Manche der Krankheitsbilder sind so irrsinnig auch wieder nicht (Schauungen & Prophezeiungen)

Isana Yashiro @, Sonntag, 19. April 2020, 07:37 (vor 48 Tagen) @ Taurec561 mal gelesen

Hallo!

Allerdings beschreibt Johansson mehrere Krankheiten, die teils irrsinnig anmuten und zu keinem bekannten Krankheitsbild passen, z. B. nach Gustafsson 1953 (zur gelben Markierung siehe den übernächsten Absatz):
"Die nächste Krankheitsperiode setzte nach dem englisch-indischen Krieg ein, wo neue, bislang unbekannte Krankheiten von ungewöhnlich heftigem Charakter auftraten. Sie waren weit gefährlicher als alle Epidemien, von denen die Menschen früher betroffen wurden, und forderten infolge ihrer Verbreitung über die ganze Erde gewaltige Opfer. Mit keinem Heilmittel werde man sie bekämpfen können, und besonders verheerend würden die Seuchen in Rußland auftreten. Die Stimme erläuterte, diese und noch andere Krankheiten würden ganz besonders Rußland seiner Gottlosigkeit wegen heimsuchen. Wenn ich mich recht erinnere, soll über ein Viertel der russischen Bevölkerung diesen Krankheiten erliegen. Eine der schlimmsten Krankheiten bestand darin, daß die Menschen blind und geistesgestört wurden, und für die davon Befallenen würde der Genuß von Alkohol gefährlich sein.

So irrsinnig sind diese Krankheiten garnicht. Diese eine der schlimmsten Krankheiten zum Beispiel paßt sehr gut zum Alkoholismus, von dem viele Russen befallen sind. Wenn man sich den Alkohol selber braut und sich darum mit Methanol vergiftet, dann schlägt das auf Geist und Sehkraft. Sieht ein Schauender die Folgen statt erzählt zu bekommen, daß es sich um eine Krankheit handelt, dann würde er verbreiteten Alkoholismus in Verbindung mit zahlreichen Methanolvergiftungen exakt so beschreiben.

Für die aus Indien eingeschleppten Krankheiten gibt es wohl keine Beschreibung, daher kann man sie auch nicht zuordnen. Besonders üble und unbekannte Krankheiten einzuschleppen paßt aber immer auf enge Kontakte in ein subtropisches bis tropisches Land.

Die dritte große Krankheitsperiode komme nach dem spanisch-französischen Krieg. Es handle sich um eine schwere Lungenkrankheit. Gleichzeitig wüteten aber auch andere neue und unbekannte Krankheiten; eine davon ließ die Erkrankten bis zum Skelett abmagern, eine andere widrige, lepraähnliche rief eitrige Geschwüre hervor und führte zur vollständigen Auflösung des Körpers. In erster Linie würden die beiden kriegführenden Länder von diesen Seuchen betroffen; sie griffen aber auch über ganz Europa und andere Teile der Welt über. Am schrecklichsten würden sie in Frankreich wüten, wo sie die Blüte der Jugend dahinrafften.
Alle Seuchen dieser drei Perioden forderten in so fürchterlichem Ausmaße Opfer, daß, falls ich mich nicht irre, ein Viertel der Gesamtbevölkerung der Erde zugrunde gehen werde. In den skandinavischen Ländern forderten die Epidemien ebenfalls riesige Verluste an Menschenleben und die Bevölkerungsziffer sinke erschreckend."

Obwohl es keine Epidemie gab, bei der die Leute abmagerten, gibt es immer Bilder ( https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.2316781/974x731?v=1520476316&cropRatios=0:0-BiGa-www&cropRatios=3:2&cropRatios=2:3&method=resize ; https://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/7/789e1a7fa1915ba6b42a6fa3fc96050dv1_abs_555x312_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg?key=f3e31d ) halbverhungerter Leute. Das ist nicht verwunderlich, denn das passiert durch Hunger und der wiederum kommt durch den Krieg. Halbverhungerte Leute wiederum haben keine Abwehrkräfte mehr gegen andernfalls harmlose Erreger. Also macht die Erwähnung der Abmagerung die Aussage eigentlich zu einer Nullaussage. Ein Seher würde nunmal sehen, daß die Leute abmagern, aber dadurch wüßte er noch lange nicht warum die Leute abmagern. Diese Epidemie als Hungersnot zu bezeichnen wäre naheliegend. Vielleicht war eine Hungersnot für Schweden zu jener Zeit ziemlich unvorstellbar? Besonders in Ländern südlich von Schweden?

Gruß,
Yashiro


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion