Ob das alles so schlau ist? (Freie Themen)

schwelmi, Freitag, 04. Oktober 2019, 15:39 (vor 14 Tagen) @ Flohherberge318 mal gelesen
bearbeitet von schwelmi, Freitag, 04. Oktober 2019, 16:07

Hallo Fenrizwolf, hallo Flohherberge,

jeder, der genau hinsieht wird feststellen, dass öffentlich geäußerte Gefühlsausbrüche oder anderweitig geäußerte Kritik gegen die herschenden Umstände zur Zeit wenig oder vielmehr gar keine Änderungen in die gewünschte Richtung bewirken. Ganz im Gegenteil!

Man macht sich dadurch nur schnell zum Ziel der Justiz, die manche Gesetze inzwischen sehr sehr weit auslegt. Jüngstes Beispiel ist ein Autofahrer, der aus seiner Heckklappe zwei Zöpfe raushängen ließ, verziert mit dem Schriftzug "Problem gelöst". Dieser Autofahrer darf sich nun mit einer Anzeige wegen Aufruf zu Straftaten auseinandersetzen, was schlimmstenfalls mit bis zu drei Jahren Haft geahndet wird.

Gab es da nicht auch eine Schau von ITOma mit dem Vermerk "...Die Leute auf dem Markt, egal ob Käufer oder Verkäufer, waren alle bemüht, ‚gesetzestreu‘ zu erscheinen"? "Man traute niemandem über den Weg und drückte sich im Gespräch mit Unbekannten möglichst unverfänglich aus. Ein bißchen so wie in der alten DDR..."

Oder der Beitrag von Ranvata vom 22.7.19
"21.7.2019
Ich träumte, dass ich jemandem sagte, dass es eine Zeit gäbe in Deutschland, in der niemand offen seine Meinung sagen könne. Dies sei ähnlich wie in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Enden würde diese Phase im Jahr 2030 - beginnen würde sie etwa 2020..."

2020 ist ja nicht mehr so weit.

Ihr seid aber alle selbst groß und ihr wisst hoffentlich, was ihr tut.

Schönen Gruß
schwelmi


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion