Avatar

Sind es wirklich Schauungen? (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 18. Oktober 2019, 10:06 (vor 26 Tagen) @ Spooky948 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Freitag, 18. Oktober 2019, 10:33

Hallo!

Goran hat Schauungen

Diesbezüglich sollte man leise Zweifel anmelden. Goran hat beinahe täglich oder zumindest wöchentlich Träume kriegerischer Szenen, in denen er selbst und Familienmitglieder in Zusammenhang mit den Russen auftreten. Diese Träume sind wohl wechselweise in Oberbayern oder am Balkan angesiedelt, zwischen welchen sein Lebensschwerpunkt pendelt.

Je mehr solcher Träume er mitteilt, desto weiter erhärtet sich bei mir der Eindruck, daß er sich in ein Wunschszenario hineinträumt, das im wesentlichen auf dem alten Prophezeiungskanon fußt, den er sich im Laufe der Jahre sattsam angeeignet hat. Zu Beginn seiner "Seherlaufbahn" hatte er wohl zutreffende Schauungen, etwa zu den Jugoslawienkriegen in den neunziger Jahren. Durch eingehende Beschäftigung mit dem Thema hat er sich allerdings als Seher verunreinigt und befindet sich nun in einem Kreislauf der Selbstbezüglichkeit, in dem er sich fortwährend seine Erwartungen vorspiegelt. So ist mein Eindruck, der nicht nur durch den Inhalt gestützt wird, der das gängige Motiv des Angriffs durch den bösen Russen (als Ableitung von Gog und Magog ein verpflichtendes Element der modernen Prophezeiungsdramaturgie) darstellt, sondern auch durch die schiere Häufigkeit der Träume, die ausschließlich diese Thematik zu bedienen scheinen. Als psychologischer Einfluß, der diesen Vorgang antreibt, scheint mir bei ihm hinzuzukommen, daß er ein Seher sein und dadurch in der Szene hervortreten will, wohingegen glaubhafte Seher Schauungen entweder nicht anstreben oder von ihrer Gabe vielmehr geplagt werden. Letztere können durchaus auch öfter Schauungen haben, die dann höher zu bewerten sind, wenn sie sich trotz einer unterschwelligen Ablehung aufdrängen. Bei ersteren sollte man hingegen in die Rechnung ziehen, daß sie schon durch den Wunsch, ein Seher zu sein, ständig neue "Schauungen" hervorbringen, bei denen dann die Gesetzmäßigkeit gilt, daß Qualität und Quantität zueinander in einem umgekehrten Verhältnis stehen.

daher ist das für mich sehr relevant.

Diese Relevanz sollte vielleicht neu bewertet werden. Es stellt sich auch die Frage, wann Goran zuletzt einen Treffer hatte und welcher Art dieser war (nebensächliche Details oder ein herausragendes Ereignis?). Ist die Bezeichnung "Seher" bei ihm überhaupt gerechtfertigt?

Gruß
Taurec

P.S.: Höflichkeitsformen sind in den Forumsregeln verlangt. Wer sich als angemeldeter Schreiber nicht daran hält, wird irgendwann auf "moderiert" gesetzt, und Beiträge ohne Grußformeln ungeachtet des Inhalts nicht mehr freigeschaltet.

P.P.S: Aus Gorans Beitrag geht eigentlich nicht hervor, ob zu Türkei und Kurden ein Gesicht seinerseits vorliegt. Er schrieb lediglich: "der Krieg zwischen Türken und Kurden überträgt sich in De". Das kann auch schlicht seine persönliche Einschätzung sein. Ohne nähere Erläuterungen sollte man nicht jedes Wort aus unterstelltem, aber vielleicht nur vermeintlichem Sehermunde für seherisch und wahr nehmen.


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion