Nebensonnen (Schauungen & Prophezeiungen)

Fred Feuerstein @, Freitag, 22.01.2010, 11:19 (vor 4331 Tagen) @ BBouvier (5219 Aufrufe)

Wikipedia:
=>
"Hervorgerufen werden Nebensonnen wie alle Haloerscheinungen
durch Brechung und Spiegelung von Licht
an hexagonalen Eiskristallen.
Für Nebensonnen sind dabei dünne Eisplättchen verantwortlich,
die sich in ruhiger Luft horizontal ausrichten.
Sie stellen für das Sonnenlicht ein natürliches Prisma dar."

Bringt uns die "halbverschleierte Sonne"
in Verbindung mit "Eiskristallen" witer?

Gruss,
BB

Hallo BB,
Ich denke auch, daß hier Nebensonnen beschrieben werden, welche durch hexagonale Eiskristalle hervorgerufen werden.
Voraussetzungen dafür:
- wenig athmosphärische Luftbewegung, damit die Kristalle wachsen können
- Luftfeuchtigkeit
- Bei tiefem Sonnenstand am ausgeprägtesten

Lt. meinen Recherchen soll es das so ca. 60-80 mal im Jahr geben (weltweit?)in unterschiedlicher Ausprägung. Also sowas habe ich noch nie gesehen (Halos um die Sonne dafür nat. schon öfters), aber es scheint ein ganz normales immer wieder auftretendes Himmelsschauspiel zu sein.
Internet: "Diese Leuchterscheinungen sind am besten in hohen Breiten zu sehen, insbesondere in den Polargebieten. In unseren Breiten werden sie meistens von der Wettererscheinungen der Troposphäre über"

Damit können wir da wohl leider zeitlich/räumlich keine Informationen rausziehen, aber bemerkenswert ist das schon, daß so etwas beschrieben wird im Kontext mit Erdbeben (?).

mit freundlichen Grüßen
Fred


Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin)


Gesamter Strang: