Matheunterlegenheit (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Vulkanologe @, Sonntag, 15. September 2019, 14:09 (vor 33 Tagen) @ Fenrizwolf187 mal gelesen

Lieber Fenrizwolf,

vor Euren Versuchen, das bereits abstrakte Diesseits noch weiter zu abstrahieren, möge ich mich hüten, ziehe aber dennoch den Zylinder und gebe den Hut ab, bei so viel mathematischer Inbrunst.

Ich kanns dir beibringen, wenn du willst. So schwer ist das nicht. Also: Nimm dein Alter, zähle 2 hinzu, dann ziehe 2 ab. Dann hast du dein Alter.

D ah fellt aine m fa ths da Smonokel i Ns Met, Al tar!

Ja, dein Alter, sag ich doch. Siehst du, es geht doch. :-). Mit der korrekten mathematischen Notation wird es schon noch werden. Immer weiter üben.

Dieses Denken in multidimensionalen Körpern macht Euch zu Künstlern an einer neunachsigen CNC-Maschine, aber unterlegen gegenüber einem Pferdchen 1 = dasundaber absurd argumen-tiert.

Was für ein Pferdchen? Meinst du etwa dieses flohstichige Viech, was letztes Jahr hier rumgaloppiert ist? Scheint ausgestorben zu sein. Also wie können wir ihm unterlegen sein? Succubi gibts hier nicht.

Mir kommt es vor, als hätten sich ein paar gewiefte Ingenieure noch einfach eine Achse im Skelett dazu gedacht, um sich die Bewegung, die Formen und die Absicht zu erklären.

Skelettwitz - kennste den schon: Sagt ne Kurve zur Gerade: "Ich bin gekrümmt und kanns noch mehr, in alle Richtungen, also bis zur Kugel." Sagt die Gerade: " Ja, wie cool. Ich bin gerade und bleibe auch so bis in die Extremitäten." Sagt die gekugelte Kurve: " Ja, rockt, lass ma nen Skelett aus uns bauen. Wirbeltier natürlich."
(Die fehlende Pointe kann ich nachreichen, muss kurz weg.)

Anderseits ist es ja quasi Schulmeinung der althergebrachten Magie, sich die Welt in Darbietung eines abstrakten Körpers begreiflich zu machen, was vermutlich auch behelfsmäßig im Sinne der Ab->sicht dienlich ist.

Deus ex machina sus Scrofa est

Kapier ich nicht, aber hier heulen ständig Wölfe. Voll süß.

Gruß,
Vulkanologe


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion