Rückfrage zu Moorgeists Schau - Kapitel 4.5 (Schauungen & Prophezeiungen)

Guenter @, Freitag, 15. Mai 2020, 09:17 (vor 21 Tagen) @ Taurec469 mal gelesen

Guten Abend Taurec,

ich bin seit geraumer Zeit stiller Mitleser des Forums. Auch mit der Quellensammlung habe ich mich schon intensiv beschäftigt, ganz herzlichen Dank für all das!

Ich wende mich heute an Dich mit einer für das Forum sicherlich etwas randständigen Frage, die mich persönlich aber sehr interessiert:

Moorgeist schreibt in Kapitel 4.5 - Ein Waldspaziergang: „Ihr Einfluss [der der höheren Macht] auf die Welt wird dadurch erreicht, dass sie die Wahrscheinlichkeiten von Ereignissen verändern kann.“

Dies ist Teil einer Vorstellung, wie ich sie vor rund 25 Jahren für mich selbst entwickelt habe, als ich zu verstehen versuchte, auf welchem Wege ein göttliches Wesen in das Weltgeschehen eingreifen kann, ohne die Naturgesetze zu verletzen. Dass Gott Wahrscheinlichkeiten manipuliert, scheint aber keine sonderlich weit verbreitete Vorstellung zu sein.

Moorgeist schreibt nun, dass er die in 4.5 dargestellten Dinge schaute. Im Gegensatz zu seinen weiteren Schauungen, die ich mir größtenteils sehr gut als bildhaft geschaut vorstellen kann, fällt es mir schwer, mir vorzustellen, was denn die eigentliche (bildliche) Schau gewesen ist, die diesen abstrakten Sachverhalten zugrunde liegt. Vielleicht kann Moorgeist sich an die eigentliche Schau, wenn auch 17 Jahre her, noch detaillierter erinnern.

Du darfst diese Nachricht gern ganz oder in Teilen an Moorgeist weiterleiten oder auch ins Forum einstellen.

Herzliche Grüße und vielen Dank vorab

Guenter


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion