Verantwortung (Schauungen & Prophezeiungen)

Fenrizwolf @, Sonntag, 10.01.2021, 16:09 (vor 47 Tagen) @ Giraffe (613 Aufrufe)

Hallo Giraffe!

Verantwortung ist heute doch nur eine von außen auferlegte Bürde zum Nutzen herrschsüchtiger, narzißtisch gestörter Apparatschiks.

Der Zahnarzt klärt Dich nicht über die wahren Ursachen von Zahnproblemen auf, sondern macht Dir ein schlechtes Gewissen und fordert Dich auf, nach jedem Bissen ein Komplettprogramm abzuspulen, mit dem man schon einen halben Tag allein beschäftigt ist.
Behörden dulden keinen Aufschub, interessieren sich nicht für Hintergründe, sondern schwingen den Holzhammer des Schwachsinns, wie es degenerierte Parlamentarier im Rausch ausbaldowert haben.

Eigentlich kennt diese Welt überhaupt kein Fingerspitzengefühl, Vernunft oder Weisheit mehr. Es regiert überall rigide Unterdrückung, Unverstand und ungerechter Wettstreit – offen ausgetragen oder heimtückisch.

Vermutlich ist, je nach Gelegenheit, mehr als jeder Zweite in Deinem sozialen Mikrokosmos bereit, Dich zu verraten oder zu denunzieren.
Einer meiner größten Fehler war es, zu leicht von mir auf andere zu schließen – d. h. im Gegenüber eine ähnliche innere Beschaffenheit wie bei mir selbst zu vermuten. Von dieser positiven Form der Verallgemeinerung bin ich nun geheilt.

Zwar lauert nicht hinter jedem Busch ein Dieb, aber man sollte sein Umfeld kennenlernen und innere Zweifel ernstnehmen. Wer Freund und wer Feind ist, ist nicht gleich offenbar.
Ich glaube immer noch, daß vielleicht 80 % der Leute im Grunde keine Schurken sind und gar nicht übel. Nur was nützt es, wenn Sie Dich aufgrund von Prägungen und Glaubenssätzen als Feind ausmachen, der nicht in ihr indoktriniertes Denkschema paßt?

Nein, die wesentliche moralische Verantwortung würde ich auf den engsten Kreis beschränken und ansonsten Vorsicht walten lassen.

Es gibt keine Pflicht zu missionieren, wenn man selbst nicht über alle Hintergründe informiert ist.
Macht aber verpflichtet immer zur Verantwortung!
Bruchstückhafte Einblicke in eine überkomplexe Welt, diffuse Ahnungen und ein Bißchen Wissen mögen ein kleiner Informationsvorteil sein, aber keine Macht die einen verpflichtet.
Damals war es auch nicht empfehlenswert, der „heiligen Inquisition“ mit stolz geschwellter Heldenbrust die Wahrheit entgegenzurufen.
Der Rückzug ins Private, der Wechsel auf die wenig betretenen dunklen Pfade sind der Weg. Die Räuber lauern nicht im Wald, sondern in Parlamenten, Amtsstuben und Büros.

Mit freundlichen Grüßen

Fenrizwolf


Gesamter Strang: