Danke für diesen ausführlichen Text (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Kaladhor, Sonntag, 01. Dezember 2019, 21:40 (vor 4 Tagen) @ dziamdzia315 mal gelesen

Ich gehe hier nur auf den folgenden Absatz ein:

Die EZB kann mit ihren Null- und Negativzinsen und ihren Anleihekäufen Geld verbilligen bzw. in die Märkte spülen, aber sie kann keine Nachfrage
schaffen. Daher sehen wir auch keinerlei Anstieg der Inflation, obwohl wir nach österreichischer Theorie (Inflation = Geldmengenwachstum) längst eine Hyperinflation haben müssten.
Inflation ist eben eine Frage von Angebot und Nachfrage, und nicht eine Frage des
Geldmengenwachstums. Wenn die Nachfrage nicht größer ist als das Angebot, steigt auch die Inflation nicht.
Wie groß die Geldmenge ist, ist dabei völlig irrelevant - die letzten 10 Jahre beweisen es, dass das ganze österreichische Inflations-Geschwätz nicht als Mumpitz ist.

Ich würde nicht sagen, dass es Mumpitz ist. Ich sehe die Ursache dafür, dass dieses Verhalten regelrecht ausgehebelt ist, eher darin, dass die wir bei den meisten Konsumgütern schlicht auf gesättigte Märkte treffen. Selbst in eher ärmlichen Umgebungen gibt es kaum Mangel an Standardkonsumgütern, höchstens bei reinen Luxusgütern. Aber selbst dort - Wish.com, Alibaba und Co sei Dank - wird dann nach außen hin zu Plagiaten gegriffen (teilweise sind nicht mal Qualitätsunterschiede bemerkbar, kommt die Ware doch meist aus gleichen Produktionsquellen).
Dieser Mangel an Bedarf ist auch der Grund für die neuerdings bei immer mehr Produkten hineinentwickelte, beschränkte Lebensdauer. Die Hersteller erzeugen auf diesem Weg einen kontinuierlichen Bedarf.... naja, zumindest bis der Konsument merkt, wie der Hase läuft.

Grüße


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion