Bibeltreue! (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Harald Kiri @, Freitag, 06. September 2019, 18:02 (vor 13 Tagen) @ dersoeflinger533 mal gelesen

Hallo Peter,

ich vermute mal, Du tendierst zur dritten Möglichkeit, weil Du die Bibel anführst, aber die zweite Möglichkeit als absurd darzustellen versuchst.

Also ist für Dich die Bibel Gottes unverfälschtes Wort!?!

Da wundere ich mich doch über die von Dir angeführte Bibelstelle. Ich zitiere sie aus der Lutherbibel 2017:

Die Botschaft der drei Engel
6 Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern.
7 Und er sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen! Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!

Johannes von Pathmos beschreibt hier einen anderen Engel, der ein ewiges Evangelium bringt.

Dieses ewige Evangelium besagt, dass wir Gott fürchten und ihn ehren sollen.
Offensichtlich hat also dieser andere Engel, den Johannes gesehen haben will, die Lehre Jesu revidiert, der sagte (Mt 22,37-40):

37 Jesus aber sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«.
38 Dies ist das höchste und erste Gebot.
39 Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
40 In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

Das Evangelium (die frohe Botschaft oder neuerdings die gute Nachricht), das Jesus gepredigt hat, gilt also nur bis zum Gericht, denn dann müssen alle Nationen, Stämme, Sprachen und Völker Gott nicht mehr über alles lieben, sondern fürchten.

Dies hat für mich ein kleines Geschmäckle. Wie schon im AT, als der Stammesgott der Juden Kindesmord und Genozid forderte und sich mit Betrügern verbündete, kehrt Johannes wieder zu dem alten Fürchtegott zurück.

Da bleibe ich lieber bei der zweiten Deiner Möglichkeiten und streiche alles Ungöttliche aus der Bibel, bis nur noch einige der Aussagen Jesu übrigbleiben, die tatsächlich Geist atmen. Frei nach Paulus: Prüfet alles und das Gute behaltet.

Viele Grüße von
Harald


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion