Avatar

Lauter Zirkelbeweise (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 23.01.2021, 11:45 (vor 33 Tagen) @ xsurvivor-1 (443 Aufrufe)

Hallo!

Auf den Grundinhalt gehst Du gar nicht ein, weil Du gar keine Argumente dazu hast, denn dass der Kommunismus heute lebendiger als je zuvor ist, das kannst Du wohl nicht widerlegen

Was sollte es da zu widerlegen geben, wenn schon die Ausgangstheorie nicht hinreichend belegt ist, also die Beweisschuld, die jede Behauptung erfüllen muß, um ernstgenommen zu werden, gar nicht erfüllt?
Da könnte ja jeder kommen und grenzdebilen Blödsinn behaupten, den man sich dann anhören müssen soll, weil er ja nicht widerlegt sei. Die Widerlegung eines in sich geschlossenen Glaubenssystems, einer Ersatzreligion mit Allerklärungsanspruch, deren Beweise ihrer Annahmen nur unter der Voraussetzung der Richtigkeit dieser Annahmen einen scheinbaren Sinn ergeben, ist von außen allerdings gar nicht möglich. Man kann nur dieses weltanschaulige Konstrukt als das Kennzeichnen, was es ist, und den Außenstehenden so klar machen, daß es über den Kreis seiner Anhänger hinaus keinerlei Erklärwert hat.

Nyquist stellt lediglich Behauptungen auf, wobei die von ihm genannten Beispiele und Belege typische zirkelschlußmäßige Selbstbestätigungen innerhalb seines in sich geschlossenen Glaubenssystems sind.

Beispiele:

Die Unterstützung kommunistischer Regime auf der ganzen Welt: Daß dies im Rahmen der auch nach dem Ende der UdSSR andauernden Konfrontation mit den USA erfolgen kann und mit Kommunismus gar nichts zu tun hat, kommt Nyquist nicht in den Sinn. Es wird schlicht in seinem Weltbild als gegeben vorausgesetzt und entsprechend interpretiert, kann also als Beleg nicht akzeptiert werden.
"Wenn wir diese Aktivitäten von Fall zu Fall sorgfältig untersuchen, dann stellen wir fest, dass Russland immer noch Teil des kommunistischen Ostblocks ist und sich der Ostblock auf den Krieg vorbereitet."
Eine Behauptung ohne Beleg. Es ist allerdings ebenfalls von einer glaubensmäßig verzerrten Selbstbestätigung innerhalb eines unlogischen Zirkelbeweises auszugehen.

"Indem es sich als nationalistischer Staat ausgibt, nutzt Russland unsere Naivität aus. Die russische Politik verfolgt häufig eine »Scherenstrategie«, bei welcher der Kreml beide Seiten eines lokalen Konflikts unterstützt. Bei dieser Strategie wird eine Seite offen in vorgetäuschter Weise unterstützt, so wie Putin vermeintlich Trump zu unterstützen scheint. Gleichzeitig wird die Gegenpartei insgeheim dabei angeleitet, die Sicherheitsprozesse des Feindes zu unterwandern und zu übernehmen."
Hier konstruiert er eine "Scherenstrategie", die auf Vortäuschung basiert, um die vermeintliche Tatsache des Vortäuschens zu belgen. Nicht minder ein klassischer Zirkelbeweis, der überhaupt nichts erklärt. Unter der Annahme, daß Putin tatsächlich nationalkonservativ wäre, erklärt sich die Affinität zu Trump ebenfalls, allerdings ohne unsinnige Zusatzannahmen.

"Die Afghanistankriege von 1979 bis heute geben ein Beispiel für diese Scherenstrategie, die Moskau dort seit vier Jahrzehnten anwendet. Ein weiteres Beispiel ist der Kampf gegen den islamischen Extremismus im Allgemeinen. Das kühnste Beispiel ist jedoch die angebliche Unterstützung Russlands für den Nationalismus, während die linken Einflussagenten Moskaus diese Nationalisten als »Nazis« und »Verräter« bezeichnen."
Das ist an Wirrheit kaum noch zu steigern. Zunächst sind die Beispiele ohne weitere Erklärung völlig unverständlich. Was meint er denn mit der Anwendung der "Scherenstrategie" in Afghanistan seit vier Jahrzehnten? Was meint er denn durch die schlichte Nennung des Begriffs "Kampf gegen den islamischen Extremismus" zu erklären? Das erschließt sich wohl nur ihm selbst, wobei er seine eingebildeten Tatsachen in seiner engen Logik wohl als derart offensichtlich betrachtet, daß er sie dem Leser erst gar nicht weiter ausführen zu müssen glaubt.
Im Anschluß unterstellt er, die westlichen Regierungen wären bereits russisch-kommunistisch umgedreht, um die von Rußland nur zum Scheine unterstützten rechten Oppositionsbewegungen zu bekämpfen. Aus pronationalistischer Agitation macht er also eine prokommunistische Agitation, wobei auch hier das als Beleg angeführte Argument nur unter der Anerkennung der zu beweisenden Theorie logisch ist. Ein klassischer Zirkelbeweis, wie er für in sich geschlossene Glaubenssystem typisch ist.

"Der Kommunismus begann sich ab dem Jahr 1991 zu tarnen, er ist aber aktiver als je zuvor – in den Schulen, in den Medien, in der Wissenschaft und in den Künsten. Nach 1991 ging die Kommunistische Partei der Sowjetunion in den Untergrund. Dies war kein neues Manöver. In ganz ähnlicher Weise ließen die Kommunisten im Mai 1943 die Komintern verschwinden. Diejenigen, die damals dachten, Stalin hätte die Idee der Weltrevolution aufgegeben, lagen genauso falsch wie diejenigen, die heute an den Untergang des Kommunismus glauben."

Die Wierderholung unbelegter Behauptungen, die nur innerhalb seines Glaubenssystems für ihn Sinn ergeben, macht sie allerdings nicht wahr.

Ähnliches bestätigt auch der Ex-Verfassungsschutz-Präsident Maaßen in seinen Reden, dass wir seit1990 durch und durch vom russischen Geheimdienst unterwandert sind - der KGB war nie aktiver als gerade heute und zersetzt unsere ganze Gesellschaft.

Auch hierfür kannst Du keinen Beleg liefern, der nicht allein unter Richtigkeit der zu beweisenden Theorie Sinn ergibt, aber keinen objektiven Beweis darstellt.

Wer heute meint Russland wären unsere Freunde ist entweder ein Agent Moskaus oder das was Lenin "nützliche Idioten" nannte, Leute die diesen unlogischen Quatsch auch noch glauben.

Das wäre immerhin noch besser als ein nutzloser Idiot zu sein, der sich mit einer historisch widerlegten Theorie, die mit jedem verstreichenden Jahrzehnt für alle Außenstehenden offensichtlich nur noch schwachsinniger wird, selbst aufs Abstellgleis fährt. :ok:

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: