Avatar

"Der Angriff von Prag." (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Sonntag, 05.02.2017, 21:28 vor 1767 Tagen (4200 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Sonntag, 05.02.2017, 22:08

Hallo!

Wie vielleicht bekannt, ist präcognitive Begabung
in meiner Familie seit Generationen erblich,
wobei sie bei meinem Sohn (41) besonders hervortritt.

Mein Sohn hatte bisher nur 2x wirklich "interessante" Schauungen:
- mit 13 über die "gelben Aschen" in Lüneburg, wo Niemand überlebt hatte
- vor so 15 Jahren die "Straßenbahnsache"
(Alles andere waren immer persönliche und eher unwesentliche Sachen.)

Aber vorhin rief er mich aus der Schweiz an:
=>
Er sitzt in einer Chemieklausur.
Thema:
"Der Angriff von Prag 1498."
(unklar, ob von dort oder auf Prag)
Er hat vom Thema keine Ahnung, jedoch ist das für alle Anderen kinderleicht.
Da beschließt er, auf alle Fälle "irgendetwas" zu schreiben,
und zwar mit einem rotem Stift.
Der Lehrer jedoch nimmt ihm den roten Stift weg.
Aber das ist ihm völlig gleich, weil ihn "Prag" - da er ja
in der Schweiz wohnt - überhaupt nicht betreffen wird.

Und beim Aufwachen "weiß" er, daß "Der Angriff von Prag 1498"
sich in der Zukunft ereignen wird.

Die eigentliche Information der Schau ist
wieder mal ganz übel verschleiert.

Taurec und ich sind auf den Gedanken gekommen, bei "1498"
könnte es sich vielleicht um den Zahlendreher von "1948"
handeln, als in Prag die Kommunisten die Regierung umstürzten,
die Macht übernahmen und den Außenminister Jan Masaryk ermordeten.

Und ähnliches würde sich irgendwann wiederholen:
Nur nicht "rot"?

Verweisen sei in diesem Zusammenhang auf:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=14449
https://schauungen.de/forum/index.php?id=14465

Sowie auch darauf daß es sich um eine
eine Chemie(!)klausur mit geschichtlichem Thema handelt.

:confused:

"Ideen", wie die Information vielleicht zu entschleiern
sein könnte?

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Prag 1948

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 05.02.2017, 22:05 vor 1767 Tagen @ BBouvier (3024 Aufrufe)

Hallo!

Unter der Annahme, daß ein Zahlendreher vorläge, was schon etwas gewagt ist und womöglich ein Akt absichtlichen Hinbiegens:

Die Prager lieben Fensterstürze.

=>
https://de.wikipedia.org/wiki/Prager_Fenstersturz

Jeweils der Auftakt unangenehmer historischer Epochen, verbunden mit Religion/Weltanschauung. Der letzte war 1948.

Etwas ähnliches mag sich in Zukunft abspielen.

Zum Jahr 1498 gibt es keine Verbindung mit Prag, schon gar nicht mit "Chemie", was die Idee eines Zahlendrehers ins Spiel bringt.

Möglicherweise ist 1498 aber keine Jahreszahl, sondern etwas anderes?

Die Verbindung zwischen Chemie, Prag und Irlmaier "gelben Strich", den er in Prag beginnen läßt, sollte ebenfalls in Betracht gezogen werden. Dann könnte es sich um die schlichte Verarbeitung angelesenen Prophezeiungswissens handeln.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

möglicher chemischer Bezug

Kaladhor @, Montag, 06.02.2017, 07:49 vor 1766 Tagen @ Taurec (2722 Aufrufe)

Moin,

man könnte auch die Zahl 1498 als Bezug auf vier verschiedene chemische Elemente nehmen. Das wären dann Wasserstoff, Beryllium, Fluor und Sauerstoff. Daraus könnte man Berylliumfluorid und Wasser "basteln", was zusammen vermischt eine Säure ergibt (wie bei allen in Wasser gelösten Halogen-Verbindungen).
Aber auch die sonstigen Verbindungen von Beryllium mit Wasserstoff/Sauerstoff/Fluor sind allesamt umweltschädlich und hochgiftig.

Leider bin ich kein Chemiker und kann somit keine Aussagen über die möglichen Reaktionen beim "Durcheinanderwürfeln" der vier Ausgangselemente treffen. Interessant ist halt nur, dass da durch die Bank nur hochgiftige Verbindungen herauskommen.

Grüße,
Kaladhor

Chemie und 1498

Leserzuschrift @, Montag, 06.02.2017, 08:01 vor 1766 Tagen @ Taurec (2796 Aufrufe)

Hallo!

Erst dachte ich, das ist doch ganz klar, 1948 liegt von 1498 aus gesehen in der Zukunft. Aber der Zahlendreher ist doch eine sehr gewagte Annahme. Wahrscheinlicher wäre da noch, daß 1498 für das Datum 1. April '98 steht. Natürlich ist 2098 gemeint, sonst wäre sicherlich das Jahrhundert noch irgendwie dabei. Das legt natürlich den Verdacht nahe, daß es sich um einen verfrühten Aprilscherz handelt.

Nützlich wäre es zu wissen, ob BBouviers Sohn sich mit Chemie auskennt oder regelmäßigen Kontakt zu bestimmten Chemikalien hat. Wenn ich von Prüfungen träume, dann sind die Themen, auch falls ich der Traum von völligem Versagen handelt, gewöhnlich nicht besonders weit von meinen Interessengebieten entfernt. Daher verdächtige ich die Zahl 1498 in Zusammenhang mit Chemikalien zu stehen. Es gibt schließlich einige Chemikalien, die Ziffern im Namen haben. Darüberhinaus sind Chemikalien mehrfach durchnummeriert. Ixquick schlägt mir für 1498 Natriumnitrat mit der UN-Nr. 1498 vor. Mit wenigen Zutaten mehr könnte man daraus eine Bombe basteln. Vielleicht ein Attentat mit einer Eigenbaubombe?

Gruß,
Ranma

--
Benutzerkonto für Leserzuschriften

E-Mail an:
[image]

Einzustellenden Text und Beitragstitel angeben!

Avatar

Hallo, Ranma! - "Chemie"

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 12:18 vor 1766 Tagen @ Leserzuschrift (2718 Aufrufe)

<"Nützlich wäre es zu wissen, ob BBouviers
Sohn sich mit Chemie auskennt
...">

Hallo, Ranma!

In der Schule machte ihm Chemie keine Probleme,
aber nach bald 25 Jahren ist wohl kaum
noch viel Wissen vorhanden.

<"...oder regelmäßigen Kontakt
zu bestimmten Chemikalien hat
.">

Nein, auch das nicht ...

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Ich bekomme gerade eine Gänsehaut!

Quintus @, Montag, 06.02.2017, 06:53 vor 1766 Tagen @ Selly (3054 Aufrufe)
bearbeitet von Quintus, Montag, 06.02.2017, 07:03

Hallo Selly
Wie bist du darauf gekommen?
Denn Zufall? Es wäre schön ein außergewöhnlicher Zufall, daß ausgerechnet diese Fluglinie die Nummer 1498 aufweist. Und die Wegnahme des roten Stiftes, soll wohl bedeuten, daß er gar nicht auf die Idee kommen soll, dies mit den "Roten" in Verbindung zu bringen:-D
Mit freundlichen Grüßen
Quintus

Persönliche Schau mit Bezug zu einer Dienstreise oder einer Firmenexpansion?

Explorer @, Montag, 06.02.2017, 08:29 vor 1766 Tagen @ BBouvier (2819 Aufrufe)
bearbeitet von Explorer, Montag, 06.02.2017, 08:40

Hallo BBouvier,

Da dein Sohn in der Schweiz lebt und du mal sagtest, er habe fast nur im persönlichen Bereich Schauungen, ist es naheliegend der Spur von Selly zu folgen!
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34893

Vermutlich steht der Angriff auf Prag von 1498 für eine wichtige Dienstreise, die er mit dem Flug 1498 beginnt.

Arbeitet dein Sohn den in einer Branche, die mit Chemie zusammen hängt?
Der rote Stift, könnte dann für den sprichwörtlichen "Rotstift", also der Streichung von Ausgaben zusammen hängen?


Vielleicht steht die "Prüfung" aber auch für eine Firmenkonferenz, bei der etwas über eine Expansion oder Investition in Prag besprochen wird, die mit Chemie zusammen hängt.
Der Rotstift, zeigt dann, dass dein Sohn da kein Geld mehr rein stecken will, was vom "Lehrer", also Vorgesetzten aber verboten wird. Ihm ist es dann egal, weil er mit den Geschäften, die sich in Prag abspielen ohnehin kaum zu tun hat.

Grüße Explorer

Avatar

Flug(stecke)1498 Zürich-Prag

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 12:38 vor 1766 Tagen @ Explorer (2873 Aufrufe)

Hallo BBouvier,

Da dein Sohn in der Schweiz lebt und du mal sagtest, er habe fast nur im persönlichen Bereich Schauungen, ist es naheliegend der Spur von Selly zu folgen!
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34893

Vermutlich steht der Angriff auf Prag von 1498 für eine wichtige Dienstreise, die er mit dem Flug 1498 beginnt.

Der rote Stift, könnte dann für den sprichwörtlichen "Rotstift", also der Streichung von Ausgaben zusammen hängen?


Hallo, Explorer!

Nicht schlecht!
Ich habe eben mit meinem Sohn (Pfarrer bei Bern im Emmental) telephoniert:
Ein guter Freund meines Sohnes hat ein kleines Privatflugzeug,
und zusammen mit anderen Freunden haben sie sich überlegt
- wenn es demnächst im Frühjahr wärmer ist - mal nach Prag zu fliegen:
Von diesem Vorhaben wird er nun allerdings Abstand nehmen.

Ob man sich diesbezüglich allerdings aus "weißem Rauschen"
einen Zusammenhang erbastelt hat, sei dahingestellt ...

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

mal wieder die alten "Schatzkisten" öffnen ?

Tribun @, Oberfranken, Montag, 06.02.2017, 11:30 vor 1766 Tagen @ BBouvier (3041 Aufrufe)

Hallo BB,

das seltsame bei Schauungen ist das diese bei den unterschiedlichsten Leute vorkommen. Hier meine ich aller Art von Menschen. Ob religiös oder nicht religiös.

Vielleicht solltet ihr Euch mal wieder mit Irlmaier und diversen anderen Visionen ernsthafter befassen, als alles immer nur als Lüge und Abgeschrieben oder erfunden zu betrachten. Keiner war damals von Euch dabei!

Es ist schon sehr seltsam und nicht von der Hand zu weisen, dass die Tschechei und besonders Prag in vielen alten Schauungen erwähnt werden.

Dazu auch Schauungen meiner Frau, die irgendwelche Bruchstücke nur sind.

Da ist Marienbad. Dort sind wir vielmals schon gewesen und fahren dort auch immer wieder hin.
Letztes Jahr zu Ostern, waren wir auch mal dort, aber nicht in unseren "Stammhotel"
Das war ausgebucht. Sondern in einer Pension direkt an der Promenade von Marienbad.
Meiner Frau kam der Ausblick aus den Fenster sehr bekannt vor.
Sie sagt mir das dies alles zerstört wird. Da überlebt keiner. Irgendwie flüchten die Leute in Tunnelanlagen (Kanalisation ?) und ertrinken.

Oder vor einigen Monaten hatte sie drei Träume in drei Nächten hintereinander. Interessant war, der Traum wurde Nacht für Nacht dort fortgesetzt wo er letzte Nacht aufgehört hatte.
Zum Inhalt der Träume:
Immer wieder fuhren wir in die Tschechei. Wir hatten ein anderes Auto und einen neuen Hund. Es waren andere Leute mit dabei, wie ein Konvoi. Dort drüben (keine Ahnung wo) gingen wir in irgendwelche Häuser. Dort waren lange Gänge und überall saßen Leute rum. Die Leute waren irgendwie fertig mit der Welt, lustlos, ohne Energie. Vielleicht teilweise krank ?
Wir gingen durch diese Gänge mit den Hund und suchten irgendwas.
Sie sah draußen vor den Häusern einen sich drehenden verlassenen Frisörstuhl.
Da ist was passiert und eine Person dort in den Gängen sprach uns an. Wir sollten uns doch mal die Stadt anschauen. Meine Frau sagte, da haben wir jetzt keine Zeit und wir kennen ja schon alles.
Traumdeutung: Fehlanzeige! Könnte damit zusammenhängen, das wir dort drüben einkaufen weil es bei uns nicht mehr bezahlbar sei oder sonst in dieser Richtung.
Seltsam ist das wir mit mehreren Leuten (nicht bekannt) dort auftauchen und Zielstrebig was suchen. Und den neuen gesehenen Hund haben wir auch seit September 2016. Nur er ist etwas kleiner als im Traum.

Oder denkt mal an den Bauern von Selb, der vor seinen Fenster Russen sah. Genau an der Grenze.

Viele von Euch kennen meine Gesinnung und ich möchte jetzt nicht schon wieder ein Fass aufmachen, sondern nüchtern mit diskutieren. Ohne das gleich alles wieder zerschmettert wird.
Nur denke ich auch es wäre schon ratsam, nicht alles alte als erfunden, erlogen usw. abzulegen. Wahrscheinlich ist dort eher die Wahrheit zu finden.

Gruß Tribun

--
Verarscht wird man Überall. Das geht schon im nächsten Supermarkt los. Die Wahrheit ist schwer zu finden.

Avatar

Prag und "Böhmen"

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 13:24 vor 1766 Tagen @ Tribun (2907 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Montag, 06.02.2017, 13:29

<"Es ist ... nicht von der Hand zu weisen, dass die Tschechei
und besonders Prag in vielen alten Schauungen erwähnt werden
.">

Hallo, Tribun!

Ja ... allerdings handelt es sich dabei
um lauter "alte Prophezeiungen", die mit Masse
gar nicht auf Schauungen beruhen dürften.
Inwieweit sich in ersteren Bruchstücke (!)
valider Schauungen befinden, woraufhin sich daraus dann
der stetig gewachsene Selbstläufer (Sybille von Prag/Michalda)
https://schauungen.de/wiki/index.php?title=Sibylle_(Handw%C3%B6rterbuch_des_deutschen_Aberglaubens)
entwickelt hat, ist schwerlich einzuschätzen.

<"Vielleicht solltet ihr Euch mal wieder mit Irlmaier
und diversen anderen Visionen ernsthafter befassen
.">

Irlmaier - "Die Goldene Stadt wird vernichtet" -
fußt m.E. mit dieser geheimnisvoll verschwurbelten Aussage
wie üblich auf obig angelesener Literatur und keineswegs
auf einer "Vision". Das ist so doch auch nur eine reine Behauptung!
Inwieweit die Bilder des "Bauern bei Selb", der in "Prophezeiungen"
(leider) sehr gut belesen ist, wenigstens teilweise unbewußt
auf "Literatur" fußen oder wenigstens von ihr nicht völlig unbeeinflußt sind,
ist nur schwer einzuschätzen.

Einen Impakt in Böhmen bzw. eher massive vulkanische Aktivität
ebendort halte ich für durchaus wahrscheinlich.
Siehe dazu die Schauungen des Waldviertelers:
=>
"Es dürfte Abend sein. Wir vernahmen im Bunker heftige Erdstöße
und Explosionen aus W-NW. Ich schaute vom Eingang in diese Richtung.
Da war die Hölle los. Ich sah am Horizont in der Ferne im Rauch
und Feuerschein der ununterbrochen erfolgenden Explosionen
weißgelbe Lichtblitze. Ich sagte mir:
Mein Gott, da möchte ich nicht sein...
Da erfolgte eine gewaltige, kurze weißgelbe Explosion,
deren Feuerpilz von W- über WNW reichte.
Gleich darauf schoß eine alles überragende, eruptionsähnliche, qualmende,
schwarzrote Feuersäule empor.
Hoch oben, sicherlich über der Atmosphäre, gab es noch gewaltige Feuerwirbel.
Sie reichte von WNW- fast N.
"

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Ein einziger Sumpf von Lügen, Betrügereien, Plagiaten und verschwurbelten Schwadronaden

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 13:56 vor 1766 Tagen @ BBouvier (2905 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Montag, 06.02.2017, 14:19

<"Vielleicht solltet ihr Euch mal wieder
mit Irlmaier ernsthafter befassen
.">

Hallo, Tribun!

Diese Aufforderung verstehe ich nicht:
Wohl kaum Jemand anderes als "wir" hat sich doch grade mit "Irlmaier"
und dessen "Prophezeiungen" derart intensiv beschäftigt!

Exemplarisch wieder mal erst vor nur wenigen Tagen, nämlich hier:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34859
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34833
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34829
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34861

Aber vielleicht nimmst Du endlich mal zur Kenntnis,
daß es sich bei "Irlmaier" (fast durchweg) um einen einzigen ganz üblen Sumpf
von Lügen, Betrügereien, Plagiaten und verschwurbelten Schwadronaden
handelt, die er und sein Kumpan Adelmaier sich aus den Fingern
gesogen haben.
=>
Was Du da - angeblich völlig ahnungslos -
als "Schatzkiste" bezeichnest,
ist in Wirklichkeit eine einzige stinkende Kloake!

Da Du bereits seit über einem Jahr hier liest und schreibst,
sollte Dir das jedoch nicht unbekannt sein.

Und da fragt man sich schon, welchen Sinn all unsere Mühen wohl machen,
wenn die Forschungsergebnisse des Forums schlichtweg
nicht zur Kenntnis genommen werden und Jemand penetrant
den Taubblinden gibt.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Jetzt reichts.

Tribun @, Oberfranken, Montag, 06.02.2017, 19:26 vor 1766 Tagen @ BBouvier (2794 Aufrufe)

Hallo BB

<"Vielleicht solltet ihr Euch mal wieder
mit Irlmaier ernsthafter befassen
.">

Hallo, Tribun!

Diese Aufforderung verstehe ich nicht:
Wohl kaum Jemand anderes als "wir" hat sich doch grade mit "Irlmaier"
und dessen "Prophezeiungen" derart intensiv beschäftigt!

Ja, IHR wart ja immer und überall dabei!


Exemplarisch wieder mal erst vor nur wenigen Tagen, nämlich hier:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34859
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34833
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34829
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34861

Man sieht ja wie hier geschrieben wird.


Aber vielleicht nimmst Du endlich mal zur Kenntnis,
daß es sich bei "Irlmaier" (fast durchweg) um einen einzigen ganz üblen Sumpf
von Lügen, Betrügereien, Plagiaten und verschwurbelten Schwadronaden
handelt, die er und sein Kumpan Adelmaier sich aus den Fingern
gesogen haben.
=>

Ich habe leider eine andere Meinung!

Was Du da - angeblich völlig ahnungslos -

Natürlich, bin ja strunzdumm!

als "Schatzkiste" bezeichnest,
ist in Wirklichkeit eine einzige stinkende Kloake!

Das nennt man Diskutieren !


Da Du bereits seit über einem Jahr hier liest und schreibst,
sollte Dir das jedoch nicht unbekannt sein.

Natürlich nicht, nur habe ich leider auch einen Kopf zum Denken.


Und da fragt man sich schon, welchen Sinn all unsere Mühen wohl machen,
wenn die Forschungsergebnisse des Forums schlichtweg
nicht zur Kenntnis genommen werden und Jemand penetrant

Forschungsergebnisse, das ich nicht lache.

Das war jetzt das letzte mal hier in diesem Forum. Herr Ober Diktator

Auf Nimmer Wiedersehen.
Bitte um SOFORTIGE LÖSCHUNG
!

den Taubblinden gibt.

Gruß,
BB

Hastalavista

--
Verarscht wird man Überall. Das geht schon im nächsten Supermarkt los. Die Wahrheit ist schwer zu finden.

Avatar

"Ich habe ... eine andere Meinung!"

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 19:52 vor 1766 Tagen @ Tribun (2694 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Montag, 06.02.2017, 20:20

"Ich habe leider eine andere Meinung!"

Hallo, Tribun!

Die Sache ist nun allerdings die,
daß wir hier nicht sinnfrei-dogmatisch "Meinungen" oder Glaubenspostulate veröffentlichen
sondern Sachfragen vernünftig behandeln.
Wobei die Beweisführung nachvollziehbar und in sich stimmig sein sollte:
Die "Methode": <Ich glaube das aber!>, ist diesbezüglich völlig unzureichend.

Wobei ich bei einem laut hinausgeschrienen:
"Jetzt reichts."
eine Begründung (offenbar wegen Nichtvorhandenseins!)
nicht so recht zu erkennen vermag.

Und - ja - wir "glauben" tatsächlich nicht ungeprüft alles,
nur weil Jemand mal etwas gesagt/behauptet oder veröffentlicht hat.
Oder angeblich hätte.
Insbesondere dann nicht, wenn die Aussagen in sich unstimmig sind,
wenn der Quelle bereits andere Lügen nachgewiesen werden konnten,
wenn es sich dabei nur um Plagiate handelt oder es sich um eine
nie jemals tatsächlich existierende Person gehandelt hat.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Immer mehr Schauungen zum Weltenwende-Szenario rund um Prag

Dannylee @, Montag, 06.02.2017, 21:03 vor 1766 Tagen @ Tribun (3000 Aufrufe)

Hallo BB

<"Vielleicht solltet ihr Euch mal wieder
mit Irlmaier ernsthafter befassen
.">

Hallo, Tribun!

Diese Aufforderung verstehe ich nicht:
Wohl kaum Jemand anderes als "wir" hat sich doch grade mit "Irlmaier"
und dessen "Prophezeiungen" derart intensiv beschäftigt!


Ja, IHR wart ja immer und überall dabei!


Exemplarisch wieder mal erst vor nur wenigen Tagen, nämlich hier:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34859
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34833
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34829
https://schauungen.de/forum/index.php?mode=entry&id=34861


Man sieht ja wie hier geschrieben wird.


Aber vielleicht nimmst Du endlich mal zur Kenntnis,
daß es sich bei "Irlmaier" (fast durchweg) um einen einzigen ganz üblen Sumpf
von Lügen, Betrügereien, Plagiaten und verschwurbelten Schwadronaden
handelt, die er und sein Kumpan Adelmaier sich aus den Fingern
gesogen haben.
=>

Ich habe leider eine andere Meinung!

Was Du da - angeblich völlig ahnungslos -


Natürlich, bin ja strunzdumm!

als "Schatzkiste" bezeichnest,
ist in Wirklichkeit eine einzige stinkende Kloake!


Das nennt man Diskutieren !


Da Du bereits seit über einem Jahr hier liest und schreibst,
sollte Dir das jedoch nicht unbekannt sein.


Natürlich nicht, nur habe ich leider auch einen Kopf zum Denken.


Und da fragt man sich schon, welchen Sinn all unsere Mühen wohl machen,
wenn die Forschungsergebnisse des Forums schlichtweg
nicht zur Kenntnis genommen werden und Jemand penetrant


Forschungsergebnisse, das ich nicht lache.

Das war jetzt das letzte mal hier in diesem Forum. Herr Ober Diktator

Auf Nimmer Wiedersehen.
Bitte um SOFORTIGE LÖSCHUNG
!

den Taubblinden gibt.

Gruß,
BB


Hastalavista

Hallo, Tribun,

reagier doch bitte nicht gleich über und komm wieder runter! ;-).
Lass dem Herrn BB doch seine Meinung über Irlmaier - und er lasse uns bitte unsere.
So einfach ist das.
Auch in diesem Forum kann man nicht immer einer Ansicht sein.
Das ist nun mal so - und auch in Ordnung. Sonst wär's langweilig. ;-)

Wäre schade, wenn wir deswegen auf evtl. wichtige Schauungen aus Deinem
Umfeld verzichten müssten.

Einen schönen Abend Euch allen:-)

Dannylee

P.S.: @ BB: Interessant, dass Dein Sohn in der Schweiz lebt, aber 'ne Schauung
über Prag und/oder über die nähere Umgebung hatte.
Es kommen immer mehr Gesichte rund um diese Region zusammen.
Demzufolge wird's dort wohl besonders heftig "knallen".

Avatar

Böhmen

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 21:27 vor 1766 Tagen @ Dannylee (2552 Aufrufe)

<"BB: Interessant, dass Dein Sohn in der Schweiz lebt,
aber 'ne Schauung über Prag und/oder über die nähere Umgebung hatte.
Es kommen immer mehr Gesichte rund um diese Region zusammen.
Demzufolge wird's dort wohl besonders heftig "knallen"
.">

Hallo, Dannylee!

Ja, das finde ich auch!
Komisch ...
Falls (!) die Schauungen des WV zu "Böhmen" valide sein sollten,
dann scheppert es dort mal mehr als gewaltig!

Leider ist es heutzutage nicht mehr möglich herauszufinden,
inwieweit sich in in den Volkssagen "Sybille von Prag/Sybille Michalda"
vielleicht ein kleiner Kern tatsächlicher (!)
alter und valider Schauungen erhalten haben könnte.

Andererseits ist vorstellbar, daß solche Texte bei Hellsichtigen
(ohne deren bewußtes Zutun oder Absicht) sich heute als Bilder manifestieren
und dann irrig für valide Schauungen gehalten werden.

Schwierig-schwierig! :lookaround:

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Unerträgliche Widersprüche

Taurec ⌂ @, München, Montag, 06.02.2017, 21:55 vor 1766 Tagen @ Tribun (2637 Aufrufe)

Hallo!

Auf Nimmer Wiedersehen.
Bitte um SOFORTIGE LÖSCHUNG
!

Mitnichten. Sonst heißt es wieder, hier würden unerwünschte Meinungen unterdrückt werden.

Du darfst hier schön weiterschreiben, auch wenn Du gar nicht willst. :ok:

Der Vorwurf "Diktator" geht daneben. Wenn Dich hier jemand zensiert, bist Du es allein selbst.

In einem Forum, das der freien, aber sachlichen Rede dient, muß man seinen Standpunkt ebenso darstellen wie Gegenrede verkraften können. Kann man das nicht, hat man ein Problem. Wenn man sieht, daß man nicht weiterkommt, hat es Sinn, sich zurückzunehmen und über die Sache zu reflektieren. Was hättest Du davon, wenn alle Deiner Meinung wären, außer persönlicher Genugtuung und der Linderung Deiner latenten Zweifel an den eigenen Überzeugungen? Du hast hier die Möglichkeit, die eine oder andere Erkenntnis mitzunehmen. Kannst Du das nicht, zieh besser stillschweigend weiter.

Die Krux Deiner Auffassung liegt darin, daß es sich um selbstbestätigende Zirkelschlüsse in einem Religionsystem handelt. Beispiel:

Vielleicht solltet ihr Euch mal wieder mit Irlmaier und diversen anderen Visionen ernsthafter befassen, als alles immer nur als Lüge und Abgeschrieben oder erfunden zu betrachten.

Du gehst ohne zu hinterfragen davon aus, daß Irlmaier Visionen zum Weltgeschehen hatte und zwar ausschließlich. Von anderen erwartest Du durchaus missionarisch, daß sie diese "Offenkundigkeit" anerkennen. Widerspricht jemand Deiner Auffassung, so wird er als Miesmacher dargestellt, der jemanden als Lügner bezeichnet, der nicht des Lügens bezichtigt werden darf. So kann man nicht diskutieren. Nicht zuletzt geht Dein Bild von uns an dem vorbei, wie wir sind.

Wir gehen davon aus, daß jemand, der behauptet oder von dem behauptet wird, die Zukunft gesehen zu haben, dies belegen kann, bzw. einer Prüfung standhält.
Die Prüfung bei alten Texten besteht nun mal darin, sie auf Plagiate abzuklopfen. Bleibt dadurch nur wenig oder gar nichts übrig, ist das halt so.

Nicht zielführend ist es, einfach alles zu glauben, weil man es glauben will. So kommt man der Wahrheit nicht näher. Vielmehr konstruiert man sich ein Weltbild, das mit der Wirklichkeit in Widerspruch steht, was im weitesten dazu führen kann, daß man in seinen Lebensentscheidungen Fehler macht, Schaden nimmt oder anrichtet. Das kann es nicht sein.

Das Problem, wenn man sich in einem so engen, selbstbezüglichen Glaubenssystem befindet ist die Unmöglichkeit, Impulse von außen zu integrieren. Wenn die subjektiv gesetzte Wahrheit ihre eigene Begründung ist, muß falsch sein, was dieser Wahrheit widerspricht. Besser wäre es indes, die Wahrheit als etwas zu betrachten, das zwar tatsächlich in der Welt existiert, vom Menschen aber nicht vollständig erkannt werden kann, sondern nur annäherungsweise. So behält man gesunde Restzweifel an den eigenen Überzeugungen und bleibt offen. Die damit verbundene Unsicherheit muß man schlichtweg ertragen.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

borniert-naive Schriftgläubigkeit von besonders Uneinsichtigen

Baldur @, Dienstag, 07.02.2017, 00:03 vor 1766 Tagen @ Taurec (2497 Aufrufe)

Hallo, zusammen,

ich wollte ja nix mehr schreiben, aber das muss noch sein:

besser kann man die, wie soll man das treffend und allumfassend beschreiben, die dummgläubige Allesglauberei nicht mehr blosstellen, als durch dieses Beispiel.

Kein sachliches, berechtigtes, oder gar zwingendes Argument,
keine berechtigten Zweifel,
keine offensichtlichen Widersprüche vermögen den Status Quo irgendwelcher verstaubt-uralter Behauptungssammlungen auch nur um einen Millimeter zu verrücken, weil alles, was irgendwann irgendwer aus irgendwelchen (fadenscheinigen, niederträchtigen oder böswilligen) Gründen aus irgendwelchen schwachsinnigen oder frei erfundenen Quellen niedergeschrieben hat, zum Gesetz erhoben wird, zum Dogma, zum Gesslerhut, zur Heiligkeit, welche wir untertänigst zu grüssen haben, wir respektieren müssen, nein, GLAUBEN, SCHLUCKEN, verinneriichen, mit Gänsehaut anbeten, und welches die letzte und oberste Wahrheit darstellt, wie der Papst. In Glaubensdingen. Angeblich - für die, die dran glauben, für die anderen eh nicht.

Ein meisterlich heiliges Werk. Fürwahr. Aus der Sicht der Erfinder, weil sie auf die grenzenlose Dummheit der Adressaten wetten konnten.

Alter geht vor Sinn,
Schriftform geht vor Inhalt und Verstand.

H E I L A N D S A C K !!!!!

Dann lesen und verinnerlichen wir also künftig die Überlieferungen der Inkas, nachdem gerechte Menschenopfer ans Witzlputzli zu bringen seien, oder sonstwelchen Schwachsinn, denn er ist ja geschrieben.

DER MOND IST AUS KÄSE.

Steht auch geschrieben - und deswegen wahr.

Nein, besser noch, schliessen wir uns den islamistischen Stumpfmesser-Köpfeabschneidern an, sie berufen sich gleichfalls auf zweifellos Geschriebenes.

Und geben bitte unser noch nicht versoffenes Resthirn an der Garderobe ab.

Da kann ich nur noch den Kopf schütteln.

Machts gut.

Beste Grüsse vom Baldur

Ersatzreligion?

Röde Orm @, Mittwoch, 08.02.2017, 13:13 vor 1764 Tagen @ Baldur (2375 Aufrufe)
bearbeitet von Röde Orm, Mittwoch, 08.02.2017, 13:20

Hallo Baldur,

ich lese Deine Texte sehr gerne, weil diese meine Sicht
bestätigen. Ich habe aber nicht die Zeit und Energie nun
für Dich einzuspringen. :-P

Ich bin das erste Mal mit „Prophezeiungen“ Ende der 80er
in Berührung gekommen, eigentlich aus Neugierde und dem
Wunsch sich etwas zu gruseln. Ein Werk über Nostradamus
war es, in dem geschrieben stand, dass Berlin Hauptstadt
eines wiedervereinigten Deutschlands wird. Den Autor
kenne ich nicht mehr. Es war nicht Dimde, auch wenn dort
Jahreszahlen in der Zukunft genannt wurden mit irgendeinem
Führer und Schlachten usw. Das Interesse war geweckt und
so füllte sich meine Bibliothek bis ca. 2007 auf bestimmt
3 laufenden Metern mit allem, was es über „Prophezeiungen“
und „Schauungen“ so zu kaufen gab. Gann hatte ich förmlich
auseinander gelesen, andere Machwerke wanderten nach dem
Lesen in Kisten. Hat ein „Neuer“ Interesse? Ich ziehe demnächst
um, könnte den Bestand aufnehmen und als Gesamtpaket anbieten.
Neuere Bücher von Berndt und Maria S. sind aber nicht dabei.:-D

Nach der ersten Euphorie für das Thema ebbte es Mitte der 90er
ab. Und dann kam der 11.09. Alles wurde reaktiviert, Recherchen
im Internet, Registrierung im damaligen Prophezeiungsforum,
Recherche im persönlichen Umfeld mit vielen Gesprächen, vielen
Treffen mit „Szene“leuten, sogenannten Sehern wie z. B. Anne
und Wüstenrufer, usw. Da ich damals auch noch (2000 bis 2002)
eine Trennung und dann die Scheidung mit den daraus
resultierenden Konsequenzen zu verkraften hatte, war ich
völlig aus der Bahn geworfen oder in den Bann gezogen. Konnte
ich das Thema als Ersatzreligion bezeichnen? In dem damaligen
Zustand hatte ich selbst „Visionen“. Diese Phase des Gruselns,
dem heimlichen Wunsch nach „Erfüllung“ und vielleicht auch
die Lösung aus der empfundenen Ausweglosigkeit steigerte sich
soweit, dass Ausrüstung, Nahrung für Monate, Fluchtpunkt-
planung, usw. immer mehr Lebensinhalt wurde.

Diese Lebensphase endete, als ich für den „Quatsch“ keine
Zeit mehr hatte. Ich hatte meine Kinder zu mir genommen, bin
dann eine neue Partnerschaft eingegangen und der Lebensinhalt
stelle sich dann neben der Arbeit ganz anders dar.

Ich bin persönlich dem Forum sehr dankbar, gerade in Bezug
auf die Erkenntnisse aus Irlmaier und Co, die ich zumindest
für mich sammeln konnte. Ich lese auch noch fleißig mit.
Die ganzen Bücher, Dokumente, alte Zeitungsartikel usw.
befinden sich zwar nicht in der Tonne (dann wären mehrere
gelbe Tonnen voll), aber auf dem Speicher. Das tägliche Leben
hält schon genug Aufgaben bereit. Der zeitliche Blick und die
persönlichen Planungen in die Zukunft sind doch beschränkt.
Nichts desto trotz interessieren mich neuere „Schauungen“,
die hier immer wieder auftauchen, jedoch mit einer gehörigen
Portion Abstand. Nachweislich globale Treffer ergeben sich
bisher daraus aber nicht, sicher weil es in jüngerer Zeit
keine globalen Ereignisse gibt, die man dahingehend überprüfen
könnte oder genannt wurden. So bleibt es bei der Theorie und
nicht zum Lebensinhalt.

Ich kann das hartnäckige Festhalten von einigen Leuten an
Irlmaier und Co. irgendwie nachvollziehen, siehe das Stichwort
„Ersatzreligion“ weiter oben. „Gläubige“ lassen sich nur schwer
vom eigenen Glauben abbringen, egal mit welchen sachlichen
Argumenten.

LG
R.

Ähnliche Schauungen für eine bestimmte Region

Dannylee @, Montag, 06.02.2017, 20:35 vor 1766 Tagen @ Tribun (2659 Aufrufe)

Hallo BB,

Nur denke ich auch es wäre schon ratsam, nicht alles alte als erfunden, erlogen usw. abzulegen. Wahrscheinlich ist dort eher die Wahrheit zu finden.

Gruß Tribun

Hallo, Tribun,

das denke ich auch. Die alten und neuen Schauungen ergänzen sich doch eher, als
dass sie sich widersprechen (meiner Meinung nach). Und das gilt mit Sicherheit auch für die Träume Deiner Frau. Sehr interessant! Vielleicht kannst Du Dich mal umhören,
ob es in der Umgebung Deines Wohnortes noch mehr Menschen mit
ähnlichen Visionen gibt.
Auch Bandhu aus dem Norden kannte doch Leute aus ihrem Umfeld, die alle
diese Flut-Visionen hatten. Sollte in der Zukunft ein bestimmte einschneidendes
Ereignis für eine bestimmte Region bevorstehen, müssten mehrere Menschen
mit Sehergabe dieses irgendwie auch "schauen" können.

Freundliche Grüße

Carola

Avatar

"Prophezeiungen" und deren Plagiate

BBouvier @, Montag, 06.02.2017, 21:10 vor 1766 Tagen @ Dannylee (2700 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Montag, 06.02.2017, 21:38

<<"Nur denke ich auch es wäre schon ratsam,
nicht alles alte als erfunden, erlogen usw. abzulegen.
">>

<"das denke ich auch.">

Hallo, Dannylee!

Obiges ("alles") hat hier auch Niemand behauptet.:-)
Nur eben, gründen sich (fast) alle die deutschen Plagiate&Fälschungen (!)
auf frz. "Prophezeiungen" des 19. Jahrhunderts,
und bereits diese (!) haben keine valide Basis,
denn es handelt sich dabei vielmehr um "Hoffnungen",
die gute alte Zeit mit König&Kirche käme wieder,
und der Umbruch gliche wohl der Apokalypse des Johannes von Patmos.
Ich wies bereits mehrfach darauf hin:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34868

<"Die alten und neuen Schauungen ergänzen sich doch eher, als
dass sie sich widersprechen
.">

Bei den "alten" Texten handelt es sich gar nicht um Schauungen,
und deren Plagiate gleichen deren Vorlagen naturgemäß ganz selbstverständlich:
Da wäre der Versuch eines Belegs ein reiner Zirkelschluß.
Berndt hat das leider bis heute nicht begriffen.

Fälschungen, "die sich alle gleichen&ergänzen":
- Blinder Jüngling
- Böhmische Flüchtlingsfrau
- Cäsarius von Heisterbach
- die ganzen Irlmaierplagiate
- Hepidanus von St. Gallen
- Antonius von Aachen
- Holzhauser
- Johannes von Jerusalem
- Malachiasprophezeiung
- Mother Shipton
- Mönch Maria-Laach
- Käthe Niessen
- Heilige Odilia
- Ricci
- Salzburger Priester
- Mühlhiasl
- das Lied von der Linde
- Spielbähn
- Erna Stieglitz
- J. Terelia
- =>
Das ist alles ein einziger Fälschungskanon,
der auch dadurch nicht "wahrer" wird,
daß dessen Behauptungen sich oft sehr gleichen.
Da hat Einer vom Anderen abgeschrieben und gelegentlich
auch noch etwas eigenes hinzugedichtet.

Du kannst ja mal versuchen, uns "alte" valide Quellen
vor - sagen wir mal - 1985 zu benennen, außer
- Nostradamus
- Feldpostbriefe
- Johansson (?)
- Waldvierteler

Gelle?
Da ist fast rein nichts!

Sieh´ mal in die Quellensammlung, und Du wirst dort
eine Fülle (wahrscheinlich valider) Schauungen
aus jüngerer Zeit finden. :ok:

Daß die tatsächliche politische Entwicklung Europas
sich zur Zeit wohl tatsächlich in Richtung einer weiteren
Großzäsur (wie 1789) entwickelt, hat mit den frz. Prophezeiungen
aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
und ihren deutschen Plagiaten (= Irlmaier!) rein gar nichts zu tun.

Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Weiterer Tenor

Walle @, Dienstag, 07.02.2017, 08:52 vor 1765 Tagen @ BBouvier (2453 Aufrufe)

Moin,
bei den ganzen Wust an Wandersagen und deren Variationen,
kommt als Sahne Häubchen noch der damalige gläubige Katholik, der jeden Sonntag brav in der Kirche den Worten, des Pfarrers und des Klerus lauscht und dies als wahres Wort und Gesetz hält.
Was sollte der Mensch auch machen? Kein TV, kein Radio.
Unterhaltung (Musik und Klatsch) gab es doch nur Freitag-Sonntag kostenlos in und um der Kirche, mit wechselndem Programm und neuem Schwerpunkt Thema.

Dazu noch der Singsang und das Weihrauchgekiffe und schnell hatte man "Visionen".
Vlt. hatte man von Samstagnacht, noch Restalkohol und im Halbschlaf lauscht man der Predigt vom Don Camillo über das Jüngste Gericht pp.:-D

Alles was mit Maria, Jesu oder Mohamed zu tun hat, ist per se schon mit Zweifeln behaftet, da Gott/Zeus/Manitu/Allah etc. gewiss nicht irgendeinen Stellvertreter benötigt um seine Ideen/Willen umzusetzen.

Und dann noch die ach so heilige christliche Kirche.
Die ist genau genommen nichts anderes als eine Variation aus dem germanischen/keltischen/Druidentum und dem Sonnenkult.
Selbst die Unterscheidung "Monotheismus", wurde durch die 3 Faltigkeit ausgehebelt.

Zusammenfassend betrachtet ist die Entscheidung, Wandersagen und katholische verklärte Schauungen, in die Quarantäne zu stecken, absolut gerechtfertigt.

Gruß
Walle

--
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge

Wir wissen wie man feiert
Ihre Kath.-Kirche

Avatar

Fälschungen und Plagiate

BBouvier @, Dienstag, 07.02.2017, 10:52 vor 1765 Tagen @ Walle (2417 Aufrufe)

<"...ist die Entscheidung, Wandersagen und katholische verklärte
Schauungen, in die Quarantäne zu stecken, absolut gerechtfertigt
.">

Hallo, Walle!

"Wandersagen" und "katholisch" trifft auf die von mir
aufgeführte Liste der Fälschungen und Plagiate eigentlich
nicht zu, obgleich in beiden Kategorien katholische Wandersagenelemente
gelegentlich enthalten sein mögen.
Es handelt sich dabei vielmehr eben rein um Fälschungen und Plagiate!

Angenommen, eine katholische Bäuerin hat eine valide Schau,
dann mag allerdings der Bericht anlog ihrer Weltsicht
entsprechend eingefärbt sein...bis hin zu unwesentlichen Details
des Bildes selbst.
Das mag exemplarisch z.B. auf Christine Bauer-Rapp zutreffen.


Man sollte nicht das Kind mit dem Bade ausschütten:
Ist eben alles nicht so ganz einfach.

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

das große Verderben

BBouvier @, Dienstag, 07.02.2017, 13:56 vor 1765 Tagen @ BBouvier (2464 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 07.02.2017, 14:03

"Wandersagen" und "katholisch" trifft auf die von mir
aufgeführte Liste der Fälschungen und Plagiate eigentlich
nicht zu ...

Hallo!

Denn hier - mal zum Vergleich - eine tatsächlich "katholische" Prophezeiung:
=>
Nämlich die der Ordensschwester Mathilde - direkt von Jesus!
(BB-Übersetzung aus dem Frz. ... Auszug)
=>
"Wehe! Wehe!!
Nunmehr folgt das große Verderben!
Denn jetzt erscheint nämlich der Antichrist, der sich mit den Fürsten dieser Welt
verbündet und sich selbst als Gott ausgibt.
Viele Juden und einsichtige Heiden empfangen von treuen Ordensbrüdern
den christlichen Glauben und die Taufe.
Der Antichrist ist deswegen derart stocksauer, daß er mit ganzer Macht
sowie schwerer Bedrängnis Jene verfolgt, die noch zur Messe gehen.
Woraufhin, aufgrund der heiligen Allianz der Ordensbrüder mit
dem Volke, viele unter ihnen den Märtyretod erleiden werden.
Die Macht des Antichristen ist allerdings derartig umfassend,
daß nichts ihr gleichkommt.
Wenn dann der Papst ihm nicht länger widerstehen kann,
wird er sich zu den heiligen Brüdern gesellen und das gleiche
erleiden wie diese.
Woraufhin zu ihrer Hilfe Hennoch und Elias erscheinen,
die sich zur Zeit ja noch im süßen Paradise aufhalten.
Elias und Hennoch durchstreifen Indien bis zum Meer,
jeweils begeleitet von einer großen Schar Christen,
die sich vor dem Antichristen in die Nähe Ersterer gerettet hatten.
Diese werden sämtlich vom Antichristen massakriert.
Elias erleidet als erster dem Märtyrertod und wird
mit den Händen an ein hoch aufgerichtetes Kreuz genagelt.
... und so weiter und so weiter ... => "

Das (!) ist eine "katholische" Prophezeiung!

Und nicht ein Text, in dem der Seher nur bemerkt,
es wäre in schlechten Zeiten wichtig,
das Beten nicht zu vergessen.

Immer die Kirche im Dorf lassen.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Verständnis Erklärung

Walle @, Dienstag, 07.02.2017, 14:51 vor 1765 Tagen @ BBouvier (2391 Aufrufe)

Hallo BB,
das "katholische" bezieht sich auf die Formulierungen:
"Maria, Jesus, ein Engel hat mir gesagt..... wenn ihr nicht, dies es oder jenes tut....dann...."
Das ist ein uraltes System, der Rhetorik.

Der Begriff Wandersage sollte nur als Sammelbegriff dienen, um deutlich zu machen, dass deine angegeben Fälschungen/Plagiate, alle ähnlich sind, wie halt Wandersagen.

Dort wird beim Erzählen aus einem großen Mann, ein Riese; aus dem Meier, ein Müller; aus der hübschen Maid, ne Prinzessin.
Die Hauptdarsteller ändern sich, die Ergebnisse werden mal mehr, mal weniger drastisch usw. Je nach Erzähler.
Und irgendwann wird aus einem Tatsachenbericht, ein Märchen, dann eine Sage und dann nur noch eine Erinnerung.

So sehe ich es auch bei deiner Liste.
Eine (vlt.) echte Schau wird von einem zum anderen über Jahre(-hunderte)weitererzählt, irgendwer schreibt sie dann mal auf, versehen mit dem Namen des Erzählers und verkauft die Story.

Mag sein, dass bei den Märchen und Sagen, ein Körnchen Wahrheit ist, aber den zu finden, ist fast unmöglich. Und wir wissen beide, dass eine 100x wiederholte Lüge, glaubhafter ist, als eine einmal ausgesprochene Wahrheit.

Darum ist Quarantäne ein besserer Ort als die Tonne.
So können wir im Fall des Falles schauen, ob da nicht doch das Körnchen Wahrheit auftaucht.

Viel Spaß wünsche ich Dir
Gruß
Walle

--
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge

Wir wissen wie man feiert
Ihre Kath.-Kirche

Avatar

Fälscher, Lügner und Betrüger

BBouvier @, Dienstag, 07.02.2017, 15:02 vor 1765 Tagen @ Walle (2565 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 07.02.2017, 15:22

Ja, danke sehr, Walle! - Völlig einverstanden!

Fatal ist, wenn man sich daran macht,
auf Basis all dieser Fälschungen Analysen zu schreiben
und darauf hinweist, die Aussagen wären sicherlich
richtig, weil sich die Quellen doch sehr glichen,
sich gegenseitig bestätigen und ergänzen würden.

Und das betrifft auch mich, der ich 1988 noch völlig
blauäugig war, weil mir nicht vorstellen konnnte,
daß es dreiste Fälscher, Lügner und Betrüger gibt,
die offensichtlich vor keiner Untat zurückschrecken.

Wobei Mancheiner das bis heute noch nicht rafft.

"Die Prophezeiungen der Maria S." - Köstlich! :-)
=>
[image]

[image]

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Böhmische Chronik, Vom Ursprung der Böhmen; Von Ihrer Hertzogen und Könige ...

Markus @, Montag, 06.02.2017, 17:29 vor 1766 Tagen @ BBouvier (2732 Aufrufe)

Schönen guten Abend,
ansonsten bin ich nur ein stiller, nicht eingeloggter Mitleser, bei dieser Schau kann man jedoch in einem historischen Werk fündig werden.

Hierbei passen Ort, Zeit und Chemie (bzw. Alchemie) zusammen

Václav Hájek z Libočan
Böhmische Chronik : vom Ursprung der Böhmen, von Ihrer Herzogen und Könige, Graven, Adels und Geschlechter Ankunft ... und was sich sonsten in Geistlichen und Weltlichen Händeln, diese Kron betreffend, zugetragen (Leipzig, 1718)
Seite 837

darin:
"Es kam ein wunderlich Ding zu Tag, nemlich daß etliche Weiber zu Prag Pulver bereiteten, damit sie ihren Männern , oder weme sie gewollet geben können /.../ und um die Vesper-Stunde sammt dem giftigen Pulver verbrennet /../

Rechtschreibung usw. wie im Original

Sollte es sich hierbei uU nicht um eine in die Zukunft gerichtete Schau handeln, sondern um die Verarbeitung eines gehörten oder gelesenen Fakts der Vergangenheit.

Bzw. eines Aufblitzens einer Erinnerung aus einem vorherigen Leben.

Mit freundlichem Gruß
Markus

Cheb-Becken

Quintus @, Donnerstag, 09.02.2017, 19:02 vor 1763 Tagen @ BBouvier (2547 Aufrufe)

Hallo BBouvier

Stichwort Chemie:
In der Presse verbreiteten sich Gerüchte, das im Cheb-Becken möglicherweise ein Vulkan ausbrechen könnte. Wissenschaftler halten dies für unwahrscheinlich und betonen den Unterschied zwischen magmatischer Aktivität und vulkanischer Aktivität. Im oberen Bereich des Erdmantels kann durch das Zusammenwirken verschiedener Prozesse Gestein schmelzen und zu Magma werden. Das geschmolzene Gestein hat eine geringere Dichte als das umgebende Gestein und kann aufgrund dieses Dichteunterschieds aufsteigen und als Magmenkörper in die Erdkruste eindringen, sprich intrudieren. Häufig bleibt der Magmenkörper in der Erdkruste stecken, ohne dass das Magma in Form eines Vulkanausbruches an die Erdoberfläche gelangt. Die Schmelze kühlt über sehr lange Zeiträume in der Erdkruste ab. Je nach Chemie des Magmas entstehen so zum Beispiel Granite.

Stichwort Geschichte:
Der letzte Ausbruch fand hier vor ca. 10.000 Jahren statt, also in etwa zeitgleich mit dem Ausbruch des Laacher-See-Vulkans in der Eifel(Vulkane.net)

So, nun stellt sich die Frage ob in mehreren Schauungen der Vulkanausbruch OHNE Impakt gesehen wurde?
Wie sollte es bei der heutigen Überwachung des Weltraumes möglich sein, daß ein Meteorit der Tunguska-Größe unentdeckt bleibt?
Sollten die Schauungen des böhmischen Vulkanausbruches nur in Verbindung mit einem Einschlag eines Meteoriten gesehen worden sein, so wäre diese Theorie hinfällig, bzw. würde wohl erst später beim großen Finale stattfinden.

Würde die Schauung ihres Sohnes auf diesen Frühling hindeuten? Und wenn ja, warum nicht 2018 oder noch später?
Die Straßenbahnschau liegt schon 15Jahre zurück sowie die gelben Aschen bereits 28Jahre!

Da das Ablaufszenario nach Taurec noch einen Kältesommer im Programm hat, wäre ein Vulkanausbruch in der nördlichen Hemisphäre fast zwingende Vorraussetzung.....auch wenn ich aufgrund diverser anderer Schauungen/Prophezeiungen sowie den aktuellen Meßdaten eher auf den Vesuv/phlegräische Felder tippen würde.

Mit freundlichen Grüßen
Quintus

Avatar

"Der Angriff (!) von Prag" - Feuerspeiende Berge

BBouvier @, Donnerstag, 09.02.2017, 19:46 vor 1763 Tagen @ Quintus (2655 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 09.02.2017, 19:53

Hallo, Quintus!

Auch das ist, wie alles andere, sehr schwierig.
Mein Sohn wußte "Der Angriff (!) von Prag"
(was auch immer darunter zu verstehen ist)
würde mal (irgendwann) in der Zukunft stattfinden.

<"Würde die Schauung ihres Sohnes auf diesen Frühling hindeuten?">

Keineswegs!!

-----------------------------------------------

Was die Böhmische Caldera betrifft, so wirft auch dazu
die Suchfunktion reichlich Lesestoff aus.

Nur soviel:
Der WV sah dort "vulkanische (?) Aktivität über lange Stunden hinweg",
die schlicht beispiellos ist.

<"Stichwort Geschichte:
Der letzte Ausbruch fand hier vor ca. 10.000 Jahren statt,
also in etwa zeitgleich mit dem Ausbruch des Laacher-See-Vulkans
in der Eifel
.">

Ja, und auch die Vulkane im frz. Massif Central!
(Vom Puy de Dôme im Hintergrund stehen nur noch Reste des zentralen Schlotes.)
=>
[image]

Damals endete schlagartig die "Eiszeit", und es wird vermutet,
die Ursache dieser Zäsur könnte ein Meteoritenhagel
in die Meere gewesen sein => weltweite "Sintflutmythen".

Falls die Schauungen Hinweise auf ein ähnliches Geschehen
geben, dann könnten die Böhmischen Berge erneut Feuer speien.
Feldpostbriefe:
<"Beim dritten Geschehen soll Rußland in Deutschland einfallen
und zwar im Süden bis Chiemgau,
und die Berge sollen von da (von dann an!) Feuer speien ..
.">

Irlmaier hat das wieder mal nicht gerafft und phantasiert prophezeiend,
sich Berge des Chiemgaues (!) zusammen, und diese
würden Feuer speien! :-D
Hier ein Bild von den Alpen in die Chiemgauebene:
=>
[image]

Mehr dazu hier:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=33170
https://schauungen.de/forum/index.php?id=31342
https://schauungen.de/forum/index.php?id=28778
https://schauungen.de/forum/index.php?id=33183

Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Erfahrungen mit Vorherwissen

BBouvier @, Donnerstag, 09.02.2017, 20:29 vor 1763 Tagen @ Quintus (2727 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 09.02.2017, 20:38

Hallo!

Zum zeitlichen Vorlauf präcognitiven Wissens:
Hier ist wohl zu unterscheiden zwischen Nahbereich - (Warnungen?) -
und "Weltgeschehen".

Sohn-"Straßenbahn":
In der Nacht zuvor, er erkannte da ja seine
Kollegen, die mit ihm in Budapest mit der Straßenbahn
zur Tagung fuhren und rechnete nicht damit, das zu überleben.

Sohn-"Räuber":
Da hat er - es drängte ihn - alle Wertsachen seiner Studentenbude
eingepackt und ist mitten im Winter frierend
3 Stunden im Stadtpark im Kreis gelaufen.
Als er zurückkam (es war Wochenende und das Heim fast leer)
waren alle Zimmer durchsucht und ausgeraubt.
Er jedoch hat seine Habe retten können.

Sohn-"Bernstein":
Es drängte ihn, an einer bestimmten Stelle in das Eis der Ostsee
nicht weit vom Ufer ein Loch zu hacken und genau da mal
auf den Grund zu langen:
Dort lag ein faustroßer Bernstein!

Sohn-"gelbliche Asche, keine Überlebenden in Lüneburg":
Er wußte mit 13, das wäre mal lange nach dem Abitur.
Das heißt: In ferner Zukunft!

Sohn-"Prag":
Er "weiß", das wird mal passieren.
Unklar ist, was denn?

BB-"Unfall mit schwerem Schaden hinten rechts am neuen Auto":
"Wissen" davon, mehrere Monate zuvor ... ich wurde schon langsam ungeduldig,
bis mir dann (8.000.- Schaden) endlich Einer dann hinten rechts reinfuhr.

BB-"Küchenbrand":
Energisches Drängen mittags, hinten rechts in der Küche einen vollen Eimer Wasser
hinzustellen, weil es dort brennen würde.
Es brannte dann dort - ich war noch wach - gegen 3 Uhr nachts.
Flammen gut einen halben Meter hoch, ein Meter Küchenzeile loderte:
Kippenglut im Mülleimer.

BB-"Fastunfall":
Energisches Drängen, mehrfach schon mal eine Vollbremsung zu üben.
Die fragliche Situation ergab sich dann 5 Minuten später.

BB-"Tsunami-Nordsee" (3x gesehen), "zwei zerplatzende Impaktoren",
"Abfall Mitteldeutschlands" ... das wird mal passieren.
Oder auch nicht.

So etwa ...

Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Drucken RSS Thema