Gebrauchsanweisung (Schauungen & Prophezeiungen)

Bea @, Freitag, 27.11.2020, 06:20 (vor 147 Tagen) @ detlef (524 Aufrufe)

moin,

Glaubt und alles wird gut!

Und sie machen sich nicht mal die Mühe, genauer auszuführen, was man denn nun glauben solle.

das sollte man "ihnen" aber nicht zum vorwurf machen.

wenn ich dir schreibe: "wasser ist nass", dann braucht das doch auch keine erklaerung, oder?
es ist halt fuer uns beide, in unserer gedankenwelt eine grundlegende aussage, was "wasser ist nass" bedeutet, und welche implikationen das nach sich zieht.

fuer "sie", die glaeubigen, ist "Glaubt und alles wird gut!" - in ihrer gedankenwelt - genau so selbstverstaendlich und grundlegend. deshalb kommen sie gar nicht erst auf die idee, dass jemand dafuer eine gebrauchsanweisung oder erklaerung brauchen koennte.

gruss,d


Hallo!

Ich bezweifle allerdings stark, dass sie eine Gebrauchsanweisung liefern könnten.
Jedenfalls habe ich selber auf die Frage, WIE man denn etwas Bestimmtes willentlich glaubt, noch nie eine Antwort bekommen.
Für mich ist Glauben etwas, das einem sozusagen zustößt.
Aber wahrscheinlich gilt das - wie üblich - nicht für alle Menschen und manche können vielleicht durchaus beschließen, dass sie ab sofort an Jesus glauben.
Oder auch an das bevorstehende Weltende oder was auch immer, der Glaube muss sich ja nicht immer auf Religiöses beziehen.
Und zwar solange, bis einen entweder die Realität einholt oder bis die Zweifel überhand nehmen.

Grüße, Bea


Gesamter Strang: