Avatar

reine Symbolik (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Dienstag, 26.01.2010, 03:50 (vor 4286 Tagen) @ BBouvier (5096 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 26.01.2010, 03:56

Im Netz habe ich folgende (Gesamtaussage?) gefunden:
=>
"Die Dinge folgen einander nur langsam. Aber die erhabene Königin des Himmels ist gegenwärtig. Die Macht des Herrn ist in seinen Händen. Er zerstreut wie Nebel seine Feinde. Er bekleidet von neuem den ehrwürdigen Greis mit allen seinen alten Gewändern.
Noch ein heftiger Sturm wird kommen. Die Bosheit ist vollendet, die Sünde wird zu Ende sein, und ehe zwei Vollmonde des Blütemonats vergehen, wird der Regenbogen des Friedens auf der Erde erscheinen.“

Und Niemand käme wohl auf die Idee,
das alles als "mechanische" Realität zu betrachten,
so dass zu fragen wäre:
- wo wird die "Königin des Himmels" gegenwärtig sein?
* nur in Kirchen?
* auch z.B. in Lappland und Timbuktu?
* wie macht sie das gleichzeitig?
* in den Herzen?...und genau wo dort?
* wird man ihr die Hand geben können?
- was ist "zerstreut wie Nebel"?
* zerstreut der Herr die Feinde mit Maschinengewehren?
* oder schlägt er sie mit Blindheit?
* werden alle Nichtkatholiken wahnsinnig?
- aus welcher Himmelsrichtung kommt der Sturm?
* welche Windstärke kann man vermuten?
* handelt es sich um einen Orkan?
* welche Schäden wird er verursachen?
- welche Sünde wird zuende sein?
- und wessen Sünde?
- wie gross sind die Hände des Herrn?
- wie alt sind die Gewänder?
- was sind "alle" Gewänder?
* gehören auch die Schuhe dazu?
- wie können 2 Vollmonde "vergehen"?...schmilzt der Mond 2x?
- welche Monate sind Blütenmonate?...ist der Juli
vielleicht auch noch so einer?
- wieviel Meter im Durchmesser misst der Regenbogen?
- kann man ihn gleichzeitig überall auf der Erde sehen?
- und - falls ja - auch nachts?
- was ist sich unter einem "Regenbogen des Friedens" zu denken?
- und so weiter und so weiter...!!

Das ist alles schiere frömmelnde Symbolik.

Und es handelt sich dabei doch nicht um Sachaussagen!

Gruss,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: