Ich kann das nicht unkommentiert lassen (Schauungen & Prophezeiungen)

Leo DeGard @, Dienstag, 15.06.2010, 17:13 (vor 3919 Tagen) @ BBouvier (8259 Aufrufe)

- ob ihr den Privatbesitz verstaatlicht,
- eine allgemeine Arbeitspflicht eingeführt,
- die Religion abgeschafft,
- die Familie aufgelöst,
- die Frauen als Menschen-Produktionsmittel vergemeinschaftet und
- die Kindeserziehung verstaatlicht haben wollt
...wie wir deutlich sehen, ist der EU-Moloch auf bestem Wege
sehr erfolgreich dabei, genau obige kommunistische Zielvorstellungen
schrittweise in seinen Mitgliedstaaten zu verwirklichen.

Ganz richtig, die EUdSSR ist im Begriff sich als eine schlichte Westerweiterung der UdSSR zu entpuppen. Konkret ist diese Entwicklung seit etwa Mitte der 80er Jahre zu beobachten. Das hat BB gut erkannt, denn BB ist ja nicht dumm, aber er hat offensichtlich nicht das nötige spezifische Wissen, was die politischen Hintergründe angeht. Hätte er die nötigen Informationen, dann würde er in seiner Analyse zweifellos auch zu den richtigen Ergebnissen kommen.

So dass eine Geheim-Verschwörung, die daran Interesse hätte,
dem Kommunismus zum Siege zu verhelfen, doch gar nichts besseres
tun kann, als "Brüssel" möglichst förderlich zu unterstützen:

Die EU, so wie wir sie heute sehen, mit der Zäsur Mitte der 80er Jahre, ist tatsächlich das Ergebnis der sowjetischen Strategie des "gemeinsamen europäischen Hauses", von dem Gorbatschow damals ganz offen sprach. Der gegenwärtige EU-Politbürovorsitzende Barroso stammt nicht umsonst aus der Führungsriege der kommunistischen Arbeiterpartei Portugals PCTP/MRPP. Ich empfehle in diesem Zusammenhang dringend die Lektüre von Wladimir Bukowskis Büchern "Abrechnung mit Moskau" und "EUSSR. The Soviet Roots of European Integration".

Und für den kleinen Wissenshunger zwischendurch noch zwei Links:
Europa auf dem Weg in die Diktatur Teil 1
Europa auf dem Weg in die Diktatur Teil 2


Gesamter Strang: