Avatar

Klimazone, Bauer aus Selb zweifelhaft (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Sonntag, 06.12.2020, 17:45 (vor 137 Tagen) @ Slgsj (1068 Aufrufe)

Hallo!

Gute Frage...

Bei ITOma lesen wir:
"Wie gesagt, an der ‚Hannover‘-Küste war offene Steppe, ab und zu (an Quellen, Flüßchen o. ä.) Büsche, einzelne Bäume, sonst Gras. Ich muß gestehen, ich hab mir die Bäume nicht genau angeschaut. Es waren meist Laubbäume, vielleicht manchmal auch so etwas wie Kiefern dazwischen. Der Urwald weiter südlich (zwischen ‚Hannover‘ und Donau, auf der Karte angedeutet mit der dunkleren Schattierung) schien gemischt zu sein, aber mehr Laub- als Nadelbäume. Er war so dicht, daß ich beim Zoomen von oben her den Boden nirgends sehen konnte. Damit können es nur schmale Wege gewesen sein, die da hindurchführten."

Laub- und Nadelbäume. Das wirkt zunächst wie die derzeitige Mitteleuropäische Klimazone. Kiefern kommen allerdings auch in mediterranen Breiten vor, bis hin nach Nordafrika.

Der Bauer aus Selb:
"Das Land wird wieder bewirtschaftet, wenn das Wasser wieder kommt. Später wachsen bei uns auch Bananen. Die Sonne geht im Westen auf."

Die Schauungen des Bauern aus Selb sind problematisch, weil er z. B. mit den "roten Hüten" ein stark an prophetische Volkssagenfragmente erinnerndes Element gesehen haben will, vgl. diese Diskussion.
Der Bauer ist stark im christlichen Milieu verwurzelt und liest Prophezeiungsliteratur. Gleichwohl er es wohl von sich weisen würde, scheint er mir aufgrund dessen nicht unbeeinflußt zu sein. So könnte das Bild der im Fichtelgebirge wachsenden Bananen auf die selbe Weise von Adlmaiers Irlmaiertext inspiriert sein, wie er Modevorzeichen aus der Volkssage verarbeitet. Adl-/Irlmaier:
"Ich sehe in späterer Zeit Weinberge und Südfrüchte bei uns wachsen, ob ihr es glaubt oder nicht."

Mir erscheint das höchst dubios, so daß ich ITOma etwas höher bewerte. Die kennt sich zwar auch mit Schauungen und Prophezeiungen aus, spiegelt aber nicht offensichtlich deren Inhalte wider, sondern liefert eigenständig wirkende Bilder.

Moorgeist beschreibt in seiner Schau 5.13 eine Siedlung, die ITOmas Bild recht ähnlich sieht, insbesondere hinsichtlich der an südliche Länder erinnernden flachen Bauweise. Allerdings macht auch er keine genauen Angaben zum Vergetationstypus, lediglich daß der Wald "gemischt" sei.
Wenn es eine auffällig andere Vegetation gewesen wäre, hätte er es wohl gesagt?

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: