Das betankte Flugzeug hatte ein doppeltes Leitwerk, das einen (roten?) Stern trug. Nach diesem Traum war ich dort, konnte aber die Stelle nicht identifizieren. Das Gelände würde aber Zugang zur Autobahn bieten, bzw., wenn gefroren, den Start eines Senkrechtstartes bzw. die nötigen 150-200 Meter für den Start einer aufmunitionierten Maschine bieten."

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“

Avatar

Weitere Infos

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 28. Februar 2018, 16:42 vor 1001 Tagen @ Taurec 2724 mal gelesen

Hallo!

Weitere Infos vom Zahnarzt aus dem heutigen Mailverkehr:

„2002 sagte mir die Berliner Seherin ungefragt, dass ich wieder nach Bayern gehen würde. Habe ich drüber gelacht. Ich würde aber für circa 6 Monate wieder zurück kommen, weil ich in Berlin ‚eine Aufgabe‘ hätte. Während dieser Zeit würden englische Flieger das Zentrum der Stadt bombardieren. Habe ich noch mehr gelacht und gefragt, was denn in Berlin einen Luftangriff militärisch wert wäre. Eine Strafe sei das, ein symbolischer Angriff, um Deutschland ins Mark zu treffen.

Ein Jahr danach war ich wieder in München. Die gleichlautende Schilderung der hiesigen Angestellten, ich sei kurz wieder in Berlin, hat mich dann nicht mehr gewundert. Deswegen habe ich auch nicht nach weiteren Details gefragt, zumal dort noch zwei meiner Töchter leben.“

„Frau Durer [die Astrologin] sagte mir voraus, dass ich zu einer Art Markt in der Brienner Straße gehen würde. Dabei würde ich eine Pistole tragen. Meinen Einwand, dass das wohl einige Verwirrung stiften könnte, begegnete sie mit, dass sei zu dieser Zeit ganz normal. Alle würden das tun.

Sollte das zutreffen, sollten sie vielleicht auch ihren Rat, sich für diese Schwarzmarktzeiten 150 Unzen Silbermünzen, v. a. Maple Leaf, zuzulegen,beherzigen.

Des arme Minga, wenn’s stimmt.“

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“

Besatzer / warme Länder Uniformen

Leserzuschrift, Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:51 vor 1001 Tagen @ Leserzuschrift 2598 mal gelesen

Hallo taurec


Hier sind sind die "warme Länder Uniformen":

http://www.zeit.de/politik/ausland/2018-02/tuerkei-soldaten-schuesse-syrische-fluechtlinge-grenze-human-rights-watch

Erkennen wird der Zahnarzt die Besatzer, weil sie schon immer da waren. Die Türken.

Vgl. Guerrero: LKWs mit jungen Männern auf dem Weg in den Ruhrpott.

Vgl. "die Sache mit der Türkei". Nur Dt. macht nicht mit...
Usw.

Die Hinweise sind überdeutlich.

Gruß
HB


Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!

Avatar

Sache mit der Türkei und Russen

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 28. Februar 2018, 20:02 vor 1001 Tagen @ Leserzuschrift 2809 mal gelesen

bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 28. Februar 2018, 20:07

Hallo!

Vgl. "die Sache mit der Türkei". Nur Dt. macht nicht mit...

Übersehen sollte man allerdings nicht, daß bei Guerrero die Sache mit der Türkei der Besetzung durch die Russen unmittelbar vorausgeht.

Insofern bleiben Russen die bevorzugte Variante, was Streß mit paramilitärisch organisierten Türken, Arabern, Afrikaner etc. natürlich nicht ausschließt. Letzere Gruppen werden hier aber wohl kaum in Form regulärer Armeen mit Uniformen, Rangstufen, Panzern, Divisionen, Oberkommandos und allem Drum und Dran auftreten.

Eine Besetzung/Besatzung (im Grunde ein militärischer "Fachbegriff") ist doch etwas anderes als eine (versuchte) Landnahme durch Leute, die hier mehr wohnen und den öffentlichen Raum belegen als militärisch aktiv zu sein.

Beachten sollte man außerdem IT Omas beige gekleidete, slawischsprachige Besatzer:
"Oben gab es in den Fluren und Treppenhäusern überall Soldaten in beiger Uniform und roten Mützen, deren Muttersprache nicht Deutsch war, sondern sich slawisch anhörte."

Sowie BBouviers gelbe russische Würmer:
"Diese ‚gelben Würmer‘ lugten an manchen Stellen hervor und regten sich und machten sich teils auch ein wenig im Westen des Randes des Netzes auf dem Restgebiet der BRD zu schaffen. Und das hatte mit ‚Russen‘ zu tun."

Die Kombination Wüstentarnung/Beige/Gelb und Russen scheint bei solchen Schauungen recht gängig zu sein, warum auch immer.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“

RSS-Feed dieser Diskussion