Kommt ein etwas anderer September? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

eFisch, Mittwoch, 31. Juli 2013, 06:54 vor 2275 Tagen 4346 mal gelesen

Hallo,
ich wollte mich zurückhalten und erst wieder im September oder Oktober einen Betrag schreiben. Nachdem ich aber einige Mails bekommen haben, ich möge über wichtige Ereignissen berichten, melde ich mich schon wieder. Sollte dem Forumsleiter und/oder BB meine "Berichtsfrequenz" nicht konvenieren, so bitte ich sie mich darüber zu informieren. Ich werde mich dann danach richten.

Über zwei bemerkenswerte Erlebnisse möchte ich berichten:
a) Nach einem ernergetischen Bild und den folgendne Erläuterungen hat die Frequenzerhöhung begonnen, mit für (noch einige wenige) Menschen nicht sehr erfreulichen Auswirkungen.
b) Wenn ich eine Reihe von Schauungen richtig interpretiere, wird es im kommenden September recht interessant werden.

Zum ersten Phänomen: scheinbar hat die Änderungen der Energieversorgung begonnen.
Ich stand auf dem Balkon und betrachtete die Gegend. Plötzlich sah ich ein Bild mit diversen energetischen Ebenen. Es sah so ähnlich aus, wie wenn man taucht und man unterschiedliche Wasserschichten sieht. Plötzlich löste sich die unterste Schicht auf. Gleichzeitig traten einige physische Phänomene auf, wie z.B. dass es auf der Haut zu kribbeln anfing.
Ich war etwas verwirrt und ging in das Zimmer, als plötzlich jemand anmerkte: Die Umstellung der Energieversorgung hat begonnen. Auf der unterste Ebene fließt nun keine Energie mehr.
Ich erinnerte mich an das Gleichnis, wo mir einmal erklärt wurde, dass irgendwann die 12 V Energieversorgung auf 360 V umgestellt wird. Scheinbar hat dieser Prozess begonnen.
Ich fragte, was das nun bedeutet. Die Antwort war kurz und bündig: ihnen wird die Luft ausgehen. Ich konnte mit der Antwort nicht viel anfagen und fragte: Heißt dass, dass die Menschen, die nur 12 V aufnehmen können, dann tot sind.
Ich wurde korrigiert: Nein, sie werden die Erde verlassen.
Zur Erläuterung: Die Gesprächspartner sind meistens sehr präzise und exakt bei ihrer Wortwahl. Für sie kann ein Mensch nicht sterben, für sie ist ein Mensch ewig, er kann nur die Erde verlassen oder wie sie oft den Tod umschreiben, er kann die Verbindung zum physischen Körper trennen bzw. die Verbindung zum physischen Körper kann getrennt werden.
Nun wollte ich wissen, was mit den Menschen konkret passieren wird.
Sie meinten: Der Grund, warum der physische Körper dann nicht mehr funktionsfähig ist, kann sehr unterschiedlich sein. Wenn die niederen energetischen und der physische Körper nicht mehr mit ausreichend Energie versorgt wird, fehlt irgendwann einfach die Energie, um z.B. das Immunsystem aufrecht zu erhalten, die natürlichen Heilungsprozesse funktionieren nicht mehr. Somit kann auch eine einfache Infektion oder eine an und für sich harmlose Operation plötzlich tödlich enden. Der sinkende allgemeine Energielevel hat auch Auswirkungen auf die Psyche und den mentalen Bereich. Konzentrationsschwächen, Schwindelanfälle, kleine Blackouts und kleinere bis größere Wahrnehmungsstörungen sind die Folge. In den nächsten Jahren werden sich daher auch Unfälle aufgrund von unerklärbaren menschlichem Versagen häufen.
Ich wollte wissen, wieviele Menschen davon betroffen sind. Die Antwort war: Jetzt noch sehr wenige, aber in den nächsten Jahren immer mehr und dann gegen Ende des Prozesses alle Menschen.
Wobei sehr viele Menschen, die ggw. noch auf 12 V operieren, durchaus in der Lage wären, die niederen energetischen und den physische Körper an die geänderten Bedingungen anzupassen.
Sie müssten dazu nur offen sein und den natürlichen Anpassungsprozess zulassen. Sie bräuchten also gar nichts aktives tun, sondern einfach nur zulassen, was von selbst passieren würde.
Ich wollte wissen, wie lange der Umstellungsprozess dauern würde. Darauf bekam ich aber keine Antwort, nur den Hinweis, dass in ca. 1,5 Jahren, also ca mit Beginn 2015 die Frequenzen so weit angehoben sein werden, dass dann der "niedere" mentale Bereich (also was man üblicherweise als Verstand bezeichnet) nicht mehr wie bisher funktionieren wird, ca 1 Jahr später werden die Frequenzen dann so hoch sein, das der niedere mentale Bereich überhaupt nicht mehr funktioniert. Bis dahin müssen dann die Menschen gelernt haben, den "höheren" mentalen Bereich zu nutzen. In der Übergangsphase werden sehr viele Menschen riesige mentale Probleme haben, wie z.B. Konzentrationsschwierigkeiten, Wahrnehmungsstörungen, Blackouts, Gedächtnislücken bis hin zum vorübergehenden Gedächtnisschwund.
Menschen, deren niedere energetischen Körper nicht in der Lage sind, sich energetisch anzupassen, oder die sich "aktiv" gegen diese Änderung verschließen, werden die Erde verlassen.


Nun zum kommenden September:
Ich schilderte in einem früheren Beitrag, dass ich eine ganze Menge von Energieimpulsen auf die Erde zubrausen sah. Vor kurzem ist mir ein besonderer Impuls, der schon recht Nahe zur Erde ist, aufgefallen.
Der Energieimpuls (der für mich optisch wie ein Komet aussieht), hat wie alle anderen außerlich eine wunderschöne weiße, hell strahlende Hülle. Aber im Gegensatz zu den bisher von mir beobachteten Impulsen, die auch innen mit dieser weißen Energie gefüllt waren, hat dieser Impuls im Zentrum eine ganz andere Energie. Die Energie kommt mir bekannt vor. Möglicherweise ist es eine Energie, mit der einige Bekannte und ich selber auch schon diverse Erfahrungen gemacht haben. Die Reaktion der Menschen ist dabei sehr unterschiedlich: manche reagieren darauf fast euphorisch. Sie sind voller Energie, extrem kreativ und ihnen geht alles gut von der Hand. Andere hingegen stürzen richtig gehend ab: sie fühlen sich niedergeschlagen, sind oft leicht depressiv und sehr häufig treten diverse physische Phanthomschmerzen (wie z.B. leichte Kopfschmerzen bis heftiger Migräne, Schmerzen in den Gliedmaßen) auf.
Der komische Energieimpuls weckte natürlich meine Neugier und ich versuchte, irgendwie zu "erspüren", was dann auf der Erde passiert, wenn der Impuls auf der Erde angelangt ist. Aber ich konnte nichts erspüren.
In der Folge tauchten jedoch einige Bilder auf:

In einer Szene sah ich zwei Männer auf dem Gehsteig miteinander heftig diskutieren. Es ging um seltsame Vorgänge oder Geschehnisse, leider konnte ich aber kein einziges konkretes Wort verstehen.

In einer anderen Szene war ich einem mir bekannten Lokal, in dem normalerweise der Fernseher nur bei wichtige Sportereignissen angeschalten ist. Diesmal wurde aber eine Nachrichtensendung übertragen. Der Sprecher berichtet über irgendwelche Ereignisse, die Menschen drängten sich um den Fernseher. Sie wirkten irritiert, manche machten ein ungläubiges Gesicht. Nachdem der Sprecher endete, begannen die Anwesenden heftig zu diskutieren. Die Menschen wirkten ziemlich aufgeregt, ich spürte jedoch keinerlei Angst oder Furcht. Ich hatte das Gefühl, dass sich keiner der Anwesenden durch den Bericht irgendwie betroffen oder bedroht fühlte.

Ich dachte über die Bilder nach, als plötzlich ein Stimme schelmisch meinte: Die Menschen werden langsam lernen, dass sie doch nicht die Herrscher dieser Erde sind.
Ich wollte wissen, was da passiert ist und ob das mit dem komischen Energieimpuls zusammenhängt. Die Antwort war: Der komische Impuls wird im September sehr viele Auswirkungen in den unterschiedlichsten Bereichen und Gebieten haben. Es wird aber keine großen Katastrophen geben.
Ich wollte wissen, in welchen Bereichen und Gebieten, aber es kamen nur sehr vage Antworten: Es wird praktisch alle Bereiche betreffen, aber da die meisten Vorfälle keine "Großereignisse" sein werden, werden den Menschen nur wenige Phänomene auffallen und die Massenmedien werden nur über ein paar offensichtliche, nicht erklärbare Phänomene berichten.
Bei den Szenen, die ich gesehen habe, vermute ich, dass es sich dabei um irgendwelche astronomische oder athmosphärische Phänome handelte.
Der Gesprächspartner erwähnte aber auch die Wirtschaft (da gab es Andeutungen über ungewöhnliches Börsengeschehen), Politik, außerordentliche Wetterphänomene sowie Erdbeben. In Summe dürften da keine wirklichen Katastrophen passieren, sondern viele kleinere und ein paar größeren Sachen, die aber keine ernsthafen Schäden anrichten.
Häufig kamen Hinweise darauf vor, dass diese kommenden Ereignisse viel Verwirrung und viele Diskussionen auslösen werden.

Dann kam noch ein sehr interessanter Hinweis: Dies ist erst der erste Impuls dieser Art, es werden noch viele viel stärkere folgen. Man soll daher in dieser Zeit ganz genau beobachten, wie die Erde, die Natur (Tiere, Pflanzen) und die Menschen darauf reagieren. Weil dann können wir die Tendenzen abschätzen, wie bei den kommenden, wesentlich kräftigeren Impulsen die Erde und die Natur reagieren werden. Konkret wurde genannt: man sollte in der Zeit die Orte und die Art der Erdbeben beachten, man soll die Wetterphänomene sowie das Verhalten der Tiere sowie die Reaktionen der Pflanzen beobachten, aber auch die Wirtschaft und Politik. Wobei dann der Hinweis kam, dass die Menschen wohl nach den nächsten ähnlichen Impulsen dazugelernt haben werden und dann wohl anders reagieren werden, aber die Natur wird bei den folgenden stärken Impulsen ähnlich reagieren, zwar heftiger, aber von der Tendenz her ähnlich.


Seit dem öminösen Ergeignis im Mai habe ich bisher keine Bilder mit Kriegszenen aus Europa gesehen habe, ich sah zwar einige Unruhen, aber im Vergleich zu den Szenen, die ich vor dem Mai gesehen haben, fallen diese Szenen eher in die Kategorie "Happening". Da ich schon jemanden in der Leitung hatte, wollte ich daher wissen, ob es in dem Zeitraum, in dem ich konkrete Bilder sehen, tatsächlich keine Kriege in Europa gibt.
Die Antwort war etwas frostig und befremdlich: In einer Zeit, in der fast kein Mensch mehr einen geraden Gedanken fassen kann und viele Menschen schon froh darüber sein werden, wenn sie am nächsten Morgen ihre Schuhe wiederfinden, wer soll da noch einen Krieg planen oder durchführen können?

Ich hoffe, dass sie zumindest in dem Punkt Recht haben.

Ich bin schon sehr neugierig, ob bzw. was im kommenden Monat passiert.
Ich wünsche auf alle Fälle schon jetzt allen Lesern und Leserinnen einen vergnüglichen und unterhaltsamen September.

Gruß
eFisch

Avatar

Wieder skeptisch

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 31. Juli 2013, 09:56 vor 2275 Tagen @ eFisch 2783 mal gelesen

Hallo!

Der komische Impuls wird im September sehr viele Auswirkungen in den unterschiedlichsten Bereichen und Gebieten haben. Es wird aber keine großen Katastrophen geben.
Ich wollte wissen, in welchen Bereichen und Gebieten, aber es kamen nur sehr vage Antworten: Es wird praktisch alle Bereiche betreffen, aber da die meisten Vorfälle keine "Großereignisse" sein werden, werden den Menschen nur wenige Phänomene auffallen und die Massenmedien werden nur über ein paar offensichtliche, nicht erklärbare Phänomene berichten.

Hier haben wir wieder den Fall, daß die Angaben so unpräzise sind, daß man durch selektive Wahrnehmung des normalen Geschehens wahrscheinlich allerhand finden kann, das diesem Impuls zugerechnet werden könnte. Sollte in dieser Zeit tatsächlich Flaute sein, würde es mich nicht wundern, wenn über die geistigen Kanäle eine Erklärung käme oder Wahrnehmungen, die eine energetische Veränderung zeigen, welche aber nur für Deine Sinne wahrnehmbar ist.

Seit dem öminösen Ergeignis im Mai habe ich bisher keine Bilder mit Kriegszenen aus Europa gesehen habe, ich sah zwar einige Unruhen, aber im Vergleich zu den Szenen, die ich vor dem Mai gesehen haben, fallen diese Szenen eher in die Kategorie "Happening". Da ich schon jemanden in der Leitung hatte, wollte ich daher wissen, ob es in dem Zeitraum, in dem ich konkrete Bilder sehen, tatsächlich keine Kriege in Europa gibt.
Die Antwort war etwas frostig und befremdlich: In einer Zeit, in der fast kein Mensch mehr einen geraden Gedanken fassen kann und viele Menschen schon froh darüber sein werden, wenn sie am nächsten Morgen ihre Schuhe wiederfinden, wer soll da noch einen Krieg planen oder durchführen können?

Merkwürdig, weil erst gestern Guerrero eine entsprechende Szene ins Forum gestellt hat. Russen in Deutschland sieht er schon seit Jahren regelmäßig, ohne daß nach Mai ein Änderung eingetreten wäre. Etwas kann hier also nicht stimmen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Komet ISON

Heron, Donnerstag, 01. August 2013, 01:52 vor 2274 Tagen @ Taurec 2647 mal gelesen

Hallo eFisch, Hallo Taurec,

vielleicht hast Du, eFisch, was in Zusammenhang mit diesem Kometen hier gelesen?

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/25072013121842.shtml

Der wird zur Zeit diskutiert, weil er sehr hell werden soll und voraussichtlich keinen weiteren Umlauf haben wird.

Ansonsten kann man den Beitrag eigentlich nicht diskutieren, weil keine Bezugspunkte zu irgendeinem realen Geschehen hergestellt werden können.

Gruß, Heron

Avatar

Man wird Ison wohl sogar sehen können...

BBouvier, Donnerstag, 01. August 2013, 02:50 vor 2274 Tagen @ Heron 2525 mal gelesen

<"Der wird zur Zeit diskutiert, weil er sehr hell werden soll.">

Hallo, Heron!

Zitat aus dem Scharnier:
=>
"ISON (wird) in entsprechender Nähe zum Zentrum
des Sonnensystems mit dem bloßen Auge am Himmel sichtbar (!) sein."

...was wahrlich nicht besonders aufregend ist.
Und natürlich "am Himmel" - wo denn sonst wohl ?? :cool:

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Kommt darauf an, womit man vergleicht - Spiralbahnen der Himmelskörper, Paracelsus' schwere Ruten

Georg, Donnerstag, 01. August 2013, 11:33 vor 2274 Tagen @ BBouvier 2284 mal gelesen

Kommt darauf an, womit man vergleicht.

Verglichen mit anderen Kometen, die man im Verlauf von etwa 100 Jahre hier von der
Erde aus zu sehen kriegt, ist das schon etwas außergewöhnliches,
dieses Ausmaß an Helligkeit von ISON etc......

Ob es den Kometen ISON um die Sonne rum zerlegen wird, das wird man sehen.

Für alles weitere oder sonstiges gibt es keine oder kaum Erfahrungen
in neuzeitlich, wissenschaftlicher Zeit,
weil derlei Ereignisse einfach zu selten auftreten.


Alles was der Mainstream dazu glaubt!, beruht letztlich mehr oder
weniger auf Isaak Newton, der unter zu Hilfenahme von weiteren Hypothesen
das 3. Keplersche Gesetz zu dem nach ihm benannten Gravitationsgesetz weiterentwickelt hat.

Dadurch bekam er ein Modell mit dem Newton interessanterweise die Bahnen der
Himmelskörper relativ zur Sonne recht gut beschreiben und vorausberechnen konnte.
Bewiesen ist damit aber überhaupt nichts!!
Nichts genaues weiß man, wie die Dinge wirklich zusammenhängen.

Überhaupt sollte man sich weniger anschauen, wie sich die Objekte
des Sonnensystems relativ zur Erde bewegen
(aus dem Chaos ist man im Mittelalter nicht schlau geworden,
auch wenn man das für Astrologie bis zum heutigen Tag braucht).

Auch sollte man sich nicht nur anschauen, wie sich die Objekte
im Sonnensystem relativ zur Sonne bewegen
(Da werden im heliozentrischen Weltbild die Gleichungen dann viel schöner und einfacher als wie im mittelalterlichen, geozentrischen).

Man sollte sich vora llem auch anschauen, wie sich etwa, um ein Beispiel zu nehmen,
die Erde relativ zum Orionarm unserer Galaxis bewegt.
Man sollte also die Bewegung der Sonne/des Sonnensystems innerhalb unserer Galaxie
und die Bewegung der Erde um die Sonne überlagern. Dann erhält man für die Planeten, Kometen, etc. Spiralbahnen!!!!

(Schauberger übrigens dürfte wohl deshalb die von ihm betrachteten Wirbel,- und
Spiralbahnen auch als planetare Bewegungen bezeichnet haben)

In diesen Spiralbahnen dürften bisher noch unbekannte Kräfte und innere Zusammenhänge
begründet liegen. Zusammenhänge darüber, wie all die Kräfte und Wirkungen im Sonnensystem und in der Galaxie wirklich zusammenhängen und miteinander
wechselwirken.

Solange man letzteres nicht kennt oder versteht, kann man nix darüber aussagen,
wie die Dinge wirklich zusammenhängen im Sonnensystem.

Auch kann man dann alle möglichen uralten Behauptungen über Kometen
in keiner Weise als falsch oder richtig ausweisen.

Bei Paracelsus hieß es noch:
Dass im Norden sichtbar werdende Kometen (ISON ist ein solcher)
schwere Ruten darstellen würden
....wie auch immer.

Einen schönen Sommertag allerseits!!


mfG Georg

Avatar

Topfschlagen

Taurec ⌂ @, München, Donnerstag, 01. August 2013, 13:34 vor 2273 Tagen @ Georg 2173 mal gelesen

Hallo, Georg!

Es wird mit hundertprozentiger Sicherheit ISON durch das innere Sonnensystem ziehen, ohne daß wir auch nur die geringste Auswirkung spüren werden, gleich ob der Komet sich zerlegt oder nicht, ob er hell oder dunkel sein wird.

Des weiteren werden auch in Zukunft Halbgebildete aus dem "alternativen Mainstream", solche wie Du, sich allerhand zusammenspinnen, weil sie es sich vorstellen können und weil sie irgendwelche Gefühle haben. Sie werden es weiterhin rechtfertigen mit dem Argument, daß man ohnehin nichts genaues wisse und daher auch alles richtig sein könnte, oder daß der "offiziellen Lehrmeinung" nicht zu trauen sei, weil dahinter eine Mafia stünde und doch eher das Gegenteil wahr sei.

Wir versuchen hier im Forum aber Aussagen zu treffen über Dinge, die man wissen und schlußfolgern kann, nicht über Blindschüsse, die auf Basis weltanschaulicher Voreingenommenheiten ins Nebulöse gefeuert werden in der Hoffnung, irgendwann einen Zufallstreffer zu landen, so daß man behaupten kann: "Ich hab's euch doch gesagt!"

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Beweise gibt's nur in der Mathematik!!

Georg, Freitag, 02. August 2013, 02:21 vor 2273 Tagen @ Taurec 2005 mal gelesen

Wir versuchen hier im Forum aber Aussagen zu treffen über Dinge, die man wissen und schlußfolgern kann

Genau das ist aber leider nicht möglich.


Wie ebenso niemand wird restlos beweisen können, dass
an einem bestimmten Vorkommnis, das hier auf der
Erde stattfindet ein Komet, der vor kurzem durch das Sonnensystem
zieht die kausale Ursache sei.

Beweise gibt's nur in der Mathematik!!

mfG Georg

Avatar

<"ISON um die Sonne rum">

BBouvier, Donnerstag, 01. August 2013, 14:04 vor 2273 Tagen @ Georg 2221 mal gelesen

<"...ist das schon etwas außergewöhnliches,
dieses Ausmaß an Helligkeit von ISON ...
">

Hallo, Georg!

1)
Wenn Du auch gelesen hättest, worauf Du antwortest,
dann wüßtest Du, daß man hofft/meint, ISON wohl
mit bloßem Auge überhaupt sehen zu können!
Kennt man Deine "Ideen", dann verwundern solche
spinnerte Phantastereien allerdings nicht:
Derlei von Dir ist da überhaupt nicht außergewöhnlich.


2)
<"Ob es den Kometen ISON um die Sonne rum
zerlegen wird, das wird man sehen.
">

Genau!

Entweder er zerlegt sich.
Oder auch nicht.
=>
Welch ein tiefsinniger Gedanke! :ok:

3)
a)
<"(Schauberger ...dürfte ...
... Wirbel,- und Spiralbahnen ... als planetare Bewegungen bezeichnet haben)
">

Mit Deinen dümmlichen Schaubergerphantstereien
nervst Du nicht wenig.

b)
<"In diesen Spiralbahnen dürften ... innere Zusammenhänge
begründet liegen.
">

Ach, Du meine Güte! :-D

1.
Ist dieser "Satz" völlig sinnfrei.

2.
Sind jegliche Bewegungen selbstverständlich immer
nur relative in Bezug auf ein Koordinatensystem:
Das Vetil des Rades eines Fahrzeuges, das vorbeifährt,
bewegt sich zwar kreisförmig um die Nabe, jedoch
relativ zum Erdboden natürlich auf und ab.
Und so weiter =>

c)
<"Solange man letzteres nicht kennt oder versteht,
kann man nix darüber aussagen .
..">

Ja.
Schon klar.
Bereits mit derlei Binsenweisheiten bist Du überfordert.

4)
<"Bei Paracelsus hieß es noch:
Dass im Norden sichtbar werdende Kometen...
schwere Ruten darstellen
würden...wie auch immer.">

Ja.
"schwere Ruten"
Gut, zu wissen! :trost:
Wie auch immer. :-D

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Ich habe schon viele Artikel über diesen Kometen gelesen

Georg, Freitag, 02. August 2013, 02:35 vor 2273 Tagen @ BBouvier 2154 mal gelesen

Hallo, Georg!

1)
Wenn Du auch gelesen hättest, worauf Du antwortest,
dann wüßtest Du, daß man hofft/meint, ISON wohl
mit bloßem Auge überhaupt sehen zu können!
Kennt man Deine "Ideen", dann verwundern solche
spinnerte Phantastereien allerdings nicht:
Derlei von Dir ist da überhaupt nicht außergewöhnlich.

Ich habe schon etliche Artikel über diesen Kometen gelesen.


2)
<"Ob es den Kometen ISON um die Sonne rum
zerlegen wird, das wird man sehen.">


Niemand kann das bislang vorhersagen.
Auch Du nicht.


3)
a)
<";(Schauberger ...dürfte ...
... Wirbel,- und Spiralbahnen ... als planetare Bewegungen bezeichnet haben)">

Mit Deinen dümmlichen Schaubergerphantstereien
nervst Du nicht wenig.


Deine Aussage zeigt, dass Du von all dem wenig Ahnung hast.
Damit verbaust Du Dir übrigens selber den Weg vieles zu verstehen,
was aus den diversen Propheizungsquellen hervorgeht.


2.
Sind jegliche Bewegungen selbstverständlich immer
nur relative in Bezug auf ein Koordinatensystem:
Das Vetil des Rades eines Fahrzeuges, das vorbeifährt,
bewegt sich zwar kreisförmig um die Nabe, jedoch
relativ zum Erdboden natürlich auf und ab.
Und so weiter =>


Das hast jetzt Du behauptet, nicht ich.
Im übrigen hast Du vergessen zu erklären,
was denn eine Bewegung überhaupt ist.
Nicht Bewegungen beschreiben, sondern erklären,
was sie sind.
Erst dann kann man über eine relative oder absolute Beschreibung
von Bewegung nachdenken.


Ja.
Schon klar.
Bereits mit derlei Binsenweisheiten bist Du überfordert.

Im vermeintlich Trivialen steckt oft viel Unergründetes.


mfG Georg

Avatar

dümmliche Plattituden

BBouvier, Freitag, 02. August 2013, 12:50 vor 2272 Tagen @ Georg 2137 mal gelesen

bearbeitet von BBouvier, Freitag, 02. August 2013, 12:58

Hallo, Georg!

1)
Wenn Du auch gelesen hättest, worauf Du antwortest,
dann wüßtest Du, daß man hofft/meint, ISON wohl
mit bloßem Auge überhaupt sehen zu können!
Kennt man Deine "Ideen", dann verwundern solche
spinnerte Phantastereien allerdings nicht:
Derlei von Dir ist da überhaupt nicht außergewöhnlich.

Ich habe schon etliche Artikel über diesen Kometen gelesen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo, Georg!

Dann verwundert es nicht wenig, was für einen Schrott
Du uns dann dazu vorzusetzen wagst.


2)
<"Ob es den Kometen ISON um die Sonne rum
zerlegen wird, das wird man sehen.">

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Völlig richtig.
Du wiederholst Dich:
Natürlich zerlegt sich der Komet.
Oder auch nicht.
Derlei Plattitüden dünken Dich allerdings
offensichtlich besonders weise. :-D


3)
a)
<";(Schauberger ...dürfte ...
... Wirbel,- und Spiralbahnen ... als planetare Bewegungen bezeichnet haben)">

Mit Deinen dümmlichen Schaubergerphantstereien
nervst Du nicht wenig.


Deine Aussage zeigt, dass Du von all dem wenig Ahnung hast.
Damit verbaust Du Dir übrigens selber den Weg vieles zu verstehen,
was aus den diversen Propheizungsquellen hervorgeht.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hier, im WW, kommen wir allerdings nicht
bei jedwedem Ereignis mit einer, völlig an den Haaren herbeigezogenen und absurden Schaubergerhypothese dahergelaufen.
=>
:mauer:

>

2.
Sind jegliche Bewegungen selbstverständlich immer
nur relative in Bezug auf ein Koordinatensystem:
Das Vetil des Rades eines Fahrzeuges, das vorbeifährt,
bewegt sich zwar kreisförmig um die Nabe, jedoch
relativ zum Erdboden natürlich auf und ab.
Und so weiter =>


Das hast jetzt Du behauptet, nicht ich.
Im übrigen hast Du vergessen zu erklären,
was denn eine Bewegung überhaupt ist.
Nicht Bewegungen beschreiben, sondern erklären,
was sie sind.
Erst dann kann man über eine relative oder absolute Beschreibung
von Bewegung nachdenken.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ich wüßte nun nicht, daß das Thema wäre, Bewegungen zu erklären.
Sondern rein darum, daß ich Dir versucht habe
- jedoch offensichtlich völlig vergebens -
zu erklären, daß Bewegungen und Positionen von Körpern
im Raume immer nur relativ zu anderen sind.



Ja.
Schon klar.
Bereits mit derlei Binsenweisheiten bist Du überfordert.

---------------------
Im vermeintlich Trivialen steckt oft viel Unergründetes.


mfG Georg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Du nervst nicht wenig mit derlei dümmlichen Plattituden,
die Du offenbar für tiefsinnige Weisheiten hältst. :-D

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Killshot

Malbork, Donnerstag, 01. August 2013, 21:49 vor 2273 Tagen @ eFisch 2520 mal gelesen

Hallo eFisch,

das hatten wir hier zwar schon einmal, aber passt jetzt zu deinen Wahrnehmungen:

Meinst Du DAS wahrgenommen zu haben?

Gruss
Malbork

Snowden-Killshot-Hoax

Ulrich ⌂, Germering, Donnerstag, 01. August 2013, 22:31 vor 2273 Tagen @ Malbork 2614 mal gelesen

Hallo Malbork,

das hatten wir hier zwar schon einmal, aber passt jetzt zu deinen Wahrnehmungen:
Meinst Du DAS wahrgenommen zu haben?

ist das jetzt Satire oder ein MPU-Test für Verschwörungstheoretiker ?

http://tiny.catpa.ws/snowden-killshot-cataclysm-hoax/
http://aftertheshift.blogspot.de/2013/07/the-edward-snowden-solar-killshot-hoax.html
http://hermeneuticals.blog.co.uk/2013/07/28/killshot-edward-snowden-a-hoax-16273071/

Gruß,
Ulrich

Frage weiterleiten

Malbork, Donnerstag, 01. August 2013, 23:39 vor 2273 Tagen @ Ulrich 2134 mal gelesen

Hallo Ulrich,

das moechte ich ja gerade von eFisch erfahren. ;-)

Gelle
Malbork

@ Malbork

Ulrich ⌂, Germering, Donnerstag, 01. August 2013, 23:59 vor 2273 Tagen @ Malbork 2159 mal gelesen

Hallo Malbork,

das moechte ich ja gerade von eFisch erfahren.

dann ziehe ich meine Frage zurück... (raten mir die Stimmen in meinem Kopf ;-) )


nix für ungut

Gruß,
Ulrich

'Ich glaube nicht an Elfen, aber sie sind da.'
(altes irisches Sprichwort :rotfl: )

Kein Killshot

eFisch, Samstag, 03. August 2013, 13:15 vor 2271 Tagen @ Malbork 2469 mal gelesen

Hallo Marbork,
danke für den Link. Das kannte ich nicht.
Nein, das was ich energetisch und auch an konkreten Szenen gesehen habe, ist alles andere als ein Killshot, zumindest nicht bis 2017/2018. Ab 2017/2018 sind meine Bilder so dürftig, dass ich nach 2017/2018 nicht viel sagen / vermuten kann.

Nach den konkreten Bilder werden ab diesem Sommer immer mehr ungewöhnliche Naturereignisse passieren. In den konkreten Szene sehe ich oft nur die Ergebnisse/Wirkungen von Naturereignissen, nicht aber selbst die Naturereignisse. Mit wenigen Ausnahmen.
Die Bilder, die ich bis 2017/2018 sehe, lassen vermuten, dass nunmehr ein stetiger "Auflösung- und Zerfallsprozess" läuft, der mindestens bis 2017/2018 läuft.
Wobei die Ereignisse immer heftiger werde. Ich vermute, dass da sicherlich ein paar Riesenkatastrophen darunter sein, aber ich habe keine Szene gesehen, die einem Killshot nahekommen.
Ich vermute, dass es ab 2015 viele Menschen geben wird, die sich so einen Killshot erhoffen, damit das Elend endlich ein Ende hat, aber nach meinen Bildern wird es noch schlimmer werden. Und es wird immer wieder völlig überraschende und unbekannte Phänomene geben, mit äußerst ungewöhnlichen Wirkungen.
Darum bin ich für mich persönlich zum Schluss gekommen, dass rein materiell gesehen eine umfassende Vorsorge schwierig bis unmöglich ist. Eine mentale und psychische Vorbereitung ist meiner Meinung nach viel wichtiger.
Ich möchte dazu nur eine schon in einem anderen Beitrag zitierte Aussage (inhaltlich) wiederholen: Dann wird es viele geben, die vor vollen Futtertrögen verhungern.
Die konkreten Gründe dafür kenne ich nicht, nur ich nehme diesen Hinweis sehr ernst.

Gruß
eFisch

Noch schlimmer?

Malbork, Samstag, 03. August 2013, 14:55 vor 2271 Tagen @ eFisch 2287 mal gelesen

Die Bilder, die ich bis 2017/2018 sehe, lassen vermuten, dass nunmehr ein stetiger "Auflösung- und Zerfallsprozess" läuft, der mindestens bis 2017/2018 läuft.
Wobei die Ereignisse immer heftiger werde. Ich vermute, dass da sicherlich ein paar Riesenkatastrophen darunter sein, aber ich habe keine Szene gesehen, die einem Killshot nahekommen.

Ich vermute, dass es ab 2015 viele Menschen geben wird, die sich so einen Killshot erhoffen, damit das Elend endlich ein Ende hat, aber nach meinen Bildern wird es noch schlimmer werden.

Hallo eFisch,

kein Killshot aber die Aussage, dass es noch schlimmer kommen wird? Was fuer Bilder der schlimmen Ereignisse hast du bekommen? Am Anfang des Jahres sollte es noch ein Mega-Tsunami sein, welcher halb Europa unter sich begraebt.

Gruss
Malbork

Die heile Welt geht unter

eFisch, Sonntag, 04. August 2013, 12:00 vor 2271 Tagen @ Malbork 2842 mal gelesen

Hallo Malbork,
ja, nach den Bilder bis Mai zu schließen, hätte es um den Juni herum ein Weltbeben geben sollen.
Wie ich in einem vorigen Beitrag schrieb, hat sich aber Ende Mai energetisch etwas Grundlegendes geändert. Seitdem sehe ich kein Weltbeben mehr, sondern die Bilder zeigen eine langsame, fortschreitende Erdveränderung. D.h. die Erde wird sich in den nächsten Jahren (Jahrzehnten?) sehr stark verändern.

Dann gibt es noch die Schiene der "Menschheitsentwicklung". Auch die Menschheit wird sich in den nächsten Jahren grundsätzlich ändern.
Wie ich im Beitrag Kommt ein etwas anderer September? schrieb, werden im September die ersten konkreten Ereignisse passieren und irgendwann im Oktober oder November wird die "heile Weltblase" platzen. Die Menschheit habe sich eine Scheinwelt aufgebaut, die mit der Realtität nur mehr ganz wenig zu tun hat. Die Menschen haben konsequent die Realtität ignoriert und verleugnet. Nun, dass hat nun im Oktober/November ein Ende. Diese Scheinwelt geht nämlich da unter. Was immer da auch im Oktober oder November passiert, die Wirkung ist wie ein psychischer Killshot.
This time is different. Die Realtitätsverweigerung wird diesmal finale Folgen haben.

Ich habe ein paar Bilder aus dem Oktober und November gesehen. Aber die Bilder waren so verschwommen bzw. hinter einer extrem dichten Nebelwand, dass ich nur Schemen sah. Aber ich habe die Stimmung mitbekommen. Scheinbar finden viele Menschen die Ereignisse anfangs lustig, spaßig und nehmen das ganze überhaupt nicht ernst. Dann kommen langsam Zweifel auf, dann mischt sich etwas Angst dazu. Schließlich kippt es und es ist nur mehr tiefste Bestürzung und Betroffenheit wahrnehmbar.

Ich weiß nicht und habe auch keine Bilder gesehen, was da genau passiert.
Ich habe aber einige konkrete Szene aus dem Dezember erlebt und die sind mehr als eigenartig. Ich sah keine materiellen Zerstörungen, die Städte und die Gegenden sahen ganz normal aus. Nur die Menschen waren völlig anders.

Ich stehe auf dem Weihnachstmarkt. Normalerweise sind dort 50 - 100 Stände und der Marktplatz ist derartig mit Menschen überfüllt, dass man sich nur durchdrängen kann. Ich sehe nur ein paar Stände und nur ein paar vereinzelte Menschen. Ein sehe einen Stand mit Bienenwachskerzen und einen Punschstand. Beim Punschstand stehen ein paar Menschen, sie wirken bedrückt, manchmal flüstern sie sich was zu. Eine Frau bricht immer wieder in Tränen aus.

Ich gehen eine sehr bekannte Einkaufsstraße entlang. Vor Weihnachten sind normalerweise die Gehsteige mit Menschen überfüllt. Ich sehe aber nur vereinzelte Menschen. Wieder fällt mir auf, dass die Menschen extrem betroffen wirken. Der Großteil der Geschäfte ist geschlossen, viele Schaufenster sind von innen mit Zeitungspapier zugeklebt.

Ich habe dann noch einige Bilder aus dem nächsten Frühjahr gesehen. Alle Menschen die ich in den Szenen gesehen haben wirken völlig anders als jetzt. Sie wirken betroffen und sie sind schweigsam. Sie meiden direkten Blickkontakt und wenn sie unterwegs sind, ist der Blick fast immer auf den Boden gerichtet.

Also was immer auch diesen Herbst konkret passiert, die heile Weltblase, die sich die Menschheit gebastelt hat, platzt, die Realität kommt zum Vorschein und dadurch werden sich die Menschen grundlegend ändern.

Gruß
eFisch

GARABANDAL

Reisende, Sonntag, 04. August 2013, 23:49 vor 2270 Tagen @ eFisch 2534 mal gelesen

Hallo,
Im Zusammenhang mit einem Gebet schoss es mir durch den Kopf. Was könnte die Menschen schlagartig ändern und eine schlimme Naturkatastrophe scheint es nicht zu sein, denn lt. deiner Sicht steht alles noch, keine Schäden an Gebäuden oder Ähnlichem. Da kam mir ein einziges Wort "Garabandal".
Ich weiß es geht um Prophezeihungen allerdings kenne ich den Inhalt nicht genau, also schaute ich nach.
Es ist die Warnung an die Menschheit, die innere Schau die uns gewährt werden wird. Und dazu das Ereignis der Finsternis für 3 Stunden. Zuerst wohl für einige belustigend, dann Sorgen machend, dann beängstigend bis hin zu total panisch. Begleitet wird dieses Ereignis noch dazu von einem Beben wohl weltweit.
Als ich dies durchlas konnte ich mir sehr gut vorstellen, das solch ein Ereignis eine wahrhafte und dauerhafte Änderung oder Betroffenheit eines jeden bewirken könnte. Es würde sehr gut zu dem passen, was du an Betroffenheit wahrgenommen hast. Eine Warnung an jeden, eine innerliche Schau die hoffentlich erkennen lässt, dass sich jeder nicht dort befindet, wie er sich das zurecht gemacht hat. Solch eine Erkenntnis verändert den Blickwinkel. Geschäfte sind geschlossen, die Blicke sind gesenkt. Für mich fühlte sich das an wie tiefe Beklommenheit und Scham.

Liebe Grüsse
Die Reisende

Avatar

Garabandal

BBouvier, Montag, 05. August 2013, 02:36 vor 2270 Tagen @ Reisende 2583 mal gelesen

bearbeitet von BBouvier, Montag, 05. August 2013, 03:03

Hallo, Reisende!


Es ist durchaus nicht erforderlich, GARABANDAL
hier rumzuschreien. :waving:

Zitate dessen, was die Mutter von Gott ( :yes: )
dort angeblich von sich gegeben haben soll:

"Die Warnung wird eine Strafe sein,
um die Guten Gott noch näher zu bringen
."

Das ist ja auch sehr nachvollziehbar:
Genau wie Eltern ihre Kinder mißhandeln,
damit sie von denen innigst geliebt werden.

"Gott möchte dass wir dank dieser Warnung besser werden
und dass wir weniger Sünden gegen ihn begehen.
"

Das macht sich immer sehr glaubhaft, wenn Welche behaupten,
sie wüssten ganz genau, was Gott will. :ok:
Aber so richtig weit ist es mit diesem Gott wohl
nicht her, daß er unter den "Sünden" (welche wohl?)
massiv leiden muß.

"Alle Menschen werden Angst haben, aber die Katholiken
werden es mit mehr Ergebung tragen können.
"

Ja - das hat schon so seine Vorteile in den Augen Gottes,
wenn man Mitglied in der "richtigen" Kirche ist - oder?

"Gläubige wie Ungläubige aller Erdteile werden sie (die Sünden) sehen."

Ja.
Und, was "Sünden" sind - das weiß die Katholische Kirche ganz genau.

Du:
=>
"Begleitet wird dieses Ereignis noch dazu
von einem Beben wohl weltweit.
"

Tatsächlich:
"Die Warnung wird schrecklich sein.
Viel viel schrecklicher als ein Erdbeben.
"

Bitte, lies doch künftig erstmal die Texte,
bevor Du das Gegenteil dessen behauptest.

"Und die Ungläubigen selbst werden die Angst vor GOTT spüren."

Und das (!) sollte Gott tatsächlich wollen?

"Wir können uns nicht vorstellen, wie sehr wir GOTT beleidigen."

Ja.
Schon gut:
Gott macht hier auf beleidigte Leberwurst! :crying:

Du:
=>
"Als ich dies durchlas konnte ich mir sehr gut vorstellen,
das solch ein Ereignis eine wahrhafte und dauerhafte Änderung
oder Betroffenheit eines jeden bewirken könnte
."

"Vorstellen" kann auch ich mir eine ganze Menge.
Allerdings bringt uns das keinen Schritt weiter.
Und - was "Betroffenheit" betrifft, so reicht
diejenige, die Claudia Roth wöchentlich von sich gibt,
bereits vollkommen.

Noch ein Zitat gefällig?
Die Mutter von Gott in La Salette:
=>
"Gott wird in beispielloser Weise zuschlagen...
Gott wird seinem ganzen Zorn völlig freien Lauf lassen...
"

Gott als jähzorniger, unbeherrschter Wüterich:
Ganz so, wie Klein Erna sich den so vorstellt. :-D

Noch etwas:
Joey Lomangino wurde mittels "Garabandal" völlige Heilung versprochen.
Dem hat nämlich als junger Mann (er war damals, 1947 => 16) bei einer LKW-Radmontage
ein explodierender Reifen den halben Schädel zertrümmert:
Seine Stirn wurde dabei rund acht Zentimeter eingedrückt.
Wobei seine Sehnerven völlig zerfetzt wurden!
Und dann lag er 3 Wochen im Koma.
Mittlerweile ist der 82 Jahre alt.
Und wartet seit 66 Jahren brav auf die wundersame Wiederherstellung
seiner Sehnerven gemäß "Garabandal".

Das zu bigott-infantilen "Ideen" und zu Durchgaben
von der Mutter von Gott.

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Herzlichen Dank

Reisende, Montag, 05. August 2013, 07:05 vor 2270 Tagen @ BBouvier 2261 mal gelesen

Hallo,
Ich bin überrascht, ich freue mich über die freundliche Aufnahme und positive Resonanz. Deswegen gleich noch mehr. Lesen und Schreiben lernte ich in der Schule. Textverständnis im Studium. Glauben lernte ich im Leben. Herzlichen Dank für den Hinweis das ich nicht richtig den Text gelesen habe. Ich habe ihn mir deswegen nocheinmal durchgelesen und ... ich konnte feststellen, dass meine Aussagen von einer Seherin aus den Vereinigten Staaten stammen die allerdings mit in den Kontext von Garabandal genommen wurden lt. Textangabe:

"..Diese Offenbarungen stimmen überein....es scheint dass es möglicherweise zwei getrennte Zeiten der Finsternis geben wird. Die erste wird sich während der Warnung (dreistündigen Finsternis) und die zweite beim Höhepunkt der Züchtigung ereignen. - der dreitägigen Finsternis. "

Leider steht bei meinem Text tatsächlich "die Erde wird Beben" .
Und es es wird eine dreistündige Finsternis sein, in der uns gezeigt wird was wir zu erwarten haben. Wo wir wirklich stehen. Was eben dann für viele Menschen erschreckend wäre.
Nun, ich finde einfach nur ein Ansatz um darüber nachzudenken. Eine Prophezeihung von vielen. Sicher kein Grund um im Forum darüber zu diskutieren oder gar herumzuschreien. Wer will denn sowas??
Zu all den anderen Aufzählungen deiner Stellungnahme nur herzlichen Dank. Diese Dinge sind mir wirklich absolut fremd und für mich auch wenig interessant.
Aber sehr informativ. Mann versteht wirklich sofort um was es geht. Herzlichen Dank

Liebe Grüsse
Reisende

Avatar

...und dann noch eine dreistündige Finsternis während der "Warnung" :-)

BBouvier, Montag, 05. August 2013, 12:52 vor 2269 Tagen @ Reisende 2544 mal gelesen

<"Ich bin überrascht, ich freue mich
über die freundliche Aufnahme und positive Resonanz.">

Hallo, Reisende!

Nicht dafür - aber recht gerne doch! :ok:
Allerdings bist Du doch schon eine Weile hier
und hast bereits einige Beiträge geschrieben.
Nur eben Dich erst achtmal angemeldet.

<"Ich habe ihn (den Text) mir deswegen noch einmal durchgelesen
und ... ich konnte feststellen, dass meine Aussagen
von einer Seherin aus den Vereinigten Staaten stammen
die allerdings mit in den Kontext von Garabandal
genommen wurden ..
.">

Ja ... "Seherinnen in den Vereinigten Staten" -
die "sehen" viel, wenn der Tag lang ist.
Die dortigen Narrenpossen sind Legion.

<"...es scheint dass es möglicherweise zwei getrennte Zeiten
der Finsternis geben wird
.">

Ja ... da scheint Jemandem etwas.
Und dann auch noch: "möglicherweise"

<"Die erste wird sich während der Warnung (dreistündigen Finsternis)
und die zweite beim Höhepunkt der Züchtigung ereignen.
- der dreitägigen Finsternis.
">

Allerdings verhält es sich aber nun mal so,
daß laut der Mutter von Gott die "Warnung" allem Geschehen
vorangeht und eine rein subjektiv-seelische ist,
wohingegen es sich bei der "Finsternis" um ein
physikalisches Ereignis ganz am Ende handelt:
=>
Was dieser guten US-Frau offensichtlich völlig unbekannt ist.
Und sie daher von einer weiteren, einer dreistündigen
Finsternis schwadroniert. :crying:

<"Leider steht bei meinem Text tatsächlich "die Erde wird Beben".">

Das bezweifelt ja auch Niemand:
Mit nur wenig Recherche im Netz läßt sich ganz leicht
alles mögliche finden.

<"Und es es wird eine dreistündige Finsternis sein,
in der uns gezeigt wird was wir zu erwarten haben
.">

Das ist aber doch nur eine ganz dreiste Behauptung!

<"...ich finde einfach nur ein Ansatz um
darüber nachzudenken.
">

Es macht wenig Sinn, Behauptungen, die sich Jemand
mal nur ausgedacht hat, als Analysebasis zu verwenden.

<"Eine Prophezeihung von vielen.">

Ja:
Eine dieser unsäglichen "US-Prophezeiungen".
Von schier unzählig vielen. :-D

<"Sicher kein Grund um
im Forum darüber zu diskutieren
...">

Eben.

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

RSS-Feed dieser Diskussion