Mönch von St Gallen (Schauungen & Prophezeiungen)

Frank Zintl @, Lund, Mittwoch, 29. April 2020, 07:49 (vor 37 Tagen) @ Taurec514 mal gelesen

Hallo

Immerhin scheint es diesen Hepidanus wirklich gegeben zu haben.

In einem Lexikon des 18. Jahrhunderts ist er erwähnt:
https://www.zedler-lexikon.de/index.html?c=blaettern&id=122813&bandnummer=12&seitenzahl=0821&supplement=0&dateiformat=1%27)

Dort steht aber nichts von Prophezeiungen. Stattdessen soll er eine
Chronik des Klosters und zwei Bücher über einen Heiligen Wiborad
geschrieben haben.

Wenn es diese Prophezeiungen gäbe = wenn das, was heute im Umlauf
ist, WIRKLICH aus der Zeit von Hepidanus wäre, dann müssten sie in
einer Handschrift in der berühmten Klosterbibliothek in St. Gallen
aufzufinden sein. Vermutlich dann auf Latein.

Frank Zintl


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion