Scholz als Kanzlerkandidat - Maria S. (Schauungen & Prophezeiungen)

Montgomery1 @, Montag, 10.08.2020, 14:34 (vor 248 Tagen) @ Taurec (1459 Aufrufe)

Hallo zusammen, hallo Taurec!

Volltreffer für Maria S. kann man da wohl nur zugestehen! Die Bankenkrise dürfte laut Dr. Krall im Herbst starten, wenn die Zombifirmen zuhauf ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen können, siehe z. B. hier:

https://www.youtube.com/watch?v=3aX7reQyHUc

"Der Stiernacken wurde von Rubenstein bei der "böhmischen Flüchtlingsfrau" abgekupfert"

Rubenstein zitiert lediglich aus einer ihm bekannten anderen Prophezeiung, unter "abkupfern" fällt ein Zitat nicht, sofern es - wie hier im Fall - von Rubenstein belegt wird (nämlich von einer "böhmischen Flüchtlingsfrau" stammend).

"Wie zu erwarten gelang es ihm, seinen nicht weniger naiven Lesern den Stiernacken als echte Prophezeiung unterzujubeln, diesmal bezogen auf einen zeitgenössischen Politiker."

Mag sein, dass es diese Frau aus Böhmen nie gab, weder ihre Schauungen noch "Prophezeiungen". Maria S. bezieht sich ausdrücklich nie auf einen "Stiernacken", das ist Rubensteins "Interpretation", kann also nicht g e g e n Maria S. ins Spiel gebracht werden!

Wir können wohl davon ausgehen, daß diese Chimäre solange durch die Foren treiben wird, wie Scholz seine politische Karriere weiterführt. Völlig gleichgültig ist dabei, daß die ideologisch entleerte, ihrer Stammwählerschaft beraubte SPD keine realen Chancen mehr hat, je wieder einen Kanzler zu stellen.

Na, das klingt aber, als wäre da jemand richtig beleidigt! "Keine realen Chancen"? Da braucht es nur eine sozial unruhige Mischung aus Bankenkrise, steigender Arbeitslosigkeit, und einen polarisierenden CDU-Kanzlerkandidaten wie Herrn Friedrich Merz, dass eher Herr Scholz "zieht", der macht als Finanzminister bei vielen "eine gute Figur", glaubt man bereits in diesen Wochen dem ZDF-Politbarometer (lach :-), nach Angela Merkel (Nr. 1) und Markus Söder
(Nr. 2) folgt Herr Scholz auf dem dritten Platz:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-zweite-corona-welle-102.html

Gleichgültig ist dabei ebenfalls, daß Scholz während seiner ganzen Karriere nie Eigenschaften an den Tag gelegt hat, die ihn als einen "Stiernacken" qualifizieren würden, geschweige denn als einen "gestrengen Herrscher", der "viele Ausländer abschieben wird".

Warten wir's ab - irgendwie muss er die Deutschen ja bei Laune halten, wenn die Steuern nur so steigen - da tut sich ja jetzt bereits was auf. Gar nicht so unwahrscheinlich also, immer öfter berichten nun auch die Medien über Morde und Vergewaltigungen durch Flüchtlinge - was vor 2 Jahren noch undenkbar und "ganz AFD" war, so zu schreiben.

Aber was soll's! Die von Rubenstein als "größte Seherin aller Zeiten" titulierte Maria S. ist bei den Gläubigen wohl bereits ebenso etabliert wie der größte Seher aller Zeiten Irlmaier.

Das klingt ja wie eine beleidigte Leberwurst! Das Gegenteil ist offenbar auch der Fall: Ich lese aus Ihrem Beitrag zwischen den Zeilen, dass "nicht wahr sein kann, was nicht sein darf"! Vielleicht mal selbst einen gewissen Abstand vor eigenen Vorurteilen nehmen!

Selbst wenn Scholz Kanzler werden würde (wofür Rubenstein allerdings eine Hintertüre läßt: "Der wird es. Aber das ist noch nicht endgültig entschieden."), wären die restlichen spärlichen Aussagen der Maria S. doch erkennbar nichts weiter als ein Haufen Mülls, der sich aus gängigen Elementen der Endzeitprophetie zusammensetzt: Wirtschaftszusammenbruch, Seuchen, Revolutionen, Kriege. Das ganze ist aber derart stümperhaft und infantil auf floskelhaftem und vor Stilblüten strotzendem Grundschulniveau zusammengesetzt ("Die Kriminalität explodiert", "Ärzte hauen ab", "Armen droht das endgültige Aus", "In Israel wird es drunter und drüber gehen."), daß sogar die Bildzeitung noch höherwertigen Genuß bietet.

Nicht überzeugend dieses Niveau der Vorwürfe gegen Maria S. bzw. Rubenstein ("Haufen Mülls" / "stümperhaft" / "Grundschulniveau") - bitte zur Sache zurückkehren! Nämlich: der Fahrplan von Maria S. ist bekannt und (leider) nur mittelbar über Rubenstein zu erfahren. Dennoch sind klare Ansagen gemacht:
Bankenkrise / man höre nur Dr. Krall und andere, die davor seit einiger Zeit warnen - der Verweis darauf ist alles andere als stümperhaft und Grundschulniveau, sondern eine sehr reale Gefahr und von Maria S. "auf den Punkt gebracht"! Ich erwarte keine ökonomische Diplomarbeit, wenn über die Schauung einer kommenden Banken- und Wirtschaftskrise berichtet wird!

Zu beachten ist außerdem, daß nunmehr die halbwegs konkreten Aussagen nachweislich nicht eingetroffen sind:
"Der Zusammenbruch des globalen Finanzsystems erfolgt gemäß Maria definitiv im Herbst 2019."
"Die Präsidentschaftswahlen von 2016 würden ganz normal verlaufen, und der nächste Präsident wäre ein Republikaner. Wörtlich: 'Ein richtiger Haudegen. Der wird richtig aufräumen.'" "Am Aschermittwoch (10.02.2016) hatte mir Maria S. nun auch namentlich bestätigt, wen sie zuvor nur als 'Haudegen' bezeichnet hatte: Donald Trump. Des Weiteren hatte sie mir gesagt: 'Der macht sofort Krieg.'"

Es gibt hier also wahrlich keinen Grund zur Beunruhigung.

Doch, den gibt es - ich weiß nicht, wie Sie die Nachrichten der letzten Monate verfolgen! Allen guten Grund zur Beunruhigung gibt es, der "Haudegen" wurde tatsächlich gewählt (sagten nicht "alle" Frau Clinton als Siegerin voraus?) und könnte laut Prognosen (nicht der Meinungsumfragen!) wieder gewählt werden - seine erste Wahl hatte kaum einer für möglich gehalten (siehe oben "keine reale Chance" - von wegen!)

Zeitangaben sind bei Schauungen immer problematisch - ein fadenscheiniges Argument gegen Maria S. Nennen Sie mir eine Schauung, in der (rückblickend natürlich) je der "richtige" Zeitpunkt (Jahreszahl) genannt wurde!

Es bleibt spannend!
Das nächste Jahr dürfte zum Schicksalsjahr Deutschlands werden.
Sonnige Grüße an alle!


Gesamter Strang: