Avatar

Mißverständnis? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 20. November 2019, 17:39 (vor 23 Tagen) @ Ulrich521 mal gelesen

Hallo!

Er war rechts von der Sonne und stand ungefähr auf 16 Uhr wenn die Sonne die mitte der Uhr ist. Ich habe lange recherchiert.

Vielleicht hat er sich hier nur (typischerweise) unbeholfen ausgedrückt.
Die Sonne als Mitte der Uhr meint vermutlich: Die Sonne bildet die Nabe der Uhr, wo die Zeiger befestigt sind, nicht aber "12 Uhr" mit dem Betrachter im Zentrum der Uhr. :schief:
Der "Planet" hätte dann grob in Sonnennähe schräg unterhalb rechts der Sonne gestanden, wenn man direkt in Richtung Sonne sieht. Daraus geht nicht hervor, wie "weit" (Winkelminuten) der "Planet" von der Sonne entfernt gestanden haben soll.

Dazu paßt aber nicht die Beschreibung des Himmelskörpers. Wenn er tatsächlich in Sonnenrichtung gestanden hätte, wäre weitgehend die von Erde und Beobachter abgewandte Seite bestrahlt worden. Die von ihm geschilderten Details (Krater, Löcher, Streifen) wären äquivalent zur Mondoberfläche bei Neumond nicht sichtbar gewesen.
Dazu paßt hingegen, daß er zunächst meinte, die Rückseite des Mondes gesehen zu haben.

Recht stimmig ist die Sache aber in keiner der Varianten.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion