Die Schlinge ist die Schlange ist das Recht (Freie Themen)

Fenrizwolf, Samstag, 05. Oktober 2019, 07:34 (vor 14 Tagen) @ schwelmi235 mal gelesen
bearbeitet von Fenrizwolf, Samstag, 05. Oktober 2019, 07:39

Hallo Schwelmi,

niemand legt hier selbstgefällig den Kopf in die Schlinge. Aber auch mit einer Schlinge um den Hals kann man noch den Kopf so weit schütteln, daß man stumm sein Mißfallen ausdrücken kann.

Die Justiz ist ein einziges bedrohliches Affentheater geworden.
Doch ohne Psychopathen in der Legislative, die nächtens, ohne nach den Regularien beschlußfähig zu sein, völlig irren Mist in „Gesetze“ preßt, wäre auch die Judikative besser dran.

Es ist ja nicht so, daß es diesen Menschen generell an funktionaler Intelligenz fehlt.
Aber aufgrund ihrer verantwortungslosen Hörigkeit und Ergebenheit samt ihrer intrinsischen Motivation stellen sie sich teilweise in einer Reihe hinter Roland Freisler auf.

Es gäbe somit kein gerechteres Schicksal für sie, als einst ebensolchem als Angeklagter gegenüberzustehen.

Wem mag wohl das Fell des Bären bei seiner Geburt gehört haben, bevor verantwortungslose Irre und total degenerierte Volkspeiniger darüber befunden haben, wie es für sie allein am genehmsten ist?

Ja, es mag noch dicker kommen. Es wird dicker kommen.

Und auch ich, in meinem verbalen Haßsturm, werde die Zeichen der Zeit nicht ignorieren und womöglich leiser und leiser werden.
Von vorauseilendem Gehorsam einer Monstrosität gegenüber halte ich aber nichts.
Warten wir bis 2030 halt ab, und richten sie dann.
Wer richtet die Richter?

Im Namen des Volkes grüßt

ein namenloser, willenloser, geschlechtsloser, kinderloser, leidenschaftsloser Zombie


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion