Syrien, Ukraine, Schweiz (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

eFisch @, Dienstag, 28. Januar 2014, 20:16 (vor 2058 Tagen) @ Malbork8114 mal gelesen

Hallo,
nachdem öfters über Syrien und die Ukraine diskutiert wird, möchte ich ein paar energetische Eindrücke dazu schildern.


Syrien
Seit ca. Oktober 2013 sehe ich über Syrien eine riesige Königskobra, die aufgerichtet Richtung arabische Halbinsel blickt.
Sie wird laufend gestört, es scheint, wie wenn man sie mit Kieselsteinen bewirft oder mit Ruten schlägt.
Dies ist für die Kobra nicht gefährlich, weil sie wirklich riesig ist (im Bild wirkt sie, wie wenn sie ein paar Hundert Meter in die Höhe ragen würde).
Aber die Kobra wirkt irrtiert und ab und zu fixiert sie etwas. Dieses Bild sehe ich seit letzten Oktober immer wieder.
Dann sah ich einmal eine Szene:
Die Kobra fixiert wieder etwas und plötzlich attackiert sie jemanden/etwas. Es folgte ein kurzer Kampf, die Kobra wurde da leicht verletzt.
Kurz danach Stand der Großteil der arabischen Halbinsel und zahlreiche an das rote Meer angrenzende Küstengebiete in Flammen.
Die Flammen wirkten riesig. Kurz danach erlosch das Feuer und ich sah nur mehr verbrannte Erde.
Kurz danach sah ich, wie sich in New York eine riesige Explosion ereignete, unmittelbar danach eine fast so heftige Explosion in London und in Zürich.
Anschließend sah ich in der Region Israel/Palestina/Jordaninen viele Explosionen.


Ukraine
Über der Ukraine sehe ich einen riesen Skorpion mit Blickrichtung Europa. Er wirkt irritiert und will sich scheinbar noch besser verstecken.
Er wird immer nervöser und unruhiger und irgendwann schnellt sein Schwanz noch vorne und der Stachel bohrt sich in Frankfurt hinein.
Dort bildet sich in der Folge eine gelbe, übel wirkende Blase die dann zu einer riesen Explosion führt. In Frankfurt entsteht ein riesen Krater.
Durch die Explosion werden Erdwellen ausgelöst, die sich über ganz Europa ausbreiten. Ich sehe, wie ganz Paris fürchterlich wackelt, aber seltsamerweise sehe ich keine Gebäude einstürzen oder sonstige Schäden. Anders dagegen in Rom: dort stürzen in einem bestimmten Gebiet viele Häuser ein. Ich vermute, dass es das Vatikanviertel ist. Die Erdwellen erreichen auch London, nur zu meinem Erstaunen ist London bereits ein Trümmerhaufen.
Im Atlantik bildet sich durch die Explosion eine riesen Welle, die irgendwann Nordamerika erreicht und dort das Land durchschüttelt,
wobei die Beben viel geringer sind als in Eurpoa.
New York ist aber so wie London schon vor dem Eintreffen der Welle ein Trümmerhaufen.


Schweiz
In der Syrien-Szene findet zuerst in New York und dann in London und Zürich eine Explosion statt.
Diese Ereigniskette New York - London - Zürich habe ich nun schon mehrmals gesehen.
Aus energetischer Sicht ist generell die Schweiz ein Phänomen. Lange Zeit (viele Jahre) sah ich Europo von oben, aber die Schweiz war immer in Nebel gehüllt.
Voriges Jahr haben sich die Nebel gelichtet und nunmehr sehe ich die Schweiz wie die anderen Ländern.
Einige schweizer Regionen (wie z.B. Züricher und um Genfer Region) befinden sich unter einer komischen energetischen Glocke.
Es wirkt, wie wenn die in einer eigenen Welt leben würden.
Genau über diesen Regionen haben sich aber gewaltige, sehr bedrohliche Energiefelder aufgebaut.
Die neuen Energien, die in die Erde hereinfließen, haben - so meine Beobachtung - die Eigenschaft, dass sie solche energetische Glocken/Schutzschirme auflösen.
In einer Szene sah ich, wie sich die Glocke über Zürich auflöste und dann die Gegend irgendwie energetisch zerfressen wurde.
Es war, wie wenn man Säure über ein Kleidungsstück schüttet.
Ich habe öfters über diese schweizer Energiesituation nachgedacht und versucht, die Szene zu verstehen.
Am plausibelsten scheint mir aus energetischer Sicht, dass die neuen Energien die riesigen Schatten, die die Schweiz durch die Anhäufung von Blutgeld und -gold seit über hundert Jahren akkumuliert haben, auflöst bzw. auffrisst.
Man sagt zwar, Geld stinkt nicht, das stimmt aber nur materiell, energetisch ist das ganz anders.
Das Geld bringt die Qualität des Eigentümers mit. Und wenn Diaktoren, sonstige Ausbeuter und Räuber ihr Geld in Schweizer Banken deponieren, so kommt nicht nur Geld in die Schweiz sondern im Schlepptau der Finanzmittel auch die Schatten der ermordeten, gefolterten, betrogenen und ausgebeuteten Menschen.
Rein energetisch gesehen ist Zürich bzw. die Schweiz kein sicherer Hafen. Ganz in Gegenteil: Zürich ist aus energetisch nicht ein Pulverfass
sondern ein riesiges Sprenglager, wo bereits ein paar Dutzend Zündschnüre brennen.

Vorigen Herbst sah ich noch eine sehr eigenartige Szene:
Ich sehe die Schweiz von oben. Eine ganze Menge dunkler Menschen versuchen die Schweiz zu verlassen.
Aber die Nachbarländer verweigerten ihnen die Einreise und sie mussten in der Schweiz bleiben.
Die Schweizer aber wollten die loswerden und es gab deswegen eine Reihe heftiger Diskussionen und Streiteren zw. der Schweiz und anderen Ländern.


Energetische Ländersymbole oder Totemtiere/Totemwesen
Nach den Schamanen haben Menschen Totemtiere. Möglicherweise haben auch Länder so was ähnliches wie Totemtiere bzw. -wesen.
Für mich scheint die Kobra ein (oder das) Totemtier von Syrien zu sein und der Skorpion von der Ukraine.
Interessant ist das Bild, das ich vom schweizer Totemtier haben. Es dürfte vermutlich irgend ein Vogel sein, es ist aber nicht klar erkennbar, weil es völlig in ein graues Tuch oder einen grauen Mantel eingehüllt ist und den Kopf in einen Felsen steckt!
Während z.B. die Kobra majestätisch wirkt und Kraft und Klarheit verbreitet, verbreitet das schweizer Totemtier Schuld- und Schamgefühl.
Es scheint sich dafür zu schämen, was in der Schweiz passiert ist und möglicherweise noch immer passiert.


Recht eindrücklich ist auch das Bild vom amerikanischen Totemtier. Es ist ein Adler, vermutlich ein Weißkopfseeadler (Wappentier der USA).
Vermutlich, weil der Adler fast keine Federn mehr hat und ziemlich krank wirkend auf einem Felsen sitzt.
Wenn man nun - rein energetisch - die syrische Kobra und den amerikanischen Adler vergleicht, so kann ich mir gar nicht vorstellen, wie der nicht mehr flugfähige, halb tote Adler ein voll Kraft strotzende Kobra angreifen will.
Den Adler muss man bei seinem aktuellen Zustand mit einem Krankenwagen in das Kampfgebiet bringen.

Die Eu hat ein recht herziges symblolisches "Totemtier". Ich sehe die EU als Gruppe von Singvögel, die jedoch voll Panik sind und einige der Vögel dürfte nicht ganz bei Sinnen sein, weil sie regelmäßig gegen einen Baumast oder Baumstamm knallen.
Nun, wie dieser panische Singvogelverein den riesen Skorpion bekämpfen will, ist mir ein Rätsel.

Es ist klar, das sind nur energetische Bilder. Im materiellen kann die Usa direkt oder indirekt Syrien und die Eu mit Hilfe der Nato und der USA die Ukraine platt machen.
Energetisch gesehen wären das aber reine Harakiri-Aktionen.


Aus energetisch Sicht man kann man dem EU-Singvogelverein nur raten, sich dringend einer Gruppentherapie zu unterziehen und sich schleunigst einen sehr kompetenten Chorleiter zu suchen. Vielleicht kann ein nettes Ständchen den ukrainischen Skorpion besänftigen.
Mehr ist aus heutiger Sicht energetisch nicht drinnen.
Und den USA kann man nur empfehlen, dass sie ihren Adler raschest auf eine Intensivstationen bringen, bevor er vom Felsen runterfällt.


Ich bin schon neugierig, wie die Sache materiell abläuft.
Wir leben in spannenden Zeiten

Gruß
eFisch


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion