@Ulrich (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

aber @, Freitag, 29. November 2019, 17:56 (vor 14 Tagen) @ Ulrich403 mal gelesen

Hallo Ulrich,

"Die Anthroposophen" mögen ja so einiges erfunden haben, aber die "Bio-Landwirtschaft" ganz sicher nicht:
Organisierte Reform-Bestrebungen gab es seit den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts, also mehr als 60 Jahre bevor Steiner 1924 seinen "Landwirtschaftlichen Kurs" hielt.

Bestrebungen hin oder her, Fakt ist, Demeter war der erste Bio-Verband überhaupt (und bis heute der mit den strengsten Auflagen, beispielsweise die einzigartige Auflage, Milchkühen die Hörner nicht abzuschneiden). Ich weiß, jetzt kommt der Hinweis, dass die ja bei Vollmond homöopathische Mittelchen in der Erde vergraben und so Gedöns. Nur ändern derlei Praktiken, so obskur wie auch harmlos sie sind, nichts daran, dass Anthroposophen aus weltanschaulichen Gründen niemals auf US-Konzern-Knebelvertragsaatgut - welches in der Folgegeneration unbrauchbare, weil nicht keimfähige Samen hervorbringt, was volle Absicht der US-Konzerne ist - zurückgreifen würden.

Grüße,
und


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion