Grund - Ursache (Schauungen & Prophezeiungen)

Guerrero @, Freitag, 11.06.2010, 07:55 (vor 3924 Tagen) @ DvB (8284 Aufrufe)

Hola DvB.

Unsere Nachkriegsordnug war gut.
Ich hatte eine sehr gute Kindheit und eine sehr gute Jugend und auch danach war eine gute lange Zeit.

Das Problem war und ist unser "Innerer Zustand".
Wir, der Mensch im Allgemeinen, ist nicht "Reif" für
ein "Himmlisches" Reich auf Erden.

Um es drastisch auszudrücken:

Aus unserem inneren "Höllischen" Zustand folgt der äußere
"Höllische" Zustand.

Zur Arbeitslosoigkeit.

Gäbe es Arbeitslose, wenn heute soviel (Prozent) Frauen arbeiten würden
wie das nach dem Krieg war in der Generation meiner Mutter
und auch der nächsten Generation?
Nein. Trotz aller Produktivitätssteigerungen.

Die Technik ist weder gut noch schlecht.

Es kommt darauf an wie und wozu wir sie benutzen.

Die Technik, die Maschinen, die Roboter nehmen den Menschen Arbeit weg, schwere Arbeit und geben ihn die Möglichkeit zu mehr Freizeit.
(die wir bisher in der Regel großteils falsch nutzen)

Der Sinn unseres Leben ist es nicht jeden Tag viele Stunden "unmenschliche" Arbeiten,
(am Tag 8 Stunden 1000 te mal den gleichen Handgriff zu tun, oder vor dem PC zu sitzen und Systeme zu steuern usw.) auszuführen.

Die Technik kann unser Leben verbessern indem sie uns mehr Freie Zeit ermöglicht und körperliche und seelische Kraft spart.

Statt dass diese Möglichkeit dazu geführt hat, dass die Frauen weiter ihr Wesen leben, das Heim regieren, die Familie zusammenhalten, der Mann durch die Produktivitätssteigerungen nur noch 20 Stunden pro Woche arbeiten muss und es keine Arbeitslosen gibt (Menschen die Arbeiten möchten und keine Arbeit bekommen)ist das eingetreten was wir kennen.

Die, die Arbeit haben, werden in der Industrie und jetzt auch schon in "sozialen" Berufen (Krankenhaus usw.) ans Maximum und über
ihre Leistungsfähigkeit gedrängt.

Die vielen Arbeitslosen habe keine" Leistungen" zu erbringern.
(müssen nichts tun, wo doch jeder weiß, dass es nichts schädlicheres gibt als das "Nichtstun)

Die Menschheit wird so lange gegen die Wand rennen,
solange sie nicht erkennt, nicht anerkennt, dass alles materielle Haben, der Wohlstand, das äußere Wohlleben, der Genuss, die materielle und fleischliche Befriedigung zweitrangig ist und nicht zur wahren Zufriedenheit und schon gar nicht zu einem
"Glücklichen Sein" führt...

Saludo
Guerrero


Gesamter Strang: