Traum von Gian Luca de Grossi 1995: Bologna 35m Fluthöhe (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Donnerstag, 18.02.2010, 21:57 (vor 4238 Tagen) (3446 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Donnerstag, 18.02.2010, 22:03

Hallo!

Entdeckte ich rein zufällig geradeeben, als ich die Schau
von Sir Arthur Conan Doyle suchte, dem Erfinder von
Sherlock Holmes:

"That the crisis will come in an instant.

o "That the general destruction and utter dislocation of civilised life will be beyond belief;

o "That there will be a short period of utter chaos followed by some reconstruction;

o "That the total period of the upheavals will be roughly three years;

o "That the chief centres of disturbance will be the Eastern Mediterranean basin, where not less than five countries will entirely disappear.

o "Also the Atlantic, where there will be a rise of land which will be a cause of those waves which will bring about great disasters upon the Americans, the Irish, and the Western European shore, involving all the low-lying British coasts. There are indicated further great upheavals in the Southern Pacific and in the Japanese region."

Der meinte doch, daß bei den Kataklysmus, der rund einen großen Teil der
Menschheit hinwegraffen soll nach seiner Schau, Amerikas Küsten
stark heimgesucht werden, uns zwar weil im Atlantik Land auftauchen
soll, mutmaßlich Atlantis also.
Da ein Teil Englands verschwindet anderen Sehern zufolge,
ist nicht ganz von der Hand zu weisen, daß auch
Kalifornien durch die Fluten verschwindet, oder?

Die Schau von Gian Luca de Grossi kannte ich bisher nicht,
wurde aber bereits 2007 von Fabio R. de Araujo recherchiert
und vermutlich illustriert in seinem neuen Weltenende-Buch.
Der höhere der beiden Türme aus dem Mittelalter ist 100m
hoch, der niedrigere 50m, und dieser sei fast bis zur Spitze
vom Wasser überflutet gewesen.
und das Seltsame: Gians Schwester hatte fast den exakt selben
Traum gehabt in der Zeit, Mitte der 90er Jahre.

Ebenfalls auf der Seite: ein gewisser F. Zellerh datiert die
Mini-Eiszeit auf exakt den Monat Mai: "Everything will change only when man changes. When life changes. When the light fades out after a long night, the new sun appears... I said that everything will change, on the earth, in the sea and in the sky. The sun will rise in the West and it will set in the East. The sea breeze will be felt in the mountains, while the ice will be found in the sea... The first sign of these events will be given by the seasons. When the rose blooms in January and snow is seen in May, it will mean that the times are at hand... Then, there will be panic among the people. But it will be necessary that this happens... And with the new time, a new sun will set in the West, not in the East anymore."

F. Zellerh sah wohl auch die 3tf, da sind jedoch Punkte zwischen
den Zitaten, d.h. die Schau wird hier nicht vollständig wieder-
gegeben.
Außerdem ein Übersetzungsfehler: "sunset" heißt Sonnenuntergang,
und der wäre im Westen, nicht mehr im Osten.
Das sollte wohl umgekehrt heißen: nach der 3tf fände der "sunrise"
im Westen statt, nicht mehr im Osten.
Wäre schön, wenn hier jemand noch was ergänzen könnte von Euch,
von diesem wenig bekannten F. Zellerh.

Grüße,
Eyspfeil


Gesamter Strang: