Avatar

Äußerst dünnes Brett (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 12.08.2020, 19:40 (vor 246 Tagen) @ Euroskeptiker (1159 Aufrufe)

Hallo!

--> Ich kenne Maria S. persönlich und wir haben beide vor einigen Jahren dazu auch persönlich telefoniert (Stichwort: Trier)

Das mag sein oder auch nicht. Da müßte schon etwas mehr kommen, da wir uns (vermutlich) nicht kennen und es aus meiner Warte ebenso sein könnte, daß von einen Anonymus für die von ihm geglaubte Sache eine haltlose Behauptung in Umlauf gebracht wird.
Stichwort "Trier" sagt mir nichts.

--> Doch, sicherlich. Ich darf hier eine aktuelle Schau bringen (ich stehe mit Rubenstein und Maria S. seit zwei Jahren in täglichem Kontakt): "Der Libanon wird völlig eingeäschert" - aber ohne Zeitangabe.

Eben das ist gerade keine Schau, sondern eine erneute "Ereignisbehauptung", also eine Prophezeiung, die ohne Beschreibung der Details irgendeines Bildes oder Geschehens einfach behauptet, was abstrakt geschehen soll.
Ist es denn so schwierig zu begreifen, daß "Schauungen", wie der Begriff inhaltlich eindeutig aussagt, Wahrnehmungen sind, die wie ein Augenzeugenbericht beschrieben werden können und sollen? Das selbe gilt natürlich prinzipiell auch für nichtoptische Wahrnehmungen (Hellhören, eingegebenes Wissen etc.), das eindeutig als nicht dem eigenen Denken entsprungene Eingebung erkennbar sein muß und als Fremdwahrnehmung entsprechend beschreibbar ist. Wer desgleichen nicht liefern kann und trotz Aufforderung nicht liefert, hat die Bezeichnung "Seher" nicht verdient, sondern ist entweder verrückt oder ein Betrüger.

Solche Ereignisbehauptungen sind nutzlos, insbesondere wenn sie Tage nach einem aktuellen Ereignis dieses aufgreifen und ohne weiteres in die Zukunft extrapolieren. Vor der Explosion im Libanon hätte mich eine solche Aussage die Augenbrauen hochziehen lassen. Nach diesem Ereignis wirkt es auf mich wie das, was es höchstwahrscheinlich ist: Die äußerst schlichte und völlig phantasielos Ex-eventu-Verarbeitung eines zeitgenössischen Ereignisses ohne die geringste seherische Eigenleistung und zu dem einfachen Zwecke, daraus propagandistisch für Maria-S.-/Prophezeiungsgläubige und Zweifler Kapital zu schlagen.

Gerade dieses prophetisch dünne Brett "Der Libanon wird völlig eingeäschert" bewegt sich aber völlig auf dem Niveau dessen, was wir von Rubenstein/Maria S. bislang kennenlernen durften, was es für mich tatsächlich etwas wahrscheinlicher wirken läßt, daß Du mit Maria S. in irgendeiner Verbindung stehen könntest. :lol:

--> was trivial oder nicht trivial ist ist wiederum jedermanns eigene Beurteilung. Aber wenn wir im Weltenwende-Forum schon nicht die wenigen aktuellen "Schauungen" debattieren (und damit falsifizieren oder verifizieren) können und die Existenz' von Maria S. in Frage stellen, dann ist das etwa so, als ob man sich als Getränkehändler weigert, Erfrischungsgetränke anzubieten, obwohl man weiss, dass es diese gibt und eine Nachfrage dafür das eigene Geschäft beleben könnte;-) .

Ja, merkwürdig! Wir haben in Sammlung und Bibliothek einige (in letzterer zumeist mit "grün" bewertete) höchstwahrscheinlich authentische Schauungen. Statt dessen verbeißt man sich hier immer wieder in dieselben faulen Knochen.
Es scheint so zu sein, daß ausgerechnet das Blödeste die Menschen am meisten (oder die meisten Menschen) anzieht, vermutlich gerade weil es mit der jeweiligen eigenen Blödheit korrespondiert. Mit anderen Worten: Fälschungen, Betrügereigen, Irreführungen sind anziehend, weil sie gezielt für das fabriziert sind, was die Leute erwarten und hören wollen. Gegen diese Erfüllung insgeheimer Wünsche können gewöhnliche, aber echte Schauungen, die allzu oft kryptisch sind und erst im Augenblick des Eintreffens klar werden, offenbar nicht anstinken.

PS: Aus Eigeninteresse: Wer von den hier Mitlesenden hat sich denn die vier Rubenstein-Bücher reingezogen und zu Hause liegen?:-D

Ja, ich. Leider! Oder zum Glück, weil ich davon ausgehen muß, daß einem diese ollen Klamotten von eingefleischten Gläubigen immer wieder um die Ohren gehauen werden. Man sollte sich auf dem Misthaufen schon auskennen, den man bearbeitet.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: