Vorstellung und meine Meinung (Schauungen & Prophezeiungen)

DanielV @, Dietmannsried, Donnerstag, 06.03.2014, 12:49 vor 2753 Tagen (10384 Aufrufe)

Hallo an alle im Forum

Nachdem ich nun lange Zeit in diesem Forum verbracht habe - und das meiste davon gelesen habe - komme ich nicht umhin, meine Darstellung der Dinge zu beschreiben. Aber Achtung, dies ist ein etwas längerer Text. Und er hat nur indirekt mit einer Schauung zu tun...

Zu meiner Person: Ich bin als führender Beamter im Bereich Wehrtechnik des BMVg tätig, habe dort Zugang zum Stab des Ministers, zum BND und auch Bekanntschaften mit "höheren Tieren" des Polizeipparates, kann mir also durchaus eine eigene Meinung zum aktuellen Bild der Lage hier in Deutschland und auch Europa machen.

Zuerst möchte ich aber auf das Thema Irlmaier eingehen. In meinem Heimatdorf im Oberallgäu, wo ich meine - leider schon ziemlich lange zurückliegende - Kindheit verbracht habe, war ich während der Ferien und an vielen freien Nachmittagen auf einem Bauernhof beschäftigt. Um es kurz zu machen: dieses Ehepaar, das damals in den sechzigern schon recht betagt war, es war ein kleiner ländlicher Hof, war mit Irlmaier bekannt. Genauer gesagt, war der Bauer ein Kamerad Irlmaiers aus dem 1. Weltkrieg. Da die zwei aber sehr abgeschieden lebten und auch wenig Kontakt zu anderen Mitmenschen hatte - dies änderte sich erst durch ihre Kinder - weiß das bis heute so ziemlich niemand, selbst Berndt hat meiner Ansicht nach davon keine Kenntniss. Bei Besuchen hatte die Bauersfrau immer ein wenig Notizen von dem gemacht, was Irlmaier sagte, sie selbst hat nicht daran geglaubt. Im Lauf der Zeit sind so gute 30 Blätter vollgeschrieben worden, mit Notizen, Anmerkungen und Erlebnissen der beiden. Von diesen Zetteln erfuhr ich als Junge so nebenbei, hatte aber damals kein Interesse an solchen Dingen. Das hat sich geändert, und vor gut 10 Jahren habe ich die jetzt auch schon älteren Kinder aufgesucht, die noch auf dem Hof leben, und sie gefragt, ob diese Zettel noch existieren. Und zum Glück, sie waren noch da. Allerdings in einer Kommode auf dem Dachboden, im hintersten Winkel und zugestaubt. Ich durfte nur Einsicht nehmen, nachdem ich versprochen hatte, niemandem davon zu erzählen, keine Namen und Orte zu nennen, da die zwei - das jetzt dort lebende Paar - sich ausrechnen konnten, was andernfalls geschehen würde. Ich denke ihr könnt das auch...
Worauf ich hinaus will ist folgendes: diese Zettel waren Jahrzehnte verschwunden, und es sind Originalaufzeichnungen von Augen- bzw. Ohrenzeugen. Irlmaier hatte kein Interesse, den beiden etwas vorzulügen, falsch darzustellen oder ähnliches. Aus vielen Notizen geht hervor, dass er plötzlich eine Vision hatte, vor den beiden, und die Frau es aufgeschrieben hat. Niemand war da, der ihm etwas in den Mund legte, in zwang etwas so oder so darzustellen oder ähnliches. Und dann verschwanden die Zettel. Und jetzt steht in diesen Notizen etwas, was meines Erachtens absolut authentisch ist, nichts lässt sich mehr hinein interpretieren nach dem Motto: Ja jetzt kann man das sagen, die wurden angepasst usw.
Ich hatte mich eigentlich hier kürzlich angemeldet, um diese Sachen mit dem Forum zu teien, zu diskutieren und Meinungen zu haben. Aber nachdem ich die letzten Tage und Wochen aufmerksam verfolgt habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, das nicht zu tun, da hier offensichtlich eine andere Doktrin verbreitet wird! Ein Schreiber wurde verbannt, weil er der Meinung war, der Krieg wäre die Hauptursache, und er könne jederzeit losbrechen ( naja und der Umgangston war teilweise fraglich, gebe ich zu ). Die andere Fraktion hingegen - so kommt es mir zumindest vor - ist der absoluten Überzeugung, das Weltgeschehen findet erst in 5, na eher 10 oder 20 Jahren statt, weil noch so viel passieren muss vorgher, was bis jetzt nicht eingetroffen ist.

Beide Meinungen sind meiner Ansicht nach falsch. Sieht man sich die politische, wirtschaftliche und ethnische Lage hier in Deutschland, aber auch im Rest von Europa an, kann buchstäblich morgen schon ein Protest auf die Straßen schwappen. In D eher weniger, die südlichen Länder und Frankreich sind da sehr viel spontaner. Wer von uns weiß den genau, wie die Situation wirklich ist?! Die offiziellen Nachrichten verbreiten nur Lügen bzw. machen Propagande zum Wohle der Herrschenden, und selbst alternative Medien haben nur eingeschränke Sicht bzw. Sichtweisen. Eine Währungsreform kann und wird kommen, und sie wird sich nicht ankündigen, sondern über Nacht bzw. das WE geschehen, was Schäuble ja schon mehr oder weniger unverblümt zugegeben hat. Nur weil hier in D die Situation anscheinend ruhig ist, heißt das doch nicht, dass sie es morgen auch noch ist. Ich habe mit vielen Beamten der Polizei aber auch des BND gesprochen, die mir alle gesagt haben, sie erwarten eigentlich jederzeit eine Unruhe. Die Bundeswehr bildet ihre Offiziere und Unteroffiziere mittlerweile auch dafür aus, im Innland gegen die eigene Bevölkerung zu kämpfen, es werden ganze Szenarios durchgespielt. Glaubt ihr denn, die Öffentlichkeit wird über irgendetwas informiert?! Wenn also viele Schauungen von Unruhen und Revolten vorher ausgehen, dann ist das meiner Ansicht nach keine Beruhigung im Sinne von "na das kann ja erst in 5 Jahren passieren". Desweiteren hat jeder Staat Agenten, die jederzeit losschlagen können bzw. aufstacheln können. Siehe erst Ukraine, das war ein von vorne bis hinten durchorganisierter Putsch, mit Klitschko als einem der Agenten. Glaubt es oder auch nicht...

Dann lese ich hier immer wieder, die Russen haben marode Waffen, und die Erstschlagsdoktrin sei lange schon vom Tisch. WER sagt das bitteschön? Die Medien? Wikipedia? Allgemeingut der Öffentlichkeit oder Tagesschau? Niemand weiß, was im Kreml vor sich geht! Niemand kann sagen, welche Machtspiele sich hinter den Kulissen abspielen. Russland ist ein durch und durch militärischer Staatsapparat, der FSB ist die mächtigste Institution im Lande. Ich habe mit Leuten aus dem BMVg gesprochen, die mir ins Gesicht gesagt haben, dass sie kein Wort von der Demokratisierung Russlands glauben, die alten Mächte haben auch weiterhin die Fäden in der Hand. Die modernsten Torpedos der Welt hat Russland, welche auch atomar bestückt werden können. Aber auch konventionell sind sie nicht abwehrbar ( Aussage eines NATO-Offiziers bei einem Meeting ). Schaut man sich an, was gerade abläuft, so sieht sich Russland zunehmend eingekeilt, es sind sogar schon Verhandlungen der NATO mit der Ukraine am laufen. So etwas KANN sich Russland gar nicht gefallen lassen. Die Russen sind Meister des Planspiels und der langfristigen Strategie. Auch aus rein Strategischer Sicht macht es keinen Sinn, abzuwarten, bis der Feind ( Europe und USA ) sich in Stellung gebracht haben und die Armee modernisiert haben. In 5 oder zehn Jahren steht ein Raketenschild um Russland, der eindeutig keinen Abwehrcharakter hat, sondern ebenfalls als Erstschlag fungieren kann.
Noch ein Wort zur USA: Dieses Land ist am Boden und MUSS bald einen neuen Krieg führen. Nur durch einen solchen kann sich Obama vor den Problemen im Innland retten, ansonsten droht ihm das gleiche Schicksal: Aufstände und Revolten, da die Perspektivlosigkeit jeden Monat gnadenlos weiter ansteigt. Das heißt, die USA schüren an allen Ecken und Enden, um einen Konflikt zu provozieren. Auch das passiert nicht erst in 10 Jahren! Zudem finden im Augenblick massive Truppenbewegungen rund um den Globus statt, getarnt als Rückverlegungen aus dem Einsatz oder Manöverübungen. Wenn Russland sagt, es will bis 2020 seine Armee modernisieren, ist sie mit hoher Wahrscheinlichkeit schon jetzt auf aktuellem millitärischem Stand. Wer sagt schon vorher, was er vorhat, damit sich alle anderen darauf einrichten können??

So dieser Text ist schon so lange, da kommt es auf ein paar weiter Betrachtungen nicht mehr an: Die Forumsmeinung scheint mir darin zu bestehen, den Krieg als Nebenschauplatz abzutun und die Impakte und Beben - mit allem was dazugehört - als DAS Großereignis zu betrachten. Nur stellt sich mir die Frage: was ist wahrscheinlicher, dass uns ein Komet trifft oder dass verheerende Naturkatastrophen aufgrund von HAARP entstehen ( auch wenn vielleicht viele jetzt angewiderte den Kopf schütteln ). Im Falle eines bevorstehenden Krieges erst einmal für Verwüstungen beim Feind zu sorgen, macht sehr viel mehr Sinn, als zu warten, bis die Erde von Kometen getroffen wird bzw. Erdbeben von selber entstehen. Und ja, auch die Russen haben einige HAARP-Anlagen. Wäre nicht ein mögliches Szenario, das erst einmal in den USA und in Europa für Verheerung gesorgt wird, bevor man dann sich entweder als Retter aufspielt bzw. das Chaos nutzt um den Gegner militärisch zu vereinnahmen?! Natürlich wissen wir auch nicht, ob so ein Komet nicht schon längst entdeckt wurde, aber logischerweie die Öffentlichkeit nicht informiert wird. Und natürlich möchte ich natürlich entstehende Naturkatastrophen nicht abtun, um Gottes willen.

Ich meine hier gelesen zu haben, dass als Vorlauf auch der Kältesommer gesehen wird, aber auf der anderen Seite dann wieder das Jahr, das überaus gute Ernten brachte. Bzw. im Kriegsjahr alle sehr abgemagert waren oder Hunger litten. Wenn das Jahr zuvor gute Ernten - vielleicht sogar sehr gute - hatte, verstehe ich die Hungersnot nicht ganz. Auch schient mir, dass hierin ein weiterer Widerspruch liegt: Ist die Ernte regional sehr gut oder weltweit? Letztes Jahr hatten wir eine hervorragende Obsternte im Oberallgäu, woanders sah es schlechter aus. Auch ein Kälteeinbruch im Sommer kann künstliche Ursachen haben...

Ich denke, man muss auch noch eine weitere Sache betrachten, und zwar die Lebensumstände des Sehers selbst: Irlmaier hat etwas gesehen, dass 60 Jahre und mehr in der Zukunft liegt. Für uns sind viele Dinge alltäglich geworden, für ihn waren sie oft unerklärlich. In den Notizen meines Bauernpaares steht viel von Aufständen und Hass auf die, die "da oben sind". Ist das nicht jetzt schon so in vielen Bereichen? Und auf welches Land spielt er an? Ganz klar hat er gesagt, dass er nicht nur Deutschland meint und sieht, aber er hat nicht differenziert, in welchem Land wann Aufstände ausbrechen und in welcher Reihenfolge.

Zudem sollte doch jedem von uns klar sein, dass alle Schauungen nur etwas sind, was eintreffen KANN und nicht MUSS. Auch müssen doch die Abfolgen nicht stimmen, kann sich jemand, der einen normalen Traum hat, am Morgen noch erinnern, wie er angefangen hat? Alle haben nur Bilder gesehen und diese interpretiert, je nach Gemütslage und Weltanschauung, Bildung und Religion. DAS etwas kommt, ist denke ich unausweichlich, nur WIE und WANN und IN WELCHER REIHENFOLGE steht nicht fest. Und in diesem Forum wird einfach die Meinung vertreten, dass alle Abläufe sicher sind und es genau erst SO und SO und dann SO kommen muss. Andere Zeitschienen werden nicht toleriert, jedenfalls ist das mein Eindruck nach vielem Lesen hier. Aber die Geschichte hat uns gelehrt, dass es IMMER anders kommt, als man denkt. Aus diesem Grund werde ich meine Einsichten Irlmaiers nicht hier ausbreiten, da ich keine Lust habe, diese zu verteidigen und wieder und wieder durchzukauen. Auch scheint mir, das er hier nicht mehr als authentisch angesehen wird bzw, sogar als Schwindler - im weitesten Sinne - gebrandmarkt wird. Ich kann nur sagen, dass ich mich persönlich vom Wahrheitsgehalt der Niederschriften überzeugt habe - er hat auch dem Ehepaar gegenüber Aussagen gemacht, die erst viel später eingetroffen sind, und zwar persönlicher Natur wie auch Veränderungen der Landschaft und des Dorfes, die zu dem Zeitpunkt schlicht nicht abzusehen waren. Sich dagegen auf Träume und Schauungen zu verlassen, die erst innerhalb der letzten Jahre gemacht wurden und die noch keine Gelegenheit zur Verifizierung hatten, finde ich persönlich problematisch. Sollte sich jetzt jemand von mir persönlich beleidigt oder angegriffen fühlen, bitte ich um Entschuldigung, es handelt sich um rein sachliche Kritik.

So damit wäre ich am Ende angelangt. Ich hoffe niemandem zu nahe getreten zu sein, auf der anderen Seite aber vielleicht zu einer Diskussion angeregt zu haben. Dem Forum würde ich wünschen, ein wenig offener zu sein gegenüber anderen Meinungen, und die aktuelle Realität nicht auszublenden. Weltweit geschieht so viel, wovon wir keine Ahnung haben, aber alles könnte passieren. Als Beispiel mögen zwei verschwundene taktische A-Bomben dienen, die der US-Armee "abhanden" gekommen sind, und die wahrscheinlich schon plaziert sind, um ein weiteres False-Flag Szenario zu haben. Wem auch immer das dann in die Schuhe geschoben wird...

Mit vielen Grüßen

DanielV

Willkommen

Joe @, Donnerstag, 06.03.2014, 13:19 vor 2753 Tagen @ DanielV (5179 Aufrufe)

Hallo Daniel,

willkomme im Forum. Es wäre Schade wenn du hier deine Informationen nicht zur Verfügung stellen willst.
Es wäre schön wenn BB, Taurec oder auch gerne Berndt eine Gelgenheit bekommen sich mit dir auszutauschen (wohnt ja nicht so weit weg voneinander :-)

Gruss, Joe

Wissen oder Nichtwissen

Bär, Donnerstag, 06.03.2014, 14:05 vor 2753 Tagen @ DanielV (5427 Aufrufe)

Moin DanielV,


ich habe irgendwie den Eindruck, dass die beiden Fraktionen, auf der einen Seite "Jetzt gehts looos" auf der anderen Seite "das dauert noch mindestens....Jahre" gar nicht so weit auseinander liegen.

Loooos geht es seit sehr langer Zeit wie ein Blick in die zugegeben etwas obsolete Chronologie des III. Weltkrieges von BBouvier aufzeigt. 2008 war so ein deutlicher Schuß vor den Bug. Der anstehende Crash der Aktienmärkte wird ein weiterer sein. Ein potenzieller Währungskrieg, vielleicht mit Galizien als Auslöser, lässt es mit Sicherheit rumpeln im Gebälk. Die Auflösung der UDSSR war auch eines dieser bedeutenden Ereignisse dereinst.

Man brauch nicht prognostisch begabt zu sein um zu erkennen, dass in der Tat jederzeit eine neue Kaskade nach unten ausgelöst werden kann. Viele Analysten aus anderen Fachgebieten antizipieren seit Längerem, dass sich bedeutende Entwicklungen ergeben müssen.

Insofern ist das "jetzt gehts loooos" eigentlich ein "damals ging es loooos". Wir sitzen mittendrin in diesem großen Kino und einige von uns haben wohl das zweifelhafte Vergnügen den großen Zapfenstreich, das Finale Furioso zu erleben, oder besser erleben zu müssen.

Zu deinem stringent dargelegten "Ich weiß etwas aber sage nichts" kann ich sagen es ist verständlich, dass du mit dem Expertenzoff, der in der Tat leider nicht ohne persönlich zu werden abgeht. Meine Schlichtungsversuche auch im Nachbarforum waren leider schlichtweg ein Reinfall, ich wurde von einem Experten der Analyse von Sprache und Schrift als Doppelgänger eines hiesigen Experten gesehen und dieser Experte wollte mich dort "in die Ecke treiben bis ein BB heraus kommt".

Darum auch hier die Bitte an die Experten, die sich seit so langer Zeit damit beschäftigen: Zieht euch zurück auf die fachliche Ebene. Wir Leser wollen das sich steigernde Chaos mit den Menschen, die uns lieb sind, überleben. Wir wollen möglichst vielen Anderen helfen ebenfalls zu erkennen wohin die Reise geht. Euer oft auch berechtigter Ärger über Lernresistenz kostet schlichtweg Zeit in der wir das mehr oder weniger versehentlich lesen (müssen) um die Sachinformationen zu filtern.

Und hierzu brauchen wir Informationen, alle verfügbaren Informationen.

Bei allem Verständnis für deine Aversionen gegen diese blödsinnige Zofferei, da stehe ich direkt neben dir, hätte ich in deiner behaupteten Situation mehr als erhebliche Probleme Informationen zurück zu halten. Sei dir klar in erster Linie partizipieren nicht DeGard, BB, Taurec und Berndt von den Informationen sondern wir. Wir die oft stillen Leser, die Klarheit suchen.

Warum meinst du unterbreche ich meine Subsistenzarbeit, (habe meinen Job als leitender Beamter und Architekt an den Nagel gehängt um Ackerbau und Viehzucht zu treiben?) um hier und anderswo Dinge dar zu stellen die romatisch verklärt auf direktem Wege in dunkle Gruft führen? Um mich selbst dar zu stellen? Ne, habe ich definitiv nicht mehr nötig in meinem Alter.

Ich habe aus den Foren viel Wissen gezogen und gebe meinen Teil zurück. Den Teil bei dem ich meine etwas helfen zu können. Manchmal mag es brutal klingen, manchmal provokativ. Die dahinter stehende Intention ist das Spinnennetz zu nutzen um Informationen aus zu tauschen.

Solltest du wirklich etwas derartiges in den Händen halten ist es ein Tritt für diejenigen unter uns, die zeitweise ihre eigenen Belange hintan stellen um hier etwas bei zu tragen, wenn du es zurück hältst. Stell dir mal vor, hier würde inkompetent über Schafshaltung auf dem Niveau des Jahres 1800 spekuliert und ich würde schreiben, alles falsch, aber ich sage euch nicht was richtig ist.

Wir werden niemals erfahren, wie die Abläufe wirklich sind. Erst in Nachhinein wird dies möglich sein. Aber, egal ob und wie die Informationen behandelt werden, sie landen bei Weitem nicht nur bei den Experten. Sie landen bei allen Lesern und das sind ungleich mehr als die ausgewiesenen Experten. Ich für meinen Teil lese die Expertenmeinungen. Meine Meinung aber bilde ich mir selbst.Und die entspricht ganz sicher nicht 1:1 derjenigen der Experten.

Du schlägst den Sack und meinst den Esel.

Grüße von den Schwarzwaldhöhen herab


Bär


Ps.: Die von mir für unwahrscheinlich gehaltene Option du wollest nur abstrafen und hast eine Legende erfunden dazu wäre eher eine ausgeprägte Charakterschwäche. Aber das halte ich wie schon gesagt für unwahrscheinlich.

Halt, nicht so schnell!

Malbork @, Donnerstag, 06.03.2014, 14:07 vor 2753 Tagen @ DanielV (5016 Aufrufe)

Erst einmal herzlich Willkommen...

Wenn Du tatsaechlich Informationen hast, welche sich nicht mit dem hiesigen Ablaufschema der Geschehnisse decken, dann waere es mehr als angebracht, diese Informationen uns nicht vorzuenthalten. Gerne auch per Privatnachricht.
Nochmal, wir haben am Beispiel Ukraine gesehen, wie schnell eine Situation eskalieren kann. Noch vor drei Wochen war die Welt "in Ordnung". Heute sehen einige sie am Rande des 3. Weltkrieges.
Ich persoenlich bin zwar nicht der Meinung, dieses Jahr waere das Jahr X, aber zu meinen, der Zusammenbruch koennte auch in den 20er oder 30er Jahren kommen halte ich fuer fernab der Realitaet.

Gruss
Malbork

Avatar

Der falsche Hals

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 06.03.2014, 14:22 vor 2753 Tagen @ DanielV (5255 Aufrufe)

Hallo!

Ein Schreiber wurde verbannt, weil er der Meinung war, der Krieg wäre die Hauptursache, und er könne jederzeit losbrechen

Nöö. Da mußt Du was falsch verstanden haben.

Berndt habe ich gesperrt, weil er durch seine polarisierende Persönlichkeit jede sachliche Diskussion verhindert.

Aus genau den selben Gründen wurde Berndt im alten Zukunftsforum schon vom damaligen Forumsleiter Detlef gesperrt. Die Sache zieht sich ja schon über Jahre hin.
Als ich ihn vor einem Jahr freischaltete, habe ich mir genau überlegt, ob es das wert ist, und habe es aus reiner Neugier getan, eben weil mich interessiert hat, was er zu schreiben hat. Leider haben wir jetzt den Schaden davon. :-(

Mit seiner Meinung hat die Sperre von meiner (maßgeblichen) Seite her gar nichts zu tun.

Blöderweise führt es nur zu einer Verhärtung der Meinungen, wenn man auf jemanden, der es von Anfang an persönlich auf einen abgesehen hat, auf der sachlichen Ebene eingeht. Dann spielt man sein Spiel mit, läßt sich mitreißen und steht am Ende tatsächlich in der Ecke, in die er einen Stellen will.

Schnitt.

Im übrigen bin ich nicht der Auffassung, daß es noch 20 Jahre dauert, bis es losgeht.
Tatsächlich könnte es, wie Du schreibst, jederzeit losgehen. Genaugenommen ist es schon losgegangen, wir sind nur noch nicht betroffen.

Wenn es aber mal so weit ist, dann zunächst mit Wirtschaftskrise, Unruhen, Niedergang des Staates usw. Bis wir dann aber endlich beim "Jahr X" sind, können durchaus einige Jahre vergehen. Es wird aber nicht die nächsten Jahre nichts passieren.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Willkommen

LevArris @, Baden-Württemberg, Donnerstag, 06.03.2014, 15:03 vor 2753 Tagen @ DanielV (4718 Aufrufe)

Hallo DanielIV und willkommen im Forum,

wenn Du Aussagen von Irlmaier hast, die Licht ins Dunkle bringen können und die noch nicht über diverse Redakteur-Schreibtische gegangen sind, solltest Du das tun.

Vielleicht kann ja die ein oder andere Interpretation richtig gestellt werden.
Kritik sollte auch immer einen Lösungsvorschlag beinhalten wie man es besser machen kann.

Vielleicht kannst Du Dich doch dazu entschließen die Aussagen von Irlmaier, die Weltenwende betreffend, Taurec und/oder BBouvier zur Auswertung zukommen zu lassen.
Du würdest unserer Sache sehr helfen und vielleicht die ein oder andere hitzige Diskussion verhindern. :-)

Gruß
LevArris

--
Wo kämen wir denn hin,
wenn jeder sagen würde "wo kämen wir hin?"
und niemand ginge, um zu schauen,
wohin man käme, wenn man ginge?
(Kurt Marti)

Herzlich willkommen!

traumtaenzerin @, Donnerstag, 06.03.2014, 15:39 vor 2753 Tagen @ DanielV (4623 Aufrufe)

Hallo DanielIV,

genau wie meine Vorgänger bin auch ich der Meinung, dass du wirklich authentische und echte Quellen den Experten zumindest zur Verfügung stellen solltest.
Es ist ja nicht so, dass die seherische Gabe Irlmaiers hier generell angezweifelt wird, sondern dass es kaum oder keine authentischen Aufzeichnungen über ihn gibt, außer die von Adlmaier (berichtigt mich, wenn ich falsch liege!)
Und da ist einfach die Gefahr zu groß, dass nicht alles echt ist, was dieser, sein Verleger, geschrieben hat.
Im Übrigen sehe ich die Dinge auch so wie du, obwohl ich kein Experte in politischen, geschichtlichen oder gar militärischen Belangen bin. Ich zähle einfach nur eins und eins zusammen, sehe, wohin die Entwicklungen laufen und höre auf meine Intuition.

Und ja, du darfst Dinge nicht verschweigen, die dafür wichtig sein könnten, ob auch nur eine Familie mehr überlebt!

Schön dich hier im Forum zu haben!
Grüße Katja

Herzlich willkommen DanielV!

Hope @, Donnerstag, 06.03.2014, 21:47 vor 2753 Tagen @ DanielV (4644 Aufrufe)

Hallo DanielV!

Hallo!

ich habe deinen Beitrag mit sehr großem Interesse gelesen. Ich persönlich halte Irlmeier für glaubwürdig. Vielleicht nicht alles für 100prozentig, aber ich denke, er war ein sehr begabter Seher.
Mit dieser Meinung bin ich hier sicherlich nicht allein, auch wenn er hier und da auseinandergenommen wird. Von daher würde ich sagen, wenn du über solche Aufzeichnungen verfügst, sie doch bitte mitzuteilen, damit man sich ein Bild davon machen kann.

Ich selbst halte "Schauungen" von Leuten, die sagen, sie hätten Schauungen, von denen allerdings noch keine eintraf, auch als fragwürdig. Ist zwar interessant zu lesen, allerdings habe ich da auch so meine Zweifel. Ich selbst hatte ein paar Träume, die mich sehr beeindruckten, allerdings würde ich nie behaupten, dass das etwas war, was in der Zukunft geschehen könnte. Wobei es dabei auch sehr schöne Träume gab, die ich mir sehnlichst als irgendwann erfüllt wünschen würde.

Hier in diesem Forum werden Schauungen sehr rational "bearbeitet". Das ist auf der einen Seite sehr angenehm, weil, in anderen entsprechenden Foren kann man die Spreu nicht vom Weizen unterscheiden, weil diese Foren "zugemüllt" werden mit lauter Kram, die gerade jemand "gefühlt" hat, oder weil seine Katze seltsam miaute oder der Papst geniest hat. Um es mal überspitzt auszudrücken.

Auf der anderen Seite kann man natürlich alles als Fälschung ansehen, was sich noch nicht erfüllte. Bzw. bei allzu viel Rationalität geht man natürlich auch in Gefahr, ein Thema, wie Schauungen, die einfach nicht rational erklärbar sind, in ein rationales Kleid stecken zu wollen. Mit dem Ergebnis, dass die eine Fraktion morgen schon den Untergang sieht, die andere erst in 30 Jahren.
Wobei ich denke, dass dies unmöglich ist zu sagen, weil ich auch der Auffassung bin, dass der sogenannte "Ablauf" nicht zwingend in einer bestimmten Reihenfolge ablaufen muss. Zumal mehrere Ereignisse auch gleichzeitig auftreten können. Das weiß eben keiner, solange es nicht geschehen ist.
Hier war letztes Jahr eine super Ernte. Üppiger als die ganzen Jahre zuvor. Und jetzt?;-)

Die aktuellen Ereignisse sehe ich persönlich als Teil des Vorlaufs. Putin war noch nie Demokrat, wird es auch nie sein. Wobei die Demokratie global derzeit sowieso abgeschafft wird. Hallo Überwachungsstaaten.
Da gehe ich mit deiner Einstellung konform. Es kann jederzeit kippen. Den Zeitpunkt kann niemand vorhersagen. Vielleicht morgen, vielleicht auch erst in 2 Jahren, aber gewiss nicht erst in 10 Jahren.

Das wurde nun auch ein längerer Text. Jedenfalls würde ich mich sehr freuen, mehr von dir zu lesen.

lg
Hope

--
Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide

Avatar

Zwischeninformation 06. 03.

BBouvier @, Donnerstag, 06.03.2014, 21:54 vor 2753 Tagen @ DanielV (5492 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 06.03.2014, 22:10

Vorhin habe ich mit dem erwachsenen Sohn Daniels,
(hier künftig dennoch "Daniel" genannt)
der sich mit unserem Thema seit Jahren beschäftigt
und diesbezüglich "auf dem Stand der Technik" ist,
ausführlich telephoniert.
Er ist allerdings nicht besonders daran interessiert,
hier selbst schreibend in Erscheinung zu treten.
Insbesondere wohl allein schon deswegen,
weil er beruflich bereits voll ausgelastet ist.

Für seine Integrität verbürge ich mich!

Die Familie, die die Notizen Irlmaiers hinsichtlich seiner Aussagen
aus der unmittelbaren Nachkriegszeit aufbewahrt,
möchte auf gar keinen Fall "bekannt" werden,
weil sie unerwünschte Besuche fürchtet.

Im "Original" liegen etwa 30 Seiten Notizen
(etwas kleiner als DIN-A-4)
der damaligen Bäuerin in recht großer Schrift vor, von denen sich etwa
10 auf rein persönliches obiger Bauernfamilie beziehen.

Daniel hat über die wesentlichen Aussagen Irlmaiers
bei einer Einsicht ausführliche Notizen/Zitate angefertigt,
die er dem Forum zwecks Veröffentlichung
freundlicherweise ungekürzt zur Verfügung stellt.

Ich werde sie nach Erhalt (in ein paar Tagen) Taurec zustellen,
der sie dann im Forum publizieren wird.

In groben Zügen hat Daniel mir seine Notizen
am Telephon bereits verlesen.
Umwerfend (!) "Neues" ist mir dabei nicht aufgefallen -
eher schon, daß sich alles sehr viel schlichter liest
als der diesbezüglichen "Irlmaierliteratur" zu entnehmen:
Beispielsweise, daß Irlmaier nicht die Dauer
der Finsternis erwähnt, er nur sagt, man solle
dann nicht hinausgehen (!), nichts über "Paris",
nichts über eine "Papstflucht", nichts über einen "Himmelskörper".

Für Irlmaier ist das zentrale Ereignis offenbar der "Krieg",
der allerdings das Allgäu nicht tangiere.

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Zwischenfrage 18.03.

Malbork @, Dienstag, 18.03.2014, 23:30 vor 2741 Tagen @ BBouvier (4279 Aufrufe)

Hallo,

jetzt sind gleich die zwei Wochen um. Wie weit seid ihr mit der "Aufpolierung" der Irlmeier Aussagen?

Gruss
Malbork

PS: Kennt hier jemand den Inhalt von diesem eBuch und kann mir schreiben, ob sich der Erwerb lohnt?

@ Malbork

Ulrich ⌂ @, Germering, Mittwoch, 19.03.2014, 00:34 vor 2741 Tagen @ Malbork (4377 Aufrufe)

Hallo Malbork,

PS: Kennt hier jemand den Inhalt von diesem eBuch und kann mir schreiben, ob sich der Erwerb lohnt?

habe die Amazon-Version (http://www.amazon.de/Trends-Zukunft-2013-Zeitprognosen-Journal-ebook/dp/B00B1DEPBK).

Kostprobe:

"Damit kommen wir zu einer zweitausend Jahre alten Prophezeiung, die wahrscheinlich viele von Ihnen im Bücherregal stehen haben:
„... Und es (das Tier) bewirkt, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen an die rechte Hand oder an die Stirn machen, und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier geht es um Weisheit! Wer Verstand hat, der deute die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist 666....” (Offenbarung Johannes 13:16-18) seine Zahl ist 666....” (Offenbarung Johannes 13:16-18)

Die 666 ist bereits heute schon auf jedem Produkt, das Sie kaufen vorhanden. Der sogenannte Barcode für die Scannerkassen besitzt drei Trennlinien, die mit dem Code der Ziffer sechs realisiert ist."

oder:

"Ich möchte Ihnen nun Anatoliy Golitsyn vorstellen. Manch einer von Ihnen wird davon gehört haben, dass der Umbruch im Ostblock und dessen Auslösung schon lange durch gewisse Kreise in der Sowjetunion geplant war, um den Westen zu täuschen. ...
Aus dieser Einsicht heraus begann man nach dem Tod Stalins eine neue Strategie zu suchen, den finalen Sieg dennoch irgendwann zu erreichen. Daraus resultierte die oben genannte Langzeitstrategie, die eine genau geplante Kampagne zur Täuschung des Westens zum Inhalt hatte."


Ärgerlich ist, daß Peter Denk - der Autor - sowas unters Volk streut, obwohl er hier mitliest, das Forum sogar ausdrücklich lobt:

"www.schauungen.de/forum/
Dieses Internetforum mittlerweile ist DIE deutsche Plattform zu dem Thema Prophezeiungen. Hier wird die aktuelle Lage in der Welt bezüglich der Prophezeiungen diskutiert und ausserdem erfährt man neue oder neu gefundene alte Prophezeiungen, wo immer sie auftauchen. Die Besetzung des Forums ist teilweise sehr hochkarätig, unter anderem kann man dort mit Herrn Bouvier diskutieren. Die Mitglieder treffen sich hin und wieder auch lokal. Die Mitglieder des Forums sind auch relativ gut in Lage, Betrüger (die sich dort immer mal wieder aufspielen) schnell zu enttarnen. Die meisten Forumsmitglieder sind meiner Meinung nach ernsthaft an dem Thema Prophezeiungen interessiert und es ergeben sich in diesem Bereich häufig auch wirklich neue Erkenntnisse.

Berhard Bouvier: Nostradamus
Sollten Sie sich speziell näher mit Nostradamus beschäftigen wollen, so kann ich Ihnen das Buch von Bouvier empfehlen. Es gilt als eines der besten Werke zu diesem Thema – ich kann diese Einschätzung nur unterstreichen. Der Autor wollte übrigens Ende der achtziger Jahre ein Buch über Prophezeiungen verlegen lassen, das aber von dem Verlag abgelehnt wurde. Die Begründung war: Solche Dinge wie der Zusammenbruch der Sowjetunion wären doch wirklich zu unglaubwürdig..."

( http://www.meinesicht.info/proph.html )

Der Schwerpunkt liegt auf der Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung. Das Thema Schauungen wird nur gestreift, Aussagen sind hier und da eingestreut, wo es dem Autor passend erschien, ohne wenigstens einen kurz gefassten Überblick zum Thema zu geben oder vor weit verbreiteten Fälschungen zu warnen.

Gruß
Ulrich

ärgerlich?

Alex @, Mittwoch, 19.03.2014, 06:53 vor 2741 Tagen @ Ulrich (4115 Aufrufe)


oder:

"Ich möchte Ihnen nun Anatoliy Golitsyn vorstellen. Manch einer von Ihnen wird davon gehört haben, dass der Umbruch im Ostblock und dessen Auslösung schon lange durch gewisse Kreise in der Sowjetunion geplant war, um den Westen zu täuschen. ...
Aus dieser Einsicht heraus begann man nach dem Tod Stalins eine neue Strategie zu suchen, den finalen Sieg dennoch irgendwann zu erreichen. Daraus resultierte die oben genannte Langzeitstrategie, die eine genau geplante Kampagne zur Täuschung des Westens zum Inhalt hatte."


Ärgerlich ist, daß Peter Denk - der Autor - sowas unters Volk streut, obwohl er hier mitliest, das Forum sogar ausdrücklich lobt:

Hallo Leute,

wahrscheinlich hat er eine so hohe Meinung von diesem Forum, gerade weil hier tatsächlich alle "Theorien / Modelle", welche ein gewisses Potential haben Prognosen aufzustellen, Erwähnung finden.

Er jedenfalls scheint Golitsyns "Theorie / Modell" zum Erhaschen der Zukunft den Schauungen gegenüber für durchaus ebenbürtig zu halten.
--->Und alleine das spricht meiner Meinung nach sehr für ihn und für seine Publikationen.

Und Golitsyn hatte bei 1993 immerhin eine Trefferquote von über 90%, die heute, über 20 Jahre später, sicher weit höher liegt, da noch einige weitere "Prophezeiungen" von ihm eingetreten sind.

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Möchte mich anschließen

throne @, Mittwoch, 19.03.2014, 07:20 vor 2741 Tagen @ Malbork (4026 Aufrufe)

Hallo WW,

gibt es schon Neuigkeiten, bzw. wie ist der Stand der Dinge?

Gruß, throne

Avatar

Soweit ich weiß, ist noch nichts angekommen. => Abwarten.

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 19.03.2014, 17:16 vor 2740 Tagen @ throne (4079 Aufrufe)

– kein Text –

Zwischenfrage 06.04.

throne @, Sonntag, 06.04.2014, 07:50 vor 2723 Tagen @ BBouvier (4063 Aufrufe)

Hallo!

Ein Monat ist verstrichen.
Ich möchte nun vorsichtig anfragen, ob überhaupt noch mit Material gerechnet werden darf?

throne

Avatar

ich werde da jedenfalls nicht drängen

BBouvier @, Sonntag, 06.04.2014, 11:40 vor 2722 Tagen @ throne (4082 Aufrufe)

> Hallo!

Ein Monat ist verstrichen.
Ich möchte nun vorsichtig anfragen, ob überhaupt noch
mit Material gerechnet werden darf?

throne

Hallo, Throne!

Das liegt ganz im Belieben der beiden Daniels:
Ich werde diesbezüglich nicht drängen.

Beste Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Danke!

throne @, Sonntag, 06.04.2014, 21:47 vor 2722 Tagen @ BBouvier (3958 Aufrufe)

Hallo, Throne!

Das liegt ganz im Belieben der beiden Daniels:
Ich werde diesbezüglich nicht drängen.

Beste Grüße,
BB

Hallo!

Das ist sehr freundlich von dir, denn "drängen" wäre wahrlich viel zu militant.
Ein simples "nachfragen" wäre wohl der passendere Terminus.

Da es aber demnach nicht einmal mehr die Elite der deutschen Schauungsanalysten interessiert, bleibt mir nur noch, mich für die vollmundige Ankündigung zu bedanken.

Gruß, throne


PS: Im Übrigen, gehe ich davon aus, daß dir das Material bekannt ist, da du bereits daraus zitiertest.

unangemessen

WG @, Sonntag, 06.04.2014, 23:00 vor 2722 Tagen @ throne (3918 Aufrufe)

Hallo Throne

Da es aber demnach nicht einmal mehr die Elite der deutschen Schauungsanalysten interessiert ...

Wie kommst Du denn darauf? Wenn Daniel die Unterlage
noch nicht zugesendet hat, dann ist das eben so.
BB hat berichtet, dass Daniel beruflich sehr eingespannt ist
und es etwas dauern wird, bis die Notizen bereinigt und
zusammengestellt sind. Die zwei Wochen waren keine
Zusage.

PS: Im Übrigen, gehe ich davon aus, daß dir das Material bekannt ist, da du bereits daraus zitiertest.

Völlig richtig, BB schrieb in seiner Vorabinformation doch:

In groben Zügen hat Daniel mir seine Notizen
am Telephon bereits verlesen.

Deine Formulierung hört sich an, als ob Du BB verdächtigst,
die Unterlage zurückzuhalten, was ich als reichlich unverschämt
empfinde und in diesem Forum völlig unangemessen ist.

Wir würden sicher alle gerne die Notizen lesen,
aber dies liegt in der Hand von Daniel.

Gruß
WG

--
Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!

Okay

throne @, Montag, 07.04.2014, 07:42 vor 2722 Tagen @ WG (3877 Aufrufe)

Hallo!

...ich gebs ja zu, es mochte sich durchaus als kleiner Ansporn verstanden wissen.
Ich harre hier seit Wochen nur dieser einen Sache und BB meint sich völlig unbegründet in einem gewissen Drängmodus, was ja, seiner liebe- und rücksichtsvollen Art nach zu schließen, zwangsläufig zu völliger Unterlassung führen muss. Ohne mich! ;-)

Versteh mich bitte nicht falsch, ich muss zugeben, daß mich die Masse der Meinungen, welche Leute in der Regel zu irgendwelchen (allen) Themen zu haben- und dazu noch abzugeben pflegen, bis auf Ausnahmen eher wenig bis gar nicht interessiert. Mich interessiert schlicht das Original. Und da wird hier, im Fachforum, schon mal wirklich Butter bei die Fische angekündigt - bisher unveröffentlichtes, authentisches Sehermaterial - und dann so lalilala, in 2 Monaten ist der Faden eh zu... Das wäre, nun ja, schade.

Soweit ich das verstanden hatte, trennte lediglich der Postweg und die Zensur persönlicher Inhalte von der Veröffentlichung.
Auch bin ich mir ganz sicher und glaube BB sehr gern, daß da oberflächlich nichts gravierend neues zu finden ist, aber zwischen den Zeilen wird da auf jeden Fall einiges für den persönlichen Gebrauch zu holen sein. Kann man nachvollziehen, oder nicht?

Ich will jedoch keineswegs den Tag vor dem Abend loben und mich in Geduld üben - nur habe ich hier in diesem Fall ja auch nichts angekündigt.

Gruß, throne

Mich interessiert schlicht das Original

WG @, Montag, 07.04.2014, 09:07 vor 2722 Tagen @ throne (3868 Aufrufe)

Hallo Throne

ich möchte das Thema nicht weiter auswälzen,
aber dazu:

Mich interessiert schlicht das Original. Und da wird hier, im Fachforum, schon mal wirklich Butter bei die Fische angekündigt - bisher unveröffentlichtes, authentisches Sehermaterial - und dann so lalilala, in 2 Monaten ist der Faden eh zu... Das wäre, nun ja, schade.

Wie Du sicher auch weist, wurde kein Original,
sondern Notizen aus diesem Original zugesagt.
Natürlich sind da einige Forscher gespannt darauf,
aber wie BB - dem ich übrigens völlig vertraue -
schon mitgeteilt hat: etwas Neues enthalten diese
Papiere nicht.

Für uns Forscher ist dabei viel mehr die Frage
interessant, was nicht in den Papieren steht,
aber auch das lässt keine hundertprozentigen
Schlüsse zu, was Irlmaier evtl. von anderen in
den Mund gelegt wurde. Und das war's auch
schon, also viel Aufregung um nichts.

Grüße
WG

--
Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!

Herzlich willkommen, DanielIV!

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Donnerstag, 06.03.2014, 22:06 vor 2753 Tagen @ DanielV (4564 Aufrufe)

Hallo und willkommen, Du Retter!

Der Retter nämlich vor der völligen Abschreibung Alois Irlmaiers.
Der wird hier im Forum allmählich als Phantast bezeichnet,
bestenfalls hätte er die meisten seiner Aussagen von
anderen Sehern abgekupfert.

Herzliche Grüße,
Eyspfeil

Hallo DanielV

Oberberger @, Donnerstag, 06.03.2014, 22:29 vor 2753 Tagen @ DanielV (4809 Aufrufe)

Na, ich kann ja nicht mehr viel schreiben....
Ist ja schon alles gesagt...:-D
Bin froh etwas mehr von "Onkel Alois" lesen zu dürfen, und muß auch sagen, daß ich ihn nie abgeschrieben oder als Phantast abgestellt habe.
Meines Erachtens kann man sich nicht absolut auf alles Weisgesagte bis auf das Komma genau verstifen, sondern muß alles im Zusammenhang sehen, auch bei "Mother Shipton" findet sich vieles von Ikrlmaier wieder und der kannte bestimmt den Text von ihr nicht.
Auch wenn Mother Shiptons Texte zumindest in der vorliegenden Version nicht von ihr sein können, interessant sind sie trozdem.
http://www.crystalinks.com/shipton.html
Mir läuft beim Lesen immer eine Gänsehaut den Rücken herunter....
Finde es sehr guth, daß Du, Daniel, Dich doch noch entschieden hast, Dein Wissen hier zu offenbaren.

Freue mich auf mehr Informationen Deinerseits - gerne auch außerhalb des Forums - das gilt grundsätzlich für jeden hier, der vielleicht etwas erörthern möchte, was er nicht hier öffentlich thun will..

Gruß, der Oberberger

Verschwörungen

Mirans @, Baden-Württemberg, Donnerstag, 06.03.2014, 23:58 vor 2753 Tagen @ Oberberger (4862 Aufrufe)
bearbeitet von Mirans, Freitag, 07.03.2014, 00:08

Hallo DanielV,

ist ja nett, dass du hier vorbeischaust.

"... oder dass verheerende Naturkatastrophen aufgrund von HAARP entstehen ( auch wenn vielleicht viele jetzt angewiderte den Kopf schütteln ). Im Falle eines bevorstehenden Krieges erst einmal für Verwüstungen beim Feind zu sorgen, macht sehr viel mehr Sinn, als zu warten, bis die Erde von Kometen getroffen wird bzw. Erdbeben von selber entstehen. Und ja, auch die Russen haben einige HAARP-Anlagen."

Welch ein Blödsinn!
Wenn du hier zweimal das Unwort H***P erwähnst, zeigst du nur, dass du hier gar nicht richtig mitliest.
Sonst wüsstest du, was für Naturkatastrophen welcher Ursache zu erwarten sein dürften.
Wenn du das nicht verstehst, darfst du dich gleich wieder abmelden!

Die Länge deines Beitrages ist umgekehrt proportional zur geistigen Substanz desselben.

Gruß
Mirans

--
"Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere." - Albert Einstein
http://psiram.com/index.php?lang=de

@ Mirans

Ulrich ⌂ @, Germering, Freitag, 07.03.2014, 00:17 vor 2753 Tagen @ Mirans (4738 Aufrufe)

Hallo Mirans,

Welch ein Blödsinn!
...
Wenn du das nicht verstehst, darfst du dich gleich wieder abmelden!

Hast Du den Job des Türstehers übernommen ?

Gruß
Ulrich

Avatar

Zurechtweisungen

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 07.03.2014, 00:46 vor 2753 Tagen @ Mirans (4833 Aufrufe)

Hallo!

Wenn du das nicht verstehst, darfst du dich gleich wieder abmelden!

Wer abgemeldet wird, entscheide allein ich und ich benötige keine Hilfe - erst recht nicht in diesem Ton.

Davon abgesehen würde ich an Deiner Stelle erst mal Substantielles zum Forum beitragen, ehe ich überhaupt daran zu denken wagte, jemanden zurechtzuweisen.

Übrigens beginne ich nicht gleich zu steinigen, wenn jemand "Jehova" sagt. ;-)

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Substanz

Mirans @, Baden-Württemberg, Sonntag, 09.03.2014, 11:33 vor 2750 Tagen @ Taurec (4478 Aufrufe)
bearbeitet von Mirans, Sonntag, 09.03.2014, 11:42

Hallo,

würde ich an Deiner Stelle erst mal Substantielles zum Forum beitragen…

Was soll das? Ich habe schon mehr Substanz ins Forum gebracht als manch
ein selbsternannter Schauungsexperte.
Hier liegt deinerseits wohl selektive Wahrnehmung vor.
Von „Altersheimer“ möchte ich mal nicht ausgehen.

Beispiele:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=25084 <===
https://schauungen.de/forum/index.php?id=430
https://schauungen.de/forum/index.php?id=483
https://schauungen.de/forum/index.php?id=760
https://schauungen.de/forum/index.php?id=777
https://schauungen.de/forum/index.php?id=2030
https://schauungen.de/forum/index.php?id=2453 <===
https://schauungen.de/forum/index.php?id=2516
https://schauungen.de/forum/index.php?id=4163
https://schauungen.de/forum/index.php?id=4166

Gruß
Mirans

--
"Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere." - Albert Einstein
http://psiram.com/index.php?lang=de

Willkommen

Thomas @, Freitag, 07.03.2014, 00:05 vor 2753 Tagen @ DanielV (4598 Aufrufe)

Hallo DanielV,

herzlich willkommen. Angesichts dem Ernst der Lage, Krim-Krise und Spekulationen um den Beginn der Ereignisse im Mai, hätte auch ich Dich eindringlichst darum gebeten, uns über diese unbekannten Schauungen von Irlmaier nicht im Dunkeln zu lassen. Vielen Dank, dass Du mit uns dieses Wissen teilen willst, dank auch an Dich BB für Deine Bemühungen.


Ich möchte trotzdem noch kurz auf Deine anfänglichen Vorbehalten eingehen.

1) „DAS etwas kommt, ist denke ich unausweichlich, nur WIE und WANN und IN WELCHER REIHENFOLGE steht nicht fest. Und in diesem Forum wird einfach die Meinung vertreten, dass alle Abläufe sicher sind und es genau erst SO und SO und dann SO kommen muss. Andere Zeitschienen werden nicht toleriert, jedenfalls ist das mein Eindruck nach vielem Lesen hier. Aber die Geschichte hat uns gelehrt, dass es IMMER anders kommt, als man denkt. Aus diesem Grund werde ich meine Einsichten Irlmaiers nicht hier ausbreiten, da ich keine Lust habe, diese zu verteidigen und wieder und wieder durchzukauen. Auch scheint mir, das er hier nicht mehr als authentisch angesehen wird bzw, sogar als Schwindler - im weitesten Sinne - gebrandmarkt wird.“

Du siehst Intoleranz im Forum? Dem kann ich mich nicht anschließen. Natürlich haben Forumsmitglieder, die sich schon jahrelang mit der Materie beschäftigen, eine bestimmte Meinung dazu, wie die verschiedenen Schauungen sich zu einem Szenario zusammenfügen lassen und die sie dementsprechend hochhalten; sie haben sich halt eine gewisse Expertise auf diesem Gebiet angeeignet. Dieser kann man zustimmen oder sie ablehnen, doch über sie zu wissen ist wichtig, um Orientierung auf diesem Gebiet zu bekommen. Ich möchte nochmal auf Taurecs Zusammenfassung verweisen: https://schauungen.de/forum/index.php?id=11949

Hitzige Diskussionen in diesem Forum können bei der Thematik nicht ausbleiben, weil die beiden »heißen Eisen« Religion und Politik bei der Beurteilung der Schauungen mit angeschnitten werden (z.B. Marienerscheinungen oder das »System Putin«).

2) „Ich hatte mich eigentlich hier kürzlich angemeldet, um diese Sachen mit dem Forum zu teilen, zu diskutieren und Meinungen zu haben. Aber nachdem ich die letzten Tage und Wochen aufmerksam verfolgt habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, das nicht zu tun, da hier offensichtlich eine andere Doktrin verbreitet wird! Ein Schreiber wurde verbannt, weil er der Meinung war, der Krieg wäre die Hauptursache, und er könne jederzeit losbrechen ( naja und der Umgangston war teilweise fraglich, gebe ich zu ).“

Bitte schließe nicht aus dem Fall Stephan Berndt, dass hier Leute sogleich verbannt werden, nur weil sie eine andere Meinung vertreten. Berndt hatte sich trotz wiederholter Ermahnungen von Seiten Taurecs und heftiger Kritik aus dem Forum hier aufgeführt wie ein »Elefant im Porzellanladen«; die wenigsten seiner Beiträge waren sachlich, vielmehr polemisch und zynisch. Auch wenn er es manchmal nicht so gemeint hat, zeigte er doch keinerlei Einsicht seinen Umgangston zu ändern; s. diesen Faden: https://schauungen.de/forum/index.php?id=24762

3) „Aber die Geschichte hat uns gelehrt, dass es IMMER anders kommt, als man denkt. Aus diesem Grund werde ich meine Einsichten Irlmaiers nicht hier ausbreiten, da ich keine Lust habe, diese zu verteidigen und wieder und wieder durchzukauen. Auch scheint mir, das er hier nicht mehr als authentisch angesehen wird bzw, sogar als Schwindler - im weitesten Sinne - gebrandmarkt wird.“

Bezüglich Irlmaier zeigt sich doch, dass die Kritik oder das Misstrauen gegenüber den publizierten Aussagen berechtigt war. Zumindest gewinne ich den Eindruck, wenn BB uns erste Informationen über den Inhalt mitteilt:

„In groben Zügen hat Daniel mir seine Notizen am Telephon bereits verlesen. Umwerfend (!) "Neues" ist mir dabei nicht aufgefallen eher schon, daß sich alles sehr viel schlichter liest als der diesbezüglichen "Irlmaierliteratur" zu entnehmen: Beispielsweise, daß Irlmaier nicht die Dauer der Finsternis erwähnt, er nur sagt, man solle dann nicht hinausgehen (!), nichts über "Paris", nichts über eine "Papstflucht", nichts über einen "Himmelskörper".“

4) „Sich dagegen auf Träume und Schauungen zu verlassen, die erst innerhalb der letzten Jahre gemacht wurden und die noch keine Gelegenheit zur Verifizierung hatten, finde ich persönlich problematisch.“

Hierzu möchte ich auf den Fall Aberfan verweisen; es könnte gut sein, dass, wenn das Szenario näher rückt, wir noch mehr Schauungen und Träume erhalten; das meiste wird vermutlich im Dunkeln bleiben (*): https://schauungen.de/forum/index.php?id=22869


Mit besten Grüßen
Thomas

(*) Die religiösen Ausschweifungen zu Beginn, bitte nicht zu ernst nehmen. ;-) Nachdem ich jetzt etwas Abstand vom Thema Besessenheit und Exorzismus gewonnen habe und mich mit Parapsychologie beschäftige, sehe ich das Thema differenzierter. Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung, dass man okkultes Wissen nicht anstreben sollte; ich sehe darin mehr Gefahren als Chancen.

Hallo und Dankeschön!

throne @, Freitag, 07.03.2014, 07:40 vor 2753 Tagen @ DanielV (4606 Aufrufe)

Hallo DanielV,

Du kommst zur rechten Zeit und genau richtig. Es ist gut, daß Du dich dem Forum letztendlich doch anvertraut hast. Es kann nur helfen, nicht schaden.
Ich bin sehr gespannt auf das authentische Material.

Danke nochmal!

Gruß, throne

Danke und Nachtrag

DanielV @, Dietmannsried, Freitag, 07.03.2014, 11:25 vor 2752 Tagen @ DanielV (5492 Aufrufe)

Hallo an alle

Erst mal Danke für Eure Willkommensgrüße von uns beiden ( Vater und Sohn ). Zum besseren Verständnis: der Text oben stammt hauptsächlich von meinem vater - er hatte auch öfters Zugang zu den erwähnten Notizen, ich habe nur Korrektur gelesen und ein paar Kleinigkeiten eingestreut. Hauptsächlich werde ich aber das Forum besuchen und an Diskussionen teilnehmen, wie es meine Zeit eben zulässt. Ihm ist der Rummel über das ganzr hier fast schon wieder zuviel.

Ein Anliegen scheint schon erreicht zu sein: es ist eine Diskussion in Gang gekommen, ob Informationen zurückgehalten werden dürfen, wie mit Sehern allgemein und Irlmaier im Besonderen umgegangen werden soll - oder wird. Das Problem bei Irlmaier ist einfach, das im Laufe der Zeit zu viel in seine Schauungen hineingedichtet worden ist, mittlerweile lässt sich bei vielen Aussagen einfach nicht mehr bestimmen, sind sie NUR von ihm, TEILWEISE von ihm oder wurde ihm schlicht etwas untergeschoben. Ich persönlich halte Irlmaier für einen der stärksten Seher des deutschen Raumes in den letzten 100 Jahren. Nur ist er dadurch in "Ungnade" gefallen, dass sich viele seiner Aussagen - teilweise sogar im Wortlaut - mit anderen Prophezeiungen gleichen. Wer hat denn nun was zuerst gesehen?! Auch hat er selber ja nichts aufgeschrieben, da er weder lesen noch schreiben konnte. Also sind alle Aussagen von ihm von Dritten überliefert worden, und das halt nicht immer richtig. Teilweise unabsichtlich, im Falle Adlmaiers sogar absichtlich und mit fragwürdiger Absicht.

Und deshalb sind die bereits beschriebenen Notizen so wertvoll, weil sich hier einfach nichts interpretieren lässt, alles einfach aufgeschrieben wurde. Leider hat die Bäuerin auch niemals nachgefragt, was uns im Nachhinein sowohl Fluch als auch Segen ist. Zu jedem Punkt wären uns wohl dutzende Fragen eingefallen, so aber haben wir einfach gehaltene Mitschriften von Dingen, die Irlmaier sagte. Diesen Punkt habe ich gestern auch ausführlich mit BBouvier besprochen. An dieser Stelle nochmal ein dickes Danke für die Unterhaltung und die dabei aufgebrachte Geduld, mir bestimmte Dinge noch einmal genauer zu erklären!

Bei dem Gespräch sind wir zu folgender Übereinkunft gelangt: Ich werde meine Notizen ordnen und ordentlich zu Papier bringen. Diese schicke ich meinem Vater, der sich weit Umfangreichere Notizen über die Blätter und deren Inhalt gemacht hat. Er ergänzt meine, und diese werde ich dann an BBouvier schicken, zur weiteren Analyse. Dies kann aber noch ein wenig dauern, da wir zeitlich sehr eingespannt sind, aber ich denke so in ca. zwei Wochen sollte es durch sein. Persönliche DInge das Ehepaar betreffend werden wir selbstverständlich herausnehmen.

Für die Ungeduldigen unter Euch: richtig "Neue" Dinge werden dabei auch nicht zum Vorschein kommen, aber vieles wird denke ich vereinfacht werden. Auch hat er viele Aussagen zu den Eheleuten gemacht und das Allgäu, welche hier einfach nicht relevant sind. Vielleicht kann man die auch einzeln betrachten bei Interesse. Auch hat Irlmaier - den Notizern nach - niemals einen Zeitpunkt oder eine Zeitdauer in konkreter Form angegeben. Ich habe gestern Abend noch mit meinem Vater telefoniert, um ihn auf den neuesten Stand zu bringen. Ihm fiel sofort ein, dass Irlmaier öfters nur vom Wetter in der jeweiligen Situation gesprochen hat: "Als die Meldung kommt, dass Russen in Deutschland einfallen, lachen sie alle und haltns für einen Witz. Dann gehen sie wieder nach draussen, um weiter zu arbeiten und die Feldarbeit zu verrichten WEILS SO SCHÖN IST ZU DER ZEIT". Genauer wird er nicht, was natürlich eher unbedriedigend ist. Auch stellt er Dinge sehr einfach und klar dar, aber ohne die vielen religiösen Andeutungen, die oft zu lesen sind. In den Notizen taucht nirgends auf, dass man während der Dunkelheit beten soll, keine Marienerscheinungen oder ähnliches. Die geweihte Kerze erwähnt er, aber das muss einfach im Kontext zu seinem ausgeprägten katholischen Glauben stehen ( eine normale Kerze tuts wohl auch ). Von Fenster verdunkeln findet sich ebenfalls kein einziges Wort.

Da ich aber BBouvier und Taurec nicht vorgreifen will, belasse ich es hierbei und bitte das Forum einfach um etwas Geduld, bis die Notizen ausgewertet sind. Vielleicht hat jetzt auch schon der eine oder die andere das Interesse verloren, da nichts weltbewegend neues zu erwarten ist. Uns ist es eher ein Anliegen, bei Irlmaier die Spreu vom Weizen zu trennen, um dann zu sehen, was hat er gesagt und tatsächlich gesehen. Und dabei gibt es denke ich noch ein paar Überraschungen. Und wenn sich herausstellt, dass alles ist kalter Kaffee, dann sind wir immerhin wieder um eine Erfahrung reicher.

Dann noch einen schönen Freitag an alle

DanielV

Vorsicht vor überhöhte Erwartungen!

Meister Hansen @, Freitag, 07.03.2014, 13:22 vor 2752 Tagen @ DanielV (4781 Aufrufe)

Mag ja sein, dass in diesen Notizen nichts Weltbewegendes drin steht.

Genau hier liegt das Problem des Mitschreibers, der Protokolanten.

Letztendlich entscheidet er, was wichtig und was nicht wichtig ist!!

Ich selbst muss aufgrund meines Berufes hin und wieder Protokolle anfertigen.

Auch da entscheide ich was reinkommt und was nicht! Öfters wird das Protokol von oben an mich zurückgegeben zwecks weiterer Bearbeitung, weil die da oben meinen, dass dies wichtiger beton werden sollte, und das rausgelassen werden muss und das noch eingefügt werden muss, etc.

So sehe ich das auch mit den Notizen.
Diese Bäuerin hat wohl die Sachen in erster Linie aufgeschrieben, die
1. für Sie selbst neu war,
2. Ihre Umgebung direkt betraf (also für uns eher unwichtig).

Wenn Sie aufgrund Gesprächen mit Irlmaier und aufgrund von Zeitungsartikeln, Büchern etc. erkannte, dass dies oder jenes bereits festgehalten wurde und deutlich bekannt war, so hat sie das mit Sicherheit NICHT aufgeschrieben.
Daher ist es ein Fehlschluss, wenn man sagt, in diesen Notizen ist nichts von einem Komet, etc., zu lesen, und dann zu meinen, Irlmaier hätte dazu nichts gesagt.

Es sind einfach nur die Notizen einer einfachen Bäuerin, die, wie schon angedeuet mit denen bereits bekannten kongruent sind.

Wenn in den Notizen zu lesen ist, dass der russische Angriff auf Deutschland völlig überraschend kommt und die Leute das nicht glauben, so ist das nichts Neues aber durchaus äußerst interessant, weil sie Irlmaier bestätigen.

Ich freue mich natülich sehr auf den Inhalt der Notizen!


Meister Hansen

Allgäu

Leonessa @, Freitag, 07.03.2014, 15:51 vor 2752 Tagen @ DanielV (4762 Aufrufe)

Auch hat er viele Aussagen ...und das Allgäu, >

Hallo Daniel,
diesbezügliche Aussagen interessieren mich, aus diversen Gründen, sehr.
Wenn es deine Zeit erlaubt und du darüber etwas preisgeben möchtest,
gerne auch über meine Emailadresse (die müßte dir dann freundlicherweise Taurec zukommenlassen),
findest du in mir zwei große, weit geöffnete Ohren.;-)

Grüße
Leonessa

Hi

Steffomio @, Freitag, 07.03.2014, 17:46 vor 2752 Tagen @ DanielV (4663 Aufrufe)

Hallo Daniel,
bei allem Respekt, aber jeder sollte sich fragen, ob er dem Ganzen auch ohne diese ellenlangen Persil-Texte so viel Glaubwürdigkeit schenken würde, als wären sie einfach so auf den Tisch geknallt worden. ;-)

Gruß
Stefan

Sei gegrüßt, Stefan

Amselkönig @, Freitag, 07.03.2014, 18:52 vor 2752 Tagen @ Steffomio (4636 Aufrufe)

[Lese seit einigen Jahren hier mit.]

"...bei allem Respekt" kann ich nicht erkennen.

"ellenlangen..." Ja, ist lang. Erscheint aber fundiert.

"Persil-Texte" Was bitte sind das Deiner Meinung nach?

"einfach auf den Tisch geknallt". Das würde mich zu noch mehr Vorsicht bringen.


Bist Du vielleicht ein Alterego des Stephan Berndt?

Hollareiduliöh,

;-})

Amselkönig

Hallo DanielIV - Erste Vision von Irlmaier

Selly @, Sonntag, 09.03.2014, 04:06 vor 2751 Tagen @ DanielV (4979 Aufrufe)

Hallo DanielIV,

in dem nicht mehr verfügbaren ebook "Adlmeier, Conrad: Blick in die Zukunft, 3. Auflage. Traunstein 1961" war unter anderem eine Zeittafel zu Irlmaier aufgeführt. Diese Zeittafel hier (aus einem Buch von Bekh 1990):

http://216.194.92.47/forum/messages/18617.htm

Siehe 1928:
"Erste Vision in einer Bauernstube von Kuchl, Salzkammergut. Die Gottesmutter Maria tritt, nach Irlmaiers Zeugnis, aus dem Rahmen ihres Bildes heraus und lächelt ihn an. Einsetzen außersinnlicher Wahrnehmungen, ungeklärt, ob als Spätfolge der Kriegsverschüttung."

Der I. Weltkrieg endete 1918. Falls Irlmaier Visionen (vielmehr Schauungen) als evtl. Folge der Verschüttung hatte, sträubt sich mein Verstand etwas dagegen, dass die erste Vision erst 10 Jahre nach Kriegsende gewesen sein soll.

Zumal - siehe 1900-1908:
"Schon als Kind und mit zunehmendem Alter kräftiger ausgeprägt: empfindliche Reaktion auf unterirdische Quellen und Wasseradern, später auch ohne Wünschelrute; die Blutgefäße schwellen an."

Die Geschichte mit der Gottesmutter Maria mutet zwar seltsam an, kann aber trotzdem so geschehen sein. Und wenn es so von Irlmaier beschrieben wurde, geschah dies erst 1928?

Falls Irlmaier früher schon (vor 1928) Visionen hatte, könnte er sich relativ bald nach Kriegsende, einem Priester anvertraut haben - nicht zwingend der ortsansässige Priester. Wohin sollte er sich auch wenden - damals, als gläubiger Katholik. Möchte dies in diesem Beitrag nicht weiter vertiefen.

Es ist eine ganz vage Hoffnung, einmal eine Jahreszahl zu erfahren, die vor 1928 liegt - möglichst nahe an 1918. Visionen nahe 1918. Wäre aus den Notizen auch irgendwie eine Jahreszahl zu ersehen?

DanielIV, gibt es in den Notizen vielleicht Hinweise auf die Jahreszahl einer Vision?

Du hast erwähnt, dass Irlmaier weder lesen noch schreiben konnte. Das ist wichtig.

Danke DanielIV - für Deine Beiträge und vorab für Deine Antwort.

Grüße
Selly


PS:
Oder hat ein anderer von Euch vielleicht mal etwas mitbekommen, dass Irlmaier bereits vor 1928 Visionen hatte?

Hallo Selly

Schauberger @, Sonntag, 09.03.2014, 07:41 vor 2751 Tagen @ Selly (5000 Aufrufe)

Die zweite Auflage dieses Buches habe ich auf dem Rechner. Wenn du es brauchst sage Bescheid. Eine Tabelle ist aber nicht darin.

LG Schauberger:waving:

@ Selly

Ulrich ⌂ @, Germering, Sonntag, 09.03.2014, 09:47 vor 2750 Tagen @ Selly (4445 Aufrufe)

Hallo Selly,

Es ist eine ganz vage Hoffnung, einmal eine Jahreszahl zu erfahren, die vor 1928 liegt - möglichst nahe an 1918.
...
Oder hat ein anderer von Euch vielleicht mal etwas mitbekommen, dass Irlmaier bereits vor 1928 Visionen hatte?

von einer Begebenheit vor 1928, die man wohl als außersinnliche Wahrnehmung bezeichnen kann, berichtet Wolfgang Johannes Bekh, allerdings ohne Angabe des Jahres:

"Den immer deutlicher werdenden außersinnlichen Wahrnehmungen ist bereits eine immer wieder von Bekannten Irlmaiers erzählte Begebenheit zuzuordnen: Sie hat, wie das meiste bei Irlmaier, mit dem Wasser zu tun. Ein Missionskloster in Argentinien wendete sich auf seiner Suche nach Wasser mit einer Planskizze an Irlmaier. Dieser fand die dringend benötigte Wasserader allein anhand der vorgelegten Planskizze und bezeichnete auf dem schlichten Blatt Papier die Stelle, wo man dann, als man nachgrub, fündig wurde. Es war Irlmaiers frühes Meisterstück."

Quelle:
W.J. Bekh: "Alois Irlmaier."
Seite 22

Der eigentliche Auslöser kann auch der Brand seines Hofes am 29. September 1926 gewesen sein.

Gruß
Ulrich

Hallo Ulrich ...

Selly @, Sonntag, 09.03.2014, 18:54 vor 2750 Tagen @ Ulrich (4344 Aufrufe)


Der eigentliche Auslöser kann auch der Brand seines Hofes am 29. September 1926 gewesen sein.

... herzlichen Dank.
Ein weiteres schockierendes Erlebnis für Irlmaier.

Grüße
Selly

3.weltkrieg

uti @, Dienstag, 11.03.2014, 14:51 vor 2748 Tagen @ DanielV (4927 Aufrufe)

interessanter beitrag . wer kann schon genau sagen wenn der dritte weltkrieg beginnt.

ich stütze mich ebenso auf die vorraussagen irlmeiers. ich beschäftige mich mit seiner aussage die zahlen zwei achten und ein neuner gesehen zuhaben.
ich denke da an den 8.oder 18. oder 28. september 2015. die zahlen 2015 ergeben eine 8. september steht für 9 und im september haben wir wieder eine acht.
september ende nehmen wir den 28.beginnen sich die blätter zu färben und es geht auf den herbst zu.

was denkt ihr was mit den zahlen gemeint ist?

ich bin neu hier, bin die uti und glaube an seher. schöne woche für euch

Avatar

Guten tag, Uti!

BBouvier @, Dienstag, 11.03.2014, 15:07 vor 2748 Tagen @ uti (4507 Aufrufe)

<"ich bin neu hier ... glaube an seher">

Hallo, Uti!

Wie schön für Dich.

Hinsichtlich des ersten Halbsatzes:
Da merkt man - Du kennst offenbar nicht einmal die Forumsregeln.

Bezüglich der letzten drei Wörter:
Ich beispielsweise - ich glaube an die allmächtigen Spaghettimonster.
Aber derlei Glauben interessiert hier wirklich Niemanden.

Mit freundlichen Grüßen,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

@ BBouvier

Ulrich ⌂ @, Germering, Dienstag, 11.03.2014, 15:44 vor 2748 Tagen @ BBouvier (4300 Aufrufe)

Hallo BBouvier,

Ich beispielsweise - ich glaube an die allmächtigen Spaghettimonster.
Aber derlei Glauben interessiert hier wirklich Niemanden.

doch, mich interessiert das.

Jedenfalls viel, viel mehr als die düsteren Umstände des Ablebens eines Wern(h)er von Irgendwo und ein daraus evtl. ableitbares Datum für eine ominöse "Warnung".
Obwohl ich (wenigstens) an "die Warnung" glauben zu dürfen gehofft habe, wo doch so viele andere Verlautbarungen von Conchita Gonzalez sich zwischenzeitlich als Humbug herausgestellt haben.

Aber ich wußte nicht, daß es mehrere allmächtige Spaghettimonster gibt! Ich ging bislang davon aus, es könne nur eines geben, weil sich die Allmacht nicht teilen lässt.
Oder doch ?
Bin zutiefst erschüttert und verwirrt und bitte um Aufklärung.

Gruß
Ulrich

Avatar

genealogisches zu den Spahettimonsters

BBouvier @, Dienstag, 11.03.2014, 17:41 vor 2748 Tagen @ Ulrich (4356 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 11.03.2014, 18:09

<"Aber ich wußte nicht, daß es mehrere
allmächtige Spaghettimonster gibt!
>"

Siehst Du, Ulrich!

Das macht Dich so menschlich,
daß selbst offenbar Du nicht alles weißt! :flower:

Zur Genealogie:
Vor fast ewigen Zeiten - etwa um 1888 und damit Jahrzehnte
noch vor dem Evangelium nach Guido Knopp - zeugte Urvater nidO
mit seiner Tocher Schantàlle ...
(aus dem Geschlecht derer von Knorr - leicht auszumachen und
mittig im Bilde)
=>
[image]

... all die jedwedem Eingemachten sättigend-bekannten
allmächtigen Spaghettimonsters.
( => einige unter Schantàlle dargestellt)

Nur hominibus novis - ohne höhere Weihen - bleibt derlei Geheimwissen
wegen einer deckenden Schicht Tomatensauce einstweilen verborgen:
Voll-krass absichtlich!

Beste Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Watt?? Blasprämie

Walle @, Dienstag, 11.03.2014, 18:36 vor 2748 Tagen @ BBouvier (4172 Aufrufe)

Harr Moin mein lieber BB,
unserem FSM, dem einzig Wahren, dem Fixstern, sprichst du den Monolihtismus ab? Harr :no:
Dann auch noch Bilder?? Was sollen unsere bekehrten arabischen und römischen Brüder davon halten? Und wer soll die Nudeln noch essen? Harr :wutentbrannt:

Und Du nennst es im selben Atemzug mit rronK? Hättest Du doch wenigstens Ramen gerufen. :trost:

Nun wäre bei diesem "Vergehen" angebracht und uns Dein Rezept für Bandnudeln mit 92er Ölsardinen alá BB, freudig zuüberlassen. :-P

Ramen

--
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge

Wir wissen wie man feiert
Ihre Kath.-Kirche

Avatar

Hallo, Walle!

BBouvier @, Dienstag, 11.03.2014, 18:52 vor 2748 Tagen @ Walle (4157 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 11.03.2014, 19:05

Mit Zweiflern (= Blasprämiern) - wie Du offenbar einer bist -
mit Denen darf ein Gläubiger, wie ich einer bin, sich eh nicht unterhalten.

Ich habe ohnehin bereits viel zu viele
Interna leichtsinnig ausgeplaudert ... was ich nunmehr durchaus bereue.

Und auf meine Kochrezepte kannst Du da noch lange warten!!

Mit (noch) freundlichen Grüßen,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

@BB *Grins* owT

Walle @, Dienstag, 11.03.2014, 21:31 vor 2748 Tagen @ BBouvier (4033 Aufrufe)

– kein Text –

--
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge

Wir wissen wie man feiert
Ihre Kath.-Kirche

@ Uti

Ulrich ⌂ @, Germering, Dienstag, 11.03.2014, 15:56 vor 2748 Tagen @ uti (4344 Aufrufe)

Hallo Uti,

ich beschäftige mich mit seiner aussage die zahlen zwei achten und ein neuner gesehen zuhaben.
...
was denkt ihr was mit den zahlen gemeint ist?

das ist nicht so einfach...
Vorhin z.B. habe ich die Zahlen 1, 5 , 8 und 0 gesehen. Das war auf der Abrechnung meines Mittagessens (Nudeln mit toter Pute).
Das war relativ einfach zu verstehen, was das zu bedeuten hatte, das Komma in der Mitte hat mir das Verständnis erleichtert.

Bei Irlmaiers Zahlen ist das viel schwieriger, zumal ich nicht mehr, sondern weniger weiß als er, und er es ja selbst nicht wusste.
Aber es ist schön, daß wir uns darüber mal austauschen konnten.

ich bin neu hier, bin die uti und glaube an seher.

Bin nicht ganz so neu hier, und wenn das so weiter geht, werde ich auch nicht alt hier.

Gruß
Ulrich

3.weltkrieg

uti @, Dienstag, 11.03.2014, 16:28 vor 2748 Tagen @ Ulrich (4538 Aufrufe)

Hallo Ulrich,

danke für deine Antwort. Das ist ja ein herzlicher Empfang hier.

Uti

Avatar

Glaubensbekenntnisse

BBouvier @, Dienstag, 11.03.2014, 17:53 vor 2748 Tagen @ uti (4373 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 11.03.2014, 18:16

<" Das ist ja ein herzlicher Empfang hier.">

Hallo, Uti!

Bitte, nichts für ungut, ja?

Aber das hier ist ein Fachforum (!),
in dem sich die Schreiber seit langen Jahren vorwiegend mit der
kompetenten Analyse valider Seherschauungen beschäftigen.

Und kein Wohlfühl- oder Reinfahrkino,
in dem man nach Belieben nichtssagend beispielsweise Glaubensbekenntnisse
et cetera veröffentlicht.
Oder/und deswegen auch noch mit Beifallskundgebungen
rechnen sollte.

Darüberhinaus legen wir ein wenig Wert
auf rudimentäre Beherrschung der Rechtschreibung -
falls das dem Schreiber denn möglich sein sollte.

Grüße,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

"Dritter Weltkrieg" ?

BBouvier @, Dienstag, 11.03.2014, 18:01 vor 2748 Tagen @ uti (4932 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 11.03.2014, 18:07

<" wer kann schon genau sagen wenn der dritte weltkrieg beginnt.">

Hallo, Uti!

Ich möchte Dich darauf hinweisen, das der Begriff
"Dritter Weltkrieg" für diesen läppischen Russischen Feldzug
von rund 8 Wochen Dauer, der sogleich am Rhein scheitert (!)
nicht grade ein treffender Ausdruck ist.

Meine Empfehlung:
Lies eine Weile mittels der Suchfunktion erstmal in den entsprechenden Fäden -
und dann ersparst Du Dir derlei nur dilettantisch-peinliche Behauptungen.

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Nicht ganz

Malbork @, Mittwoch, 12.03.2014, 10:52 vor 2747 Tagen @ BBouvier (4288 Aufrufe)

Ich möchte Dich darauf hinweisen, das der Begriff
"Dritter Weltkrieg" für diesen läppischen Russischen Feldzug
von rund 8 Wochen Dauer, der sogleich am Rhein scheitert (!)
nicht grade ein treffender Ausdruck ist.

Hallo BB,

es ist davon auszugehen, dass dieser "laeppische Feldzug" nur die "Endphase" des III. Weltkrieg und deren Eskalation hier in Mitteleuropa makieren wird, wie Seinerzeit etwa die "Ardennen Offensive". Dagegen duerfte (wie auch aus einzelnen Schauungen bekannt) es zu(m) Krieg(en) im Nahen Osten kommen. Geschweige denn im asiatischen Raum, wofuer wir keine Schauungen haben.

Gruss
Malbork

nicht ganz (die zweite)

Alex @, Donnerstag, 13.03.2014, 03:29 vor 2747 Tagen @ Malbork (4312 Aufrufe)

Ich möchte Dich darauf hinweisen, das der Begriff
"Dritter Weltkrieg" für diesen läppischen Russischen Feldzug
von rund 8 Wochen Dauer, der sogleich am Rhein scheitert (!)
nicht grade ein treffender Ausdruck ist.


Hallo BB,

es ist davon auszugehen, dass dieser "laeppische Feldzug" nur die "Endphase" des III. Weltkrieg und deren Eskalation hier in Mitteleuropa makieren wird, wie Seinerzeit etwa die "Ardennen Offensive". Dagegen duerfte (wie auch aus einzelnen Schauungen bekannt) es zu(m) Krieg(en) im Nahen Osten kommen. Geschweige denn im asiatischen Raum, wofuer wir keine Schauungen haben.

Gruss
Malbork


Sehr aufmerksam, Malbork

- dazu haben wir Schauungen von Irlmaier und Luecken, welche einen russischen Angriff auch auf Alaska voraussagen.

- nach Luecken sind zudem die grossen Seen "voll" mit russischen Atom U-booten, welche von hier aus planen Raketen auch auf Kanada abzufeuern.

- nach Luecken gibt es außerdem kriegerische Aktivitäten gegen die USA aus dem südamerikanischen Kontinent

- und den Angriff auf Skandinavien haben wir auch noch

- dazu noch einen Raketen/Bombenangriff auf England, unter welchem dieses Land dann wohl entgültig in die Knie gezwungen wird.

Also ich bin (auf Grund der mir noch in Erinnerung gebliebenen Texte) sehr wohl der Meinung, dass dieser Krieg weit mehr beinhalten wird als den russischen Feldzug nach Deutschland.

Was die Sache dann wohl wahrscheinlich offiziell zum Weltkrieg "machen/erklären" wird, ist wohl: wenn alle Staaten Russland den Krieg erklären, sobald klar ist woher der Wind weht - unabhängig davon, ob diese Länder dann auch tatsächlich kämpfen werden (etwa analog zu der Situation im 2.WK gegen Deutschland).

Ich bin der Meinung, dass es ein Fehler ist, den russischen Feldzug als so ein läppisches Geschehnis so am Rande der Wahrnehmung hinzustellen, wie es hier gerne gemacht wird.
Besonders wir in Deutschland werden voraussichtlich (wieder mal) mit einer Grausamkeit konfrontiert, wie sie wohl in keinem Geschichtsbuch als tatsächlich stattgefunden niedergeschrieben steht.

Die 3TF dagegen, ...nun, ok, da sterben vielleicht viele.
Aber sie sterben höchstwahrscheinlich kurz und schmerzlos, ohne allzu viele Leiden.
Während des Feldzuges, dagegen, werden die asiatischen Truppen mit Sicherheit all die Vorschläge Sun Tzus zur Ausplünderung der Zivilisten zur eigenen Bereicherung (extra Sold) ausführen.
Sun Tzu ist ein Kernstück der bolschewistisch-freimaurerischen Kriegskunst.
Sie folgen dem Inhalt dieser Schrift scheinbar bis auf das i-Tüpfelchen.

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Seher oder Halluzinator ?

Wintermond @, Donnerstag, 13.03.2014, 07:45 vor 2747 Tagen @ Alex (4316 Aufrufe)


....nach Luecken sind zudem die grossen Seen "voll" mit russischen Atom U-booten, welche von hier aus planen Raketen auch auf Kanada abzufeuern....

Erstaunlich. Fliegen können russische Atom Uboote also auch. Ganz typische bolschewistische Supergeheimwaffen.

Flüchtend
Wintermond

???

Alex @, Donnerstag, 13.03.2014, 13:06 vor 2746 Tagen @ Wintermond (4105 Aufrufe)


....nach Luecken sind zudem die grossen Seen "voll" mit russischen Atom U-booten, welche von hier aus planen Raketen auch auf Kanada abzufeuern....

Erstaunlich. Fliegen können russische Atom Uboote also auch. Ganz typische bolschewistische Supergeheimwaffen.

Flüchtend
Wintermond

Hallo Wintermond,
ich sehe nicht, was an meinen Ausführungen missvertändlich sein soll.

U-Boote schiessen nun mal unter anderem auch Raketen ab: solche, die Ziele am Boden treffen sollen, solche für Ziele in der Luft, und andere (Harpunen; harpoon, auf englisch), für Ziele auf und in dem Wasser.
Dazu müssen die U-Boote in keinster Weise "fliegen können."
Auch bedarf es für solch Manöver sicherlich keine "supergeheimen Waffen", da das wohl jedes U-Boot heutzutage kann.

Ferner ist das oben erwähnte ganz klar ein Teil der uns verfügbaren "übernatürlich" empfangenen Aussagen zum kommenden Weltgeschehen

Was sollte Dein Beitrag also:

Wolltest Du das Thema "U-Boote in den grossen Seeen" vielleicht nur lächerlich machen?
Dann sag doch so nächstes Mal, bitte.

GRuss,
Alex

P.S.: ich hoffe ich habe hier nicht gegen die Regel "dont feed the trolls" verstoßen indem ich überhaupt geantwortet habe.

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

:] ... :) ... :))

Wintermond @, Donnerstag, 13.03.2014, 19:56 vor 2746 Tagen @ Alex (4325 Aufrufe)
bearbeitet von Wintermond, Donnerstag, 13.03.2014, 20:15

Alex mein Schatz,

als die Lueken-Omi in ihrer wöchentlichen Frauen-Zeitschrift gelesen hat, dass Pensionisten eine Kreuzfahrt von Chicago durch die großen Seen bis in den Atlantik und den Hafen von New York machen, da hatte vermutlich die Muttergottes das Material für eine geile Durchsage. Aber es fehlten ihr die Kenntnisse der technischen Details dieser beliebten Reise, an denen in der Realität jedes Uboot strandet.
Daher strandet auch die Lueken-Omi. :tonne:

Man könnte Aktenordner füllen mit Gründen warum Atom Uboote in den großen Seen abgrundtiefer Schwachsinn bleiben. Bringt aber nichts, denn die Fraktion "Kreisch! Weltrusseninvasion!" lässt sich von Fakten nicht stören.

Entspannte Grüße
Wintermond

Bild zum Nachdenken

Hollabusch @, Donnerstag, 13.03.2014, 17:27 vor 2746 Tagen @ Alex (4538 Aufrufe)

Hallo Alex,

- nach Luecken sind zudem die grossen Seen "voll" mit russischen Atom U-booten, welche von hier aus planen Raketen auch auf Kanada abzufeuern.

Große Seen

Gruß
HB

Avatar

was die russischen U-boote planen

BBouvier @, Donnerstag, 13.03.2014, 18:50 vor 2746 Tagen @ Hollabusch (4600 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Donnerstag, 13.03.2014, 18:59

Alex:
=>
- nach Luecken sind zudem die grossen Seen "voll"
mit russischen Atom U-booten,
welche von hier aus planen Raketen
auch auf Kanada abzufeuern.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Große Seen

Gruß
HB

Hallo, Hollabusch!

Weil die Mutter von Gott das Frau Lueken (<= in Neu York)
aber selber so gesagt hat, werden das die russischen Unterseeboote,
die die Großen Seen ganz voll mit sich machen wollen,
schon ganz genau so geplant haben!

Daran verbitte ich mir jedweden Zweifel.

Die U-boote planen eben, von dort und ganz aus der Nähe,
auf Kanada zu schießen!!

Völlig verständlich ist, daß die US-nationalistisch gesinnte Mutter von Gott
die Planung der russischen U-boote der Regierung der USA
hiermit verraten hat:
=>
Bereits eine ganz simple Überwachung der Niagarrafälle
(auch nachts mit Taschenlampen!)
kann die Planung der U-boote, dort heimlich in die oberen Seen
hinaufzuhüpfen, zuschanden werden lassen! :yes:

Grüße!
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Luecken zu den Plänen der USSR

Alex @, Freitag, 14.03.2014, 19:14 vor 2745 Tagen @ BBouvier (4295 Aufrufe)


Die U-boote planen eben, von dort und ganz aus der Nähe,
auf Kanada zu schießen!!

Völlig verständlich ist, daß die US-nationalistisch gesinnte Mutter von Gott
die Planung der russischen U-boote der Regierung der USA
hiermit verraten hat:


Lieber BB,

ja so ungefähr nehme ich an, dass es der Fall ist.

Dass Luecken so mir nichts Dir nichts Details
der "Pläne" Molochs "verrät" wäre hier ja auch kein Einzelfall:
- der "falsche" Papst, der für eine Zeit den Papst imitiert hat (während der echte Papst ruhig gestellt verwahrt wurde)
- Kissinger in Moskau (als Agent des Widersachers)
- dass der Zusammenbruch des Kommunismus nur inszeniert war
- ...und die Unterseeboote, welche in den großen Seen lauern, natürlich

das alles sind wohl hoch brisante Details, welche mit Sicherheit nicht für die US Regierung bzw. die Öffentlichkeit bestimmt waren, aber "verraten" wurden.
(---> und da sind sicher noch mehr).

Auch wenn Du noch so oft ran gehst und diese Quelle hämisch als:
"die Mutter von Gott das Frau Lueken", oder
"die US-nationalistisch gesinnte Mutter von Gott" usw. bezeichnest,
wohl um sie lächerlich erscheinen zu lassen,
ändert das nichts an den für die Verteidigung der USA tatsächlich so hoch brisanten
Details, die von dieser Quelle ausgehen, bzw. "verraten" werden


=>
Bereits eine ganz simple Überwachung der Niagarrafälle
(auch nachts mit Taschenlampen!)
kann die Planung der U-boote, dort heimlich in die oberen Seen
hinaufzuhüpfen, zuschanden werden lassen! :yes:


Ja BB, da hast Du vermutlich recht
, genau wie
- Der Feldzug der Ruzssen gegen Deutschland könnte sicher auch schon weit vor dem Rhein´aufgehalten werden, ...wenn nur (dies oder jenes)
- die Zeitperiode schweren Hungers nach dem Krieg, welche direkt verantwortlich sein wird für verschiedenste Greueltaten bzw. das Organisieren und Ingangsetzen der Wirtschaft und des Staates nach dem Kriege könnte noch viel einfacher verhindert werden, man müsste nur...

Das Problem ist halt nur, wenn man Verräter und Saboteure an den Schaltstellen in seinen Reihen hat.

Folgendes Beispiel könnte Dir das ein bisschen verdeutlichen:

Deutschland und Deutschlands Armee haben immer wieder "Wunder" in ihren Verteidigungskriegen vollbracht
Der Feind will aber gewinnen.
Was wird er also tun (wie z.Bsp. selber sich selber eine unschlagbare Streitmacht aufstellen und sich eine absolut idiotensichere Strategie ausdenken)?
--->Er wird ganz einfach unsere Streitmacht auf quasi null reduzieren.

"Nein, nein, nein
", würde jetzt einer argumentieren, der die Lage nicht kennt und sich das Szenario von außen als Unbeteiligter anschaut (wie in einem Spiel).
"Sie haben nur Einfluss auf ihre eigenen Spielsteine" würde der Schiedsrichter zu dem sagen, der die Steinchen seines Gegners im Spiel so aggangiert, dass er bei jedem Zug einen von den gegnerischen Steinchen aus dem Spiel und wieder zum Anfang befördert.

"Denkste", antwortet der Spieler/Schummler,
"bei dem Spiel hier sind alle Teilnehmer "behauen, veredelt, würdig" und vor allem "leuchtend". Auf dem Spielbrett kann ich also machen was ich will".
Und wenn einer von den Gegnern doch mal aufschauen würde, dann würde ich einfach sagen: "das muss so sein. Denn im Grossen und Ganzen geht es hier ja gar nicht ums gewinnen, sondern darum würdig und veredelt zu werden."
Und wenn ein ganz Schlauer eventuell mal bemerken sollte: "aber so wie es läuft gewinnen SIE ja die ganze Zeit. Ich dachte es geht nicht ums gewinnen und man wird nur veredelter und höher leuchtend wenn man (auch mal) verliert."
Dann sage ich:
"jaja - das versteht ich natürlich noch nicht. Seid ihr doch nur leuchtend, bzw. hochleuchtend. Umd das zu verstehen muss man dann schon höchstleuchtend sein. Aber dahin kommt ihr auch noch."

Unterm Strich:
selbstverständlich sind das hochbrisante Details, welche von der "Muttergottes" hier einfach so "verraten" werden.

Und ich glaube das ist so das, was viele Prophezeiungen so an sich haben:
die göttliche Vorsehung sorgt dafür, dass auch beide Seiten wissen, welches Spiel gespielt wird.

Selbstverständlich könnte mal viele von den Dingen, die der Feind plant, verhindern, bzw. abschwächen.
Und weil der Feind das ja auch weiss beschränkt er sich schon lange nicht auf seine eigenen Karten sondern mischt auch bei uns kräftig mit (zu seinen Gunsten, wohlgemerkt).

Wie heisst es im Rakowskij/Rakovsky Protokoll so schon:
'hier wird nach den "Regeln der Verschwörung" agiert',
weshalb es auch so wichtig ist uns glaub en zu macchen "dass es gar keine Verschwörung gibt" - und das auf höchst aggresive, bzw. höchst "nicht-tolerante" Art und Weise.
(ich habe übrigens gerade eine Lektüre gesehen, in der steht, was mit den Deutschen alles im Wege der "Umerziehung" gemacht werden soll. Darin steht, dass man ihnen Glauben machen soll, dass es Verschwörungen, im Grossen sowie im Kleinen gar nicht gibt.)

Kennste übrigens den schon:
Sagt ein Schwein zum anderen:
ey, der Bauer füttert uns nur so gut, dass er uns eines Tages schlachten und essen kann"
Antwortet das andere Schaaf:
Ach herrje, das sind doch alles Verschwörungstheorien.

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

reduktionistische Welterklärung

BBouvier @, Freitag, 14.03.2014, 20:46 vor 2745 Tagen @ Alex (4121 Aufrufe)

<"...das sind doch alles Verschwörungstheorien.">

Hallo, Alex!

Offenbar ist Dir in Deinem missionarischen Eifer
überhaupt nicht klar, daß Du die ganze Welt durch Deine
reduktionistische Brille siehst und die Leser hier
- völlig lernresistent -
seit langem nur noch nervst.

Im übrigen sind diese nicht ganz so bescheuert,
wie Du sichtlich vermeinst, so daß sie irgendwie auf Deine
welterklärenden Predigten denn angewiesen wären:
Du langweilst!!

Außerdem solltest Du doch vielleicht bereifen können,
daß die Mutter von Gott nicht Systemsympathisant
ausgerechnet der USA sein dürfte, weswegen sie
denen verrät, daß russische U-boote planen, die oberen Seen
mit sich voll zu machen.
Und dergleichen.

Mit freundlichen Grüßen,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Hoffnung

WG @, Samstag, 15.03.2014, 10:12 vor 2744 Tagen @ BBouvier (4064 Aufrufe)

Hallo BB

wirklich müsig, das mit dem beharrlichem Eifer,
jegliche Realität ausblendend im blindem Glauben
*seufz*

Aber anscheinend schlummern im Alex ganz
beachliche Fähigkeiten, die er selbst noch nicht
wirklich erfasst hat (geschweige denn wir armen
Leser seiner Auswürfe):

Sagt ein Schwein zum anderen ...
Antwortet das andere Schaaf ...

Jesus konnte ja angeblich diesen Trick mit
dem Wasser und dem Wein, aber Alex scheint
da noch einen drauflegen zu wollen und verwandelt
leichthändig Schweine zu Schaaaafen *rülps*,
wahrscheinlich schmecken die ihm besser?

Ob diese Kunststücke auch rückwärts gelingen
ist uns (bisher) leider nicht überliefert.
=> die große Verschwörung!

Allerdings gibt es bestimmt auch kleine
Unterschiede zwischen Alex und Jesus:
der hätte nämlich sicher sofort die Hürde
in der Geschichte mit den U-Booten in den
"Großen Seen" erkannt, während ich mir
bei Alex recht sicher bin, daß ihm das
niemals aufgeht.

Ich frage mich aber schon seit einiger Zeit,
wie lange noch wir diese Belehrungen des
großen Missionars Alex ertragen müssen.
Es ist schon ein Kreuz mit diesem Eifer, oder?

Leider gibt es darüber keine mir bekannten
Schauungen, so daß ich auch keine Prognose
dazu wage, so bleibt mir nur die Hoffnung.

In dieser verharrend grüße ich
WG

--
Das was nicht fliegt, kann auch gewaltig abstürzen!

Leitschaaf

Alex @, Samstag, 15.03.2014, 10:37 vor 2744 Tagen @ WG (4045 Aufrufe)

Hallo WG

und wer bist Du?
bist Du hier das Leitschaaf?
Immer wenn hier etwas geschrieben wird, was nicht für die Herde bestimmt ist kommt WG und lenkt die Herde wieder auf die Weide.


Allerdings gibt es bestimmt auch kleine
Unterschiede zwischen Alex und Jesus:
der hätte nämlich sicher sofort die Hürde
in der Geschichte mit den U-Booten in den
"Großen Seen" erkannt, während ich mir
bei Alex recht sicher bin, daß ihm das
niemals aufgeht.

Du meinst den hohen/höheren Wasserspiegel der grossen Seen?

GRuss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

@Alex

offtopic, Mittwoch, 19.03.2014, 15:28 vor 2740 Tagen @ Alex (3933 Aufrufe)

Hallo Alex,

wie kommen denn die U-Boote in die Seen? Nur um zum Ontariosee zu kommen, müssten die Boote 3 Dämme überspringen (hier einer davon). Aber vielleicht steigen ja 2 Leute aus und werfen das Boot mal eben über den Damm. :mauer: Dito für die Niagarafälle und die restlichen Regulierungsdämme.

Wer auch immer Luecken das eingeflüstert hat, übersah dabei ein paar kleine Details.

Um in den USA und Kanada für Stunk zu sorgen, brauchen die Russen die U-Boote gar nicht mal. Die haben genügend Interkontinentalraketen dafür.

Das heißt nicht, dass der Rest automatisch nicht stimmte. Thema Langzeitstrategie: Dass die eigentliche Macht im Hintergrund agiert, kommt ja auch z. B. im zweiten Brief der Feldpostbriefe vor. Aber auch die USA kochen ihr eigenes Süppchen, war doch schon im Irakkrieg die Rede davon, dass dies nur dazu dienen kann, den Fuß in die Region zu setzen. Putin hat auch schon durchblicken lassen, dass er mit einer Eurasischen Großmacht unter Russlands Führung liebäugelt. Dass die USA dann versucht, die EU und Russland gegeneinander auszuspielen, liegt auf der Hand. Henry Kissinger brachte es mit seinem Ausspruch "Amerika hat keine Freunde, sondern nur Interessen" deutlich auf den Punkt. Nur falls jetzt jemand meint, die USA wären soviel besser als die ach so bösen Russen...

Was dieses Wissen aber einem von uns hier bei der Vorbereitung helfen soll, muss wohl jeder für sich entscheiden.

Gruß

OT

Re: Nicht ganz

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Freitag, 14.03.2014, 21:32 vor 2745 Tagen @ Malbork (4023 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Freitag, 14.03.2014, 21:40

Hallo!

"es ist davon auszugehen, dass dieser "laeppische Feldzug" nur die "Endphase" des III. Weltkrieg und deren Eskalation hier in Mitteleuropa makieren wird, wie Seinerzeit etwa die "Ardennen Offensive". Dagegen duerfte (wie auch aus einzelnen Schauungen bekannt) es zu(m) Krieg(en) im Nahen Osten kommen. Geschweige denn im asiatischen Raum, wofuer wir keine Schauungen haben.

Gruss
Malbork"

Der ganze arabische Raum wird brennen, in Ostafrika gibt es einen großen
Krieg, womöglich im Raum Indien-Pakistan ähnlich, im südlichen Balkan,
also grob Bulgarien-Türkei, ferner werden Kanada und die VSA in Teilen
besetzt durch östliche Truppen.

Außerdem ist es nicht ganz ausgeschlossen, daß chinesische Truppen
einen Teil Sibiriens besetzen, davon gibt es zwar nichts Haltbares,
nur diffuse Schauungs-Fragmente.

Alles in allem ist das, was Irlmaier und Co. sahen, also der russische Feldzug
an den Rhein, nur die Spitze eines Eisbergs, den wir nicht mal sehen können,
(mit Ausnahme der Seher im Forum) sondern an den wir nur glauben dürfen.

Auf dem gesamten Erdball wird's drunter und drüber gehen,
aber da hat BBouvier natürlich recht, nämlich daß die
stattfindenden Kriege eher eine Folgeerscheinung bzw.
"Wirkung" von Impakten und Naturkatastrophen sind denn
bloße Primärereignisse wie damals in Wk1 und Wk2.

GRuß,
Eyspfeil

Zahlen nicht unbedingt Datum

Rico @, Dienstag, 11.03.2014, 20:51 vor 2748 Tagen @ uti (4527 Aufrufe)

Hallo uti!

Irlmaier hat zwar drei Zahlen gesehen, zwei Achter und einen Neuner, aber er konnte sich keinen Reim darauf machen. D. h. er wusste nicht, ob diese Zahlen ein Datum symbolisieren oder etwas anders. Wahrscheinlich werden wir erst dann die Bedeutung der Zahlen erfahren, wenn es zu dem Ereignis kommt, mit dem diese Zahlen in Zusammenhang stehen.
Und sollten die Zahlen tatsächlich ein Datum oder eine Jahreszahl repräsentieren, dann ganz sicher nicht 2015, weil Irlmaier schließlich keine 15, sondern zwei Achten und einen Neuner gesehen hat. Es bleibt uns also vorerst nichts anderes übrig, als auf den 9.8.2018, den 19.8.2018, den 29.8.2018, den 8.9.2018, den 18.9.2018, den 28.9.2018, den 8.8.2019, den 18.8.2019 und den 28.8.2019 zu warten und zu sehen, ob an einem dieser Tage etwas weltbewegendes passiert.
Aber wie schon gesagt müssen diese drei Zahlen nicht zwangsläufig für ein Datum stehen.

Viele Grüße
Rico

2015 = 8

Oberberger @, Mittwoch, 12.03.2014, 09:38 vor 2747 Tagen @ Rico (4615 Aufrufe)

Hallo "Rico"!

Wie bereits weiter oben von mir angeführt, kann eine 2015 durchaus eine 8 sein.... 2016 wäre denn die 9....(Numerologie)
Wenn es kein Datumshinweis ist, welchen Vorschlag hast Du zur Interpretation?

Gruß, der Oberberger

Avatar

Welchen Vorschlag?

BBouvier @, Mittwoch, 12.03.2014, 11:41 vor 2747 Tagen @ Oberberger (4577 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Mittwoch, 12.03.2014, 11:47

<"Welchen Vorschlag..."> ?

Hallo, Oberberger!

- es gibt Achter (Naturell) im Enneagramm
- der frz. Präsident
HOLLANDE
12345678 ist ein Achter, was die Buchstabenanzahl des Namens betrifft
- eine meiner Töchter ist ein Achter (im August geboren)
- Römer nannten ihren achten Sohn "Octavius" (der Achte)

Irlmaier hätte da denmach zwei Octavii gesehen,
und weil der römische Imperator/Kaiser Octavius sich später
den Beinamen Augustus (der Erhabene) zugelegt hat,
beziehen sich die 2 Achter auf zwei dann relevante Politiker.

Ich muß mir nur ein wenig Mühe geben, und dann fallen mir
noch ganz andere Bescheuertheiten ein.

Beispielsweise:
8+8+9 = 25
Quersumme 7
7x7 wären 49
Quersumme 13
=>
Feldzugsbeginn am 13.08!

Man muß nur ein wenig wollen. :-D

Gruß,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

kriegsbeginn

uti @, Donnerstag, 13.03.2014, 01:45 vor 2747 Tagen @ Rico (4812 Aufrufe)

hallo Rico,
danke für deine Antwort.

Denke genauso. Die Quellensammlung ist sehr gut.Schön das man sich austauschen kann.

Gruss Uti

Drucken RSS Thema