Unschuld (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Mini-M @, Mittwoch, 23. Oktober 2019, 08:46 (vor 25 Tagen) @ Frank Zintl679 mal gelesen

Hallo,

Die Kurden haben die ältesten Rechte auf das Land.

sehr witzig. Ist das ironisch gemeint? Der gegenwärtige Anspruch eines Volkes auf ein Territorium definiert sich natürlich nicht durch das älteste Recht, sondern durch das jüngste.

Sie sind vermutlich direkte Nachfahren der Hettiter,
die im gleichen Gebiet vor 3500 Jahren ein grosses
Reich hatten, das sogar von Ägypten respektiert
wurde.

Das ist ja mal ein Argument. Gekrönt durch das "vermutlich" demonstriert es eine Stichhaltigkeit sondergleichen.

Moralisch haben die Kurden wie jede andere Ethnie
auch einen Anspruch darauf in einem eigenen freien
und selbstbestimmten Land zu leben, statt auf 4
Länder aufgeteilt zu sein.

Ja, genau. Derartige Moral wurde (einmalig) schonmal 1948 realisiert. Völlig friedlich und moralisch wurden ansässige Völkerschaften im Konsens beiseite geschoben, um dem von dir propagierten ältesten Anspruch eines anderen Volkes Platz zu machen. Seitdem herrschen in jenem Gebiet beständig Stabilität, Frieden und Gerechtigkeit - ein Vorbild an Eintracht und konfliktfreier Koexistenz für die ganze Welt.

Nur nebenbei: auch hier im demokratisch vorbildlichen
Nordeuropa wird den Samen das Leben in einem freien
eigenen Land seit Jahrhunderten verweigert.

Dann hast du ja immerhin begriffen, dass es nirgendwo das von dir verklärte Weltbild der Unschuld gibt. Es gibt keine Unschuld auf Erden. Kein Mensch und kein Volk ist unschuldig, jeder hat irgendwas auf dem Kerbholz, weil jeder Mensch und jede Menschengruppe in erster Linie eigennützig handelt. Selbst scheinbar altruistische Handlungen entspringen in letzter Konsequenz irgendeinem egoistischen Motiv.

Gruß,
Mini-M


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion