"sowjetische Langzeitstrategie": Paranoides, irrationales und verschwörungsideologisches Weltbild (Schauungen & Prophezeiungen)

SiriusB @, Montag, 10.08.2020, 12:03 (vor 208 Tagen) @ xsurvivor1 (622 Aufrufe)

Guten Tag,

vieles was da an sogenannten Vorstellungen durch die sogenannte
alternative Medienszene wabert ist schon sehr weit hergeholt.
Ich versuche es mal mit Fakten:

1. Der Kommunismus ist als Ideologie weltweit verbrannt und diskreditiert,
besonders bei den Völkern die ihn real erleben mussten.
Ich habe oft genug erlebt, das auch die Sozialdemokratische Partei Deutschlands
bei Einwanderern aus dem ehemaligen Ostblock als unwählbar galt, da das
Wort sozialistisch bei denen vorkam und aufgrund einer der historischen ideologischen
Verwandtschaft. (Die BRD Sozialdemokratie ist jedoch nicht mehr wirklich kommunistisch)

2. Die politischen Eliten des heutigen Russlands vertreten eine autoritäre
rechtsgerichtete Politik in der geistigen Nachfolge eines Oswald Spenglers
oder anderer historischer Faschisten sagen wir in einem gemäßigtem Sinne.
Letztendlich herrscht die Vorstellung vor, dass die linksliberalistische,
linksideologische Sichtweise wie sie im Westen von großen Teilen der Bevölkerung
und auch der Eliten vertreten wird dekadent und degeneriert ist und sie deswegen
irgendwann zu einem Absterben dieser Völker führen wird, bzw. zu einer
Zersetzung durch kulturfremde Masseneinwanderung.

3. Josef Stalin war extrem paranoid und lebte in der ständigem Angst vor
inneren und äußeren Feinden die eine Verschwörung planen und deswegen ausgemerzt werden müssen.
Alles in allem einen mentale Persönlichkeitsstruktur sehr ähnlich zu der wie sie heutzutage
bekannte Verschwörungstheoretiker vorweisen, beispielsweise Oliver Janich, David Icke, "Geistheiler
Sananda" Oliver Michael Brecht und wie sie alle heißen.
Bei den deutschen Nationalsozialististen, Rechtsesoterikern und Antisemiten
können wir eine recht ähnliche psychologische Struktur und Geisteshaltung feststellen.

4. Alles in allem kann man heute feststellen das Oswald Spengler und andere Intellektuelle
seiner Zeit, dass was sie eigentlich verhindern durch ihr Wirken in einem großen Masse beschleunigt
hatten, der Nationalsozialismus war ein extremer Katalysator für all die Dinge die er eigentlich um jeden Preis
verhindern wollte und die er aus tiefstem Herzen verachtet hatte.
Viele Menschen im heutigen Deutschland können das alles psychologisch nicht verkraften
und müssen für absolut jeden Aspekt der historischen Entwicklung die absolut allmächtige
satanisch jüdische linke Superweltverschwörung postulieren und propagieren (zu denen gehörte ich früher auch !)
Wären die Rechtsesoteriker damals wahrhaftig spirituell gewesen wäre die Aussicht für Sie als Muslim, Jude
oder Schwarzer wiedergeboren zu werden eigentlich ganz in Ordnung gewesen.
Man kann sagen es gibt eben auch ein kollektives Völker Ego und manchen dieser Egos ist eben vorherbestimmt zu sterben, darüber kann traurig sein, wütend sein, aber es ist letztendlich unabwendbar, Frieden zu machen mit dem
wie es ist und mit dem was ist, ist wohl das Einzige was wirklich Erleichterung bringen kann.

Grüße Sirius


Gesamter Strang: