Avatar

Mönch Adso und der "Antichrist" (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Montag, 27.10.2008, 13:40 vor 5152 Tagen (6492 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Montag, 27.10.2008, 13:46

Gegen Mitte des 10. Jahrhunderts hat der Mönch
Adso auf Wunsch der frz. Königin Gerbera

- Weil, so dachte man sich:
Kommt eines Tages Jesus auf ner Wolke,
dann sollte doch im Rahmen der Dualität
auch ein adäquater Gegenspieler da sein!
Nicht wahr?

- die Bibel durchforstet und sich so diesen "Antichristen"
zusammenfabuliert.
Die Königin war hell begeistert:
"Endlich mal was echt toll was solides, -
und noch dazu auf Bibelbasis!"

(Mönch Adso bekam einen Orden
und neue Birkenstocksandalen.)

Und seitdem ist dieser "Antichrist" nicht mehr in die Tonne
zu bekommen.

Hier das Scharnier zu den Ideen, die Adso
sich so ausgedacht hat:
=>
http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/shows/apocalypse/primary/adsoletter.html

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Mönch Adso und der "Antichrist"

STYKER @, Montag, 27.10.2008, 18:30 vor 5152 Tagen @ BBouvier (5796 Aufrufe)

Gegen Mitte des 10. Jahrhunderts hat der Mönch
Adso auf Wunsch der frz. Königin Gerbera

- Weil, so dachte man sich:
Kommt eines Tages Jesus auf ner Wolke,
dann sollte doch im Rahmen der Dualität
auch ein adäquater Gegenspieler da sein!
Nicht wahr?

- die Bibel durchforstet und sich so diesen "Antichristen"
zusammenfabuliert.
Die Königin war hell begeistert:
"Endlich mal was echt toll was solides, -
und noch dazu auf Bibelbasis!"

(Mönch Adso bekam einen Orden
und neue Birkenstocksandalen.)

Und seitdem ist dieser "Antichrist" nicht mehr in die Tonne
zu bekommen.

Hier das Scharnier zu den Ideen, die Adso
sich so ausgedacht hat:
=>
http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/shows/apocalypse/primary/adsoletter.html

Gruss,
BB

Absoluter Müll

Gruss
STYKER

Avatar

Mönch Adso und der "Antichrist"

Taurec ⌂ @, München, Montag, 27.10.2008, 18:41 vor 5152 Tagen @ STYKER (5662 Aufrufe)

Absoluter Müll

Ja, toll!
Wie soll ich das verstehen?

Ja, der Antichrist ist absoluter Müll?
Der Text auf pbs.org ist absoluter Müll?

Ich bitte um verständliche, argumentative Beiträge, sonst hat es gar keinen Sinn, überhaupt zu posten!

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Mönch Adso und der "Antichrist"

Wizard, Berne, Montag, 27.10.2008, 19:40 vor 5152 Tagen @ BBouvier (5559 Aufrufe)

Moin BB

So ähnlich haben sie sich auch den Teufel zurechtgebastelt. Ursprünglich "Bediener" einer "Anlage" zur "Nachrichtenübermittlung" die sich in Form eines Holzturmes am Rand (fast) jeden Dorfes befand. Übermittelt wurden die Nachrichten mittels Lichtsignale, quasi gemorst. Erhalten hat sich davon bis heute dieses kugelige Gebilde auf vielen Kirchtürmen (unterhalb des Turmkreuzes oder was auch immer) und eben der böse Teufel. ... Muss ja auch in den Augen der Feinde und des blöden Pfaffenpacks finsterstes Hexenwerk gewesen sein, wenn da einer ohne Botenläufer oder ähnliches Nachrichten von einem Dorf zum nächsten verteilt.

Die berühmte "Glaskugel" der Jahrmakts-"Hellseher" hat übrigens auch den gleichen Ursprung.

MfG

Wizard

Kleiner "Lichtgeber", auch Schusterlicht genannt:
[image]

Etwas größer:
[image]

Funktionsweise:
[image]

Auf dem Kirchturm:
[image]
[image]

--
Anführer = Erster unter Gleichen, jemand der den Anderen als Vorbild DIENT, den Anderen also voran geht und nicht jemand der die Anderen voran peitscht.

Mönch Adso und der "Antichrist"

Alex @, Montag, 27.10.2008, 22:44 vor 5152 Tagen @ BBouvier (5513 Aufrufe)

Was soll man dazu sagen, BB

wir hatten das jetzt schon x Mal.

Man findet auch heute enorm "überzeugende" Geschichten und Aufsätzte, das Christus niemals gelebt hat.
Da kommt zum Beispiel im November hier an der LMU ein 4 Teiler Vortrag darüber.
Auch der Film Zeitgeist tischt uns neben den Fakten in Teilen 2 und 3 eine Fabel in Teil 1 auf, das es Christus gar möglicherweise gar nicht gegeben hat.
Ein Grund der das untermauern könnte sei, dass es keine Literatur über Christus gäbe. ALso keine Zeitgenossen hätten über ihn gesschrieben. Und die drei die es taten taten es in einer Form die sehr leicht missverstanden werden könnte.

---> dass aber der Talmud sehr wohl über Christus berichtet - wenn auch in einem nicht so guten Lichte - das wird nicht erwähnt.
Und der Talmud ist ein historisches Dokument in dem die "Weisen" ihrer Zeiten zu ihren Zeiten da geschrieben haben.

Weiterhin:
haben wir all diese Seher, oder was man sie auch nennen will:
Jakob Lorber, Veronika von Bayside.
Man sollte hier davon ausgehen können, dass da Wesen durch diese Menschen reden, die sich die Sache auf der Welt schon seit eh und je anschauen (im Vergleich zu den paar Jährchen und auch das nur 1-2 Stunden am Tag, die sich einer der sich dafür interessiert damit beschäftigt da er ja auch noch arbeiten muss).
Und es erscheint mir sehr unglaubwürdig, dass diese Wesen sich ihre Geschichten von einem Mönch Adso abgeschrieben haben.

Nun heute gibts den Adso auf dem Internet (ob Lüge, oder nicht).
Zeig mir Dokumente über Adso vor 1850 wo das Wesen welches Lorber diktiert hat sich die "Erfindung" von Adso hätte zu eigen machen können."
Oder zeig mir Literatur vor den 70ern, welche sich das Wesen, das durch die Veronika von Bayside vermittelt hat, "abgucken" hätte können.

Gerde bei Lorber, der allen anderen voran sogar das Internet voraussagte (Leute werden sich ihre Wünsche und Briefe mit Hilfe des Blitzes zuschicken)...
also ich weiss nicht, BB, ob die nur auf den Adso gewartet haben um dann von dem abzuschreiben.
-->Dann würden die ihn wenigstens zitieren, meinst nicht?
Nicht selten wird in Lorber auf andere Werke verwiesen, wie z. Bsp auf Swedenborg. Warum hat das Wesen dann nicht auch auf Adso hingewiesen?

Gib mal konkrete Beweise, dass dieser Adso überhaupt gelebt hat.
Zeig uns die Originalschriften.
Man wird diese sicher durch eine Uni wie die LMU ausfindig machen können.
Und wenn nicht..., dann sollte man nicht allzu sehr darauf beharren, dass er je existiert hat.
Denn man kann davon ausgehen, dass wenn es auch nur eine Kopie diese Schriften gäbe sich die Illuminati, z. Bsp. darauf geworfen hätte und diese vervielfältigt hätte und man von denen auch im Film Zeitgeist (im ersten Teil)- und wer weißß in wie vielen anderen Filmen - zu hören bekommen hätte.
Da lief sicher jede Woche eine Serie darüber auf allen Kanälen.

BB, ich habe einen Vorschlag:
melde Dich doch mal bei den Illuminaten, verschwörern, Geldwechslern, oder wie man sie nennen will.
Komm denen mit dem Mönch Adso Idee.
Wenn sich wirklich was daraus machen liesse (was noch längst nicht hiesse, dass es auch wahr ist) dann werden die das wohl benutzten (und Dir umd den Hals fallen, oder zumindest Dir und Deiner Family "safe passage" duch die Katastrophe gewähren). Und der Heiland wird es auch nicht gegen Dich verwenden, ...wenn es wirklich die Wahrheit ist.
Wenn es aber zu dünn ist um auch nur der grobsten Nachforschung zu wiederstehen - was es zu sein scheint - werden sie es wohl verwerfen (wie sie es sicher schon getan haben. Denn diese Leute schlafen ja auch nicht.).

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

Mönch Adso und der "Antichrist"

Taurec ⌂ @, München, Montag, 27.10.2008, 23:11 vor 5152 Tagen @ Alex (5524 Aufrufe)

Hallo, Alex!

Bereits nach nur wenigen Handgriffen kommt man zum Beispiel hierauf:
http://books.google.de/books?id=Wr0PAAAAIAAJ&pg=RA1-PA26&dq=Adso+Antichrist&lr=&as_brr=1

Das ist das Faksimile eines Buches namens:
Christliche Kirchengeschichte von Johann Matthias Schröckh, Heinrich Gottlieb Tzschirner - 1803

Dort steht auf Seite 26:
"Antichrist, Meinungen der ältesten Schriften über denselben von Sulpicius Severus und Augustinus [...] Schreiben des Mönches Adso über denselben [...]"
Und das scheint nur das Register zu sein, das auf ein anderes Buch verweist.

Der Versuch, die Existenz eine historische Person zu leugnen und gleichzeitig mit Nebelfiguren wie den Illuminaten zu argumentieren, wirkt alles andere als überzeugend.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Mönch Adso und der "Antichrist"

Alex @, Montag, 27.10.2008, 23:50 vor 5152 Tagen @ Taurec (5391 Aufrufe)

Vielen Dank für diese hochinteressante Datenbank von Büchern.
:)

ok, Mönche Adso bestätigt.

Glaubst Du aber im Ernst, dass sich die Wesen die da durch verschieden Menschen durch und sprechen das bei dem abgeschaut haben?

Und was Nebelfiguren angeht:
Du wirst doch wohl die Illuminat nicht im als Nebelfigur abtun?
http://www.newadvent.org/cathen/07661b.htm[/linund
[link]http://books.google.de/books?id=Y7cqAAAAMAAJ&pg=RA1-PA109&dq=Einige+Originalschriften+der+Illuminati&lr=&as_brr=1

und hier die Schriften, die damals bei dem Kourier der vom Blitz getroffen wurde gefunden wirde und dem bayrischen König gesendet wurde, welcher Kopien davon an alle Königshäuser sandte.
http://www.wierus.com/catalog/illuminati/

Wie kannst Du die Illuminati nur "schattenfiguren" nennen?>>>

Alex

Hallo, Alex!

Bereits nach nur wenigen Handgriffen kommt man zum Beispiel hierauf:
http://books.google.de/books?id=Wr0PAAAAIAAJ&pg=RA1-PA26&dq=Adso+Antichrist&lr=&as_brr=1

Das ist das Faksimile eines Buches namens:
Christliche Kirchengeschichte von Johann Matthias Schröckh, Heinrich
Gottlieb Tzschirner - 1803

Dort steht auf Seite 26:
"Antichrist, Meinungen der ältesten Schriften über denselben von
Sulpicius Severus und Augustinus [...] Schreiben des Mönches Adso
über denselben
[...]"

Und das scheint nur das Register zu sein, das auf ein anderes Buch
verweist.

Der Versuch, die Existenz eine historische Person zu leugnen und
gleichzeitig mit Nebelfiguren wie den Illuminaten zu argumentieren, wirkt
alles andere als überzeugend.

Gruß
Taurec

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

Mönch Adso und der "Antichrist"

BBouvier @, Dienstag, 28.10.2008, 00:10 vor 5152 Tagen @ Alex (5420 Aufrufe)

<"Glaubst Du aber im Ernst, dass sich die Wesen die da durch..."?

Hallo,Alex!

Das mag ja alles so sein.
Jedoch erschliesst sich mir kein Zusammenhang wie auch immer
zwischen dem Mönchen Adso, der sich eine
Geschichte über einen selbst ausgedachten "Antichristen"
zusammenfabuliert hat, und Durchgaben von "Wesen",
oder mit "Geheimgesellschaften".

Genauso könnte ich argumentieren, Du irrtest,
weil doch unbestritten ist,
dass es Vollmilchschokolade gibt.

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

Mönch Adso und der "Antichrist"

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 28.10.2008, 00:45 vor 5152 Tagen @ Alex (5426 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Dienstag, 28.10.2008, 00:58

Hallo, Alex!

Die erste Verknüpfung sagt nur aus, daß die frühen Christen ihre Getauften als erleuchtet bezeichneten.

Hinter der zweiten verbergen sich nur Bilder eines Buches, das behauptet, Originaldokumente des Illuminatenordens zu enthalten. Darunter ist eine nicht zu entziffernde Freimaurertabelle.

Daraus läßt sich bestenfalls schließen, daß es 1787 einen Illuminatenorden gegeben hat.

All das bringt uns gar nicht weiter.
Hier geht es doch um den Antichristen! Wenn die heutige Darstellung desselben tatsächlich auf Adso zurückgeht, wobei Luther diese bei seiner Bibelübersetzung im Hinterkopf gehabt haben muß, als er die Zwischenüberschriften einzog, düfte es keine Quellen über den Antichristen geben, die älter als Adso sind, aus welchen sich Adsos Geschichte ableiten ließe.

In der Bibel finden sich nur allgemeine Äußerungen, wie in den Johannesbriefen:
"Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen."
"Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet."
"Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, daß er kommt."
(Und zwar der Geist als Geisteshaltung, nicht als Person!)
"Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht bekennen, dass Jesus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist." (Viele Verführer heißt viele Antichristen!)

Daß jemand, der nicht Jesus folgt ein "Gegenjesus" ist, dürfte bereits zu seiner Lebzeit jeder gewußt haben, nämlich einfach aus dem damaligen Sprachgebrauch heraus. Diese Überlieferung hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu Vorstellungen eines Erzbösewichts als eine Person verfestigt und wurde von Adso lediglich in ein stimmiges Bild gebracht. Es ist bereits in dem Muspilligedicht von 870, also 84 Jahre vor Adsos Werk, von dem Antichristen die Rede, der gegen Elias kämpft. In der Urüberlieferung ist das aber nicht vorhanden.

"Wesenheiten", die ähnliches behaupten, sind sehr unsichere Quellen. Sie müssen nicht gut sein und zwangsläufig mehr wissen oder besseres Wissen haben, als wir hier, nur weil sie von "woanders" aus sprechen.
Sie sind womöglich in ähnlichen Irrtümern befangen oder wollen uns sogar in die Irre führen.
Mit dem Illuminatenorden, zumindest soweit er nachweisbar ist, hat das schon gar nichts zu tun. Bei allem anderen bewegt man sich auf sehr dünnem Boden und versucht letztlich durch hypothetische Gedankengebilde andere zweifelhafte Vorstellungen zu stützen; nämlich, weil es die Illuminaten gebe und eine Verschwörung im Gange sei, müsse das auch was mit dem Antichristen zu tun haben, wodurch beide Vorstellungen subjektiv wahrer empfunden werden und man sich in einer präapokalyptischen Zeit der Versklavung der Menschheit durch den Antichristen ergebene Illuminaten wähnt.
Das ergänzt man mit der Johannesoffenbarung, die das Wort "Antichrist" gar nicht erwähnt, sondern nur ein Tier und ein Zeichen, die bei dem Ausmaß der Symbolik auch etwas ganz anderes sein können. Das zu deuten ähnelt dem, aus Nostradamus eine sichere Aussage zu gewinnen.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Mönch Adso und der "Antichrist"

Alex @, Dienstag, 28.10.2008, 12:20 vor 5151 Tagen @ Taurec (5415 Aufrufe)

Hallo, Alex!

Die erste Verknüpfung sagt nur aus, daß die frühen Christen ihre Getauften
als erleuchtet bezeichneten.

Hinter der zweiten verbergen sich nur Bilder eines Buches, das behauptet,
Originaldokumente des Illuminatenordens zu enthalten. Darunter ist eine
nicht zu entziffernde Freimaurertabelle.

Daraus läßt sich bestenfalls schließen, daß es 1787 einen Illuminatenorden
gegeben hat.

All das bringt uns gar nicht weiter.

Da hast Du falsch verstanden warum ich die Illuminati überhaupt ins Spiel gebracht habe:
Hier ging es nicht um die Existenz des Antichristen, sondern um ein Indiz dafür, dass es ihn gibt, oder besser gesagt, dass das Adso Argument gegen den AC kein gutes ist, da sonst die Illuminati davon Gebrauch gemacht hätte, ...wenn auch nur um das Christentum zu diskreditieren.

---> denn wir erinnern uns: Rakowskij sagt: "das Christentum ist unser Gösster Feind. Warum? Weil es dem menschlichen Verhalten moralische Barrieren setzt, Barrieren mit denen unser Ziel der Einweltregierung nie erreicht werden könnte"

Hier geht es doch um den Antichristen! Wenn die heutige Darstellung
desselben tatsächlich auf Adso zurückgeht, wobei Luther diese bei seiner
Bibelübersetzung im Hinterkopf gehabt haben muß, als er die
Zwischenüberschriften einzog, düfte es keine Quellen über den Antichristen
geben, die älter als Adso sind, aus welchen sich Adsos Geschichte ableiten
ließe.

Hochinteressantes Argument. Ich habe es deswegen nciht eingefügt, da es extrem schwierig ist Bücher aus dem 10 Jahrhundert und davor zu bschaffen.
Aber es wäre eine Suche wert.


In der Bibel finden sich nur allgemeine Äußerungen, wie in den
Johannesbriefen:
"Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun schon
viele Antichristen gekommen."
"Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der Christus
ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet."
"Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der
Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, daß er kommt."
(Und
zwar der Geist als Geisteshaltung, nicht als Person!)
"Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht
bekennen, dass Jesus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und
der Antichrist."
(Viele Verführer heißt viele Antichristen!)

Daß jemand, der nicht Jesus folgt ein "Gegenjesus" ist, dürfte bereits zu
seiner Lebzeit jeder gewußt haben, nämlich einfach aus dem damaligen
Sprachgebrauch heraus. Diese Überlieferung hat sich im Laufe der
Jahrhunderte zu Vorstellungen eines Erzbösewichts als eine Person
verfestigt und wurde von Adso lediglich in ein stimmiges Bild gebracht. Es
ist bereits in dem Muspilligedicht von 870, also 84 Jahre vor Adsos Werk,
von dem Antichristen die Rede, der gegen Elias kämpft. In der
Urüberlieferung ist das aber nicht vorhanden.

Sauber!
Dann sind wir uns also einig, dass der Antichrist existiert, er aber als solches halt nur (noch) nicht genannt wurde, dass die vielleicht andere Namen für den hatten, der dann kommt und die ganze Welt vereint.
So nach dem Motto, dass die Römer wohl kein Wort für "Raumschiff" haben, es aber früher oder später "erfunden" also geprägt hätten.


"Wesenheiten", die ähnliches behaupten, sind sehr unsichere Quellen. Sie
müssen nicht gut sein und zwangsläufig mehr wissen oder besseres Wissen
haben, als wir hier, nur weil sie von "woanders" aus sprechen.
Sie sind womöglich in ähnlichen Irrtümern befangen oder wollen uns sogar
in die Irre führen.

Es gibt Inkonsistenzen manchmal. Das habe auch ich schon gemerkt.

Das ergänzt man mit der Johannesoffenbarung, die das Wort "Antichrist" gar
nicht erwähnt, sondern nur ein Tier und ein Zeichen, die bei dem Ausmaß der
Symbolik auch etwas ganz anderes sein können. Das zu deuten ähnelt dem, aus
Nostradamus eine sichere Aussage zu gewinnen.

Du akzeptierst also die Validität der Offenbarung und dass sie weit vor 1000 v Chr. kam.
Dann sind wir uns ja einig, dass über eine Person die Rede war, für die halt nioch kein Name bestand, und der man später einen direkt bezeichnenden Namen gegeben hat: Antichrist (weil gegen Christ) ( so wie "Raumschiff" weil ein Schiff im Raum)


Gruß
Taurec

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

dazu schreibt Leo DeGard untermauernd :

Alex @, Donnerstag, 30.10.2008, 11:55 vor 5149 Tagen @ Alex (5367 Aufrufe)

Taurec argrumentiert:

In der Bibel finden sich nur allgemeine Äußerungen, wie in den
Johannesbriefen:
"Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun

schon

viele Antichristen gekommen."
"Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, daß Jesus der

Christus

ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet."
"Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist

der

Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, daß er kommt."[/i]

(Und

zwar der Geist als Geisteshaltung, nicht als Person!)
"Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht
bekennen, dass Jesus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und
der Antichrist."
(Viele Verführer heißt viele Antichristen!)

Daß jemand, der nicht Jesus folgt ein "Gegenjesus" ist, dürfte bereits

zu

seiner Lebzeit jeder gewußt haben, nämlich einfach aus dem damaligen
Sprachgebrauch heraus. Diese Überlieferung hat sich im Laufe der
Jahrhunderte zu Vorstellungen eines Erzbösewichts als eine Person
verfestigt und wurde von Adso lediglich in ein stimmiges Bild gebracht.

Es

ist bereits in dem Muspilligedicht von 870, also 84 Jahre vor Adsos

Werk,

von dem Antichristen die Rede, der gegen Elias kämpft. In der
Urüberlieferung ist das aber nicht vorhanden.

Dazu mein (Alex) Kommentar:
(wobei ich jetzt dazufügen möchte, dass ich hier BBs Sicht dazu ein bisschen vermisse. Ich hatte gehofft da käme sowas wie "so kann man es in der Tat ausdrücken.")
> Sauber!
> Dann sind wir uns also einig, dass der Antichrist existiert, er aber als
> solches halt nur (noch) nicht genannt wurde, dass die vielleicht andere
> Namen für den hatten, der dann kommt und die ganze Welt vereint.
> So nach dem Motto, dass die Römer wohl kein Wort für "Raumschiff" haben,
> es aber früher oder später "erfunden" also geprägt hätten.

--> Da erreichte mich vorgestern ein email von Leo DeGard, der diesem Thema gerne etwas zufügen wollte - gerade da ja auch BB hier schreibt - dies aber nicht konnte, da er seine Anmeldedaten nicht auffinden konnte/kann.
(mit Erlaubnis ist der Text hier wiedergegeben:

Mir ist kürzlich nämlich aufgefallen, dass sich in dem BB ja gut bekannten Buch "Tiere, Menschen und Götter" von Ferdinand Ossendowksi in der deutschen Ausgabe ein m.E. gravierender Übersetzungsfehler befindet, auf deutsch heisst es dort:

"Der König der Welt wird vor allem Volk erscheinen, wenn die Zeit für ihn gekommen sein wird, um die guten Menschen der Welt gegen die schlechten zu führen. Doch diese Zeit ist noch nicht gekommen. Die schlechtesten Menschen sind noch nicht geboren."

Soweit ich in Erfahrung bringen konnte heisst es aber im englischen Original etwas anders, nämlich:

"The King of the World will appear before all peoples when the moment arrives to guide all the good ones in a war against the evil ones, who will be led by the worst of the human beings. But this time still has not come. The worst of human beings is still not born."

Ich verstehe diese beiden Sätze so: ...die vom schlechtesten aller Menschen angeführt werden. ... Der Schlechteste aller Menschen ist noch nicht geboren worden.

Und das interpretiere ich als Hinweis auf den Antichrist.
Leo DeGard

Mich täte nun besonders nach diesem Argument die Meinung BBs dazu interpretieren, und zwar:
ist der Antichrist eine Erfindung,
oder ist der Begriff "Antichrist" lediglich eine Erfindung wie für jedes Phenomen ffüher oder später ein Begrif "erfunden" wird um dieses zu beschreiben

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

dazu schreibt Leo DeGard untermauernd :

BBouvier @, Donnerstag, 30.10.2008, 12:24 vor 5149 Tagen @ Alex (5331 Aufrufe)

Hallo, Alex!

Die Vorstellung, es müsse beim einstigen Kommen
Cristi auf einer Wolke einen ihm adäquaten Gegenspieler
auf Augenhöhe geben,- eben einen "Anti-Christus" -,
beginnt sich bereits im 3.Jahrhundert langsam
herauszuformen.

Ein polares Spiegel-und Zerrbild Christi eben.
Die Vorstellung von "Dualität" ist eigentlich nicht
christlichen Ursprungs, sondern sie fusst auf
den Ideen des persischen Religionsgründers Mani (gest. 277).
Jener nimmt (u.a.) auch Anleihen im Hellenistischen:
"Gnostik", in der die Welt die Schöpfung des Gegenspielers
Gottes ist.
(=> Vorläufer der Idee des "Antichristen", jedoch
hier eher der "Teufel" höchstselbst.)

In der manichäistischen Weltsicht stehen sich
das göttliche Lichtreich und das Reich der Finsternis
als Gegner gegenüber.

Manis Lehre beeinflusste massiv das noch junge Christentum
im Mittelmeerraum, und die christlichen Lehrer
übernahmen von ihm die Idee, es möchte möglicherweise
einst ein Gegner Christi bei dessen Kommen auf einer
Wolke vorhanden sein.
Ein/der leibhaftige inkarnierte Teufel höchstpersönlich.

Das wuchs sich (eher diffus und im Untergrund)
zu einer fixen Idee aus, weswegen eben die frz. Königin
Gerbera ganz Genaues hat wissen wollen:
Und Adso lieferte autragsgemäss das Geforderte.

Manis Lehre verbreitete sich im Osten bis hin
nach China, und so ist es überhaupt nicht verwunderlich,
dass Fragmente seiner Ideen bis auf den heutigen Tag
in Fernost zu finden sind.

Was durch Dein Zitat bestens belegt wird.

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

dazu schreibt Leo DeGard untermauernd :

BBouvier @, Donnerstag, 30.10.2008, 13:58 vor 5149 Tagen @ Alex (5259 Aufrufe)

<"oder ist der Begriff "Antichrist" lediglich eine Erfindung wie für jedes Phenomen
ffüher oder später ein Begrif "erfunden" wird um dieses zu beschreiben"?

"Antichrist", das ist eine religiös postulierte "Idee"
und über lange Jahrhunderte hinweg (ab etwa 300)
eher ein abstrakter Begriff.
Jedoch nachdem Adso sich so gedacht hatte,
Der müsse wohl Jude sein,
müsse spitze Zähne haben, müsse Enoch und Elias
ermorden, müsse die Jungfrauengeburt nachäffen,
da weiss man mittlerweile ganz genau, seine Mutter
sei eine Nonne, er residierte in Jerusalem
und seine Leibspeise seien kleine Kinder
ohne Senf.

In den Seherschauungen kommt er nicht vor.

Ausser gelegentlich bei irren Nonnen im Mittelalter
sowie 1x in den Feldpostbriefen, - jedoch hier Synonym für einen
polnischen Politiker in Nahost, der mittlerweile gestorben ist.

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Avatar

dazu schreibt Leo DeGard untermauernd :

BBouvier @, Donnerstag, 30.10.2008, 14:50 vor 5149 Tagen @ Alex (5282 Aufrufe)

<"Und das interpretiere ich
als Hinweis auf den Antichrist."?

Ja.
Das denkst Du Dir eben.

Und Luther, der dachte sich seinerzeit,
der Papst, das sei wohl ein Antichrist.

Und Viele der so rund 50 bis 70 Millionen
von Stalin Umgebrachten die dachten sich,
Der sei wohl ein Antichrist.

Und bei Nostradamus finden wir da
noch einen "Bluthund" in der Zukunft.

Und den kann man sich auch als einen
Antichristen so denken.

Kurz:
Du bist nicht allein!

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

dazu schreibe ich laesternd :

detlef @, Donnerstag, 30.10.2008, 15:47 vor 5149 Tagen @ Alex (5318 Aufrufe)

die ganze sache mit dem antichrist ist doch vollkommen logisch.
man hat immer nur die wahl, ganzheitlich oder polarisiert zu denken.
besonders im religioesen.
waehrend wir den omnipotenten gott des alten testamentes als einen sowohl guten und gnaedigen gott, als auch als einen brutalen und rachsuechtigen herren/herrscher stehen haben,(halt allmaechtig/omnipotent) sehen wir bei religionen mit goetterpantheonen eine polarisierung.
sobald ein teil der goetter zu "gut" dargestellt oder empfunden wird, ist bedarf fuer einen "gegenspieler" vorhanden.
als beispiel sollen hier die nordischen goetter dienen.
sobald die leutchen zu edel wurden, musste ein Loki her, um das ganze goetterwesen nicht zu sehr von der taeglichen erfahrungswelt der glaeubigen abzukoppeln.
sprich, um die religion "glaubhaft" zu erhalten.
als sich innerhalb der juedischen religion (oder der juedisch-griechischen?>)eine sekte abspaltete, die den erwarteten messiaas als bereits erschienen erklaerte, war dieser zunaechst sowohl als guetig, wie auch als zornig (tempel krawall, bewaffnete begleiter bei seiner festnahme, aufruf zum schwerter kaufen, etc) dargestellt.
wie haette es auch anders sein koennen, aus dem religioesen denken omnipotenter goettlichkeit heraus.
jahrhunderte spaeter, dem eher polarisierten denken der abendlaender gemaess, aenderte sich die vorstellung dieses neuen, aus dem orient adoptierten gottes.
analog zu den roemischen, keltischen, germanischen goetterpantheonen wurde stueck fuer stueck ein kleiner goetterpantheon gebastelt.
verschaemt hinter dem neu geschaffenen feigenblatt einer "dreieinigkeit" versteckt. (und noch durch "die" heilige jungfrau, sowie ein ganzes heer von heiligen = viertelgoettern/goetterboten verstaerkt.)
im gegensatz zum eher mystischen wesen der orientalen, ist das wesen der abendlaender extrovertiert, strebend, erforschend, erobernd, erneuernd, missionierend.
dazu passte natuerlich der neue gott, der messias, der erloeser besser, als der, eher auf einen status quo ausgerichtete, alte gott.
folgerichtig wurde in der neuen religion der alte, omnipotente gott in rente geschickt, als nicht direkt zugaenglich/zustaendig erklaert. (es kommt keiner zum vater, denn durch mich...)
ne ganze zeitlang ging das ja gut. so in etwa so lange, als die boesen muselmanen noch in europa waren, und die rolle des Buhmannes, des boesen gegenspielers ausfuellten.
als die nicht mehr so nahe waren, und auch die boesen heiden im norden erfolgreich zum "rechten glauben" gebracht worden waren, wurde das christentum einfach zu rosa, zu unglaubwuerdig, weil zu weit vom erfahrungsschatz der "glaeubigen" entfernt.
aber, was eine gut durchorganisierte religion/kirche ist, laesst sich von solchen kleinigkeiten nicht behindern.
das frueher beliebte spiel druiden und heidnische heilkundige hinzurichten, wurde einfach modernisiert und mit einem neuen etikett versehen: hexenverbrennung.
so schlug man zwei fliegen mit einer klappe. man konnte die reste unabhaengigen wissens vernichten, und das auch noch als kampf gegen "das boese" deklarieren.
scheinbar war man sich durch die schlechte kommunikation lange nicht einig, ob man den juedischen luzifer, oder jemand neues zum "boesen" schlechthin erklaeren sollte.
um der "heiligen balance" willen hat man dann das "boese" zum spiegelbild des "guten" erklaert.
der rausgeschmissene diener jahwes wurde zum widersacher des verrenteten gottes erklaert.
da der alte herr mit bart einen maechtigen sohn hat, muss der "boese widersacher" mit ziegenbart natuerlich auch einen haben.
da man den ja schlecht aus der luft erfinden kann,(d.h. man konnte sehr wohl, aber man konnte es nicht zugeben) hat man halt einen eingermassen passenden namen aus der bibel gesucht, ...und gefunden: Antichrist

solange das christentum bestehen bleibt, oder, bis die muselmanen wieder ihren alten stammplatz als widersacher des wahren glaubens zurueckerhalten, werden wir wohl mit diesem netten "gegenmessias" (und dem weit verbreiteten glauben an ihn) leben muessen.

gruss,d

dazu schreibe ich laesternd :

STYKER @, Freitag, 31.10.2008, 00:46 vor 5149 Tagen @ detlef (5972 Aufrufe)

Hallo zusammen,

alles sehr schön geschrieben, sehr schön fundiert mit Quellen und Bezüge in die Vergangenheit belegt.

Ich hab da aber ein paar Fragen:

Gibt es einen Antichristen?
Gab es einen Antichristen?

Woher nehmt ihr Euer Wissen? Aus den Büchern?
Aus den Überlieferungen? Aus Erzählungen? Aus dem Fernsehen?
Wer sagt Euch das das stimmt?

Was wäre, wenn das alles, wirklich alles eine Finte, eine falsche Spur wäre?
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht?

Kennt ihr die Elochim?
Kennt ihr die Nefelim?
Kennt ihr die Nachreban?
Wisst ihr warum es eigentlich das "letzte" verbleibende frei Elektron gibt?

Was hat das alles mit den ganzen zu tun?

Ich möchte Euch nicht auf die Füsse treten, bei aller Liebe nicht. Ich respektiere und schätze Euch alle sehr. Jeder soll und kann seine eigene Meinung und Ansicht haben. Freier Wille.

Ich möchte nicht sagen, ihr seit auf dem Holzweg, ich möchte euch nur dazu aufrufen, mal "alles" zu hinterfragen, wirklich alles, die Quellen, die Informationen usw.

Es geht nicht um die Religionen, es geht nicht um die Nationen, es geht nicht um die eine oder andere Ansicht, es geht um die MENSCHHEIT! Ich weiss nicht, wie ich Euch das alles erklären soll, denn es würde alles was ihr bisher "angenommen" habt durcheinander bringen. Ich möchte mich nicht über Euch stellen und überheblich wirken aber ich kann euch aus "eigener Erfahrung" sagen, dass alles, wirklich alles nur ein grosses Theater ist.

Mir kommt es vor, als ob sich die Menschen hier um die Darbietung auf der Bühne unterhalten und gar nicht mehr hinter die Kulissen schauen. (z. B. Finanzkrise, Nahrungsmittelkrise usw..)

Im Grunde genommen, hat man schon von viele Puzzleteilen gehört und sich damit ausseinander gesetzt, auch hier im Forum, aber die letzte Stücke, die dieses Puzzle zu einem gesamten Werk zusammenfügen, die haben immer gefehlt.

Ob ihr mir glauben wollt oder nicht, ist mir letzten Endes auch gleich. Ich kann Euch nur sagen, dass alles, wirklich alles, Wort für Wort, wie es in den alten Schriften uns Menschen übermittelt wurde, völlig gleich welcher Nationalität oder Glaubensrichtung man angehört, in sehr naher Zukunft eintreffen wird.

Ich hab oft, in viele Foren, darüber gelesen, welche Maßnahmen getroffen werden können, welche Vorkehrungen getroffen werden können, wie und wo, welches Unglück und welches Leid über welchen Landstrich kommen wird usw.

Ich kann nur eins dazu sagen. Das ihr Euch hier in diesem Forum aufhaltet, ist nicht "rein zufällig", man könnte fast sagen, das ist "genetisch" bedingt. Aber weder ein Fluchtplan, noch Waffen, noch ein Bunker oder oder oder werden Euch überleben lassen, wenn Euch der "GLAUBE" fehlt. Ich spreche nicht vom Glauben an eine Religion A, B, C, sondern vom GLAUBEN.

Das mag jetzt "schizzophren" klingen, aber ihr werdet schon in den nächsten Tagen und Wochen sehen, wie sich die Weltordnung zunächst langsam, dann immer schneller in Ihren Grundfesten verändern wird und nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Die Ereignisse werden sich regelrecht überschlagen. Das Jahr 2008 ist noch nicht vorbei...

Gruss
STYKER

dazu schreibe ich laesternd :

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Freitag, 31.10.2008, 02:26 vor 5149 Tagen @ STYKER (5223 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Freitag, 31.10.2008, 02:38

Hallo beisammen!

Hallo zusammen,
alles sehr schön geschrieben, sehr schön fundiert mit Quellen und Bezüge in die Vergangenheit belegt.
Ich hab da aber ein paar Fragen:
Gibt es einen Antichristen?
Gab es einen Antichristen?
Aus den Überlieferungen? Aus Erzählungen? Aus dem Fernsehen?
Wer sagt Euch das das stimmt?
Was wäre, wenn das alles, wirklich alles eine Finte, eine falsche Spur wäre?
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht?

In der Bibel (Offenbarung) ist aber von "sieben Häuptern und einem achten"
die Rede.
Was zumindest auf Imperien hindeutet, wie etwa das Römische Reich.
Oder das Babylonische Reich noch früher.
Sechs waren angeblich schon da, das siebente trifft nach Meinung
einiger Apokalyptiker auf Hitler zu, das achte Haupt läßt noch auf sich
warten.
=> Und da warten sämtliche US-Evangelisten auf das Vereinte Europa unter
einem atheistischen Präsidenten, der dann alle Christen verfolgt.
Selbstverständlich verwandelten schon die mittelalterlichen
Kirchenfanatiker diese 'Häupter' fast automatisch in 'Antichristen',
klar wie Kloßbrühe.
Da das 'achte Haupt' in der Offenbarung der Drache ist, der als Wolf
im Schafspelz wie ein Lamm spricht, könnte es sich da durchaus um
einen zukünftigen Diktator handeln, der zunächst zum Schein als
Friedensfürst auftritt.
Die "zehn Könige und sieben Häupter" wurden vor 1990 als die
kommunistische SU mit ihren Satelliten gedeutet, nach 1990
versuchte man sie krampfhaft als die aufstrebende EU zu sehen.
Der Vergleich ist bis jetzt aber mehr als lächerlich.
Es gibt weder einen EU-Präsidenten, noch Könige, die diesen
Namen verdienen.

Mein Fazit: Das kinderfressende Mostrum, das mit Zähnen im Schlund
und Hörnern geboren wird, das waren Schauermärchen der Vorfahren.
Aber ein großer Diktator ala Hitler/Stalin/Mao, das könnte schon
mal Wirklichkeit werden, wenn man bedenkt, in welchem Tempo sich
die Welt im Übrigen globalisiert.

Das mit dem 'Antichristen' ist reine Glaubenssache und gehört ins
Religionsforum.
Denn es setzt zunächst voraus, daß man an Christus erstens und zweitens
an das Buch der Offenbarung glaubt, was auf viele hier nicht zutrifft.
Darum ist die Diskussion hier zu nichts nütze und löst bloß Streitereien
aus.
Europa - Das achte Reich des Drachen

Grüße,
Eyspfeil

Avatar

Original und Fälschung

BBouvier @, Freitag, 31.10.2008, 11:45 vor 5148 Tagen @ Eyspfeil (5167 Aufrufe)

Danke, Eyspfeil!

Sehe ich genau so.
Eingestellt hatte ich den Verweis auf Adso dewegen,
weil ich seit sehr langer Zeit vergeblich nach
der Originalschrift gesucht hatte und neulich rein zufällig
in den Tiefen des Netzes den Text gefunden habe.

Vor allem ging es mir darum, auf welcher Basis
Adso sich den "Antichristen" zusammengebastelt
hat. Bis Luther konnte ja Niemand (kein Laie)
überhaupt wissen, was denn in der Bibel überhaupt stände,
und von Frankreich weiss ich beispielsweise,
dass auf Bibelbesitz (bei Laien) die Todesstrafe
stand.
Was bewirkte, dass Adso frei hat fabulieren können
und "Quellen" in der Bibel als Beleg für seine
"Beweise" anführen konnte, die nicht gehauen
und gestochen sind.

Ein Beispiel:
"It says that he will be brought up
and protected in the cities of Bethsaida and Corozain,
the cities that the Lord reproaches
in the Gospel when he says,
"Woe to you, Bethsaida, woe to you Corozain!" (Matt. 11.21)."

Der Antichrist stützt sich also insbesondere
auf die beiden obig genannte Städte.
Behauptet Adso.
Das stände ja bei Mattäus 11, Vers 21!

Dort steht jedoch:
" Da fing er (Jesus) an zu schelten, in welchen am meisten
seiner (Jesu) Taten geschehen waren, und hatten sich nicht gebessert:
Wehe Dir, Chorazin! Weh Dir, Bathsaida!
Wären solcghe Taten zu Tyrus und Sidon, wie sie bei Euch geschehen
sind, sie hätten vorzeiten in Sack und Asche Busse getan."

Davon, dass einst der Antichrist in beiden Städten
aufwachse und dort Rückhalt habe, - kein armes Wort!!

Und dann phantasiert Adso weiter:

"The Antichrist will have magicians,
enchanters, diviners and wizards
who at the devil's bidding
will rear him and instruct him in every evil,
error, and wicked art."

Schier unglaublicher Unsinn!

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

dazu schreibe ich laesternd :

detlef @, Freitag, 31.10.2008, 09:45 vor 5148 Tagen @ STYKER (5266 Aufrufe)

Was wäre, wenn das alles, wirklich alles eine Finte, eine falsche Spur
wäre?
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht?

Kennt ihr die Elochim?
Kennt ihr die Nefelim?
Kennt ihr die Nachreban?

es faellt schwer, ueber die von dir gegebenen begriffe nachzudenken.
da sie falsch geschrieben sind.

anders herum, wenn man ueber sie in der "richtigen" schreibweise nachdenkt, dann verrenkt man sich den kopf nach einem planeten, der sich wie ein extrem langsam umlaufender komet verhalten soll.
was mir bei dem gedanken eines bewohnten PlaKometen allerdings nicht nur den kopf, sondern auch das hirn verrenkt, ist die tatsache, dass die dame, die die (recht kleine), quasi-religioese anhaengerschaft dieser idee mittels technikfreier, kanalisierter sprachuebermittlung anfuehrt, sich zu oft zu weit aus dem fenster gelehnt hat.
da hilft kein zetern und kein talken, die kuendigt die ankunft ihrer goetter so in etwa alle jahrzehnt neu an.
leider sind diese goetter oder deren soehne offensichtlich extrem unpuenktlich....

gruss,d

dazu schreibe ich laesternd :

STYKER @, Freitag, 31.10.2008, 13:13 vor 5148 Tagen @ detlef (5248 Aufrufe)

Was wäre, wenn das alles, wirklich alles eine Finte, eine falsche Spur
wäre?
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht?

Kennt ihr die Elochim?
Kennt ihr die Nefelim?
Kennt ihr die Nachreban?


es faellt schwer, ueber die von dir gegebenen begriffe nachzudenken.
da sie falsch geschrieben sind.

anders herum, wenn man ueber sie in der "richtigen" schreibweise
nachdenkt, dann verrenkt man sich den kopf nach einem planeten, der sich
wie ein extrem langsam umlaufender komet verhalten soll.
was mir bei dem gedanken eines bewohnten PlaKometen allerdings nicht nur
den kopf, sondern auch das hirn verrenkt, ist die tatsache, dass die dame,
die die (recht kleine), quasi-religioese anhaengerschaft dieser idee
mittels technikfreier, kanalisierter sprachuebermittlung anfuehrt, sich zu
oft zu weit aus dem fenster gelehnt hat.
da hilft kein zetern und kein talken, die kuendigt die ankunft ihrer
goetter so in etwa alle jahrzehnt neu an.
leider sind diese goetter oder deren soehne offensichtlich extrem
unpuenktlich....

gruss,d

Die ganze Diskussion ist an und für sich eine Fars. Jeder ist von sich so überzeugt hier, dass er gar nicht mehr "RICHTIG" liest. Jeder pocht auf seine Version und seine Standpunkte und was weiss ich noch.

ALL EUER WISSEN, BERUHT AUF ÜBERLIEFERUNGEN VON SCHRIFTEN, WELCHE ÜBER DIE JAHRTAUSENDE MEHRFACH VERÄNDERT WURDEN. DIE HISTORIE WURDE MEHRFACH VERÄNDERT, DIE INTERPRETATIONEN VON ZAHLREICHEN MENSCHEN WURDEN DA HINNEIN GEPACKT SO DAS ES NAHEZU UNMÖGLICH IST, AUFGRUND DESSEN EINE GENAU AUSSAGE ZU MACHEN. WEDER DEUTSCH, NOCH ENGLISH, NOCH EINE ANDERE HEUTE HÍER AUF DER ERDE GESPROCHENE SPRACHE KOMMT DEM GLEICH IN WELCHEM DIE URTEXTE HINTERLEGT WURDEN.

Was ihr wollt, sind Fakten, damit ihr das belegen könnt. Sowas wie, Obama wird ermordert werden, dann könnt ihr das prüfen und verifizieren.

Na dann, lasst euch mal überraschen!

P.S: Bitte an dem Administrator meinen Account hier zu löschen, danke sehr

dazu schreibe ich laesternd :

detlef @, Freitag, 31.10.2008, 16:50 vor 5148 Tagen @ STYKER (5171 Aufrufe)

Na dann, lasst euch mal überraschen!

P.S: Bitte an dem Administrator meinen Account hier zu löschen, danke sehr

styker,

waere es nicht sinnvoller, nicht den beleidigten zu spielen, sondern statt dessen nachvollziehbare begruendungen zu geben, warum wir die zeta talk behauptungen glauben sollten?

gruss,d

dazu schreibe ich laesternd :

Forumsleitung @, Freitag, 31.10.2008, 19:32 vor 5148 Tagen @ STYKER (5287 Aufrufe)
bearbeitet von Forumsleitung, Freitag, 31.10.2008, 19:58

Hallo, Styker!

Einer Bitte, gelöscht zu werden, quasi als Protest gegen die Meinung anderer und damit in Mißachtung der Diskussionskultur, die verschiedene Meinungen voraussetzt, wird hier nicht entsprochen.

Wenn Du nicht mehr schreiben willst, kannst Du es auch einfach lassen und Dich nicht mehr anmelden oder Du schickst mir in ein paar Tagen, wenn sich die Wogen geglättet haben, privat eine Email, daß Du nicht mehr schreiben willst. Dann sperre ich Dich auf eigenen Wunsch.

Gruß
Der Administrator

Avatar

"Nefilim"

BBouvier @, Freitag, 31.10.2008, 13:56 vor 5148 Tagen @ STYKER (5307 Aufrufe)

Hallo Styker!

Zu "Nefilim" finde ich folgendes:
=>
"Diese Nefilim besuchen die Erde mit ihren Raumschiffen
bereits seit 450 000 Jahren
um hier wertvolle Edelmetalle wie Gold,
Silber und Platin zu gewinnen,
die sie fuer ihre hochentwickelte Technik benoetigen.
Um diese Metallgewinnung auf Dauer nicht mehr durch ihre Leute,
die Anunaki, durchfuehren zu muessen,
wurde vor etwa 300 000 Jahren durch Uebertragung
von eigenen Genen auf den damals auf der Erde existierenden
Vormenschen der erste "Homo Sapiens" erschaffen."

Ein Zusammenhang mit Mönch Adso und seiner
"Zitatenfälschung-Bibel", um sich einen
"Antichristen" zu basteln, erschliesst sich mir nicht
recht...

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

"Nefilim"

STYKER @, Freitag, 31.10.2008, 14:30 vor 5148 Tagen @ BBouvier (5315 Aufrufe)

Hallo Styker!

Zu "Nefilim" finde ich folgendes:
=>
"Diese Nefilim besuchen die Erde mit ihren Raumschiffen
bereits seit 450 000 Jahren
um hier wertvolle Edelmetalle wie Gold,
Silber und Platin zu gewinnen,
die sie fuer ihre hochentwickelte Technik benoetigen.
Um diese Metallgewinnung auf Dauer nicht mehr durch ihre Leute,
die Anunaki, durchfuehren zu muessen,
wurde vor etwa 300 000 Jahren durch Uebertragung
von eigenen Genen auf den damals auf der Erde existierenden
Vormenschen der erste "Homo Sapiens" erschaffen."

Ein Zusammenhang mit Mönch Adso und seiner
"Zitatenfälschung-Bibel", um sich einen
"Antichristen" zu basteln, erschliesst sich mir nicht
recht...

Gruss,
BB

Willkommen BB, du hast den ersten Schritt getan.

Wenn du jetzt zufällig "griechisch" könntest "altgriechisch" vorgemerkt und du einen Einblick in die goldenen Bücher (Kupferstich), welche in dem Grab vom Alexander der Grossen entdeckt wurden und in der Mönchsrepublick Athos aufbewahrt werden, tausende von Jahren alt, die die Entstehungsgeschichte, ALLER Nationen, Kulturen, Wissen usw. Niedergeschrieben haben, die Form der Erde usw. gepaart mit den dir bereit bekannten Erkenntnissen, dann würdest Du erkennen, das das ALLES sehr wohl mit dem Antichristen, Samael und Konsorten, der Wüste in Xing Yang (Taklamagan), der weissen Bruderschaf usw., den Religonen, den Schöpfer usw... sehr sehr wohl zusammen hängt und wer noch alles ausser den Menschen hier sein "unwesen" treibt.

Aber, das ist nur ein tolles Märchen, oder auch nicht?>>

Ich habe schon mal hier im Forum geschrieben, das Jahr 2008 ist noch nicht vorbei und die Ereignisse werden sich überschlagen!


Gruss
STYKER

"Nefilim"

Jayef, Freitag, 31.10.2008, 15:13 vor 5148 Tagen @ STYKER (5189 Aufrufe)

Hallo Styker!

Zu "Nefilim" finde ich folgendes:
=>
"Diese Nefilim besuchen die Erde mit ihren Raumschiffen
bereits seit 450 000 Jahren
um hier wertvolle Edelmetalle wie Gold,
Silber und Platin zu gewinnen,
die sie fuer ihre hochentwickelte Technik benoetigen.
Um diese Metallgewinnung auf Dauer nicht mehr durch ihre Leute,
die Anunaki, durchfuehren zu muessen,
wurde vor etwa 300 000 Jahren durch Uebertragung
von eigenen Genen auf den damals auf der Erde existierenden
Vormenschen der erste "Homo Sapiens" erschaffen."

Ein Zusammenhang mit Mönch Adso und seiner
"Zitatenfälschung-Bibel", um sich einen
"Antichristen" zu basteln, erschliesst sich mir nicht
recht...

Gruss,
BB


Willkommen BB, du hast den ersten Schritt getan.

Wenn du jetzt zufällig "griechisch" könntest "altgriechisch" vorgemerkt
und du einen Einblick in die goldenen Bücher (Kupferstich), welche in dem
Grab vom Alexander der Grossen entdeckt wurden und in der Mönchsrepublick
Athos aufbewahrt werden, tausende von Jahren alt, die die
Entstehungsgeschichte, ALLER Nationen, Kulturen, Wissen usw.
Niedergeschrieben haben, die Form der Erde usw. gepaart mit den dir bereit
bekannten Erkenntnissen, dann würdest Du erkennen, das das ALLES sehr wohl
mit dem Antichristen, Samael und Konsorten, der Wüste in Xing Yang
(Taklamagan), der weissen Bruderschaf usw., den Religonen, den Schöpfer
usw... sehr sehr wohl zusammen hängt und wer noch alles ausser den
Menschen hier sein "unwesen" treibt.

Aber, das ist nur ein tolles Märchen, oder auch nicht?>>

Ich habe schon mal hier im Forum geschrieben, das Jahr 2008 ist noch nicht
vorbei und die Ereignisse werden sich überschlagen!


Gruss
STYKER

Hallo STYKER,

Haettest du ein Link nach (die Uebersetzung von) diesen goldenen Buecher?

Ich habe zufaellig mal "Hebraeisch", spezifisch "Alt-Hebraeisch" studiert, inklusive die alte mundliche Ueberlieferung. Da kriegt man doch ein ganz anderes Idee von die Bedeutung von Elohim, Nefilim usw. Ist alles auch mehrere tausende von Jahren alt; dennoch weniger zuverlassig als diesen ausserirdischen Geschichten?

Die Idee von einem von Gott unabhaengig bestehenden "Teufel" (als Dualitaetsgedanke) ist auch eine spaetere Erfindung der Kirche. Wie den von Herrn Adso?

Gruss,
Jayef

"Nefilim"

STYKER @, Freitag, 31.10.2008, 15:24 vor 5148 Tagen @ Jayef (5299 Aufrufe)

Hallo Styker!

Zu "Nefilim" finde ich folgendes:
=>
"Diese Nefilim besuchen die Erde mit ihren Raumschiffen
bereits seit 450 000 Jahren
um hier wertvolle Edelmetalle wie Gold,
Silber und Platin zu gewinnen,
die sie fuer ihre hochentwickelte Technik benoetigen.
Um diese Metallgewinnung auf Dauer nicht mehr durch ihre Leute,
die Anunaki, durchfuehren zu muessen,
wurde vor etwa 300 000 Jahren durch Uebertragung
von eigenen Genen auf den damals auf der Erde existierenden
Vormenschen der erste "Homo Sapiens" erschaffen."

Ein Zusammenhang mit Mönch Adso und seiner
"Zitatenfälschung-Bibel", um sich einen
"Antichristen" zu basteln, erschliesst sich mir nicht
recht...

Gruss,
BB


Willkommen BB, du hast den ersten Schritt getan.

Wenn du jetzt zufällig "griechisch" könntest "altgriechisch" vorgemerkt
und du einen Einblick in die goldenen Bücher (Kupferstich), welche in

dem

Grab vom Alexander der Grossen entdeckt wurden und in der

Mönchsrepublick

Athos aufbewahrt werden, tausende von Jahren alt, die die
Entstehungsgeschichte, ALLER Nationen, Kulturen, Wissen usw.
Niedergeschrieben haben, die Form der Erde usw. gepaart mit den dir

bereit

bekannten Erkenntnissen, dann würdest Du erkennen, das das ALLES sehr

wohl

mit dem Antichristen, Samael und Konsorten, der Wüste in Xing Yang
(Taklamagan), der weissen Bruderschaf usw., den Religonen, den Schöpfer
usw... sehr sehr wohl zusammen hängt und wer noch alles ausser den
Menschen hier sein "unwesen" treibt.

Aber, das ist nur ein tolles Märchen, oder auch nicht?>>

Ich habe schon mal hier im Forum geschrieben, das Jahr 2008 ist noch

nicht

vorbei und die Ereignisse werden sich überschlagen!


Gruss
STYKER


Hallo STYKER,

Haettest du ein Link nach (die Uebersetzung von) diesen goldenen Buecher?

Ich habe zufaellig mal "Hebraeisch", spezifisch "Alt-Hebraeisch" studiert,
inklusive die alte mundliche Ueberlieferung. Da kriegt man doch ein ganz
anderes Idee von die Bedeutung von Elohim, Nefilim usw. Ist alles auch
mehrere tausende von Jahren alt; dennoch weniger zuverlassig als diesen
ausserirdischen Geschichten?

Die Idee von einem von Gott unabhaengig bestehenden "Teufel" (als
Dualitaetsgedanke) ist auch eine spaetere Erfindung der Kirche. Wie den
von Herrn Adso?

Gruss,
Jayef


Hallo Jayef,

es gibt keinen "Link" zu diesen Büchern, genau so wenig wie es einen Link zur Bibliothek von Alexandria gibt. Wenn Du näheres wissen möchtest, dann musst Du da hin fahren, vor Ort.

Es gibt aber sonst noch viele Ort auf der Erde, wo Du auch hinfahren musst, ob das Notre Dame ist, Tower-Bridge, vers. Museen in Amsterdam usw..

Es ist keine Erfindung von Adso, sie ist real, realer als mancher sich nur im entferntesten vorstellen mag.

Gruss
STYKER

"Nefilim"

Jayef, Freitag, 31.10.2008, 15:50 vor 5148 Tagen @ STYKER (5117 Aufrufe)

Hallo STYKER,

Haettest du ein Link nach (die Uebersetzung von) diesen goldenen

Buecher?


Ich habe zufaellig mal "Hebraeisch", spezifisch "Alt-Hebraeisch"

studiert,

inklusive die alte mundliche Ueberlieferung. Da kriegt man doch ein

ganz

anderes Idee von die Bedeutung von Elohim, Nefilim usw. Ist alles auch
mehrere tausende von Jahren alt; dennoch weniger zuverlassig als diesen
ausserirdischen Geschichten?

Die Idee von einem von Gott unabhaengig bestehenden "Teufel" (als
Dualitaetsgedanke) ist auch eine spaetere Erfindung der Kirche. Wie den
von Herrn Adso?

Gruss,
Jayef

Hallo Jayef,

es gibt keinen "Link" zu diesen Büchern, genau so wenig wie es einen Link
zur Bibliothek von Alexandria gibt. Wenn Du näheres wissen möchtest, dann
musst Du da hin fahren, vor Ort.

Und du bist dahingefahren, und kannst Altgriechisch lesen?

Von die hebraeische Ueberlieferung findet man Texten wofuer man nicht nach Israel abreisen braucht.

Es ist keine Erfindung von Adso, sie ist real, realer als mancher sich nur
im entferntesten vorstellen mag.


Ich denke dass wir noch eine lange Auseinandersetzung haben koennen ueber was real ist.

Gruss,
Jayef

"Nefilim"

STYKER @, Freitag, 31.10.2008, 15:55 vor 5148 Tagen @ Jayef (5200 Aufrufe)
bearbeitet von STYKER, Freitag, 31.10.2008, 16:15

Hallo STYKER,

Haettest du ein Link nach (die Uebersetzung von) diesen goldenen

Buecher?


Ich habe zufaellig mal "Hebraeisch", spezifisch "Alt-Hebraeisch"

studiert,

inklusive die alte mundliche Ueberlieferung. Da kriegt man doch ein

ganz

anderes Idee von die Bedeutung von Elohim, Nefilim usw. Ist alles

auch

mehrere tausende von Jahren alt; dennoch weniger zuverlassig als

diesen

ausserirdischen Geschichten?

Die Idee von einem von Gott unabhaengig bestehenden "Teufel" (als
Dualitaetsgedanke) ist auch eine spaetere Erfindung der Kirche. Wie

den

von Herrn Adso?

Gruss,
Jayef

Hallo Jayef,

es gibt keinen "Link" zu diesen Büchern, genau so wenig wie es einen

Link

zur Bibliothek von Alexandria gibt. Wenn Du näheres wissen möchtest,

dann

musst Du da hin fahren, vor Ort.


Und du bist dahingefahren, und kannst Altgriechisch lesen?

Von die hebraeische Ueberlieferung findet man Texten wofuer man nicht nach
Israel abreisen braucht.

Es ist keine Erfindung von Adso, sie ist real, realer als mancher sich

nur

im entferntesten vorstellen mag.


Ich denke dass wir noch eine lange Auseinandersetzung haben koennen ueber
was real ist.

Gruss,
Jayef

Ja, ich war 2 Jahre lang dort und ausseindersetzen werde ich mich nicht :) Du darfst gerne an die friedliche Schafswiese glauben :)

Gruss

"Nefilim"

Jayef, Freitag, 31.10.2008, 16:34 vor 5148 Tagen @ STYKER (5099 Aufrufe)

Hallo STYKER,

Haettest du ein Link nach (die Uebersetzung von) diesen goldenen

Buecher?


Ich habe zufaellig mal "Hebraeisch", spezifisch "Alt-Hebraeisch"

studiert,

inklusive die alte mundliche Ueberlieferung. Da kriegt man doch ein

ganz

anderes Idee von die Bedeutung von Elohim, Nefilim usw. Ist alles

auch

mehrere tausende von Jahren alt; dennoch weniger zuverlassig als

diesen

ausserirdischen Geschichten?

Die Idee von einem von Gott unabhaengig bestehenden "Teufel" (als
Dualitaetsgedanke) ist auch eine spaetere Erfindung der Kirche. Wie

den

von Herrn Adso?

Gruss,
Jayef

Hallo Jayef,

es gibt keinen "Link" zu diesen Büchern, genau so wenig wie es einen

Link

zur Bibliothek von Alexandria gibt. Wenn Du näheres wissen möchtest,

dann

musst Du da hin fahren, vor Ort.


Und du bist dahingefahren, und kannst Altgriechisch lesen?

Von die hebraeische Ueberlieferung findet man Texten wofuer man nicht

nach

Israel abreisen braucht.

Es ist keine Erfindung von Adso, sie ist real, realer als mancher

sich

nur

im entferntesten vorstellen mag.


Ich denke dass wir noch eine lange Auseinandersetzung haben koennen

ueber

was real ist.

Gruss,
Jayef


Ja, ich war 2 Jahre lang dort und ausseindersetzen werde ich mich nicht :)
Du darfst gerne an die friedliche Schafswiese glauben :)

Und, Uebersetzung?

Gruss
Jayef

Avatar

"Nefilim"

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 31.10.2008, 21:00 vor 5148 Tagen @ STYKER (5163 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Freitag, 31.10.2008, 21:08

Hallo, Styker!

Solche nebulösen Andeutungen führen nicht weiter.
Du wirst niemanden überzeugen, indem Du ihn um die halbe Welt schickst.
Ansonsten mußt Du erstmal diese Fragen klären:

1. Was findet man an diesen Orten, das für einen Antichristen und gegen die Theorie eines nachträglich erfundenen Antichristen spricht? Du behauptest immerhin, dort gewesen zu sein. Was findet man dort?

2. Was hat es mit diesen "goldenen Büchern" auf sich und was steht darin?
Wie kann es sein, daß bislang niemand von der Entdeckung des Grabes Alexanders des Großen und seinem Inhalt gehört hat?
Beides, das Grab und die Bücher wären eine archäologische Sensation.
Wenn beides ein Schattendasein fristet, auf welche Quellen kannst Du Dich dann stützen?

3. In Rückgriff auf den anderen Teilfaden: Welche nachvollziehbaren Begründungen sollte es geben, den Zetatalk zu glauben?

Sonst bewegen wir uns hier völlig auf dem Felde des Glaubens. Darin gibt es im Grunde keine Einigung, sondern lediglich Missionierungsversuche an Andersgläubigen.
Das ist nicht das Niveau, auf dem ich dieses Forum haben möchte.

Gruß
Taurec

--
„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“

Avatar

"Nefilim"

BBouvier @, Freitag, 31.10.2008, 18:01 vor 5148 Tagen @ STYKER (5118 Aufrufe)

Danke, Styker!

Jedoch =>
"dann würdest Du erkennen"

...bringt mich eben nicht weiter,
wenn das so in der Luft hängt.

Hierzu:
=>
"welche in dem Grab vom Alexander der Grossen entdeckt wurden..."

Zuvor wäre es sinnvoll, doch erst einmal
sein Grab zu finden...

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Re: "Nefilim"

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 01.11.2008, 03:16 vor 5148 Tagen @ BBouvier (5194 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Samstag, 01.11.2008, 03:26

Hallo beisammen!

Hallo Styker!
Zu "Nefilim" finde ich folgendes:
=>
"Diese Nefilim besuchen die Erde mit ihren Raumschiffen
bereits seit 450 000 Jahren
um hier wertvolle Edelmetalle wie Gold,
Silber und Platin zu gewinnen,
die sie fuer ihre hochentwickelte Technik benoetigen.
Um diese Metallgewinnung auf Dauer nicht mehr durch ihre Leute,
die Anunaki, durchfuehren zu muessen,
wurde vor etwa 300 000 Jahren durch Uebertragung
von eigenen Genen auf den damals auf der Erde existierenden
Vormenschen der erste "Homo Sapiens" erschaffen."

Ein Zusammenhang mit Mönch Adso und seiner
"Zitatenfälschung-Bibel", um sich einen
"Antichristen" zu basteln, erschliesst sich mir nicht
recht...
Gruss,
BB[/i]

Link aus einem Gästebuch, hier bitte draufklicken:

"...Dieser Adam ist laut indirekter Bibelbeschreibung ein mischwesen, das durch die Götter (gentechnisch) erzeugt wurde.
Hinweise auf mögliche Kreuzungen zwischen Menschen und Himmelswesen stehen in der Genesis unter Moses:
"Die himmelssöhne erkannten die menschentöchter und zeugten mit ihnen das geschlecht der riesen".
Aus der bibel geht durch den schöpfungsbericht hervor, dass die erde durch (terraforming) kolonialisiert wurde.
Die frage woher die ausserirdischen kommen., verhällt sich gleich zu der frage, woher die ersten Tiere kamen.
Vielleiicht wurde die Erde per Gentransport im Laufe langer Mio Jahre langsam besiedelt.
Man weiss es noch nicht..."

Ich selbst habe Bücher von Däniken schon als zehnjähriger verschlungen.
Von einem Besuch prähistorischer Raumfahrer bin ich grundsätzlich
schon überzeugt, aber es gibt dazu so viele Theorien, etwa von Sitchin,
Däniken und Velikowski, daß es einem höchstens davon schwindelig wird.
Hinzu kommen die verschiedenen Legenden der Babylonier,
Sumerer und Inder, auf denen die Theorien der
modernen Forscher basieren.

Die Besucher brachten uns angeblich das gesamte Wissen und die Handwerks-
Künste. Als Gimmick klonten sie womöglich Riesen, Chimären oder sogar
Dinosaurier. Die Augenfarbe der Himmelssöhne war blau, wogegen die
ursprünglichen Erdenbewohner nur braune Augen hatten.
Da fängt es schon an, wieder politisch inkorrekt zu werden: gewisse
Leute in braunen Uniformen vor 70 Jahren kannten diese Story auch schon.

Was Styker vielleicht mitteilen will: Der Antagonismus
Himmelssöhne-Erdentöchter setzte sich vielleicht später
fort im Heidentum gegen die Christen,
was mit dem Antichristen gleichgesetzt wird.
Die Dualität 'gut-böse' manifestiert sich dann im MA und dann in der
Neuzeit im Kampf zwischen der kath. Kirche und den Templern und
Illuminaten, um wiederum Alex entgegenzukommen.

Was mit Schauungen und Prophezeiungen jedenfalls nichts zu tun hat,
sondern eher wieder in der Verschwörungs-Ecke gelandet ist.
Und für einen Beleg für den Antichristen schon gar nix hergibt,
denn sogar in der Bibel steht, wie weiter oben im Faden schon
ausgeführt, daß viele Antichristen kommen werden.
Es geht hier um den Geist für oder wider Christus.
Dabei kann es sich um jeden xbeliebigen Mann auf der Straße handeln,
sowie um einen Diktator gleichermaßen.

Mfg,
Eyspfeil

dazu schreibe ich laesternd :

Wizard, Berne, Freitag, 31.10.2008, 15:28 vor 5148 Tagen @ STYKER (5100 Aufrufe)

Moin STYKER

Ich kann nur eins dazu sagen. Das ihr Euch hier in diesem Forum aufhaltet,
ist nicht "rein zufällig", man könnte fast sagen, das ist "genetisch"
bedingt. Aber weder ein Fluchtplan, noch Waffen, noch ein Bunker oder oder
oder werden Euch überleben lassen, wenn Euch der "GLAUBE" fehlt. Ich
spreche nicht vom Glauben an eine Religion A, B, C, sondern vom GLAUBEN.

Jep, das sage ich auch immer.

Das mag jetzt "schizzophren" klingen, aber ihr werdet schon in den
nächsten Tagen und Wochen sehen, wie sich die Weltordnung zunächst
langsam, dann immer schneller in Ihren Grundfesten verändern wird und
nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Die Ereignisse werden sich
regelrecht überschlagen. Das Jahr 2008 ist noch nicht vorbei...

... und 2009 erst mal ...

MfG

Wizard

--
Anführer = Erster unter Gleichen, jemand der den Anderen als Vorbild DIENT, den Anderen also voran geht und nicht jemand der die Anderen voran peitscht.

zu den Nefilim

Alex @, Freitag, 31.10.2008, 21:14 vor 5148 Tagen @ STYKER (5108 Aufrufe)


Kennt ihr die Elochim?
Kennt ihr die Nefelim?
Kennt ihr die Nachreban?
Wisst ihr warum es eigentlich das "letzte" verbleibende frei Elektron
gibt?

Hochinteressanter Punkt.

Wer über díe Nefilim/Annunaki was wissen will, der sollte sich unbedingt
"der zwölfte Plantet" von Zacharia Sitchin"
http://www.amazon.de/zw%C3%B6lfte-Planet-Astronauten-anderen-Planeten/dp/3930219581/ref=sr_1_8?ie=UTF8&amp;s=books&amp;qid=1225483098&amp;sr=8-8

Basiert auf sumerischen Schriften .
Kam noch vor Däniken (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Wenn Du Dir das durchgelesen hast, dann fragst Du Dich warum man sich überhaupt mit "Ägyptologie" abgibt, wenn die Kurltur davor doch viel interessanter war und die Ägypter nur ein Zweig derer ist.

Was man allerdings schnell merkt, ist die Ähnlichkeit dieser Nefilim mit "den gefallenen Engeln" der Genesis.

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

Basiert auf sumerischen Schriften .

BBouvier @, Samstag, 01.11.2008, 00:11 vor 5148 Tagen @ Alex (5170 Aufrufe)

<"Basiert auf sumerischen Schriften."?


Hallo, Alex!

Wenn man da im Netz etwas nachgräbt, stellt man
(ohne Überraschung) fest, dass die Fach-Wissenschaftler
Herrn Sitchins "Übersetzungen" des Sumerischen
in etwa so beurteilen, wie unsereiner
die Deutungen Herrn Dimdes, hinsichtlich Nostradamus.

Merke:
Wo ein Wille, - dort auch ein Bibelcode. :-D

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Basiert auf sumerischen Schriften .

Alex @, Samstag, 01.11.2008, 10:26 vor 5147 Tagen @ BBouvier (5153 Aufrufe)

<"Basiert auf sumerischen Schriften."?


Hallo, Alex!

Wenn man da im Netz etwas nachgräbt, stellt man
(ohne Überraschung) fest, dass die Fach-Wissenschaftler
Herrn Sitchins "Übersetzungen" des Sumerischen
in etwa so beurteilen, wie unsereiner
die Deutungen Herrn Dimdes, hinsichtlich Nostradamus.

Merke:
Wo ein Wille, - dort auch ein Bibelcode. :-D

Gruss,
BB

Genauso wie unsere "echten" Ägyptologen uns in Sachen Pyramiden anlügen, und und unsere "Finanzexperten" uns auch sicher nur die Wahrheit sagen.

Also ich halte schonmal nicht sehr viel von sogenannten "Fach-Wissenschaftlern."
Wir befinden uns hier auf dem Planeten der Lügen und das etablierte System scheint dieses zu vertreten.

Aber das ist auch wieder nur eine Meinung, natürlich.
Gibt es eigentlich auch etwas Geschriebenes von unseren Fach-Wissenschaftlern zu dem Thema? (außer dass das Sitchin Zeig nicht wahr sein soll)

Gruss,
Alex

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

basiert auf Sitchins "Ideen"

BBouvier @, Samstag, 01.11.2008, 12:07 vor 5147 Tagen @ Alex (5656 Aufrufe)

<"Gibt es eigentlich auch etwas Geschriebenes von unseren Fach-Wissenschaftlern zu dem Thema?"?

Hallo, Alex!

Vor einiger Zeit habe ich einen sehr sachlich,
kenntnisreich und unvoreingenommenen wirkenden
Artikel zu Sitchins Thesen gelesen, dessen Autor nacheinander
alle Thesen Sitchins einzeln erwog und zu dem Ergebnis
gelangte, bei Sitchins Schlüssen sei vor allem
sein Wunsch, eben zu denen zu gelangen, Basis
seiner Behauptungen.
Natürlich finde ich den nun nicht mehr.
Aber dieser hier scheint mir ebenfalls sachlich
und objektiv zu sein:
=>
http://www.marduk.org/sitchins-twelfth-planet/

Ich gebe mal ein Beispiel, das in etwa so dort zu lesen war:
=>
Auf einem Rollsiegel war ein sumerischer
Herrscher dargestellt, und um den keisförmig
12 Sterne eingeprägt.
Nun behauptet Sitchin, das sei ein klarer
und ganz eindeutiger Beleg für NIBIRU, auf dem die
sicherlich die Akunakis wohnten, denn sogar uns seien
doch nur 10 Planeten bekannt.
Zu Füssen des Herrschers (auf dem Rollsiegel)
sind ein Löwe, ein Stier und ein Adler:
=> 3 Tiere.
Denkt man sich nun 300 Tiere und multipliziert
das mit den 12 Sternen, dann erhält man die
Zahl 3600, was ein verschlüsselter Hinweis
auf die Zeitdauer eines Bahnunmlaufes von NBIRU ist:
Jener kehre alle 3600 Jahre wieder, was hiermit
bewiesen sei!

So etwa.
Und zwar durchgängig!

Ein Sprachwissenschaftler schreibt:
=>
"[Sitchin] demonstrates a consistent lack
of appreciation of even some of the most basic fundamentals
of Sumerian and Akkadian grammar,
even to the extent of regularly failing
to distinguish between the two entirely different languages,
and mixing words from each in interpreting
the syllables of longer compound words."
This mixing of languages allows Sitchin
to make amazing "discoveries."

Sowie:
=>
"Sitchin weaves a compelling and entertaining story
out of facts, misrepresentations,
fictions, speculations, misquotes and mistranslations."

Wohlgemerkt:
Ich bin sehr offen für unortodoxe Vorstellungen
und durchaus willens, unrichtige Vorstellungen
zu revidieren, jedoch sind Sitchins "Ideen"
eben keinen Deut besser als die Dimdes,
"französisch" betreffend, um Sensationen
in den Text von Nostradamus hineinzulesen.

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

dazu schreibe ich laesternd :

Joe @, Sonntag, 02.11.2008, 22:31 vor 5146 Tagen @ STYKER (5069 Aufrufe)

Hallo Styker,

vor ein paar Jahren habe ich eine Theorie zu den ausserirdischen Göttern und den Menschen gelesen.

Demnach ist es doch völlig egal was passiert, warum regst du dich dann so auf?

Arbeite konstruktiv hier mit, schließlich ist keiner von allwissend und auch du hast schon mindestens einmal falsche Termine zu sich überschlagenden Ereignissen gemacht. Trotzdem wäre es schade auf deine Beiträge verzichten zu müssen.

Gruss, Joe

Hast Du Erkenntnisse über einen Plan???

Harry @, Montag, 10.11.2008, 20:50 vor 5138 Tagen @ STYKER (5152 Aufrufe)

Hallo zusammen,

alles sehr schön geschrieben, sehr schön fundiert mit Quellen und Bezüge
in die Vergangenheit belegt.

Ich hab da aber ein paar Fragen:

Gibt es einen Antichristen?
Gab es einen Antichristen?

Woher nehmt ihr Euer Wissen? Aus den Büchern?
Aus den Überlieferungen? Aus Erzählungen? Aus dem Fernsehen?
Wer sagt Euch das das stimmt?

Was wäre, wenn das alles, wirklich alles eine Finte, eine falsche Spur
wäre?
Habt ihr schon mal darüber nachgedacht?

Kennt ihr die Elochim?
Kennt ihr die Nefelim?
Kennt ihr die Nachreban?
Wisst ihr warum es eigentlich das "letzte" verbleibende frei Elektron
gibt?

Was hat das alles mit den ganzen zu tun?

Ich möchte Euch nicht auf die Füsse treten, bei aller Liebe nicht. Ich
respektiere und schätze Euch alle sehr. Jeder soll und kann seine eigene
Meinung und Ansicht haben. Freier Wille.

Ich möchte nicht sagen, ihr seit auf dem Holzweg, ich möchte euch nur dazu
aufrufen, mal "alles" zu hinterfragen, wirklich alles, die Quellen, die
Informationen usw.

Es geht nicht um die Religionen, es geht nicht um die Nationen, es geht
nicht um die eine oder andere Ansicht, es geht um die MENSCHHEIT! Ich
weiss nicht, wie ich Euch das alles erklären soll, denn es würde alles was
ihr bisher "angenommen" habt durcheinander bringen. Ich möchte mich nicht
über Euch stellen und überheblich wirken aber ich kann euch aus "eigener
Erfahrung" sagen, dass alles, wirklich alles nur ein grosses Theater ist.


Mir kommt es vor, als ob sich die Menschen hier um die Darbietung auf der
Bühne unterhalten und gar nicht mehr hinter die Kulissen schauen. (z. B.
Finanzkrise, Nahrungsmittelkrise usw..)

Im Grunde genommen, hat man schon von viele Puzzleteilen gehört und sich
damit ausseinander gesetzt, auch hier im Forum, aber die letzte Stücke,
die dieses Puzzle zu einem gesamten Werk zusammenfügen, die haben immer
gefehlt.

Ob ihr mir glauben wollt oder nicht, ist mir letzten Endes auch gleich.
Ich kann Euch nur sagen, dass alles, wirklich alles, Wort für Wort, wie es
in den alten Schriften uns Menschen übermittelt wurde, völlig gleich
welcher Nationalität oder Glaubensrichtung man angehört, in sehr naher
Zukunft eintreffen wird.

Ich hab oft, in viele Foren, darüber gelesen, welche Maßnahmen getroffen
werden können, welche Vorkehrungen getroffen werden können, wie und wo,
welches Unglück und welches Leid über welchen Landstrich kommen wird usw.

Ich kann nur eins dazu sagen. Das ihr Euch hier in diesem Forum aufhaltet,
ist nicht "rein zufällig", man könnte fast sagen, das ist "genetisch"
bedingt. Aber weder ein Fluchtplan, noch Waffen, noch ein Bunker oder oder
oder werden Euch überleben lassen, wenn Euch der "GLAUBE" fehlt. Ich
spreche nicht vom Glauben an eine Religion A, B, C, sondern vom GLAUBEN.

Das mag jetzt "schizzophren" klingen, aber ihr werdet schon in den
nächsten Tagen und Wochen sehen, wie sich die Weltordnung zunächst
langsam, dann immer schneller in Ihren Grundfesten verändern wird und
nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Die Ereignisse werden sich
regelrecht überschlagen. Das Jahr 2008 ist noch nicht vorbei...

Gruss
STYKER

Hallo STYKER,

ich glaube zu ahnen, was Du meinst und sehe das nicht zuletzt auch in Anlehnung an Korkowskis Schauungen so:

Die Welt ist insgesamt in unvorstellbarer Weise mit Problemen behaftet und die Lösung eines Problems muß diesem in der Größe analog sein. Also kann nur ein reinigendes Feuer Abhilfe schaffen. Wir haben es mit einer weltweit konzertierten Aktion zu tun. Da ist eine Ordnung drin. Ob nun einer Verschwörungstheoretiker ist, oder was auch immer. Die Beschreibung Korkowskis von einem Menschen-ähnlichen Wesen läßt mich da nicht ruhen. Letzteres muß ja symbolisch für irgendetwas stehen. Aber was?>> Außerirdische kann mir, zumindest derzeit, niemand verkaufen. Je mehr ich mich in das Thema hinein vertiefe, komme ich zu dem Schluß, das alles ist Gottes Werk (ich bin völlig unreligiös und auch kein Eso). Vielleicht ist auch alles nur einem ganz normalen Zyclus unterworfen. Die Sündflut hatten wir doch schon mal. Die Bilderberger allein reichen mir nicht aus. Vielleicht sind sie auch nur willfährige Werkzeuge wie der Kommunismus, der Kapitalismus, der Islamismus, mittlerer Weile die meisten Regierungen etc., etc. Das alles hat mir im Zusammenwirken zu viel Ordnung.

Irgend etwas muß da noch drüber stehen!!! Aber was?>>

Hast Du Erkenntnisse über einen Plan?>> Wer steht dahinter?>>

LG
Harry

Armin Risi über einen Plan

Franz Liszt @, Dienstag, 11.11.2008, 12:41 vor 5137 Tagen @ Harry (5192 Aufrufe)

Hallo Harry,

auf mehrere Deiner Fragen hat Armin Risi meiner Meinung nach die besten oder interessantesten Antworten - das meiste in "Machtwechsel auf der Erde"

http://armin-risi.ch/html/Machtwechsel.htm

[image] [image]

Übrigens hat er auch gute Antworten auf die Frage nach jener Person:

"Ein Gott, der nicht auch ein persönliches Erscheinungsbild hat, ist nicht vollkommen, nicht DER Gott." (sinngemäß - aus "Gott und die Götter"?)

Gruß franz_liszt

dazu schreibt Leo DeGard untermauernd :

Theodor @, Freitag, 31.10.2008, 17:19 vor 5148 Tagen @ Alex (5217 Aufrufe)

"Der König der Welt wird vor allem Volk erscheinen, wenn die Zeit für
ihn gekommen sein wird, um die guten Menschen der Welt gegen die
schlechten zu führen. Doch diese Zeit ist noch nicht gekommen. Die
schlechtesten Menschen sind noch nicht geboren."

Hallo Alex,

mit und um den Antichristen geht es wild zu. Die Kommentare und Auslegungsversuche lesen sich manchmal wie eine Geschichte der menschlichen Narrheiten. Unverständnis herrscht vor, weil der Verstand das damit Verbundene nicht fassen kann.

Einige sagen, der Antichrist sei der Schatten des Christus. Wie kann es sein, daß eine einzige Sonne so viele Schatten auf der Erde wirft und dies auch noch zu unterschiedlichen Zeiten? Doch für Jedermann sichtbar, wandeln jeden Tag zahlreiche Schatten über die Erde, einmal größer, dann wieder kleiner werdend. Ein jeder hat seinen Schatten, sein mehr oder weniger kleines, apokalyptisches Tier in sich. Der Mensch ist nicht von Natur aus licht, wie Rousseau das meint, er muß sich hierfür selbst bezwingen. „Wer immer strebend sich bemüht, Den können wir erlösen;...“ (Goethe)

Hell und dunkel, Licht und Finsternis umfaßt die Palette, mit der das Leben seine bunten Bilder malt. Wer jedoch nicht an den Tag glaubt, verleugnet auch die Nacht.

Was aber ist das Wesentliche der Dunkelheit, das Wesen der Finsternis? Ist der übermenschliche Schatten, den dieser Imperator auf unsere Zukunft wirft, nicht gleichzeitig auch der Kernschatten eines großen Impaktors, der dieses Mal stärker als sonst in die Menschheitsgeschichte einschlagen wird?

Doch bei allem gilt, der Schatten ist der dunkle Zwilling des Lichts, seinem Bruder zum Verwechseln gleich. „Denn in Allem will der Verführer dem Sohne Gottes ähnlich sein. Weil Christus ein Löwe, daher auch der Antichrist ein Löwe, weil Christus ein König auch der Antichrist ein König. Weil der Erlöser sich als Lamm zeigte, so wird er auch als Lamm erscheinen, während er im Innern ein Wolf ist. Weil der Erlöser in der Beschneidung in die Welt kam, so wird auch er daher kommen. Der Herr sandte Apostel zu allen Völkern, er wird gleichfalls falsche Apostel aussenden. Der Erlöser sammelte die zerstreuten Schafe, er wird ebenfalls das zerstreute Volk versammeln.“ (Hippolytus, 2. Jh. n.Chr.)

Mit freundlichen Grüssen:

Vom Theodor

dazu schreibt Leo DeGard untermauernd :

PAUL @, Freitag, 31.10.2008, 17:29 vor 5148 Tagen @ Theodor (5196 Aufrufe)

„Denn in Allem will der Verführer
dem Sohne Gottes ähnlich sein. Weil Christus ein Löwe, daher auch der
Antichrist ein Löwe, weil Christus ein König auch der Antichrist ein
König. Weil der Erlöser sich als Lamm zeigte, so wird er auch als Lamm
erscheinen, während er im Innern ein Wolf ist. Weil der Erlöser in der
Beschneidung in die Welt kam, so wird auch er daher kommen. Der Herr
sandte Apostel zu allen Völkern, er wird gleichfalls falsche Apostel
aussenden. Der Erlöser sammelte die zerstreuten Schafe, er wird ebenfalls
das zerstreute Volk versammeln.“ (Hippolytus, 2. Jh. n.Chr.)

Genauso ist es!

Grüße

Paul

Antichrist schon vor Adsos Zeit ??

Alex @, Freitag, 31.10.2008, 21:22 vor 5148 Tagen @ PAUL (5206 Aufrufe)

Ist das also eine verifizierbare Quelle für den Antichristen von vor dem 10. Jahrhundert, also aus der Zeit vor Adso?

Gruss,
Alex

„Denn in Allem will der Verführer
dem Sohne Gottes ähnlich sein. Weil Christus ein Löwe, daher auch der
Antichrist ein Löwe, weil Christus ein König auch der Antichrist ein
König. Weil der Erlöser sich als Lamm zeigte, so wird er auch als Lamm
erscheinen, während er im Innern ein Wolf ist. Weil der Erlöser in der
Beschneidung in die Welt kam, so wird auch er daher kommen. Der Herr
sandte Apostel zu allen Völkern, er wird gleichfalls falsche Apostel
aussenden. Der Erlöser sammelte die zerstreuten Schafe, er wird ebenfalls
das zerstreute Volk versammeln.“ (Hippolytus, 2. Jh. n.Chr.)

Genauso ist es!

Grüße

Paul

--
Neue Männer braucht das Land!!

Schritt Nr. 14: "Die Erschaffung einer versklavenden (unsinnigen / bewusst irreführenden) Philosophie innerhalb einer Feindesnation." ----Psychopolitik (Kapitel 1)

Avatar

"weil" => "daher"

BBouvier @, Freitag, 31.10.2008, 23:01 vor 5148 Tagen @ Alex (5186 Aufrufe)

Zitat:
=>

„Denn in Allem
will der Verführer dem Sohne Gottes ähnlich sein.

Weil Christus ein Löwe,
daher auch der Antichrist ein Löwe,

weil Christus ein König
auch der Antichrist ein König.

Weil der Erlöser sich als Lamm zeigte,
so wird er auch als Lamm erscheinen..."

Und so weiter...schreibt ein gewisser "Hippolytus".

Hier, so meine ich wird sehr deutlich,
dass sich der antike Autor im Rahmen
einer postulierten Polarität
etwas "denkt"!

Gruss,
BB

--
- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."

Drucken RSS Thema